Bangkok: Der Plan – chinesische Touristen nach Thailand zu lassen – wurde wieder auf Eis gelegt

Es herrscht erneut Verwirrung unter den Besuchern, da die geplanten STV Ankünfte diese Woche möglicherweise nicht in Thailand landen. Die Pläne für die Rückkehr von Touristen nach Thailand wurden erneut in eine völlige Verwirrung gestürzt.

Die erste Gruppe von Touristen sollte am Donnerstag (8. Oktober) in Thailand eintreffen, aber jetzt hat der Sekretär des Nationalen Sicherheitsrates von Thailand und der Chef des Zentrums für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) die Pläne erneut auf Eis gelegt.

Am Freitag (9. Oktober) findet nun eine weitere Ausschusssitzung statt.

Wie bisher berichtet wurde, sollten die ersten Chinesischen Touristen bereits am Donnerstag (8. Oktober) auf Phuket landen.

General Natthaphon Nakphanich gab an, dass er alles „luftdicht“ haben wolle, einschließlich der Tests vor Ort, der Quarantänestellen sowie der Verfolgungs- und Rückverfolgungsmaßnahmen.

Es wird auch noch darüber diskutiert, wie die Einheimischen auf der Insel über die Ankunft von Touristen informiert werden.

Deshalb werden die Minister und die betroffenen Behörden am 9. Oktober in einem „Sonderausschuss“ zusammentreten, sagte General Natthaphon.

Dem Gelegenheitsbeobachter hätte vergeben werden können, dass er gedacht hatte, all dies sei bereits erledigt worden, aber jetzt scheint das weit davon entfernt zu sein, berichtet Manager Online.

Das STV – das eine große Anzahl von Risiken enthält und allgemein als nicht funktionsfähig und als Tropfen auf den heißen Stein kritisiert wurde – ist das „Baby“ von Tourismusminister Pipat Ratchakitprakarn und dem Chef der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Herrn Yutthasak Suphasorn.

Es schien zumindest bisher, als wären alle Systeme für die Ankunft der ersten 150 Touristen aus Guangzhou, China, geeignet. Allerdings müssen sie jetzt erneut warten, obwohl angekündigt wurde, dass sich ein Charterflugzeug bereits praktisch auf der Startbahn in China befand.

Die Ankündigung des Treffens am Freitag stellt die ganze Frage in Frage, ob Thailand den Appetit hat, sich nach der Covid-19 Pandemie dem Tourismus zu öffnen.

Und wenn ja, WAS wird diese Form des Engagements annehmen und WANN wird es den tatsächlich passieren, fragt Manager Online.

Aus Sicht der thailändischen Regierung war der STV immer nur ein Test für die Bereitschaft zur Öffnung – aber selbst dieser Test erweist sich als eine Situation mit viel Handarbeit und Unsicherheit. / Manager Online

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Der Plan – chinesische Touristen nach Thailand zu lassen – wurde wieder auf Eis gelegt

  1. Avatar Daniel sagt:

    Ich verstehe immer noch nicht was das Ziel der Regierung ist.

    Denken sie, dass ein Impfstoff kommt und dann gibt es kein Covid 19 mehr oder was?

    Das wird sicher nicht passieren.

    Weiterhin wird der Impfstoff gefährlich sein und Krankheiten hervorrufen. Da viel zu schnell entwickelt.

    Und das schönste ist ja, dass es eigentlich garkeinen Impfstoff braucht gegen diesen Schwachsinn.

    Öffnet die Grenzen und lässt alle wieder Ihr Leben leben. 

    Wer etwas mit Zahlen umgehen kann sieht doch, dass dies eine geplante Pandemie ist und die Pharma einfach mal wieder Geld machen will.

    Die Maßnahmen machen deutlich mehr kaputt als es dieser Virus je gemacht hätte.

    Ich kann nur noch den Kopf schütteln.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wer etwas mit Zahlen umgehen kann sieht doch, dass dies eine geplante Pandemie ist und die Pharma einfach mal wieder Geld machen will.

      Die Maßnahmen machen deutlich mehr kaputt als es dieser Virus je gemacht hätte.

       

      Sehr richtig!

      Dazu kommt noch dass man in TH nicht in der Lage ist ,

      wirklich irgendetwas zu kontrollieren.

      Schikanieren durch ihre Bloedheit koennen sie,

      kontrollieren koennen sie nicht.

      Ich war jetzt 4 Wochen in BKK und koennte einige Schwaenke

      aus dem Reich der Covid-Nineteen Spezialisten erzaehlen!

       

  2. Avatar อาร์เนอ sagt:

    Verlässlichkeit gibt es schon — ความวางใจ
    Es findet leider nur sehr selten Anwendung…
    Genauso ist ซื่อสัตย์ fast unauffindbar.

  3. Avatar Bernd Meier sagt:

    Verlässlichkeit gibt es in der Sprache der Thais nicht, also wen wundert dieses maximal peinliche Theater? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)