Korat: Bewohner einer Gemeinde kamen auf eine gute Idee, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen

Nachdem die Einheimischen im Bezirk Non Sung der nordöstlichen Provinz Nakhon Ratchasima fast einen Monat darauf gewartet hatten, dass sich die Behörden um eine überflutete Unterführung kümmern, fanden sie einen Weg, um die Aufmerksamkeit der dafür zuständigen State Railway of Thailand (SRT) auf sich zu ziehen.

Die Bewohner der Gemeinde Non Sung konnten eine Unterführung unter der nordöstlichen Eisenbahnlinie nicht mehr benutzen, da sie am 28. Oktober von strömendem Regen überflutet wurde.

Der Regen hörte zwar wieder auf, aber die Straße blieb trotzdem weiter unpassierbar, da niemand von der Eisenbahnagentur kam, um das Wasser in der Unterführung wieder abzulassen. Jitiwat Nakchamsilp kam dann auf die Idee, das Problem in der Öffentlichkeit und in den Medien bekannt zu machen. Herr Nakchamsilp schlug daher vor, die überflutete Straße in eine neue Touristenattraktion in der Region zu verwandeln.

Jitiwat Nakchamsilp (links) liegt mit einem Mann und einem Mädchen auf einem Liegestuhl in einer überfluteten Unterführung im Bezirk Non Sung in Nakhon Ratchasima. (Foto von Jetiya Nakchamsilp Facebook Konto)

Er, ein anderer Mann und ein Mädchen brachten ein schwimmendes Bett, Liegestühle, Angelruten und Picknickausrüstung zur Unterführung, um eine auffällige Nachricht über die monatelange Überflutung in den sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Jitiwat Nakchamsilp entspannt sich in der überfluteten Unterführung. (Foto von Jetiya Nakchamsilp Facebook Konto)

Der Facebook Post wurde am Freitag (13. November) viral, und kurz darauf auch von den Mainstream Medien aufgegriffen und darüber berichtet. Schließlich wurde auch die dafür zuständige State Railway of Thailand (SRT) auf das Problem aufmerksam.

„Ich habe beschlossen, die Geschichte mit der Überflutung zu veröffentlichen, um die Aufmerksamkeit der SRT zu erregen“, sagte Herr Jitiwat. „Die Leute hier haben sonst niemanden, an den sie sich mit ihrem Problem wenden können“, fügte er hinzu.

Die Unterführung fällt unter die Zuständigkeit der SRT, da sie für die Sicherheit und Bequemlichkeit der Bewohner gebaut wurde, die in der Nähe der Linie Nakhon Ratchasima – Nong Khai leben.


Das Wasser, das die Unterführung überflutete, wurde am Sonntag endgültig abgelassen. (Foto von Jetiya Nakchamsilp Facebook-Konto)

Nachdem die Unterführung untergetaucht war, mussten die Einheimischen mehrere Kilometer zurücklegen, um die Gleise an einer anderen Stelle zu überqueren.

Sobald das Problem die nationale Aufmerksamkeit erregte, eilte die SRT mit Wasserpumpen zum Standort und entwässerte und säuberte die Straße mit Hilfe von CK Karnchang Plc, einer Baufirma, die an der Eisenbahnlinie arbeitet, zusammen mit der Gemeinde Non Sung.

„Das Entwässerungssystem in der Unterführung war außer Betrieb, weil der Boden und Schlamm die Rohre blockierte“, schrieb die State Railway of Thailand (SRT) auf ihrer Facebook Seite.

„Die SRT möchte sich für diese Unannehmlichkeiten entschuldigen“, fügte sie hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)