Bald neues Weltkulturerbe

Bangkok – Das Weltkulturerbe-Komitee hat am 21. Juni dem Antrag Thailands stattgegeben, den Tempel Wat Phra Mahathat Woramahawihanin Nakhon Si Thammarat auf die vorläufige Liste der Weltkulturerbe zu setzen.

In drei Jahren könnte der Tempel offiziell auf die UNESCO-Liste gesetzt werden und würde dann Weltkulturerbe sein.

Auf der vorläufigen Liste befindet sich seit 2011 auch der Nationalpark Kaeng Krachan, der möglicherweise in drei Jahren Weltnaturerbe werden könnte.

Wat Phra Mahathat Woramahawihan in Nakhon Si Thammarat

Wat Phra Mahathat Woramahawihanin Nakhon Si Thammarat

Sicher ist das allerdings noch lange nicht: Seit 2004 gilt beispielsweise die Khmer-Tempelanlage Phimai in Nakhon Ratchasima als vorläufiges Weltkulturerbe, geschehen ist seitdem nichts.

Was den Tempel in Nakhon Si Thammarat und den Nationalpark Kaeng Krachan anbelangt, will Thailand im kommenden Jahr entsprechende Unterlangen bei der UNESCO einreichen, die dann Repräsentanten nach Thailand schicken wird, um die Anträge vor Ort zu prüfen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)