Bangkok: Ausländer die eine Million USD investieren, erhalten auch eine Arbeitserlaubnis

Das Regierungszentrum für die Verwaltung der wirtschaftlichen Lage (CESA) hat am Mittwoch (18. November) einen Plan zur Erteilung von Arbeitserlaubnissen an Inhaber einer Elite Card genehmigt, die mindestens 1 Million US-Dollar in Thailand investieren.

Um zur Erteilung von einer Arbeitserlaubnis berechtigt zu sein, müssen die Inhaber einer Elite Card das Geld mindestens fünf Jahre lang in thailändische Immobilien oder Unternehmen investieren.

Sie müssen außerdem über erstklassige Elite-Karten verfügen, die 1 Million Baht kosten und mindestens fünf Jahre gültig sind.

Der Schritt zielt darauf ab, mehr ausländische Investitionen anzulocken, sagte Yuthasak Supasorn, der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT).

Bei der Sitzung der CESA am Mittwoch unter dem Vorsitz von Premierminister Prayuth Chan o-cha wurde die TAT damit beauftragt, sich mit den Außen- und Innenministerien zu beraten, bevor der Plan zur Genehmigung durch das Kabinett weitergeleitet wurde.

Die Maßnahme wird voraussichtlich 31 Mrd. Baht – sowie 1 Mrd. Baht aus dem Verkauf von Elite-Karten und den Rest aus der Investition der Karteninhaber in thailändische Vermögenswerte generieren.

Das Treffen bestätigte auch den Plan der TAT, um mit der Thai Airways und den lokalen Hotels zusammenzuarbeiten, um den ausländischen Besuchern die Tourismuspakete sowie die Quarantäneaufenthalte anzubieten.

Die Pakete werden vom 1. Dezember bis zum 31. März nächsten Jahres mit einem Ziel von 2.000 Besuchern und einem monatlichen Umsatz von 200 Mio. Baht angeboten. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
exil
Gast
exil
23. November 2020 12:11 pm

In Thailand in eine Immobilie zu investieren ist ein Verlustgeschäft für den Investor. Die einzigen die Gewinne erzielt haben waren die Thais.

Ich hatte das Glück wenigstens keinen Verlust zu machen als ich mein Haus verkauft habe. War aber vor 15 Jahren auch noch einfacher als Heute.

Hingegen meine Investitionen in Deutschland waren Gewinnbringend und sind seit mehr als 30 Jahren meine Einnahmequelle von der wir sehr gut leben können. Wenn ich überlege, Elitecard für 1 Mio. plus Investition von 1 Mio., da kann man egal wo in Europa schon ganz gut leben und hat sogar noch etwas von seinem Geld ohne Schikanen.

An Selbstvertrauen und Selbst Überschetzung hat es den Thais noch nie gefehlt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. November 2020 10:54 am

Sie müssen außerdem über erstklassige Elite-Karten verfügen, die 1 Million Baht kosten und mindestens fünf Jahre gültig sind.

Ich bitte diese Eliteinvestoren sofort zu mir zu schicken.

Von mir bekommen sie gegen einen kleinen Aufpreis noch ein echtes  Condo

in absoluter Bestlage mit 24/7 240 Grad Meerblick und in hochwertiger Thai Kulturlage

mit naechtlichem Showprogramm dazu.

Es muss auch nicht bei einem Condo bleiben , ich koennte auch den ganzen Westfluegel

mit 8 Condos und insgesamt 1240qm anbieten.

Bei Bedarf gibt es eine Thai Frau, 2 Thai Ziehtoechter, einen Schwiegersohn ,

ein Enkelkind und einen Thai Rechtsanwalt mit Echtheitszertifikat dazu.

Ich kaeme als Fahrer/Butler mit und

gegen eine kleine Spende tanzt Vize Premierminister Prawit

auch seinen bauchfreien Uhren Tango.

 

Das Treffen bestätigte auch den Plan der TAT, um mit der Thai Airways und den lokalen Hotels zusammenzuarbeiten, um den ausländischen Besuchern die Tourismuspakete sowie die Quarantäneaufenthalte anzubieten.

Die Pakete werden vom 1. Dezember bis zum 31. März nächsten Jahres mit einem Ziel von 2.000 Besuchern und einem monatlichen Umsatz von 200 Mio. Baht angeboten.

 

Bei Sonnenklar TV wurden gestern 3 Wochen Phuket mit HP ab 999 Euro angeboten.

Wenn man aus denen 200 Mio THB als Thai Umsatz rausnudeln will

brauchte man statt 2000 Urlaubern in 3 Monaten 12000 Urlauber jeden Monat.

Dies ist die uebliche Thai Luecke zwischen Anspruch und Wirklichkeit!