Bangkok: Neuer Armeechef fordert von den Demonstranten Selbstreform

Der neu ernannte Oberbefehlshaber der Armee, General Narongphan Jitkaewtae, will sich vorrangig für den Schutz der drei Säulen der thailändischen Gesellschaft einsetzen: für die Nation, die Religion und die Monarchie. Er forderte vor den Medien die Anführer der Free People Movement auf, sich zu reformieren, bevor sie eine Reform der Monarchie fordern.

Auf die Frage nach der Möglichkeit eines Militärputsches antwortete der Armeechef, die Wahrscheinlichkeit eines Militärputsches sei gleich null, wenn man davon ausgehe, dass es zu keinen gewaltsamen Konflikten komme. Es gebe keine Chance auf einen Putsch. „Ich denke, die Situation in Thailand rechtfertigt dies nicht, weil wir das beste Land sind. Unser Land hat die meisten Freiheiten.“

In seiner Ansprache an die Divisionskommandeure fügte General Narongphan hinzu, das Militär sei der Regierung und dem Verteidigungsminister gegenüber rechenschaftspflichtig. Offiziere seien Regierungsbeamte und keine Politiker, und politische Probleme müssten mit politischen Mitteln gelöst werden.

Zu den jüngsten Demonstrationen, bei denen die Monarchie von einigen Protestführern kritisiert wurde, sagte der Armeechef, die Demonstranten hätten das Recht, ihre Meinung gemäß der Verfassung frei zu äußern, aber ihre freie Meinungsäußerung dürfe nicht gegen das Gesetz verstoßen oder die Rechte anderer verletzen.

Zu dem von der Free People Movement geforderten Reform der Monarchie schlug General Narongphan vor, die Protestführer sollten sich selbst im Spiegel betrachten und zuerst mit der Selbstreform beginnen. Er erinnerte an die Lehre des verstorbenen, hochverehrten Mönchs Somdet To. Dieser habe von einem sechsseitigen Spiegel gesprochen, in dem die Menschen alle Seiten betrachten müssten, nicht nur die Seite, die ihre positiven Aspekte widerspiegele. / Thai PBS World

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangkok: Neuer Armeechef fordert von den Demonstranten Selbstreform

  1. Avatar exil sagt:

    Der General verteidigt das, was ihm von Kindesbeinen an eingetrichtert wurde. So werden auch Kinder in Nord Vietnam auf ihren Machthaber eingeschworen.

    Selbständig denkende werden als Aufwiegler verurteilt. Wer kann schon sagen er liebt diesen König. Niemand!!!!!!  Die Thais fürchten ihn, weil er seine Macht zu allem bösen Missbraucht. 

    Und um zu behaupten Thailand sei das beste Land, dazu muss man schon ganz schön einen an der Waffel haben oder eben an der Macht sein und tun können was man will.

    • STIN STIN sagt:

      Selbständig denkende werden als Aufwiegler verurteilt. Wer kann schon sagen er
      liebt diesen König. Niemand!!!!!! Die Thais fürchten ihn, weil er seine Macht zu allem bösen Missbraucht.

      man liebt diesen König sicher nicht wie Bhumipol, eher die Monarchie.

      Und um zu behaupten Thailand sei das beste Land, dazu muss man schon ganz schön
      einen an der Waffel haben oder eben an der Macht sein und tun können was man will.

      das TH das beste Land ist (beste für was?) – sagt aber auch keiner.
      Es ist das was es ist – ein Bananenstaat – wie viele Südamerika-Länder auch, nur halt sicherer.

      Aber es ist auch Fakt: wenn die Regierung heute eine Visa-Reform durchführen würde, sagen wir mal: nach 2 Jahren legalen Aufenthalt
      bekommt man unbefristetes Visa, dann wäre TH voll mit Expats und Rentnern. Die würden die 50 Millionen Touristen in Null koma nix schaffen.

      Es ist ein bei Farangs beliebtes Land, du darfst nicht nur deine Meinung darüber sehen – andere denken anders.
      Vielen – ich würde sagen, sogar die Mehrheit würde grinsen, wenn TH wirtschaftlich am Boden läge.

      1. weil sie dann als Ausländern mehr Wert hätten
      2. weil die Preise billiger wären
      3. weil der Umtauschkurs besser wäre und ev. man für 1000 EUR Rente dann wieder 50.000 Baht bekommt usw.

      So sieht der Farang das wohl i.d.R.

      Aber gut, dass sich die Natur nun erholt, wenn die Farangs dnn 2020 zurück dürfen, ist alles erstmal wieder in Ordnung, Korallen, Strände usw.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Exil schreibt:… Und um zu behaupten Thailand sei das beste Land, dazu muss man schon ganz schön einen an der Waffel haben oder eben an der Macht sein und tun können was man will.

        Sehr richtig!

         

        STIN schreibt: …Aber es ist auch Fakt: wenn die Regierung heute eine Visa-Reform durchführen würde, sagen wir mal: nach 2 Jahren legalen Aufenthalt
        bekommt man unbefristetes Visa, dann wäre TH voll mit Expats und Rentnern. Die würden die 50 Millionen Touristen in Null koma nix schaffen.

        Es ist ein bei Farangs beliebtes Land, du darfst nicht nur deine Meinung darüber sehen – andere denken anders.
        Vielen – ich würde sagen, sogar die Mehrheit würde grinsen, wenn TH wirtschaftlich am Boden läge.

        1. weil sie dann als Ausländern mehr Wert hätten
        2. weil die Preise billiger wären
        3. weil der Umtauschkurs besser wäre und ev. man für 1000 EUR Rente dann wieder 50.000 Baht bekommt usw.

        So sieht der Farang das wohl i.d.R.

        Aber gut, dass sich die Natur nun erholt, wenn die Farangs dnn 2020 zurück dürfen, ist alles erstmal wieder in Ordnung, Korallen, Strände usw.

        An der Waehrungsrelation wird sich nicht viel aendern

        weil alle Waehrungen ueberschuldet sind

        und da TH bis jetzt ueberhaupt noch keine Rezession gehabt hat

        koennte der THB Kurs durchaus wieder steigen.

        Ich habe immer geschrieben:

        Thailand waere das ideale Land fuer europaeische Rentner.

        Wegen Wetter,medizinischer Versorgung ,genug und gutes

        Pflegepersonal,genug und auch billiger Wohnraum,

        keine Gewaltkriminalitaet, gesundes Essen,billige Garkuechen

        und Thailand haette heute Platz fuer 100Mio+ Kurzurlauber.

        ABER:

        Natuerlich sollte das Visum mal gegen einen Residentenstatus

        eingetauscht werden, egal ob schon nach 2 Jahren oder erst

        nach 5 Jahren.

        Das Mindesteinkommen sollte auf realistische 35.000THB

        gesenkt werden , ersatzweise min 420.000THB in der Bank

        mit Nachweis dass von diesem Geld auch abgehoben wird.

        Pflichtversicherung fuer min 100.000US$

        aber mit regulierten Beitraegen. Besonders fuer Leute

        ueber 70.Meine PKV wurde gerade unter dem Vorwand Corona

        um 35% teurer.

        Ausserdem muss es in TH mehr Transparenz geben.

        Das Bestehen auf TH Sprache dient nur der Intransparenz

        und damit dem Betrug.

        Neben Thai sollten Chinesisch und Englisch Amtssprachen

        werden und alle Schilder in den 3 Sprachen geschrieben sein.

        In Luxemburg ist Franzoesisch Amtssprache aber alle

        Schriftstuecke werden auch in Letzebuergisch,Englisch,

        Deutsch,Portugiesisch und Italienisch verfasst.

        Und Umweltschutz waere auch wichtig.

        Nicht nur Propaganda ohne Realitaetsbezug.

        Die Luftverschmutzung ist ein viel groesseres Problem

        als es Covid-Nineteen je werden koennte.

        Die Natur kann sich garnicht so schnell erholen

        wie die Thai sie zerstoeren!

        Die Mehrheit der Farang wuerde sicherlich nicht grinsen

        wenn TH wirtschaftlich am Boden waere,

        weil die Auswirkungen immer die Falschen treffen wuerden

        und sie selber auch betroffen waeren.

         

         

        • STIN STIN sagt:

          An der Waehrungsrelation wird sich nicht viel aendern

          weil alle Waehrungen ueberschuldet sind

          und da TH bis jetzt ueberhaupt noch keine Rezession gehabt hat

          koennte der THB Kurs durchaus wieder steigen.

          Thailand hat schon seine Rezession – derzeit um die minus 8% – steht aber wirtschaftlich noch nicht so schlecht da.

          Die Schulden Thailands belaufen sich auf ca 48% zum BIP – als Vergleich, in D um die 60% und in A sogar um die 80%, also weit über EU-Vorgabe.
          48% Verschuldung – davon träumen wohl die meisten EU-Staaten.

          Die Natur kann sich garnicht so schnell erholen

          wie die Thai sie zerstoeren!

          kann ich nicht bestätigen, die Natur – vor allem in den Gebieten, wo THais kaum unterwegs sind, erholt sich schon
          sehr gut. Welcher Thai fährt z.B. zu den James Bond Island, am Beach in Phuket findet man auch kaum Thais, wenn dann nur
          Ehepartner von Farangs. Thais hassen Bräune, also kaum am Beach….

          Wenn 50 Millionen Touristen, meist Chinesen gekommen wären – würde ganz Thailand aussehen wie eine Müllhalde.
          Weil Thais mögen auch schuld dran sein, aber wenn man Chinesen beobachtet – dass sind die größten Drecksäue.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            In Chiang Mai moegen mehr Individual Chinesen sein aber die Chinesen in Reisegruppen sind

            lange nicht solche Vermueller wie die Thai.

            Wenn man in BKK in Stadtviertel geht wo

            nur Thai wohnen wie z. B. Din Daeng

            oder Samrong sieht man dies.

            Ausserdem funktioniert hier die Muellabfuhr

            und es gibt knapp 5000 Strassenkehrerinnen!

            Hinter den Thai wischt im wahrsten Sinne

            des Wortes immer jemand her.

            Und was die Straende angeht:

            Ja , die Thai sind wasserscheu und gehen

            richtigerweise nicht in die Sonne,

            aber in der Strandvermuellung

            sind sie unschlagbar,

            siehe Bang Saen wo nur Thai

            an den Strand gehen.

            Ausserdem auch wenn der Strand leer ist

            kommt der Muell von den Thai Wohngemeinden

            am Meer oder den Inseln , je nach Wind.

            Phi Phi, Bond Insel und die Similan Inseln

            sind durch die Geldgier der Edelthai

            zerstoert worden.

      • Avatar exil sagt:

        Einfach nach dem Motto

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Leider wird bei STIN der Text bei der Uebersetzung ins Deutsche noch weiter

    propagandasiert .

    Allerdings zu seiner Entschuldigung:

    Er uebernimmt ja oft die Uebersetzung vom TIP , dort ist es genauso.

    Auch dort haben die Junta Jubler die Macht uebernommen.

    Realpolitik nennt man soetwas wohl denn auch ich gehe davon aus 

    dass diese Militaerdiktatur nicht von der Macht zu entfernen ist.

    Trotzdem sollten denkfaehige Farang sich nicht vom eigenen Denken

    abhalten lassen.

    Hier nochmal der englische Text und mein Kommentar dazu :

     

     

    Army boss warns students

    Arnon vows to ramp up demonstrations

    published : 7 Oct 2020 at 04:00

     

    New army chief Gen Narongphan Jitkaewtae has urged anti-government protesters calling for the reform of the monarchy to reform themselves first before telling other people what to do.

    He was referring to the anti-government protesters whose demands include calls for changes to the institution.

    "They should look at themselves first to see whether they have done everything right before telling others what to do," the army chief said.

     

    Also der neue Armeechef will nicht gegen die Regierung putschen

    sondern gegen die Studenten und die ausserparlamentarische Opposition.

    Ein ganz neuer Ansatz fuer Putschisten.

    Sein Argument dass man erst mal sich selber ansehen soll bevor man

    anderen befiehlt sich zu aendern

    unterstuetze ich vollkommen.

    Allerdings meine ich damit diese Militaerdiktatur und ihre Kalfakter

    die Anderen ihre verschrobene Weltsicht aufobtruieren wollen

    nur weil sie selber nicht in der Lage sind durch irgendeine Leistung

    ihren Machtanspruch zu rechtfertigen.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Noch ein Nachtrag:

      Ich habe diesen Kommentar in Windows Edge geschrieben

      weil dieser Thread in Firefox auf der Startseite nicht zu sehen war.

      Dort ist jetzt noch der Thread ueber den "neuen" Finanzminister

      die erste Meldung.

      • STIN STIN sagt:

        Ich habe diesen Kommentar in Windows Edge geschrieben

        weil dieser Thread in Firefox auf der Startseite nicht zu sehen war.

        Cache löschen, Firefox macht derzeit die meisten Probleme…..

    • STIN STIN sagt:

      Allerdings zu seiner Entschuldigung:

      Er uebernimmt ja oft die Uebersetzung vom TIP , dort ist es genauso.

      ja, richtig – aus Faulheit übernehmen wir oft aus deutschen Medien die Übersetzung.
      Nicht immer hab ich leider Zeit, es nochmals zu kontrollieren – also bitte um Nachsicht.

      Auch dort haben die Junta Jubler die Macht uebernommen.

      Realpolitik nennt man soetwas wohl denn auch ich gehe davon aus

      dass diese Militaerdiktatur nicht von der Macht zu entfernen ist.

      Trotzdem sollten denkfaehige Farang sich nicht vom eigenen Denken

      abhalten lassen.

      vermutlich, weil diese Regierung den Expats entgegenkommt, mit günstigen Preisen, vll auch bald mit einem tollen
      Umtauschkurs von EUR in Baht.

      Also der neue Armeechef will nicht gegen die Regierung putschen

      sondern gegen die Studenten und die ausserparlamentarische Opposition.

      Ein ganz neuer Ansatz fuer Putschisten.

      davon steht auch im Englisch-Text nix – also der Inhalt stimmt schon in der Übersetzung.
      Er fordert einfach nur von den Demonstranten eine Selbstreform. Nicht mehr und nicht weniger….

      Die Proteste sind eigentlich schon tot, Thanathorn finanziert wohl nicht so toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)