Bangkok: Polizei erschienen gestern mit einem Durchsuchungsbefehl im Büro der “Progressiven Bewegung”

Vier Polizisten erschienen am Freitagnachmittag mit einem Durchsuchungsbefehl im Büro der Progressiven Bewegung und unterbrachen eine von Piyabutr Saengkanokkul einberufene Pressekonferenz.

Die Polizei betrat den Pressekonferenzraum des Gebäudes des Thai Summit, bewaffnet mit einem im Ausnahmezustand ausgestellten Durchsuchungsbefehl.

Zu dieser Zeit stand Herr Piyabutr auf dem Podium und sprach sich gegen den Ausnahmezustand und rechtliche Schritte gegen Demonstranten aus, denen vorgeworfen wird, Ihrer Majestät der Königin Schaden zuzufügen.

„Ich bin hier, um Recht und Ordnung in meinem Zuständigkeitsbereich zu überprüfen“, sagte ein Beamter.

Die Durchsuchung in den Räumlichkeiten der Progressiven Bewegung war die erste seit Erlass des Notstandsdekrets in Bangkok am Donnerstag gegen 4 Uhr morgens.

Der Polizist verließ den Pressekonferenzraum und kehrte dann zurück, um mit Herrn Piyabutr, Mitbegründer der politischen Bewegung, zu sprechen.

Herr Piyabutr forderte die Polizisten auf, bei den Menschen zu bleiben, anstatt den Anweisungen ihrer Vorgesetzten zu folgen.

Das am Freitag vom Kabinett offiziell genehmigte Notstandsdekret verbietet Sitzungen von mehr als vier Personen und gibt den Behörden die Befugnis, alle Maßnahmen zu verbieten, die als öffentliche Störung angesehen werden. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)