Khon Kaen: Zwei Fremdsprachen-Lehrer betrogen Kunden um insgesamt 27 Millionen Baht

Channel 3 berichtete, dass zwei Fremdsprachenlehrer die Covid-19-Situation und die Schließung ihrer Schulen ausnutzten, um einen lukrativen Betrug für den Verkauf von chirurgischen Gesichtsmasken einzurichten.

Die Abteilung für Verbrechensbekämpfung und die Immigration stießen vor, um den philippinischen Lehrer Tengko JR im Bezirk Kantharawichai in Mahasarakham und Frau Asaka aus Kamerun in Nong Na Kham in Khon Kaen zu verhaften.

Sie sollten in Thailand an ihren Schulen unterrichten, vermutlich Englisch, aber nachdem sie geschlossen hatten, sahen sie eine Gelegenheit.

Sie gaben vor, Wiederverkäufer für große Masken zu sein. Sie richteten eine gefälschte Website mit Logos ein, die von anderen Stellen gestohlen wurden, und fälschten Dokumente, um das Vertrauen vieler Menschen zu gewinnen, die mit Masken versorgt werden wollten.

Laut Angaben der Polizei handelt es sich um einen 27-Millionen-Baht-Betrug, bei dem Dokumente gefälscht werden. Ein Opfer wurde in der letzten Sekunde vor der Überweisung von 3 Millionen Baht gerettet.

Ebenfalls verhaftet wurde eine 32-jährige Thailänderin namens Rasasukhon, die die Konten der Bande verwaltete.

Sie half bei der Einrichtung mehrerer Konten, um den Geldtransfer zu verbergen, und überwies das Geld ins Ausland, um die Spuren der Bande zu verwischen.

Die Verdächtigen sind jetzt in Haft und werden wegen Betrugs angeklagt. / CH 3

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Khon Kaen: Zwei Fremdsprachen-Lehrer betrogen Kunden um insgesamt 27 Millionen Baht

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Quintessenz: Das Verbrechen dieser Kriminellen war dass sie Auslaender sind.

    Vorspiegelung falscher Tatsachen,Betrug und Geldwaesche sind in TH

    natuerlich Thai vorbehalten.

    Ich sehe die Thai Buchhalterin auch nicht als Opfer sondern als Mittaeterin.

    Meist sind die angeblichen Thai Mittaeter in Wirklichkeit die Bosse.

    Welcher Auslaender (und dann noch Afrikaner oder Filippino )

    waere in der Lage selber mit Thai Behoerden zu verhandeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)