Bangkok: Seit Juli sind 40.000 Ausländer und Thais nach Thailand zurückgekehrt

Ein Sprecher des Außenministeriums hat Zahlen der Thailänder und Ausländer bekannt gegeben, die seit Ausbruch der Pandemie nach Thailand zurückgekehrt sind.

Und jetzt weist der Außenminister selbst darauf hin, dass Westler Flugzeuge chartern und in Resorts in touristischen Gebieten unter Quarantäne gestellt werden dürfen. Ob dies eine Verschiebung der derzeitigen Regelungen darstellt, bleibt unklar, da die Genehmigung durch das CCSA (Covid-19-Komitee) eine Hürde bleibt.

Sowohl Thai Rath als auch Daily News deuteten jedoch an, dass Thailand sich einem breiteren Spektrum von Ausländern öffnen würde, nicht nur chinesischen Reisenden mit speziellen Touristenvisa.

Sprecher Thanee Saengrat sagte, dass das Ministerium vom 9. bis 24. November 40.401 Ausländern Einreisebescheinigungen ausgestellt habe.

Von diesen waren die meisten Chinesen mit 7.116, gefolgt von 5.472 Japanern, 3.279 Amerikanern, 2.640 Briten und 2.169 Südkoreanern.

Er sagte, dass die drei am weitesten verbreiteten Kategorien für diese 1) Inhaber einer Arbeitserlaubnis oder diejenigen mit einem Recht auf Arbeit und diejenigen, die verheiratet sind oder Kinder haben, 2) Ehepartner oder Kinder von Thailändern und 3) Schüler oder Studenten und deren Eltern waren.

In Bezug auf thailändische Rückkehrer sagte Thanee, dass im Zeitraum vom 4. Juni bis 25. November 128.103 Thailänder bei der Rückkehr nach Hause unterstützt worden seien. Von diesen waren 97.396 auf dem Luftweg zurückgekehrt, 28.700 auf dem Landweg und 2.007 auf dem Seeweg. Dieser Prozess würde fortgesetzt, ebenso wie die Rückführung von Ausländern.

Im Dezember sollten 6.951 Thailänder zurückkehren (Daten vom 16. November).

Die zehn wichtigsten Länder, aus denen Thailänder zurückgekehrt waren, sind: Malaysia, USA, Südkorea, Taiwan, Japan, Großbritannien, Schweden, Deutschland, Australien und Indien.

Thai Rath berichtete, dass 711 Ausländer mit dem STV angereist waren, einem speziellen Touristenvisum, das einen längeren Aufenthalt ermöglicht, der auf bis zu 270 Tage verlängert werden kann.

Beide Medien berichteten, dass der thailändische Außenminister Don Pramudwinai dafür war, das Land für alle ausländischen Touristen weiter zu öffnen.

Der Vorschlag war, dass Westler Flugzeuge chartern dürfen, um in touristische Gebiete zu fliegen und unter Quarantäne gestellt zu werden.

Dies müsste von der CCSA genehmigt werden, sagte der Sprecher im Namen des Ministers.

Wie sich dies von den derzeitigen Regelungen unterscheiden würde, wurde nicht klar formuliert. / Thai Rath

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)