Bangkok: Chinesen mit Privat-Jet werden die ersten Touristen in Thailand werden

Die thailändische Webseite Sanook berichtete, dass eine Gruppe von sieben chinesischen Millionären die erste Gruppe ausländischer Touristen sein wird, die nach der Genehmigung des Special Tourist Visa (STV) wieder nach Thailand zurückkehren dürfen.

Die reichen Chinesen werden möglicherweise schon heute oder morgen in einem Privatjet sitzen, der in Richtung Thailand unterwegs ist, berichtet Sanook.

Laut den Angaben in den thailändischen Medien hätten sich die Chinesen bezüglich der Reise nach Thailand direkt an das Außenministerium und an die thailändische Tourismusbehörde (TAT) gewandt.

Dies ist ein separater Flug zu einem bereits angekündigten, der im nächsten Monat etwa 120 bis 150 Chinesen auf einer Charterreise von Gwangzhou direkt nach Phuket befördern wird, bemerkt Thaivisa zu dieser Nachricht.

In einer Geschichte, in der viele bei der besonderen Entwicklungen für das neue spezielle Touristenvisa (STV) wiederholt wurden, zitierte Sanook den Tourismusminister Pipat Ratchakitprkarn und den Gouverneur der TAT, Herrn Yutthasak Suphasorn, mit den Worten, es seien alle Systeme dazu bereit, um das Land für den ausländischen Tourismus wieder zu öffnen.

Jetzt ist dazu nur noch die Genehmigung des Außenministeriums erforderlich, berichtet die lokale Presse weiter.

Die Medien sagten auch, dass die Reise in einem Privatjet keinen Plan für einen längeren Aufenthalt im Königreich hat, sondern nur ein kurzer Besuch sei.

Dies steht allerdings im Gegensatz zu der ursprünglichen Ankündigung des speziellen Touristen Visums (STV) als Option für einen längeren Aufenthalt, stellt Thaivisa fest. / Sanook

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Bärbel
Gast
Klaus Bärbel
1. Oktober 2020 10:29 pm

Ja, und in welche Hotels gehen die superreichen? Wohl doch eher in eine der Luxusherbergen, an denen die herrschende Elite beteiligt ist? Die kleinen Geschäftsleute jedenfalls haben von dem exklusiven Besuch wohl eher nix. Abgehoben halt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Oktober 2020 6:51 pm

Halt, nicht so schnell, unser Helipad ist noch nicht genehmigt.

Ich moechte auch noch eine Privatbank gruenden damit die

reichen Chinesen ihre Geldsaecke nicht immer mit sich

rumschleppen muessen!

Die werden schon laenger bleiben wenn man ihnen das Wegfliegen verbietet.

Notfalls die Reifen zerstechen. Am besten die vom Flugzeug!

Welche Halluzinationen muss man haben um TAT Manager zu werden?

 

karl dall
Gast
karl dall
1. Oktober 2020 7:36 pm
Reply to  berndgrimm

Die Millionäre werden diese Reise bestimmt genießen. Ist auch toll 2 Wochen 

die Wände im Hotelzimmer anstarren und mit einer Fußfessel ( GPS Armband)

die gesamte Zeit des Weges begnügen. Klingt für mich wie George Orwell Buch

1984,.einen utopischen Überwachungsstaat. Echt toll das neue Reisen,

genau meine Vorstellung wieder dort hin zu Reisen. 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Oktober 2020 8:17 am
Reply to  karl dall

Kein Chines,kein Privatjet, kein Geld fuer Thainess..

You (we) are not welcome!

Klingt für mich wie George Orwell Buch

1984,.einen utopischen Überwachungsstaat. Echt toll das neue Reisen,

genau meine Vorstellung wieder dort hin zu Reisen.

Und noch toller wars/ists fuer uns die wir hier leben.

Die Nobelpreistraeger kriegen zwar ueberhaupt nix gebacken

aber um die paar Farang die noch hier sind zu trietzen

und ihnen Thainess beizubringen zu versuchen,

soweit reicht die Energie gerade noch.

Schliesslich hat man 6 Jahre Erfahrung im Kampf

gegen die Realitaet und Rationalitaet.

Man muss schon wie STIN weit weg von Thailand sein

um die Vorgaenge hier zu verteidigen und mit

wirklichen Rechtsstaaten wie DACH gleichzusetzen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Oktober 2020 8:38 am
Reply to  STIN

Ne,nee.

Natuerlich koennen die nur Leute die ihren

Vorstellungen entsprechen reinlassen.

Ich schrieb aber von denen die gezwungenermassen hier sind

und garnicht weg koennen weil es

in TH ueberhaupt keine unmanipulierten

Maerkte gibt.

Das sind die "Vorgaenge" hier.

Und nicht die Hirngespinste

dieser Militaerdiktatur.