Bangkok: Soldaten der thailändischen UN-Friedenstruppe wegen Corona-Infektion unter Quarantäne

Die thailändische Regierung meldete am Dienstag (29. September) insgesamt 14 neue Fälle mit dem Coronavirus. Dazu gehören Quarantäne-Ankünfte aus Hongkong, Indien, Südsudan und der Türkei – und erhöhte somit die Gesamtzahl auf 3.559 Personen.

Das Center für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) sagte, dass sieben der neuen Fälle thailändische Soldaten waren, die am 22. September von ihrem UN Friedenssicherungseinsatz in den Südsudan zurückgekehrt waren. Sie wurden in der Provinz Chon Buri unter Quarantäne gestellt und ihre Tests am Samstag (26. September) fielen positiv aus.

Sie befanden sich alle auf demselben Charterflug, der 16 zuvor mit der Krankheit bestätigte Soldaten zurückbrachte, und wurden nun im Phramongkutklao Krankenhaus in Bangkok behandelt.

Drei weitere neue Fälle waren berufstätige Frauen, die aus Hongkong zurückkehrten. Zwei waren 28 Jahre alt und die dritte 50. Sie kamen am 23. September an und wurden in Bangkok unter Quarantäne gestellt. Ihre Tests am Samstag fielen ebenfalls positiv aus.

Die beiden jüngeren Frauen waren Mitbewohnerinnen in Hongkong. Eine wurde am 19. September mit Fieber und laufender Nase krank und erbrach sich. Sie kaufte rezeptfrei Medikamente und suchte keinen Arzt auf. Ihre Mitbewohnerin hatte sich dann am Samstag ebenfalls mit Halsschmerzen und Fieber gemeldet.

Drei weitere Fälle sind indische Staatsangehörige, die am 23. September hierher zurückgekehrt sind.

Dazu gehören eine 31-jährige Frau und ihre neun Monate alte Tochter. Die Mutter war am 4. Oktober letzten Jahres zur Geburt nach Indien zurückgekehrt und hatte engen Kontakt zu ihrem Schwager, der Covid-19 hatte.

Der andere ist ein männlicher 34 Jahre alter Manager, der am 4. März nach Indien gereist war.

Die drei Inder befanden sich auf demselben Flug wie die drei zuvor bestätigte Fälle. Sie gingen in eine alternative staatliche Quarantäneeinrichtung in Bangkok und wurden am Samstag ebenfalls positiv getestet. Auch sie wurden in ein privates Krankenhaus in Bangkok eingeliefert.

Der andere neue Fall, eine 44-jährige Thailänderin, kam am 22. September aus der Türkei. Sie wurde in Bangkok unter Quarantäne gestellt und am Samstag positiv getestet, während sie asymptomatisch war, berichten die Medien.

Sie war im Mai in die Türkei gereist und wurde am 9. und 19. September negativ auf Covid-19 getestet, bevor sie nach Thailand zurückkehrte. Sie wird jetzt im Rajavithi Hospital in Bangkok behandelt.

Von den insgesamt 3.559 lokalen Fällen haben sich 3.370 (94,7 %) schon wieder erholt und 130 weitere befinden sich noch in Krankenhäusern. Die Zahl der Todesopfer bleibt unverändert bei 59.

Die weltweiten Covid-19 Fälle stiegen in den letzten 24 Stunden um 230.547 auf 33,55 Millionen, und die Zahl der Todesopfer stieg um 3.837 auf 1,01 Millionen, berichten die Medien.

Die Vereinigten Staaten hatten mit 7,36 Millionen die meisten Fälle, ein Plus von 37.418. Indien belegte mit 6,14 Millionen Fällen den zweiten Platz, ein Plus von 69.671, und Brasilien den dritten Platz mit 4,75 Millionen, ein Plus von insgesamt 16.018 Personen. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Soldaten der thailändischen UN-Friedenstruppe wegen Corona-Infektion unter Quarantäne

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Was hier verschwiegen wird ist, dass es sich ausschliesslich um Thai Soldaten handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)