Samut Prakan: Thailänder erwischte seine “Mia Noi” mit einem jüngeren Mann und erschoss sie und sich selbst

Ein Thailänder erwischte seine Geliebte mit einem viel jüngeren Mann im Bett.

Er schoss auf ihren Geliebten, der es noch schaffte, die Treppe hinunter zu fliehen. Dann richtete er seine “Mia Noi” (Geliebte) hin, bevor er die Waffe auf sich selbst richtete, nachdem er sich ins Bett legte.

Der Schütze hat dafür bezahlt, dass seine Geliebte einen Nudelladen eröffnete.

Die Polizei von Samut Prakan wurde am Montag gegen 7 Uhr morgens in ein dreistöckiges Gebäude über einem Nudel-Laden in Soi Nori gerufen.

Es gab Hinweise auf eine Blutspur entlang der Treppe.

In einem Schlafzimmer im zweiten Stock fanden sie den 46-jährigen Phaison, der im Bett lag. Er hatte sich erschossen. Zu seinen Füßen befand sich eine 9-mm-Pistole, und es gab Hinweise darauf, dass insgesamt fünf Schüsse abgegeben wurden.

Am Fußende des Bettes befand sich eine 35-jährige Thailänderin namens Sudarat, die den Nudelladen besaß. Ihr wurde in den Kopf geschossen.

Ein Mann namens Thanakorn (25) wurde an Arm und Brust getroffen und in das Rattarin-Krankenhaus in Bang Poo gebracht, bevor die Polizei eintraf.

Ein Angestellter im Nudelgeschäft sagte, Phaison sei um 6 Uhr morgens angekommen und habe gefragt, wo Sudarat sei. Der Angestellte sagte, dass dier Chefin oben im Schlafzimmer war.

Phaison ging hinauf, woraufhin viele Schüsse fielen.

Der Angestellte sagte dann, dass Thanakorn die blutverschmierte Treppe hinunterstolperte und nur seine Unterhose trug. Der Angestellte lief entsetzt davon.

Die Untersuchungen gehen weiter. / Sanook

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)