Umfrage: 57% der Thailänder wollen keine Öffnung des Landes für Touristen

Eine Nida-Umfrage hat den Plänen der Regierung, das Land für ausländische Touristen zu öffnen, einen verheerenden Schlag versetzt.

Auf die Frage letzte Woche, ob das Land ab heute (8. Oktober) für ausländische Touristen geöffnet werden soll, sagten fast 57% nein.

Nur etwa ein Fünftel der Befragten befürworteten die Idee.

Die meisten betonten die Notwendigkeit strenger Vorschriften, wobei viele auf mangelndes Vertrauen bei der Bekämpfung einer zweiten Viruswelle verwiesen, falls Ausländer zurückgelassen werden sollten, berichtete The Bangkok Insight.

Touristen aus China sollten heute ankommen, aber dies wurde auf mindestens Ende des Monats verschoben, nachdem der Leiter des Nationalen Sicherheitsrates, Natthaphol Nakphanich, sagte, dass das bevorstehende Vegetarische Festival in Phuket viele Thailänder anziehen würde.

Die Nida-Umfrage hatte eine Stichprobengröße von 1.318 Befragten, die nach ihren Ansichten zu Thailand gefragt wurden, das sich ab dem 8. Oktober für ausländische Touristen öffnet. Die Umfrage wurde letzte Woche am Donnerstag und Freitag durchgeführt, nur eine Woche bevor 150 Chinesen mit dem ersten gecharterten STV-Flug (Special Tourist Visa) von Guangzhou aus landen sollten. / TBI

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Umfrage: 57% der Thailänder wollen keine Öffnung des Landes für Touristen

  1. Avatar Linda Moritz sagt:

    Guten Morgen!

    Kommt darauf an, WER befragt wurde.

    Der ärmere Teil der Bevölkerung, welcher bei einer "Öffnung" kein einziges Baht mehr in der Tasche haben würde (und das sind viele!) wird wohl gegen eine Öffnung stimmen.

    Der geschäftigere Teil, welcher direkt oder indirekt am Tourismus verdient wird für eine Öffnung stimmen….

    Also:…so what?!

    Statistiken in TH zu "biegen" ist wohl eine der leichtesten Übungen überhaupt, das kann man auch gleich sein lassen. Viel interessanter ist die Identität der Person oder Institution, welche die Befragung initiert hat…:-)

    gruß Linda

    • STIN STIN sagt:

      Guten Morgen!

      Kommt darauf an, WER befragt wurde.

      Umfrageinstitute befragen nach einer Vorgabe, meist einen Teil Ältere, dann Studenten, Uni-Abgänger, Hausfrauen usw.
      Daraus errechnen sie dann eben diese Werte.

      Sind in den letzten Jahren sehr genau geworden. Bei allen Wahlen in der EU haben die Umfragen gepasst.

      Der geschäftigere Teil, welcher direkt oder indirekt am Tourismus verdient wird für eine Öffnung stimmen….

      dachte ich eigentlich auch, bis ich hörte – dass Touristen bei Festbuchung nicht in das Hotel gelassen wurden.
      Die Unternehmer haben also scheinbar mehr Angst vor einer Infizierung in ihrem Hotel, als vor Geldeinbußen.
      Gleiches bei den Busunternehmen, die eine Zeitlang keine Touristen beförderten.

      Statistiken in TH zu “biegen” ist wohl eine der leichtesten Übungen überhaupt, das kann man auch gleich sein lassen. Viel interessanter ist die Identität der Person oder Institution, welche die Befragung initiert hat…:-)

      NIDA gilt als seriös. Sieht man auch daran, dass sie auch gegen Prayuth, gegen die Regierung Umfragewerte veröffentlichen.
      Sieht also nicht so aus, als ob die Regierung die Universitäten, die das abwickeln, unter Kontrolle hat.
      Die haben derzeit sowieso keine Unis wirklich unter Kontrolle.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    9. Oktober 2020 um 8:27 pm

    die meisten Thais mochten Ausländer noch nie, das Lächeln gibt es nur wenn es Geld bringt

    kann ich nkcht bestätigen. So gibt es viele Fälle, wo Thais einem Ausländer aus der Patche halfen, siehe auch den Fall vom Klumpfuss.
    Thais sind ein äußerst freundliches und hilfsbereites Volk – in den Touristen-Ghettos weniger – aber am Lande einfach unschlagbar.
    Da haben die DACH´ler nix dabei verloren.

    Daher sind auch asiatische Krankenschwestern weltweit sehr begehrt – nicht solche Furien, wie die Deutschen, die Haare auf den Zähnen haben.

     

    Es gibt ueberall sonne und sonne.

    In Thailand ist es heutzutage leider so dass die gutmuetigen, wirklich freundlichen

    und hilfsbereiten hier keine Macht haben und sich meistens auch noch

    von den verschlagenen dauerluegenden selbstueberheblichen EdelThai welche

    heutzutage hier die Macht haben ausgenutzt und missbraucht werden.

    Da STIN hier zum xxx-ten Mal seinen Klumpfuss Freund Benjamin Holst

    als Ablenkung hineinbringt moechte ich Eines noch mal klarstellen.

    Gerade in Thailand wird am Unglueck der Anderen viel verdient

    und das eigene Unglueck zum Geldmachen benutzt.

    Ist vielleicht bis zu einem gewissen Grad verstaendlich.

    Ich war ja jetzt gerade wieder einen Monat in BKK.

    Da sitzen zwischen Siam Paragon und dem Skywalk nach Ratchaprasong

    wieder kambodschanische und burmesische Bettler die regelmaessig

    von ihren Thai Arbeitgebern abkassiert werden.

    Das ganze passiert keine 200m vom Polizei HQ an der Rama I.

    Auch in den Frischmaerkten und an den Fussgaengerbruecken

    wo die echten Thai Bettler betteln sitzen wieder angestellte

    auslaendische Bettler (meit Mutter und Kinder) die von ihren

    Thai Paten (meist Polizisten) abkassiert werden.

    Das ganze wird dann noch als Humanismus verkauft

    weil man den armen Kreaturen eine Verdienstmoeglichkeit gibt.

    Ich verurteile Benjamin Holst genauso wie STIN dies tut.

    Aber ich muss immer wieder darauf hinweisen dass gerade

    diese Art von Betrug ein thailaendisches Geschaeftsmodell ist

    und hier nur so geheuchelt wird weil er ein Auslaender ist.

    • STIN STIN sagt:

      In Thailand ist es heutzutage leider so dass die gutmuetigen, wirklich freundlichen

      und hilfsbereiten hier keine Macht haben und sich meistens auch noch

      von den verschlagenen dauerluegenden selbstueberheblichen EdelThai welche

      heutzutage hier die Macht haben ausgenutzt und missbraucht werden.

      kann ich nicht bestätigen. Vll in Bangkok – am Lande laufen die Uhren anders.
      Da sollte man sich lediglich mit dem lokalen Polizeichef gut stellen, dann ist alles kein
      Problem mehr.

      Da STIN hier zum xxx-ten Mal seinen Klumpfuss Freund Benjamin Holst

      als Ablenkung hineinbringt moechte ich Eines noch mal klarstellen.

      gibt auch andere Fälle. Wo Ausländer kein Geld mehr hatten, die Polizei das Hotel zahlte und weiterhalf.
      Ist halt für dich nur alles Show – du denkst schon so negativ, dass due die positiven Dinge gar nicht mehr
      erkennst.

      Hab auch einen Bekannten, der so denkt – hab ihm Esoterik oder Tai Chi empfohlen, hilft sehr gut gegen dieses
      negative Denkweise.

      Aber ich muss immer wieder darauf hinweisen dass gerade

      diese Art von Betrug ein thailaendisches Geschaeftsmodell ist

      und hier nur so geheuchelt wird weil er ein Auslaender ist.

      naja, in D wird betrogen, dass es einen die Zehennägel einrollt. Kaum ein Corona-Hilfsprogramm aufgestellt,
      schon sind die Betrüger da und kassieren ab – wie verrückt. Sodaß die Regierung es gleich wieder vom Netz nehmen musste
      und nun bekommen die Hilfsbedürftigen noch immer nix.

      Da ist Thailand wohl eher mickrig unterwegs – siehe Wirecard usw. – alles von der Regierung geschützt und von Scholz gedeckt.
      Sämtliche Warnungen bei der BaFin – alle ignoriert.

      Erzähl mir nichts von Betrug in Thailand – dass sind Peanuts.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Erzähl mir nichts von Betrug in Thailand – dass sind Peanuts.

         

        Nein, das glaube ich selbst in einem Dorf in Chiang Mai

        oder Phayao nicht.

        Es kommt natatuerlich darauf an wie man Betrug definiert.

        Wenn die Machthaber dabei sind ist es kein Betrug

        sondern Gesetz.

        In D kommt es eben schneller oder ueberhaupt raus,

        nicht zuletzt weil es einen investigativen Journalismus gibt.

        In TH kommt nur etwas heraus wenn sich einer der Betrueger

        benachteiligt fuehlt.Oder wenn ein Partner/Konkurrent

        beseitigt werden soll.

        Investigativen Journalismus gibt es hier garnicht.

         

  3. Avatar "Forentroll" sagt:

    Gerade gab es einen Bericht, 50% wollten eine Oeffnung.

    Mit zweimal "weiss nicht" hat TH jetzt 130% Einwohner?

    555

    • STIN STIN sagt:

      Gerade gab es einen Bericht, 50% wollten eine Oeffnung.

      Mit zweimal “weiss nicht” hat TH jetzt 130% Einwohner?

      555

      57% wollen keine – da sind wohl dann 7% Migranten dabei.

  4. Avatar Werner Hecker sagt:

    Hui, 57% sind dagegen. Wow. Das wären nach meiner Rechnung  751,26  dagegen…was ein Blödsinn. Da werden alle paar Tage irgendwelche Würfel gespielt, dann wird ein Glaskugelgucker das deuten und dem Leser wird's dann die Meinung der Gesellschaft verkauft. 

    • STIN STIN sagt:

      Hui, 57% sind dagegen. Wow. Das wären nach meiner Rechnung 751,26 dagegen…was ein Blödsinn. Da werden alle paar Tage irgendwelche Würfel gespielt, dann wird ein Glaskugelgucker das deuten und dem Leser wird’s dann die Meinung der Gesellschaft verkauft.

      die rechnen das natürlich hoch. I.d.R. können Abwweichungen von +/- 4% auftreten – aber ansonsten sind die Umfragen derzeit schon recht
      genau.

      Aber man muss natürlich auch noch andere Fälle miteinbeziehen. So schrieben mir schon viele Bekannte, ehem. Kunden – dass sie beim Hotel
      abgewiesen wwurden, obwohl sie online ein Zimmer reserviert hatten.
      Seinerzeit auch bei den Bus-Gesellschaften, Events usw.

      Das alles zusammen bestätigt eigentlich die Umfrage.

  5. STIN STIN sagt:

    ja, Thais haben immens Angst vor Infektionen. Muss man respektieren.
    Ist ja ihr Land und nicht unseres.

    • Avatar Thomas S, sagt:

      die meisten Thais mochten Ausländer noch nie, das Lächeln gibt es nur wenn es Geld bringt

      • STIN STIN sagt:

        die meisten Thais mochten Ausländer noch nie, das Lächeln gibt es nur wenn es Geld bringt

        kann ich nkcht bestätigen. So gibt es viele Fälle, wo Thais einem Ausländer aus der Patche halfen, siehe auch den Fall vom Klumpfuss.
        Thais sind ein äußerst freundliches und hilfsbereites Volk – in den Touristen-Ghettos weniger – aber am Lande einfach unschlagbar.
        Da haben die DACH´ler nix dabei verloren.

        Daher sind auch asiatische Krankenschwestern weltweit sehr begehrt – nicht solche Furien, wie die Deutschen, die Haare auf den Zähnen haben.

        • Avatar Thomas S, sagt:

          so sieht es halt jeder durch seine Brille

          den Klumpfuss kenne ich nicht

          Wahrscheinlich bieten die Thaikrankenschwestern den üblichen Thaivollservice und sind daher so beliebt auf der ganzen Welt

          • STIN STIN sagt:

            Wahrscheinlich bieten die Thaikrankenschwestern
            den üblichen Thaivollservice und sind daher so beliebt auf der ganzen Welt

            nein, nicht deswegen – die würden in DACH dann wohl gefeuert werden.

            Aber ich kenne viele Thai-Krankenschwestern – alle sehr, sehr nett, hilfsbereit und auch wenn man mehrmals klingelt – nie ein böses Wort.
            Da kenne ich deutsche Krankenschwestern – die einen dann mit den Blicken töten und auch oft patzig werden.

            Das ist der Klumpfuss – Thais haben für ihn zigtausend Baht gesammelt – die hat er dann mit Nutten in Pattaya verprasst.
            Kenne aber mehrere solcher Typen aus den Medien – wurde immer geholfen, meist leider umsonst.

            https://thailandtip.info/2016/09/10/thailands-bekanntester-deutscher-bettler-benjamin-holst-vergnuegt-sich-jetzt-auf-bali/

            Ich sehe das nicht durch eine Brille – es ist einfach so. Asiaten sind nun mal anders – für mich wesentlich umgänglicher als Westler.
            Nicht natürlich Bargirls – die sind genauso drauf, wie die Nutten von der Reeperbahn.

            • Avatar Thomas S, sagt:

              sag ich doch , jeder durch seine Brille, ich kenn jede Menge nette deutsche Krankenschwestern und auch ne Menge nette Thais , aber ich kenne auch jede Menge rassistische und bescheuerte Thais.

              und die Barladys sind noch diejenigen die am ehesten was mit Farangs zu tun haben wollen , den Meisten anderen sind wir komplett egal ,daher wollen die auch lieber ihr Land geschlossen halten weil sie keinerlei Vorteile durch Ausländer haben

              • STIN STIN sagt:

                sag ich doch , jeder durch seine Brille, ich kenn jede Menge nette deutsche
                Krankenschwestern und auch ne Menge nette Thais , aber ich kenne auch jede Menge rassistische und bescheuerte Thais.

                gibt es noch deutsche Krankenschwestern. War letztens einen Freund in der Uni-Klinik Aachen besuchen.
                Ich dachte ich wäre in Nairobi 🙂

                Aber es kommt auch darauf an, in welchen Kreisen man sich bewegt. Klar, dass viele Expats vom Biertisch aus Pattaya nur schlechtes mit den Bargirls
                erlebt haben. Wurden ausgenommen, verlassen, betrogen usw.

                In solchen Kreisen verkehrte ich nie – meist nur am Lande und was ich da erlebt habe, an Hilfsbereitschaft, Freundschaften usw. – hab ich 40 Jahre davor in
                vielen EU-Staaten nicht erlebt. Fängt schon beim Bankbesuch an, wenn ich da an meinen mürrischen Kundenberater in A und D denke, kein Vergleich.

                und die Barladys sind noch diejenigen die am ehesten was mit Farangs zu tun haben wollen , den Meisten anderen sind wir komplett egal ,daher wollen die auch lieber ihr Land geschlossen halten weil sie keinerlei Vorteile durch Ausländer haben

                kann ich nicht bestätigen. Ich hatte vor 35 Jahren, als ich dann mit meiner Thaifrau nach TH flog, auch zuerst das gleiche Gefühl.
                Die wollen nix mit mir zu tun haben. Aber war nicht so – die hatten Angst, dass ich sie nicht verstehe, hätten gerne mit mit gesprochen,
                aber sie wollten sich nicht blamieren.

                Also besuchte ich an der Uni Hamburg den Thai-Lehrgang komplett, konnte dann auch schreiben (leider wieder vergessen) – aber ich konnte dann immer
                besser sprechen und siehe da: auf einmal kamen Kinder, Frauen – wollten sich mit mir unterhalten, luden mich ein und der Bann war gebrochen.

                Man MUSS Thai sprechen können, um zu den Thais durchzudringen. Sonst wird das nix.
                Dem Thai ist mit Hände und Füsse reden, bald langweilig – dann geht er weg.

                • Avatar Thomas S, sagt:

                  sag ich doch , jeder durch seine Brille

                  ist sinnlos hier mit dir zu diskutieren, ich werd einfach weiter schenkelklopfend deinem Privatforum folgen und mich prächtig amüsieren

                   

                  • STIN STIN sagt:

                    ist sinnlos hier mit dir zu diskutieren, ich werd einfach
                    weiter schenkelklopfend deinem Privatforum folgen und mich prächtig amüsieren

                    natürlich macht es keinen Sinn über eigene verschiedene Erfahrungen zu diskutieren.

                    Das wäre das gleiche, wie wenn ich sagen würde, Bitburger ist das beste Bier das es gibt und dir schmeckt es überhaupt nicht.

                    Daher respektiere ich immer auch die Meinung/Erfahrung anderer – mag ja auch nicht falsch sein.
                    Es gibt keine einheitlich tickenden Thais – auch hier, wie weltweit – gibt es viele unterschiedliche Charaktere.

                • Avatar berndgrimm sagt:

                  Man MUSS Thai sprechen können, um zu den Thais durchzudringen. Sonst wird das nix.

                  Dies ist vollkommener Quatsch.Das weiss STIN auch.

                  Ein Thai will dass du ihm zustimmst,egal

                  ob du ihn verstehst oder nicht.

                  Er will dich beeindrucken sonst nix..

                  Ausserdem verstehen

                  Thai auch ihre eigene Sprache nicht

                  wenn versucht wird Logik oder Rationalitaet zu erklaeren.

                  Ihre Denkweise ist vollkommen anders.

                  Auch Thai die angeblich Englisch koennen verstehen

                  die Bedeutung einzelner Worte garnicht.

                  Weil es so ein Wort

                  im Thai garnicht gibt.

                  • STIN STIN sagt:

                    Dies ist vollkommener Quatsch.Das weiss STIN auch.

                    Ein Thai will dass du ihm zustimmst,egal

                    ob du ihn verstehst oder nicht.

                    kann ich nicht bestätigen. Wir haben oft politische Diskussionen über Rothemden u. dgl.
                    Bin dazu meist nie einer Meinung mit den Thais im Norden.

                    Aber nie ein Problem – auch wenn ich den Thai korrigiere.

                    Keine Ahnung welche Thais du triffst, jene – die ich treffen, hören dann halt auf zu diskutieren, wenn sie nicht
                    überzeugt sind, aber niemals aggressiv mir gegenüber.
                    Tw. fragen sie mich sogar, weil sie wissen – dass ich da sehr gut informiert bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)