Bangkok: Frühestens März 2021 könnte sich Thailand wieder für den Massen-Tourismus öffnen

In einem Interview zwischen dem thailändischen Tourismusminister Pipat Ratchakitprakan und den thailändischen Medien wurden die Pläne zur Abschaffung der Quarantäne vorerst noch nicht bestätigt.

Im Gegenteil, es könnte sogar die heiße Jahreszeit des nächsten Jahres sein – frühestens März 2021 – bevor es größere Änderungen im Königreich gibt, die den Massentourismus wieder ermöglichen.

Es sieht so aus, als ob das Spezial Touristen Visa (STV) Programm für Langzeitaufenthalte in Thailand das Beste ist, das es derzeit gibt, berichtet PPTV 36.

PPTV 36 berichtete, dass thailändische Hoteliers und andere Betreiber im Tourismussektor die thailändische Regierung dazu aufgefordert hatten, die Quarantäne ganz aufzugeben und eine sogenannte Reiseblase mit Provinzen in China zu schaffen, in denen es seit 150 Tagen keine Covid-19 mehr gab.

Dabei wurde auch über die diesbezüglichen Beziehungen zu Ländern wie Singapur, Vietnam, Südkorea und Taiwan diskutiert.

Aber Minister Pipat sagte gegenüber den Medien, dies sei alles noch immer in der Warteschleife. Er erwähnte dabei auch die Bedenken des thailändischen Premierministers Prayuth Chan o-cha, der nach wie vor zur allgemeinen Vorsicht riet.

Das Land wird sich daher vorerst weiterhin nur Geschäftsleuten, technischen Experten, hochrangigen Arbeitnehmern und Medizinern für eine Einreise öffnen, sagte er.

Minister Pipat sagte weiter, dass die 14-tägige Quarantäne vorerst fortgesetzt werde, da viele Länder immer noch von der Covid-19 Pandemie betroffen seien.

Selbst China rät laut den Angaben des Ministers weiter zur Vorsicht und hat vorgeschlagen, bis zur heißen Jahreszeit im nächsten Jahr 2021 zu warten.

Das Wiederauftreten des Covid-19 Virus in China in diesem Monat bei kühlerem Wetter hat dabei das Gefühl der Vorsicht sogar noch verstärkt.

Die Notwendigkeit, die Einheimischen in Thailand zu berücksichtigen, ist dabei natürlich ebenfalls von größter Bedeutung, fügte Minister Pipat hinzu.

Dieser Kommentar schien die Besorgnis derjenigen zu zerstreuen, die sich Sorgen über die Ausbreitung des Virus machten, anstatt etwas Dynamisches zu tun, um die wirtschaftlichen Probleme zu lösen, die mit dem Abschwung des Tourismus verbunden sind, stellt PPTV 36 fest.

In dem Bericht von PPTV 36 wurde auch der thailändische Vermarkter der Tourismusbehörde Thanet Petchsuwan als mit den Aussagen des Ministers einverstanden erklärt und weiter vorgeschlagen, dass alle entsprechenden Maßnahmen, wie auch das spezielle Touristenvisum (STV) – mit all seinen Reifen und Einschränkungen – auf absehbare Zeit die einzige Möglichkeit sein würden, Thailand zu besuchen. / PP-TV3

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)