Bangkok: Touristen sollen ein GPS-Armband erhalten um genau verfolgt werden zu können

Der thailändische Premierminister Prayuth Chan-ocha hat betont, dass die Öffnung der Grenzen Thailands für ausländische Touristen keine Rückkehr zum Massentourismus sei, sondern ein kontrolliertes und begrenztes Experiment.

Jeder im STV-Plan muss zustimmen, die von der thailändischen Regierung festgelegten Bedingungen einzuhalten. Das bedeutet, dass alle ausländischen Touristen, die im Rahmen des speziellen Touristenvisums zugelassen sind, GPS-Armbänder tragen müssen, damit ihre Bewegungen genau verfolgt werden können.

Prayut sprach, nachdem eine Kabinettssitzung die Vereinbarungen bestätigte.

Der Plan ist nur noch wenige Tage von der ersten Ankunft chinesischer Touristen entfernt, die nächste Woche aus Guangzhou ankommen wird. Andere werden von dort und Skandinavien folgen, wie bereits berichtet.

In einem Bericht von Thai Rath sagte Prayuth noch, dass die Ansichten der Thailänder wichtig seien, um das Land überhaupt zu öffnen.

Aber er schlug vor, dass Menschen, die nicht wollten, dass das Land geöffnet wird, nicht unter der dezimierten Tourismusindustrie leiden.

Er sagte, dass strenge Regeln für ausländische Besucher eingehalten werden müssen, einschließlich ihrer Verfolgung.

Er kommentierte auch die Frage der Fluggesellschaften, die Rückerstattungen für Flugänderungen gewähren, und sagte, die thailändischen Behörden hätten die Fluggesellschaften gebeten, mitfühlend zu sein.

Letztendlich liege es jedoch an den Richtlinien jeder Fluggesellschaft. / Thai Rath

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Bangkok: Touristen sollen ein GPS-Armband erhalten um genau verfolgt werden zu können

  1. Avatar Somchai Iwoassnetwotutzingliagt sagt:

    Liebe Farang Touristen!

    Wollt ihr mal wirklich was erleben, dann kommt nach Thailand.

    Das letzte grosse Abenteuer der Menschheit bieten nur wir euch!

    Die Reise ins eigene ich.

    Untergebracht in unseren besten Hotels in Quarantaene Einzelzellen (aeh -zimmern)

    zeigen wir euch gerne den Weg zur Selbsterkenntnis und zur Bewusstseinserweiterung

    In Einzelgespraechen werden wir euch die Segnungen der Thai Kultur beibringen

    auf Wusch auch mit Waterboarding aber da muesst ih uns helfen denn wir

    sind dazu viel zu wasserscheu,

    Wir werden euch aber auch im Trockenen lehren die Thai Kultur zu verstehen

    und ihre Vorteile fuer euer zukuenftiges Leben zu erkennen.

    Um auch den Abenteuersuchenden etwas zu bieten :

    Bungeespringen:  aeh nee geht nicht weil wir nicht wissen wo wir das Gummiband

    anbinden sollen, stattdessen gibt es eine Wandertour durch die Strassen Bangkoks.

    Ist viel gefahrlicher…..

     

    Scuba Diving: aeh nee ,geht nicht weil wir nicht wissen wie wir die Luft

    in die Flaschen bringen sollen. Stattdessen gibt es eine Schwimmtour

    durch die Khlongs. Alle Fundsachen muessen behalten werden.

    Wer es langfristig ueberlebt bekommt einen Orden an den GPS Sender.

     

    Drachenfliegen: aeh nee geht auch nicht , wir haetten zwar genug Drachen

    aber die wollen alle nicht fliegen.Stattdessen fahren wir mit dem Airport Express

    zum Flughafen und sehen uns auslaendische Touristen an ,

    die auch nicht fliegen koennen.

    Und dann Bangkok by Night: Ja, das geht . Wir haben noch eine GoGo Taenzerin

    aus den 80er Jahren in Patpong gefunden.

    Mit der fahren wir zu einer Baustelle in Sukhumvit wo frueher einmal

    ein No Hands Restaurant stand.

    Dort bekommen sie echtes Thai No Food  von unseren kulturell wertvollen

    Nicht-Hostessen.

    Danach besuchen wir das Gelaende wo frueher einmal der Plaza Massage Parlour stand.

    Dort bekommen sie von den Bauarbeitern und -innen eine echte Thai Nichtmassage

    mit Glowjob.

    Wem dies Alles noch nicht Abenteuer genug war, dem zeigen wir im I-MAX

    noch eine 3-D Aufzeichnung aller Freitagsreden unseres Premierministers

    Prayuth Chan Ocha.

    Wer dann noch nicht genug hat der wird wegen Overstay verklagt und verurteilt.

     

    Wie sie sehen, kein anderes Urlaubsland kann und wird ihnen soviel bieten

    wie Thailand.

    Und dies schon zum absoluten Schnaeppchenpreis ab 199.999 THB

    fuer 2 Wochen ohne Flug und Menschenrechte.

    Aber sonst ist Alles drin!

     

  2. Avatar karl dall sagt:

    Ist auch toll 2 Wochen 

    die Wände im Hotelzimmer anstarren und mit einer Fußfessel ( GPS Armband)

    die gesamte Zeit des Weges begnügen. Klingt für mich wie George Orwell Buch

    1984,.einen utopischen Überwachungsstaat. Echt toll das neue Reisen,

    genau meine Vorstellung wieder dort hin zu Reisen. Karl Dall vermisst die höfliche

    Art Touristen willkommen zu heißen in diesem Bericht. Die vielen Chinesen die bald

    in Thailand einreisen ,werden sich sicher freuen, so einen Empfang zu haben.

    Für Westler eher abweisend.

  3. Avatar Bernd Meier sagt:

    Dann kann man ja der Expats Pass wieder einstampfen. Wer kein Armband trägt ist Expat.

  4. Avatar Thomas S. sagt:

    STIN , wer sich auf die Versicherungsabzocke der Thais einlässt muss doch bekloppt sein, einfach mal nachdenken über diesen Betrug

  5. Avatar "Forentroll" sagt:

    Glaube nicht,  es werden nich viele kommen.

    Die sollte man auch so zählen können. 

    Vielleicht noch ein Luftballon der Touristpolice ans Handgelenk, fuktioniert auch bei Stromausfall. 

    • STIN STIN sagt:

      Glaube nicht, es werden nich viele kommen.

      ja, denke ich auch. Es kommen wieder massiv Reisewarnungen weltweit, gerade Belgien, Irland usw. dazu gekommen.
      Die zahlen dann bis zu 40.000 für die Versicherung in TH, wenn sie keine eigene haben.

      Dann noch 14 Tage Quarantäne – das machen nur jene, die ihre Frau und Kinder in TH haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)