Bangkok: Regierung genehmigt höhere Geschwindigkeitsbegrenzung – bis zu 120 km/h

Das Kabinett hat gestern eine höhere Geschwindigkeitsbegrenzung von bis zu 120 Stundenkilometern auf nationalen und ländlichen Autobahnen genehmigt.

Die stellvertretende Regierungssprecherin Traisuree Taisaranakul sagte, das Kabinett habe gestern (1. Dezember) im Prinzip einen vom Verkehrsministerium vorgeschlagenen Verordnungsentwurf über die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den thailändischen Autobahnen gebilligt.

Die Verordnung gilt für Autobahnen mit mindestens zwei Fahrspuren in derselben Richtung und Verkehrsinseln mit Barrieren. Die Straßen dürfen auch keine Kehrtwende Spuren (U-Turn) haben.

Die neuen Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen den Verkehrsfluss auf den Autobahnen verbessern, sagte sie.

  • Die Höchstgeschwindigkeit für Lastkraftwagen mit einem Gewicht von mehr als 2.200 kg und Busse mit mehr als 15 Fahrgästen beträgt 90 km / h, während Busse mit 7 bis 15 Fahrgästen bis zu 100 km / h fahren dürfen, erklärte Frau Traisuree.
  • Kleinere Motorräder dürfen 80 km / h nicht überschreiten, während Motorräder mit 400-cm3-Motoren und 35-Kilowatt-Motoren und höher auf 100 km / h begrenzt sind.
  • Schulbusse dürfen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km / h nicht überschreiten.
  • Die Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge, die auf der am weitesten rechts liegenden Fahrspur fahren, beträgt mindestens 100 km / h. / Bangkok Post
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Regierung genehmigt höhere Geschwindigkeitsbegrenzung – bis zu 120 km/h

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    xxxxxxxx

    Das wird dann endlich die Schallmauer von den verkehrstoten durchbrechen. 

    DAS trägt die Handschrift der Forderin für Verbot "zwischen den Linien" und Linksüberholverbot! 

    Fehlen nur noch STINs schwebenden Zebrastreifen!  

    • STIN STIN sagt:

      Das wird dann endlich die Schallmauer von den verkehrstoten durchbrechen.

      das glaub ich nicht, weil die Thais – die rasen möchten, sowieso rasen. Wer soll sie denn aufhalten?
      100 Baht zahlen Thais schwarz, wenn sie erwischt werden – Peanuts.

      Aber wir werden das natürlich anhand der Verkehrstoten genau überprüfen und hier berichten.

      Fehlen nur noch STINs schwebenden Zebrastreifen!

      ja, in Indien sehr erfolgreich – in EU 50:50 – weil die Einheimischen das schnell aufnehmen und
      dann auch wieder drüber rasen. Hat dann also nur mehr für die Fremden abschreckende Wirkung.
      Würde ich also testen – ist der Erfolg groß, dann lassen – ansonsten wieder wegmachen.

      • Avatar Sniper sagt:

        Das wird dann endlich die Schallmauer von den verkehrstoten durchbrechen.

        das glaub ich nicht, weil die Thais – die rasen möchten, sowieso rasen. Wer soll sie denn aufhalten?

        Eben, wer soll sie denn aufhalten.

        Die fahren ja sowieso wie sie wollen, und nicht wie sie dürfen.

        Bei dem Fahrstil, der hier an den Tag gelegt wird, wundert es mich sowieso dass es nur wenige Tote auf Thailands Straßen gibt.

        100 Baht zahlen Thais schwarz, wenn sie erwischt werden – Peanuts.

        Wenn sie überhaupt bezahlen.

        Auch die Strafen für Ausländer sind viel zu gering.

        Wobei es natürlich auch eine Frechheit ist, dass Ausländer anders bestraft werden als Thais.

        In Deutschland wäre, bei solcher Rechtsprechung, der Aufschrei so groß, den würde man noch am Südpol hören.

        Aber in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten für Rassismus und Korruption, ist alles möglich.

        Fehlen nur noch STINs schwebenden Zebrastreifen!

        ja, in Indien sehr erfolgreich – in EU 50:50 – weil die Einheimischen das schnell aufnehmen und
        dann auch wieder drüber rasen. Hat dann also nur mehr für die Fremden abschreckende Wirkung.

        Wurden die in Deutschland nicht wieder abgeschafft, sind verboten?

        Oder irre ich mich da.

        • STIN STIN sagt:

          ja, in Indien sehr erfolgreich – in EU 50:50 – weil die Einheimischen das schnell aufnehmen und
          dann auch wieder drüber rasen. Hat dann also nur mehr für die Fremden abschreckende Wirkung.

          Wurden die in Deutschland nicht wieder abgeschafft, sind verboten?

          Oder irre ich mich da.

          also im Juli gab es sie noch.

  2. Avatar exil sagt:

    Gesetze und Vorschriften an die sich kein Thai halten wird.

    Die fahren wie und wo sie wollen.

    Thais benötigen keinen Tacho, eine Tankuhr alleine würde es auch tun.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Sehr richtig!

      Ausserdem war die Hoechstgeschwindigkeit vorher schon auf vielen

      Tollways 120.

      Kontrolliert wird nicht wegen der Verkehrssicherheit sondern nur

      um Kleingeld zu kassieren.

      Ich habe schon mal geschrieben, wenn es hier in TH eine wirkliche Polizei

      geben wuerde wie in DACH so waeren die Strassen ziemlich leer.

      Weil ueber die Haelfte der Autofahrer und Zweidrittel der Motosai Fahrer

      aus dem Verkehr gezogen waeren.

      Da dies aber nicht so gut fuer die Automobil und Zubehoer Industrie

      waere, wird es sowas nicht geben.

      Und nochetwas aus eigener Erfahrung:

      Meine Thai Frau die im Leben noch nicht ueber 110km/h gefahren ist

      wurde (mit mir als Beifahrer) auf dem Tollway zwischen Ayuthaya

      und Lopburi mit angeblich 123 statt 120 an einer Polizeikontrolle

      gestoppt und musste 200 THB bezahlen.

      Irgendwelche Beweise gab es nicht.

      Andererseits mussten die Fahrer eines Volvo und eines BMW

      die sich ein Rennen geliefert haben als sie uns ueberholt haben

      und mindestens 160 wahrscheinlich sogar 180 fuhren

      auch nur 200 THB bezahlen mussten

      In DACH sind 3km/h Toleranz und bei +40km/h wirds

      nicht nur richtig teuer sondern der Lappen (oder die Karte)

      ist auch erstmal weg.

      OK, sowas wuerde in TH eh nix nutzen.

      Die Armen haben kein Geld und die Reichen haben Beziehungen

      oder kaufen sich welche zum halben Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)