Bangkok: Protestführer Penguin kündigt für die Mittwoch-Demo eine Überraschung an

Der Protestführer Parit “Penguin” Chiwarak sagte am Sonntag den Demonstranten, dass bei der Kundgebung am Mittwoch eine “große Überraschung” für sie bevorstehe.

In einer Demonstration in der Provinz Nakhon Pathom am Sonntag erklärte Parit Chiwarak, dass die Demonstration vor dem Crown Property Bureau am Mittwoch friedlich sein würde.

Er sagte, die Demonstration würde den Menschen die Hoffnungen der Demonstranten sowie ihren Traum von einer besseren Zukunft und von der Entscheidung über ihr Schicksal zeigen. Er wiederholte, dass der Premierminister zuerst zurücktreten müsse, wenn die Regierung mit Demonstranten Kompromisse eingehen wolle.

Er fügte hinzu, die Polizei habe ihn kontaktiert, um eine Anklage wegen Majestätsbeleidigung gegen ihn zu erheben. Er war sich jedoch nicht sicher, welche Anklage mit welcher Demonstration verbunden war. Der Protestführer versicherte den Menschen, dass er nicht aus Thailand fliehen würde, um der schweren Anklage zu entkommen.

Parit fügte hinzu, dass das Auto eines anderen Protestführers, Panusaya Sithijirawattanakul, zuvor beschädigt wurde. „Ich weiß nicht, welche böswilligen Maßnahmen gegen andere Demonstranten ergriffen werden. Die Anwendung eines illegalen Verfahrens würde die Menschen jedoch nur entschlossener machen, eine Reform der Monarchie zu fordern.“ / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Bangkok: Protestführer Penguin kündigt für die Mittwoch-Demo eine Überraschung an

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Wer Recht fordert, muss es selbst auch einhalten!

    Wenn " das Auto eines anderen Protestführers, Panusaya Sithijirawattanakul, zuvor beschädigt wurde", (???) berechtigt DAS nicht, Recht zu brechen.

    Auch dafuer gibt es den Rechtsweg!

    Die Studenten und Schueler, sollten es sich dreimal ueberlegen, ob sie an solchen "friedlichen" Demos teilnehmen.

    Rechtsbruch bleibt Rechtsbruch.

    Es gaben schon ganz andere ihr"Ehrenwort" und leben heute doch in Dubai.

    Die Kinder armer Eltern koennen sich das aber nicht leisten.

    Bleibt zu hoffen, die Demo ist genehmigt!? Eine ungenehmigte Demo, egal ob "friedlich" oder nicht, bleibt ein Rechtsbruch.

    Bin gespannt, wie man auf diese Ankuendigung reagiert.

    Die "Forderungen" sind sehr pauschal, auch hier wuerde ich mich nicht dafuer hergeben.

     

    • STIN STIN sagt:

      Wenn ” das Auto eines anderen Protestführers, Panusaya Sithijirawattanakul,
      zuvor beschädigt wurde”, (???) berechtigt DAS nicht, Recht zu brechen.

      genau, aber es scheint nun langsam zu eskalieren. Aber vll ist das gewollt.

      Die Studenten und Schueler, sollten es sich dreimal ueberlegen, ob sie an solchen “friedlichen” Demos teilnehmen.

      machen die meisten eh, sonst wären ja Millionen in Bangkok vor Ort.

      Bleibt zu hoffen, die Demo ist genehmigt!? Eine ungenehmigte Demo,
      egal ob “friedlich” oder nicht, bleibt ein Rechtsbruch.

      Nein, nicht genehmigt. Aber alle einsperren, anklagen geht nicht – soviel Platz haben die Gefängnisse nicht.
      Würde auch eher die anderen Studenten, die zuhause geblieben sind, sauer machen und dann hat Prayuth auf einmal wirklich
      100.000 in Bangkok. Die werden sich nicht festnehmen lassen.

      Bin gespannt, wie man auf diese Ankuendigung reagiert.

      gar nicht erstmal. Weil die Studenten sind ja nicht doof – die sagen erst 1-2 Stunden vorher, wo man sich trifft.
      So schnell kann die Polizei nicht laufen….. und sich sammeln.

      Die “Forderungen” sind sehr pauschal, auch hier wuerde ich mich nicht dafuer hergeben.

      eigentlich nicht.

      1. Rücktritt von Prayuth. Das Schreiben haben sie schon überreicht, Prayuth müsste nur noch unterschreiben – fertig.
      2. Änderung der Verfassung – dass kommt nach dem Rücktritt mit einer unabhängigen Verfassungs-Kommission
      3. Reform der Monarchie, zurück zu einer konstitutionellen Monarchie, Rückgabe der Befehlsgewalt über Truppen des Militärs.
      Rückgabe des veruntreuten Vermögens des CPB oder Beschlagnahme durch die Justiz.

      Also alles klare Forderungen.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        STIN sagt:

        24. November 2020 um 3:46 am

        Wenn ” das Auto eines anderen Protestführers, Panusaya Sithijirawattanakul,
        zuvor beschädigt wurde”, (???) berechtigt DAS nicht, Recht zu brechen.

        genau, aber es scheint nun langsam zu eskalieren. Aber vll ist das gewollt.

        Die Studenten und Schueler, sollten es sich dreimal ueberlegen, ob sie an solchen “friedlichen” Demos teilnehmen.

        machen die meisten eh, sonst wären ja Millionen in Bangkok vor Ort.

         

        10 Jahre sind eine lange Zeit!

        Und STIN ist nun fast 1 Jahr aus seinem Paradies Thailand

        vertrieben.

        Zunaechst mal waren zu keinem Zeitpunkt von

        Thaksins Voksrevolutionsoper mehr als 150.000 Leute

        in BKK unterwegs. Zu Sutheps Volksmaerschen

        waren es nie mehr als 30.000 ! Trotz Bezahlung!

        STIN weiss sehr genau wie fussfaul gerade die

        Thai Jugend ist.

        Die Strategie mit den kleinen dezentralen Demos

        ist sehr gut.

        Und zur letzten Demo auf Ratchaprasong

        waren mehr Leute als bei den Rothemden 2010

        an den meisten Tagen.

        Man kann auch mit 5-10.000 Leuten

        eine grosse Demo machen.

        Was die Beschaedigungen und Gewalt angeht:

        Die ging immer von den selbsternannten Monarchisten

        und der Polizei aus.Als Provokation.

        Sollte STIN sich mal zurueck in sein Paradies trauen

        und die Demonstrationen in BKK noch andauern,

        lade ich ihn gerne mal ein dabeizusein.

         

        Ich moechte aber einen anderen Aspekt noch einbrigen:

        Die Medien in Thailand werden alle von dieser

        Militaerdiktatur und ihren Mitkassierern gesteuert.

        Auch die wenigen englischsprachigen.

        Die Nation ist wirklich nur noch eine Propaganda Agentur

        dieser Militaerdiktatur und deshalb ueberhaupt nicht lesenswert.

        Die Bangkok Post hatte immer einen hoeheren Stellenwert

        aufgrund ihrer Verbindung zu den US Zeitungen.

        Aber: Dort hat man waehrend dieser Militaerdiktatur

        alle unbequemen Auslaender entfernt.

        Geblieben sind nur noch einer der garnicht ueber Politik schreibt,

        und einer der nicht ueber Thailand schreibt aber bei seiner

        Bewertung der auslaendischen Sachthemen ueber die er schreibt,

        im Sinne dieser Militaerdiktatur schreibt.

        Es gibt auch einige wirklich kritische Kommentare in der BP.

        Meist von Thai Redakteuren die im Ausland leben

        oder lange Zeit im Ausland gelebt haben.

        Jedenfalls abgesehen von den Kommentaren, wo auch

        zensiert wurde war die Like / Dislike  Funktion einzige

        Moeglichkeit seine Meinung auszudruecken.

        Und die Meinungen waren eindeutig.

        Teilweise mehrere tausend zu unter 20 .

        Deshalb hat man die Like /Dislike Funktion fuer die

        meisten Beitraege abgeschaltet.

        Nur einige  harmlose /uninteressante Beitraege haben

        noch diese Funktion.

         

         

        • STIN STIN sagt:

          Sollte STIN sich mal zurueck in sein Paradies trauen

          und die Demonstrationen in BKK noch andauern,

          lade ich ihn gerne mal ein dabeizusein.

          Ich möchte nicht bei Gewalt mittendrin stecken.
          Es reicht, wenn Bekannte von mir mit dabei sind, man Videos darüber sieht usw.

          Es wird so kommen, wie es immer bei Demos kommt: es wird mehr und mehr eskalieren, die lassen Prayuth das nicht
          aussitzen. Sie werden versuchen, das Parlament u.a. zu stürmen und das ist weltweit eine Straftat und bedeutet, dass es keine
          friedliche Demo mehr ist.

          Gleiches bei der versuchten Erstürmung von Corona-Gegnern beim Reichtstag. Wurde von der Polizei auch abgewehrt.
          Das Recht hat jede Polizei der Welt.

          Wie man gesehen hat, beschädigen die Demonstranten Polizei-Eingänge, Barrikaden usw. – also warum sollte man diese Horde dann
          ins Parlament lassen – damit sie die Büros der Abgeordneten verwüsten? Der Schaden wäre recht groß.

          So sieht es aus – aber wie schon gesagt, ich stehe auf Seite der Demonstranten, halt eher nur mit der Forderung: Reform der Monarchie.
          Mir wäre es lieber, sie schaffen einen Rücktritt vom R10 – bei Prayuth ist es mir egal, weil da kommt nix besseres nach.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Wieso sollte Prayut zurücktreten? 

        Er hat die Mehrheit hinter sich! 

        Der Pinguin nicht! 

        Wieso eigentlich Pinguin??? 555

        Der braucht ja schon Red-Shirts, die werden auch immer weniger. 

        Warum sollte man die Rechtsbrecher nicht anklagen? 

        Im Zeitalter der Datenverarbeitung,  geht das 'wie das junge Katzen machen'.

        Für die Richter auch einfacher. 

        Die Staataanwälte haben Auftrag. 

        Auf Ihre Überraschung bin ich mal gespannt,  das könnte Ihr letzter Fehler gewesen sein. 

        • STIN STIN sagt:

          Wieso sollte Prayut zurücktreten?

          Er hat die Mehrheit hinter sich!

          ja, das sehe ich auch fast so. Warum sollte er?

          Wenn er also zurücktreten sollte, dürfte der Druck seitens der aktiven Armee angestiegen sein.
          Ich habe Informationen aus der Armee (von Offizieren) – dass er kaum noch Rückhalt bei seinen
          Offizieren in der Armee hat. Auch nicht bei seinen Generälen und das nur noch Prawit ihn stützt.
          Lässt der ihn auch fallen – ist er weg (geputscht).

          Der Pinguin nicht!

          Wieso eigentlich Pinguin??? 555

          musst ihn fragen.

          Der braucht ja schon Red-Shirts, die werden auch immer weniger.

          Warum sollte man die Rechtsbrecher nicht anklagen?

          weil scheinbar das Gericht noch nichts strafrechtlich allzu relevantes sieht.
          Die stehen scheinbar auf Seite der Studenten.

          Auf Ihre Überraschung bin ich mal gespannt, das könnte Ihr letzter Fehler gewesen sein.

          Kommt keine Überraschung – soll nur mehr Demonstranten anlocken 🙂
          Aber bitte nicht weitersagen…..

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Ich weiss ja nicht ob Deutschland oder Ranong

            weiter von der Realitaet in Thailand entfernt ist.

            Aber aus der Naehe betrachtet sieht es wohl so aus:

            Prayuth ist leider vollkommen ungefaehrdet

            weil niemand der feigen Militaers an seine

            Stelle treten will,

            obwohl sich die meisten natuerlich als besser

            als der derzeitige Militaerdiktator sehen.

            Prawit sowieso.

            Und zu dem was STIN sonst noch

            rausgelassen hat darf ich leider

            solange ich noch in TH lebe nix schreiben.

            Was er meint ist zwar richtig

            aber wuerde in TH nix aendern

            weil hier Koch und Kellner

            offensichtlich die Rollen getauscht haben.

            • STIN STIN sagt:

              Ich weiss ja nicht ob Deutschland oder Ranong

              weiter von der Realitaet in Thailand entfernt ist.

              weder noch würde ich sagen.

              TH hat ja viele Gesichter. So scheint es bei dir in der Gegend Anarchie zu geben.
              Woanders, wie in Phayao, Chiang Mai Land usw. – gibt es weder Anarchie, noch irgendwelche großen
              Veränderungen gegenüber der Zeit in den 80ern.

              Natürlich verändert sich die Jugend recht schnell – und passt sich an. Aber kaum in den Dörfern selbst.
              Die machen das dann ausserhalb ihres Eltern-Dunstkreises – damit diese keine Anfeindungen im Dorf selbst durchleben
              müssen.

              Bei uns in Chiang Mai ist es auch egal – wer in BKK regiert, es ändert sich nix. Weil auch vieles
              aus BKK gar nicht umgesetzt wird.

              Prayuth ist leider vollkommen ungefaehrdet

              weil niemand der feigen Militaers an seine

              Stelle treten will,

              wird man sehen….

              Und zu dem was STIN sonst noch

              rausgelassen hat darf ich leider

              solange ich noch in TH lebe nix schreiben.

              ja, da sollte jeder selbst drauf achten, was er schreibt.
              Ist aber lockerer geworden – seit die Studenten nun das Thema aufgegriffen haben.

              Es würde in TH vll doch einiges ändern, wenn es eine R11 geben würde, z.B. die Schwester – die in
              ganz Thailand sehr, sehr beliebt ist.
              Sie könnte auf die Regierungen einwirken und das auf jeden – und nur sie.

              Sie könnte viel Gutes tun, also hoffen wir – dass es dazu kommt, auch wenn die Chancen sehr gering sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)