Bangkok: Dozent besorgt über 2. Corona-Welle bei Öffnung des Landes für Ausländer

Thira Woratanarat, ein Dozent an der medizinischen Fakultät der Universität Chulalongkorn, äußerte am Mittwoch (30. September) in einem Post auf seiner Facebook Seite seine Besorgnis darüber, dass der Schritt der Regierung, Thailand für Langzeittouristen wieder zu öffnen, das Land einer zweiten Welle der Covid-19 Pandemie aussetzen wird. Thailand könnte damit eine Covid-19 Büchse der Pandora öffnen, warnte er auf Facebook.

Er wies darauf hin, dass die Zahl der weltweiten Covid-19 Fälle in nur 15 Tagen von 30 Millionen Menschen auf 35 Millionen gestiegen sei.

„Viele Länder sind immer noch von einer schweren Pandemie betroffen und haben eine 20-fache höhere Infektionsrate wie Thailand. Daher besteht für Thailand die Gefahr, nach der Wiedereröffnung des Landes zu einem Pandemie Hotspot zu werden“, sagte er und warnte, dass der Schritt der Regierung „bisher noch nicht der Fall war“ aber nichts anders als das Öffnen einer Büchse der Pandora sei.

Thira sagte weiter, es gibt keine Nation, die vor einer zweiten Covid-19 Welle nach der Wiedereröffnung sicher ist.

„Das Land wird ein neues Endemiegebiet sein, wenn die Regierung die Ausbreitung der Krankheit nicht wirksam eindämmen kann. Und selbst wenn es einen Covid-19 Impfstoff geben sollte, kann es trotzdem bereits zu spät sein “, sagte er.

Er forderte die Menschen auf, Gesichtsmasken zu tragen und ihre Symptome genau zu überwachen, da dies sonst zu einer zweiten Welle in Thailand führen könnte.

„Wenn wir nicht gemeinsam helfen, wird es schwieriger sein, eine zweite Welle zu überwinden, während sich die Anzahl der Fälle um das 2,6-fache erhöht, was zu einem Mangel an medizinischer Versorgung führen kann“, warnte er.

Er fügte hinzu, dass die Entscheidung der Regierung wichtig sei, da ihr Schritt die Menschen im ganzen Land betreffen werde.

„Wenn das Land beschließt, Risiken einzugehen, muss sich jeder auf sich selbst verlassen, da dies ein Krieg zwischen Viren und Menschen ist und die Menschen dabei überleben müssen“, fügte er hinzu. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: Dozent besorgt über 2. Corona-Welle bei Öffnung des Landes für Ausländer

  1. Avatar Bernd Meier sagt:

    Inzwischen wird ja jede Meinung von irgendeinem zu einer Nachricht.

    Nur weiter so und wartet schön auf einen alles heilenden Impfstoff, irgendwann werden die jetzt Arbeitslosen auch wieder etwas Geld verdienen wollen.

  2. Avatar exil sagt:

    Thailand hatte keine erste Welle. Wovon schwafelt dieser Dozent. Angstmache auf ganzer Linie um dem angezähltem General das Regieren so einfach wie möglich zu machen.

    Und das Hauptproblem ist, das die meisten Thais wie eine Herde Schafe dem Hammel folgen ohne nur auch ein wenig das Gehirn zu benutzen.

    Deshalb sind Thailändische Gehirne so teuer. Egal wie alt, kaum gebraucht.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Sehr richtig!

      Man sollte nie vergessen dass Covid-Nineteen in Thailand

      eine politische Krankheit ist.

      Wenn man den offiziellen Zahlen glaubt , gab es

      mit unter 4000 Infektionen und unter 60 Toten hier nie

      eine Epidemie geschweige denn eine Pandemie.

      Inzwischen wird hier jeder einzelne "Fall" der aus dem

      Ausland kommt (aber von Thai die angeblich zurueckkehren)

      propagandistisch ausgeschlachtet.

      Dies Alles nur um von den wirklichen Problemen

      (Luftverschmutzung und den fluechtenden japanischen Firmen)

      abzulenken.

      Diese Militaerdiktatur ist mehr als am Ende

      und Covid-Nineteen ist ihre einzige Rettung

      um an der Macht zu bleiben

      Wenn wir hier nicht Regenzeit haetten (heute Dauerregen in BKK)

      waeren die Werte wieder ueber China.

      • STIN STIN sagt:

        Wenn man den offiziellen Zahlen glaubt , gab es

        mit unter 4000 Infektionen und unter 60 Toten hier nie

        eine Epidemie geschweige denn eine Pandemie.

        ja, richtig – aber eben nur wegen der straffen Maßnahmen.
        Die Gefahr kommt in der Tat aus dem Ausland, wenn man im Inland kaum Infektionen mehr hat.

        TH hat natürlich das Recht, das Land komplett abzuschotten – ob es sinnvoll ist, steht auf einem anderen
        Stern.

        Diese Militaerdiktatur ist mehr als am Ende

        und Covid-Nineteen ist ihre einzige Rettung

        um an der Macht zu bleiben

        also wenn man die Medien genauer liest, sieht es eher so aus, als ob die
        Demo-Bewegung am Ende ist. Die schleppt sich von Demo zu Demo, kaum aber Erfolg.

        Prayuth macht nicht allzuviel falsch – auch nicht während der aktuellen Corona-Krise.
        8-9% Wirtschaftseinbruch ist eigentlich recht gut – wenn man die straffen Maßnahmen miteinbezieht.

        Deutschland u.a. haben 12+% – also wesentlich mehr.

        Wenn wir hier nicht Regenzeit haetten (heute Dauerregen in BKK)

        waeren die Werte wieder ueber China.

        Wegen Smog wird TH alleine nix machen können, wenn der auch von Vietnam, Burma rüberweht.

        Was kann Singapur, eine der saubersten Städte weltweit – unternehmen, wenn wieder mal Smog von Indonesien kommt?
        Nix, absolut nix können sie machen. Smog kennt keine Grenzen…..

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Die uebliche STIN Propaganda :

          Ernsthafte Berechnungen aus DACH werden mit

          Thai Phantasiezahlen verglichen.

          Natuerlich weiss noch nieman wie weit die

          Rezession gehen wird.

          Thailand hat im Gegensatz zu DACH keinen

          Sozialstaat und deshalb einen grossen

          Wettbewerbsvorteil.

          Ausserdem ist der groesste Teil der Bevoelkeung

          daran gewoehnt vom grossen Kuchen hoechstens

          Kruemel abzubekommen und nur dann wenn

          man kuscht.

          STIN war waehrend der gesamten Covid Zeit

          nicht in Thailand,

          behauptet aber zu wissen das hier wirksame

          Massnahmen ergriffen wurden und

          deshalb die Infektionszahl so niedrig sei.

          Ich war waehrend der ganzen Zeit hier

          habe genau beobachtet was wirklich

          passiert ist.

          Es ist richtig dass die Infektionszahlen

          in ganz Suedostasien relativ gering sind.

          Aber sicher nicht wegen der staatlichen

          Massnahmen die in TH nur Gerede waren.

          Es haben sich einzelne Privatleute und auch

          Funktionstraeger wirklich fuer eine

          wirksame Kontrolle eingesetzt.

          Persoenlich und als Vorbildfunktion.

          Von dieser Militaerdiktatur oder

          ihren Mitkassierern war niemand dabei.

          Im Gegenteil , das Militaer hat selbst zu Zeiten

          wo niemand ins Land gelassen wurde

          Covid von Kriegsspielen auf Hawaii

          nach Thailand mitgebracht.

          Und man wird auch bald wieder Touris

          hier reinlassen , natuerlich keine Farang

          weil man hier ja Covid-Nineteen

          als Farang Seuche verkauft hat.

          Die Chinesen werden kommen

          wenn ihre Regierung sie laesst.

          Nochetwas zu den Infektionszahlen.

          4.000 ist eindeutig gelogen

          aber selbst wenn es 40.000

          oder gar 400.000 waeren

          koennte man dies in TH

          ueberhaupt nicht verifizieren

          weil diese Zahlen alle

          politisch sind.

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Die justieren die Thermometer neu und dann müssen alle Urlauber ins Krankenhaus. 

    Ich habe jetzt immer mein eigenes mit dabei. 

    In den ersten Monaten wurden immer 0,9-1,0•C weniger angezeigt. 

    Im Moment stimmen die Werte! 

    • STIN STIN sagt:

      Die justieren die Thermometer neu und dann müssen alle Urlauber ins Krankenhaus.

      nein, sind schon justiert. Alles korrekt.

      Ich habe jetzt immer mein eigenes mit dabei.

      sicher aus China.

      In den ersten Monaten wurden immer 0,9-1,0•C weniger angezeigt.

      eher nicht – die sind alle recht genau. Genauer als die Quecksilber Thermometer.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Dummquatsch! 

        Mein Thermometer kommt aus Südkorea und hat unter anderen ein "CE-Zeichen".

        Monatelang waren die Werte in TH um 1 Grad C zu tief. 

        Mein Negativ-Rekord lag bei ~34,5 

        Ich bin damals stehen geblieben,  alle nach mir waren auch "klinisch tot"

        5555

        • STIN STIN sagt:

          Monatelang waren die Werte in TH um 1 Grad C zu tief.

          wie hast du das festgestellt, vll war das andere Thermometer falsch.

          Thermometer von Braun sind sehr gut, etwas teurer – aber halt Markenware.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)