Chiang Mai: 29-jährige Frau kam infiziert aus Burma über Mae Sai nach Thailand

Das Gesundheitsministerium hat am Samstag den Zeitplan eines gestern gefundenen Inlandsfalls von Covid-19 bekannt gegeben.

Das Center for Covid-19 Situation Administration meldete am Samstag fünf neue Fälle, darunter eine lokale Übertragung. Sie ist 29 Jahre alt und lebt in der Provinz Chiang Mai.

Der Direktor der Abteilung für übertragbare Krankheiten, Dr. Sophon Iamsirithaworn, sagte, dass der Patient laut der Untersuchung durch verwandte Behörden bis 23. November in Burma gearbeitet habe.

Am 23. November fühlte sie sich krank und kehrte am folgenden Tag über den Bezirk Mae Sai in Chiang Rai nach Thailand zurück. Sie reiste mit einem Van in den Bezirk Muang in Chiang Rai.

Am selben Tag fuhr sie mit einem öffentlichen Bus nach Chiang Mai und rief ein Taxi, um sie zu ihrer Wohnanlage zu bringen. Nachts ging sie mit zwei Freunden zu einem Unterhaltungsort in Santitham in Chiang Mai.

Am 25. November wohnte sie in einer Wohnung ihrer Freundin. Danach nahm sie ein Grab-Taxi und fuhr zu ihrem eigenen Kondomium. Am Nachmittag besuchte sie ein nahe gelegenes Einkaufszentrum, sah sich einen Film an und kaufte ein. Die meiste Zeit trug sie angeblich eine Maske.

Am 26. November ging sie ins Krankenhaus, und es wurde festgestellt, dass sie mit dem Virus infiziert war. Sie wurde dann ins Nakornping Krankenhaus gebracht. Das Ergebnis wurde am 27. November bestätigt.

Sophon berichtet, dass 326 Personen Kontakt mit dem Patienten hatten, von denen 105 einer Hochrisikogruppe angehören. Dazu gehören die in der Eigentumswohnung der Patientin, in der Eigentumswohnung ihrer Freundin, im Einkaufszentrum, im Unterhaltungsbereich und in den Fahrzeugen, in denen sie reiste.

Der Generaldirektor der Abteilung für Krankheitskontrolle, Dr. Opas Karnkawinpong, antwortete auf Fragen, warum sie bei ihrer Einreise nach Thailand nicht unter Quarantäne gestellt wurde, dass der Fall untersucht werde. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Chiang Mai: 29-jährige Frau kam infiziert aus Burma über Mae Sai nach Thailand

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Sofort alle Grenzen schliessen, am besten eine Mauer bauen die die Burmesen bezahlen muessen und Schiessbefehl auf jeden der in dieses Paradies moechte.

    Und alle Auslaender in Quarantaene Anlagen auf eigene Kosten

    und wenn das Geld alle ist, sofort abschieben.

     

    Der Tagesablauf der Missis hoert sich eher nach einer langweilenden

    Thai Soap Schauspielerin an.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)