Bangkok: Die anhaltenden von Jugendlichen geführten Proteste haben weitreichende Auswirkungen auf das Land

Die anhaltenden von Jugendlichen geführten Proteste haben weitreichende Auswirkungen auf das Land und haben viele, insbesondere die der alten Generation, schockiert.

Es mag von der Politik ausgelöst worden sein, aber als sich die Proteste für die Demokratie weiterentwickelten, hat es sich erweitert und wirkt sich auch auf die Grundwerte der thailändischen Gesellschaft aus.

Die jüngsten Proteste haben ihre Meinung zur Rolle der Monarchie zum Ausdruck gebracht und ein heikles Thema angesprochen, das in der thailändischen Gesellschaft bisher immer ein Tabu war. Es mag keinen Konsens unter den Demonstranten geben, aber viele verwenden die Codesprache für die Kommunikation und einige verschleiern ihre Botschaften subtil auf ihren Protestbannern, um kritische Ansichten über die Monarchie zu äußern.

Premierminister Prayuth Chan o-cha und Armeechef Apirat Kongsompong haben ihre Besorgnis über die Gefahren der Verleumdung der höchsten Institution zum Ausdruck gebracht. Die vom Militär unterstützte Regierung, die von Prayuth nach dem Putsch von 2014 geführt wurde, hat 12 Grundwerte für Thailänder eingeführt und die Menschen weitgehend angewiesen, sich an die Autoritätsregel zu halten. Sie sollen die traditionelle Institution, die als thailändische Kultur wahrgenommenen wird,  aufrechterhalten.

Die Liberalen hatten die 12 Werte als Instrument des Militärs zur Gehirnwäsche oder als Versuch kritisiert, die thailändische Gesellschaft in die tiefe Vergangenheit zu ziehen. Jetzt hat sich das politische Blatt gewendet und gezeigt, dass der Versuch des Militärs, seine 12 Werte zu fördern, gescheitert ist.

Sogar Schulkinder stellen die Schuldisziplin in Bezug auf die Frisur in Frage und widersetzen sich den traditionellen Werten, nach denen die Schüler die Lehrer respektieren müssen. Studenten haben Fragen zur Führung des Landes aufgeworfen und sich dem Wert des Respekts gegenüber den traditionellen Institutionen widersetzt.

Angesichts möglicher Bedrohungen für die Studenten, die sich den Protesten anschließen, ist das Thailändische akademische Netzwerk für Bürgerrechte wichtig. Es hat erst kürzlich seine Unterstützung für die friedliche Demonstration und die freie Meinungsäußerung zum Ausdruck gebracht.

Das Netzwerk hat alle Eltern und Lehrer aufgefordert, die Bürgerrechte der Schüler zu unterstützen. In den Köpfen der jungen Generation haben sich offensichtlich neue Werte durchgesetzt. Die Meinungsfreiheit ist zu einem zentralen Wert geworden, den die Studenten und die demokratiefreundlichen Gruppen schätzen.

Die Meinungsfreiheit widerspricht dem Wert des blinden Gehorsams, der tief im hierarchischen sozialen Umfeld Thailands verwurzelt ist. Toleranz ist ein weiterer Wert eines demokratischen Systems, der in einer autoritären Kultur kaum zu finden ist.

Das hierarchische System toleriert keine oder nur eine geringe Toleranz für diejenigen, die unterschiedliche Meinungen haben oder Fragen zu traditionellen thailändischen Institutionen aufwerfen.

General Prayuth sträubt sich oft, wenn Reporter oder Abgeordnete der Opposition schwierige Fragen an ihn stellen. In der Öffentlichkeit, insbesondere in der alten Generation, neigen die Thailänder dazu, heftige persönliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Sie schweigen einfach oder machen Witze über das Thema der Diskussion, um Konfrontationen zu vermeiden oder das Gesicht ihrer Freunde, Senioren oder Chefs zu retten.

Transparenz ist in einem demokratischen System erforderlich, aber wir erwarten sie in keinem System, das vom Militär oder von Diktatoren regiert wird. Es wird allgemein angenommen, dass Thailänder, die die Wahrheit sagen, in Schwierigkeiten geraten könnten.

Zum Beispiel wird Army Sergeant Narongchai Intharakawi, ein Hinweisgeber auf Korruption im Militär, derzeit angeblich von den thailändischen Behörden angegriffen. Dieser Vorfall deutet auf schwerwiegende Mängel im Justizsystem hin, die diejenigen bestrafen, die sich für eine Transparenz einsetzen.

Immer mehr Demonstranten haben es satt, sich den düsteren Doppelmoral und den Vetternwirtschaftspraktiken der gegenwärtigen Regierung und der staatlichen Behörden anzuschließen. Die Rechenschaftspflicht wird auch von den Demonstranten gefordert.

Die Jugend- und Demokratiegruppen haben Fragen aufgeworfen, wie die Steuergelder ausgegeben werden. Ihrer Ansicht nach sind die thailändischen Gesetze und das derzeitige politische System offensichtlich überholt, so dass die Machthaber ihre Befugnisse leicht missbrauchen können.

Wie können Personen mit hochrangigen Positionen zur Rechenschaft gezogen werden, während ihre Meinungsfreiheit durch die drakonischen Gesetze eingeschränkt wird? Schlimmer noch, das Justizsystem ist laut den pro-demokratischen Gruppen nicht auf der Seite des Volkes.

Ein Beispiel für eine fehlerhafte Rechenschaftspflicht war der hochkarätige Fall, wie der stellvertretende Ministerpräsident Prawit Wongsuwan dem Luxusuhren Skandal unbeschadet entkommen konnte, während die Menschen die Behandlung dieses Skandals durch die Nationale Antikorruptionskommission in Frage stellten.

Die mangelnde Integrität hochrangiger thailändischer Beamter ist ein ernstes Problem, das das Land noch zusätzlich plagt.

Der jüngste Fall, in dem das Büro des Generalstaatsanwalts alle Anklagen in dem mutmaßlichen Fahrerflucht Fall gegen den Red Bull Erben Vorayuth „ Boss“ Yoovidhya, den Erben einer thailändischen, superreichen Familie, fallen ließ, verstärkt das öffentliche Nörgeln an den  thailändischen Behörden, denen es an Integrität mangelt. Es gab einen öffentlichen Aufschrei über die offensichtliche Absolution von Vorayuth.

Die Studenten und Demonstranten für Demokratie haben sich für die „Rechtsstaatlichkeit“ eingesetzt, gegen das, was sie der aktuellen „Rechtsstaatlichkeit“ oder einigen wenigen Personen im Land vorwerfen. Sie sagen, sie kämpfen für die Souveränität des Volkes als Herrscher des Landes gegen die autoritäre Herrschaft. Eine Reihe von Maßnahmen der wichtigsten Institutionen hat nach den Wahlen im März 2019 zur Bildung der derzeitigen Koalitionsregierung geführt, die von demokratiefreundlichen Aktivisten als autoritäres Ingenieurwesen angesehen wurde.

Gleichheit ist einer der Schlüsselwerte der jungen Demonstranten. Das bestehende politische System in Verbindung mit einem hierarchischen sozialen Umfeld wurde für die zunehmende Kluft zwischen Arm und Reich verantwortlich gemacht.

Thailand gehört zu den Ländern mit der höchsten Wohlstandsungleichheit der Welt.

Traditionelle Werte, die mit dem Buddhismus verbunden sind, rechtfertigen die große Kluft zwischen Arm und Reich, indem sie sich auf die Verdienste im vergangenen Leben oder „Karma“ beziehen. In diesem Sinne rechtfertigen die alten Werte das derzeitige wirtschaftliche, politische und soziale Umfeld, das von der jungen Generation, die es als korrupt und ungerecht bezeichnet hat, sehr unterschiedlich gesehen wird.

Als Reaktion auf die Studentenkampagne zur Veränderung der Situation organisierten die Royalisten am 30. Juli einen Protest und behaupteten, ihre Aktion ziele darauf ab, die von Studentenprotesten bedrohte Monarchie zu schützen.

Beobachter sagten, die meisten Teilnehmer an der Versammlung der Royalisten seien Senioren, was jedoch der Behauptung der Organisatoren widersprach, dass sich dort auch Berufsschüler versammeln.

Wohin wird dieser Wertekampf das Land führen?

„Ich denke, Traditionalisten oder Konservative haben zu viel in den Raum der Liberalen eingegriffen“, sagte Gothom Arya, ein Berater des Instituts für Menschenrechte und Friedensstudien der Mahidol Universität. Sie sollten zurücktreten und Raum für alle schaffen, indem sie „die Verfassung umschreiben“, schlug er vor. / The Nation

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Bangkok: Die anhaltenden von Jugendlichen geführten Proteste haben weitreichende Auswirkungen auf das Land

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Na, das nenne ich mal wieder eine „seriöse“ 555 Diskussion, welche sich stin und berndgrimm da liefern.

    Diesmal werden reine Privatkliniken in TH, welche nur gegen Bares behandeln, mit öffentlich zugänglichen Krankenhäusern in D verglichen, um dann zu behaupten, die medizinische Versorgung in TH sei besser.

    Selten so gelacht.

    Und was die derzeitige Corona-Pandemie anbelangt, macht es schon einen Unterschied, ob ich einige wenige Infektionsfälle wie in TH (aber auch in sämtlichen Nachbarländern) zu verzeichnen habe, oder wie in den europäischen und amerikanischen Staaten täglich mehrere tausend Fälle verfolgen muß.

    In so einem Falle wären die Gesundheitssysteme der ASEAN- Länder schon längst zusammengebrochen

    • STIN STIN sagt:

      Diesmal werden reine Privatkliniken in TH, welche nur gegen Bares behandeln, mit öffentlich zugänglichen Krankenhäusern in D verglichen, um dann zu behaupten, die medizinische Versorgung in TH sei besser.

      eben, da geb ich dir ja recht – kann man nicht vergleichen. Hab das auch so kommentiert.

      Die staatlichen KH´s in TH, sofern sie keine Ausnahme sind – kann man eigentlich vergessen.
      Jedoch – und das hab ich auch erwähnt – ist im allgemeinen das Pflegepersonal besser als in D.

      Die besten weltweit sind aber nicht Thais, sondern Filipinas – freundlich, belastbar und natürlich “billig” – werden weltweit
      sehr gerne eingestellt. Deutschland sucht ja auch welche, aber Spahn hat sich da wohl auf Mexiko fixiert.

      In so einem Falle wären die Gesundheitssysteme der ASEAN- Länder schon längst zusammengebrochen

      kann ich so nicht bestätigen.

      Die meisten ASEAN Staaten werden ja nicht wirklich lupenrein demokratisch regiert. Da gibt es für die Regierungen ganz andere
      Möglichkeiten, einer Pandemie entgegen zu treten.
      Da baut China z.B. ein 1000 Betten KH in 7 Tagen – bei uns würden sie den Bauleiter wegen der Arbeitsbedingungen wohl verhaften.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Na, das nenne ich mal wieder eine „seriöse“ 555 Diskussion, welche sich stin und berndgrimm da liefern.

      Diesmal werden reine Privatkliniken in TH, welche nur gegen Bares behandeln, mit öffentlich zugänglichen Krankenhäusern in D verglichen, um dann zu behaupten, die medizinische Versorgung in TH sei besser.

      Selten so gelacht.

       

      Fuer den Patienten ist es egal ob er in einem privaten oder staatlichen

      Krankenhaus behandelt wird.

      Es sind auch nicht alle staatlichen Krankenhaeuser in Thailand schlecht

      und alle PKHs gut.

      Wenn man hier krankenversichert ist, zahlt man genausowenig selber

      wie in DACH.Aber man bekommt wenigstens die Rechnung zu sehen

      um zu wissen was der Spass so kostet.

      Ausserdem habe ich extra geschrieben dass die Krankenversorgung

      hier aeusserlich besser ist als in DACH.

      Es gibt viel mehr Farmacies,Nurses und wohl auch Hospitalaerzte

      als in DACH.Es gibt effiziente Polykliniken und Dentalkliniken.

      Und die PKHs sind viel besser und moderner ausgestattet als die

      staatlichen KH in DACH.

      Nur sagt dies nichts ueber die aerztliche Qualitaet aus.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Was will uns dieser Querdenker Ekkehard Schilling eigentlich sagen –
    zusammengefaßt sind seine Worte wieder nur gequirlte Scheixxx.

    Statt uns einen Beweis für seine kruden Gedanken zu liefern, nennt er Prof. Schwab als seinen Zeugen.

    Und was dürfen wir lesen:
    statt dieses Geschwurbel der Querdenker oder anderer Verschwörungstheoretiker zu unterstützen, sagt Prof. Schwab eigentlich nur, dass
    “der Neoliberalismus ausgedient hat” und weiter
    „Wachstum ist die falsche Kennzahl, wenn es nur darum geht, die Zuwachsraten des Bruttosozialprodukts zu messen.
    Die sozialen und wirtschaftlichen Ungleichgewichte werden weiter zunehmen, die Ungerechtigkeiten und die Umweltzerstörung werden wachsen.
    Wenn wir dagegen nichts unternehmen, werden die Veränderungen irgendwann auf anderem Wege kommen, durch gewalttätige Konflikte oder Revolutionen etwa.
    Das lehrt uns die Geschichte. „

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/corona-kapitalismus-rezession-wef-neoliberalismus-klaus-schwab/komplettansicht

    Also alles Dinge, welche ich bereits seit langem unterstütze und die nicht das Geringste mit Verschwörungstheorien oder den Auffassungen der mittlerweile auch vom Verfassungsschutz beobachteten Querdenker zu tun haben.

    Es verbietet dir, mein lieber Querdenker, keiner, deine kruden Ideen in die Welt hinauszuschreien, jedoch mußt du damit leben, dass kaum einer diesen Ideen folgt.

    Deshalb nochmals: viel Spaß beim Verkünden deiner kruden Thesen.

  3. Avatar Wolf5 sagt:

    Dieser Querdenker schreibt so wie er denkt, also von Anfang an falsch.

    Deshalb mal einige Richtigstellungen dieses Geschwurbels, welches noch nicht einmal von Forentroll getoppt werden kann.

    1. So hatte stin nicht behauptet, Drosten sei der einzige Virologe, sondern stin sagte:”…weil Drosten einer der fähigsten Virologen ist, der schon am längsten an SARS usw. forscht…”

    Da unseren Querdenkern leider Fakten fehlen, versuchen sie sich eben im diffamieren, wie man hier nachlesen kann.

    https://www.dwdl.de/bildschirmhelden2020/80588/christian_drosten_die_stimme_der_vernunft/

    2. Und was die Behauptung unseres Querdenkers hinsichtlich der Abmahnung anbelangt, so ist auch diese wieder völliger Unsinn.

    So geht dieser Dr. Wodarg nicht gegen den “Faktenchecker”, sondern juristisch (mittels Abmahnung – keine Klage) gegen den Blog „Volksverpetzer“ vor, und auch sein Anwalt, der Göttinger Jurist Reiner Fuellmich, hat bereits selbst mit Corona-Kritik in den vergangenen Monaten für Schlagzeilen gesorgt.

    Wie diese Abmahnanwälte arbeiten, konnte man tausendfach in D zu anderen Problemen bereits erleben.

    Mit ihrem juristischen Angriff auf Medien wie „Volksverpetzer“ folgen die Kritiker von Corona-Maßnahmen einem bewährten Muster, findet Blogger Thomas Laschyk: „Also das Feindbild und die Methoden sind sehr ähnlich wie von Rechtspopulisten.“

    https://www.deutschlandfunk.de/schadensersatzforderung-gegen-blog-250-000-euro-wegen.2907.de.html?dram:article_id=487708

    Also mein lieber Querdenker, bevor du weiter deinen kruden Schwachsinn verbreitest, denke lieber selbst einmal nach und solltest du danach noch immer der Auffassung sein, dass du Recht haben könntest, dann nenne einige nachvollziehbare Informationsquellen – heißt nicht mehr oder weniger, belege deine Thesen mit den entsprechenden Links seriöser Medien.

    • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

      Ich steige aus. Zu viel Ignoranz und Dummheit. Mit Leuten, die nicht imstande sind, zu kapieren, dass 1 und 1 nicht drei ist, sondern zwei, kann man nicht diskutieren.

      Allein diese Sprache: Geschwurbel – Querdenker usw. verursacht inzwischen nur noch Brechreiz. Es erinnert mich an das Verhalten der Antifa, die Mangels an Hirnmasse nur eines können: schlagen, brüllen und zerstören. Ist halt die intellektuelle Variante

      Auf die Argumente des Geradeausdenkers mit den Scheuklappen Wolf5 gehe ich nicht ein. Da ist Hopfen und Malz verloren. Bediene dich weiterhin deiner seriösen Quellen von ARD,ZDF, SRF,ÖRF oder des Faktencheckers, der jetzt endlich mal gezwungen wird, Fakten zu checken. Dbddhkp hiess es mal früher, vielleicht sollte man noch die heilsbringende Covid 19 Impfung hinzufügen.

      Damit verabschiede ich mich von all den klugen Leuten mit ihren tiefsinnigen Einschätzungen und einem noch viel grösseren Wissen. Es gibt Sinnvolleres als diesen Mist zu lesen

    • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

      Noch ein letzter Versuch, ein Buchtipp, falls du lesen kannst. Von Professor Klaus Schwab, Gründer und Vorstandsvorsitzende des Weltwirtschaftsforums, ganz sicher kein Schwurbler. The great reset oder der grosse Umbruch. Der Herr Professor hat haarklein beschrieben, wie er sich die Zukunft der Welt vorstellt und anstrebt. Dagegen ist jede noch so wilde Verschwörungstheorie ein Ammenmärchen.

  4. Avatar Ekkehard Schilling sagt:

    Zitat Stin: "Drosten ist halt der Einzige, der schon lange an diesen Viren, wie SARS usw. forscht und auch die Tests dazu mitentwickelt hat.
    Ich kenne eigentlich keinen fähigeren Virologen.
    Mehrere würde ich nicht konsultieren – weil 10 Virologen und 10 verschiedene Meinungen, da wird Merkel noch verrückter."

    Ich habe selten so einen Unsinn gelesen. Drosten ist keineswegs der Einzige, der an Viren usw. forscht, das tun zahllose Institute und Forscher. Und nirgendwo ausser in D ist er eine "Kapazität". Wieviele Virologen kennst du?

    Drosten und seineTests. Beschäftigt euch selbst damit. Wer bedinguslos glauben will, das der von dem Drosten entwickelte Test Covid 19 nachweisen kann, mag das tun. Es hat nichts mit der Realität zu tun und mehr Ähnlichkeit mit dem Glauben an den lieben Gott mit weissem Bart im Himmel.

    Ob die Seuchen Kanzlerin verrückt oder nicht, interessiert mich nicht, aber absolut verrückt und fahrlässig ist es, sich bei solch weitreichenden Entscheidungen auf die Einschätzung eines einzelnen Virologen zu verlassen. Das wird früher oder später eine Reihe von Untersuchungsausschüssen beschäftigen.

    Zitat Stin. " Du hängst gerne solchen Verschwörungstheorien nach? Macht nix – kannst du hier posten, obwohl Facebook schon überquillt davon. "

    Mich als Verschwörungstheoretiker beschimpfen (mittlerweile eher einen Ehrentitel) und gleichzeitig den Faktenchecker als Beleg für Drosten Ehrenhaftigkeit anzuführen, grenzt schon an unfreiwilliger Komik. Wer steckt wohl hinter den Faktencheckern? Nur zur Info: Dr. Wodarg, den du natürlich auch nicht magst, hat den Faktenchecker wegen übler Nachrede usw., usf. auf 250 000 Euro verklagt. Jetzt müssen die Herrschaften hinter dem Faktenchecker nachweisen, dass sie die Beschuldigungen gegen Dr. Wodarg zu Recht erhoben haben. Die Armen mir leid, sie haben jetzt ein grosses Problem.

    Zitat Stin: "Vll hat gerade die Panik geholfen, dass sie sich nicht weiter ausbreitete. Er gibt ja nur Empfehlungen ab, keine verbindlichen Anweisungen. Das macht dann eher der Hausarzt. Daher für ihn völlig ohne Gefahr."

    Schlichtweg falsch. Die Impflkampagne gegen die Schweinegrippe (Ein Versuch eine Pandemie in Gangzu setzen?) wurde sang- und klanglos eingestellt, weil keine Gefahr bestand. Millionen von Impfstoffen wurden vernichtet, eine gigantische Geldvernichtungsaktion. Darüber reden die Verantwortlichen nicht gerne.

    Macht was ihr wollt. Glaubt den Drosten und den Regierungen, lasst euch testen, lasst euch impfen mit einen Dreckszeug, das nicht einmal ansatzweise irgendwelche Tests durchlaufen hat. Wer glaubt, das würde irgendwas ändern, verbessern, normalisieren und uns ein halbwegs normales Leben zurückgeben, ist von einer absolut kindlichen Naivität.

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe selten so einen Unsinn gelesen. Drosten ist keineswegs der Einzige, der an Viren usw. forscht, das tun zahllose Institute und Forscher. Und nirgendwo ausser in D ist er eine “Kapazität”. Wieviele Virologen kennst du?

      ich kenne mittlerweile wohl die Biografie von zig Virologen in DACH. Inkl. den Tegnell aus Schweden.

      Wie schon erwähnt, alle Vorwürfe gegen Drosten sind schon als Fakes aufgelogen. Er bekommt auch Morddrohungen von Rechten u.a.

      Er ist der Chef des größten Viren-Forschungslabors der EU – und hat sich am meisten eben in der Forschung profiliert.
      Ich kann da auch nix dafür.

      Im Jahre 2003 gehörte Drosten zu den Mitentdeckern des Coronavirus SARS-CoV, zur Unterscheidung von SARS-CoV-2 gelegentlich auch als SARS-CoV-1 (vgl. dazu SARS-CoV, Schweres akutes Atemwegssyndrom, SARS-Pandemie 2002/2003) bezeichnet. Mit Stephan Günther gelang ihm wenige Tage nach der Identifizierung und noch vor den Centers for Disease Control and Prevention in Atlanta die Entwicklung eines diagnostischen Tests auf das neue Virus.

      Er ist einer der wenigern Forscher, die Erfolge nicht erst kommerziell verwerten, sondern sofort gratis der Wissenschaft zur Verfügung stellte.

      Seine Erkenntnisse zu SARS stellte Drosten der Wissenschaftsgemeinde über das Internet sofort zur Verfügung, noch bevor sein Beitrag im Mai 2003 im New England Journal of Medicine erschien.[15] Dies wurde u. a. von der Zeitschrift Nature gewürdigt.[16] Im gleichen Jahr veröffentlichte die Arbeitsgruppe um Drosten das sequenzierte Genom des SARS-Coronavirus SARS-CoV(-1) in der Zeitschrift Science und identifizierte es als Hauptursache des Schweren akuten Atemwegssyndroms (englisch Severe acute respiratory syndrome, SARS).

      Also ist er nun mal ein Experte. Gibt aber natürlich auch noch andere. Aber mit tw. weniger Erfahrung und Erfolgen.

      Dr. Wodarg, den du natürlich auch nicht magst, hat den Faktenchecker wegen übler Nachrede usw., usf. auf 250 000 Euro verklagt. Jetzt müssen die Herrschaften hinter dem Faktenchecker nachweisen, dass sie die Beschuldigungen gegen Dr. Wodarg zu Recht erhoben haben. Die Armen mir leid, sie haben jetzt ein grosses Problem.

      Dr. Wodarg ist einer der größten Verschwörungstheoretiker.

      https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrlichen-falschinformationen-des-wolfgang-wodarg-a-f74bc73b-aac5-469e-a4e4-2ebe7aa6c270

      https://www.tagesspiegel.de/politik/faktencheck-wolfgang-wodarg-verbreitet-thesen-die-wichtige-tatsachen-ignorieren/25654104.html

      Da wird Dr. Wodarg aber noch viele verklagen müssen – er wird alle Klagen verlieren, weil er keinen einzigen Beweis für seine
      kruden Erklärungen vorlegen kann.
      Solche Scharlatane gehören aus dem Verkehr gezogen.

      Im letzten Absatz kommt Frust zum Vorschein….

      Nein, wer nicht möchte, lässt sich nicht testen. Bei der Impfung wird man sehen.
      Ich warte auf proteinbasierten Impfstoff – bei gen-basierten bin ich auch vorsichtig.

      Mal sehen – jetzt impft sich die Queen mit fast 100 Jahren als Erste – sehen wir wie es ihr danach geht 🙂

    • Avatar exil sagt:

      Ich halte nichts von Verschwörungen und ähnlichem. Dieser Virus hat auf der ganzen Welt für Probleme gesorgt und auch vielen Menschen das Leben gekostet.

      So hat es in fast Jedem Jahrhundert eine Seuche gegeben. 

      Was die Impfung anbelangt, so werde ich und meine Familie uns nicht impfen lassen. Man hat noch keine wirklichen Erfahrungswerte was die Nebenwirkungen anbelangt. Also lassen wir die Finger davon.

      Sollte ein Land bei der Einreise darauf bestehen eine Impfung nachzuweisen werden wir darauf verzichten in dieses Land zu reisen, genau so wie wir darauf verzichten nach Thailand zu reisen so lange man erst 10 oder mehr Tage in einem Hotel eingesperrt wird und für dieses zweifelhafte Vergnügen auch noch von Pontius zu Pilatus laufen muss und auf das Wohlwollen von Thailändischen Beamten angewiesen ist. 

      Ich weis nicht in wie weit meine Schwiegermutter die Formalitäten für die Einreise beeinflussen kann, bin aber auf keinem Fall daran interessiert in nächster Zeit nach Thailand zu reisen. 

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Sollte ein Land bei der Einreise darauf bestehen eine Impfung nachzuweisen werden wir darauf verzichten in dieses Land zu reisen, genau so wie wir darauf verzichten nach Thailand zu reisen so lange man erst 10 oder mehr Tage in einem Hotel eingesperrt wird und für dieses zweifelhafte Vergnügen auch noch von Pontius zu Pilatus laufen muss und auf das Wohlwollen von Thailändischen Beamten angewiesen ist. 

         

        Sehr richtig!

        Da ich in TH lebe ist es bei mir etwas anders:

        Ich fliege ja jedes Jahr nach Songkran nach Europa

        und freue mich eigendlich nach 2 Jahren endlich

        wieder aus diesem Irrenhaus herauszukommen.

        Aber ich werde naechstes Jahr nur dann fliegen

        wenn sicher ist dass ich ohne Quarantaene wieder

        hier einreisen darf.

        Ich haette auch nix gegen eine Quarantaene,

        wenn diese von halbwegs normalen Menschen

        durchgefuehrt wuerde.

        Aber Psychopathen die alle so einen an der Waffel haben

        dass sie weder geradeaus laufen noch blicken koennen

        gebe ich mich doch nicht freiwillig als Geisel in die Haende.

        Ich muss Exil auch vollkommen zustimmen was die Schikane

        der verlangten Dokumente angeht.

        Die Tochter unserer Freunde macht gerade das ganze Theater

        in UK durch und wuerde soetwas freiwillig nie mitmachen

        wenn sie nich zu ihrer Familie ueber die Feiertage wollte.

        Aber das ganze Theater wird eh nur veranstaltet um noch

        mehr Thai Elite Karten zu verkaufen.

        Wer dumm genug ist 1 Mio THB ohne wirkliche Gegenleistung

        abzudruecken darf mit jeder Krankheit ins ach so

        gesunde Thailand.

         

        • STIN STIN sagt:

          Ich haette auch nix gegen eine Quarantaene,

          wenn diese von halbwegs normalen Menschen

          durchgefuehrt wuerde.

          Ich habe nun einige Erfahrungsberichte aus der Quarantäne erhalten. Alle, aber wirklich alle meinen dazu – dass sie hochprofessionell
          durchgeführt wurde. Zwar langweilig, aber alles sehr korrekt.
          Auch die Abläufe am Flughafen, bis ins Hotel – alles hochprofessionel.

          Da muss ich sagen, bin ich hier von DACH schon etwas enttäuscht. Alles von hochprofessionel weit entfernt.
          Die Massentests in Österreich ein Flop und viele Pannen, ebenso Maßnahmen in Deutschland, mehr Pannen – auch hier, absolut
          unprofessionel für einen Industriestaat.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Aha, Thailand ist laut STIN hochprofessionell

            und DACH unprofessionell.

            Na ja, nachdem er mehr als ein Jahr aus

            seinem Traumland Thailand weg ist

            hat er offensichtlich Entzugserscheinungen.

            Da ich hier in diesem Jahr mit der

            thailaendischen Realitaet leben musste

            und gerade deshalb hier weg will

            bin ich naturgemaess anderer Ansicht.

            Tatsache ist, die medizinische Versorgung

            in Thailand ist wesentlich besser als in DACH.

            Jedenfalls aeusserlich.

            Es gibt hier keine politische Diskussion

            ueber die Gesundheitspolitik

            und schon garnicht ueber Covid.

            Aber, hier gab und gibt es auch kein Covid

            als Krankheitsepidemie sondern nur

            eine gesteuerte Propaganda die diese

            Weltkatastrophe schamlos zwecks

            Machterhaltung ausnutzt.

            Dies disqualifiziert Thailand schon

            vom Vergleich mit ernsthaften Staaten.

            • STIN STIN sagt:

              Aha, Thailand ist laut STIN hochprofessionell

              und DACH unprofessionell.

              ja, so ist es. Ich höre auch gerade von meiner Tochter aus Österreich – die Massentests reines Chaos.
              Tw. wurden Adressen, wo die Massentests stattfinden sollen – falsch angegeben, andere wiederum bekamen keine
              Aufforderungen, andere wieder mehrfach – einfach lesen, wie es da abgeht. Von Professionalität weit
              entfernt.

              Ja, Thailand gilt auch lt. WHO beim Umgang mit Corona hoch professionell – ob dir das nun gefällt spielt keine Rolle.

              Tatsache ist, die medizinische Versorgung

              in Thailand ist wesentlich besser als in DACH.

              stimmt so auch nicht, ich gehe ja bekannterweise gerne in die Tiefe.

              Es gibt in DACH sehr gute KH´s, wie Charite o.a. – die mit Bunruangrad gleichzusetzen sind.
              Vll sogar das Thai-KH besser als die Charite.

              Aber ansonsten sind die Provinz-KH´s in DACH schon besser, als die Provinz-KH´s in TH.
              Man kann also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, auch wenn beides Obst ist.

              Eines ist natürlich in TH besser, dass sind die Pflegekräfte, ist halt die asiatische Freundlichkeit und der Respekt
              gegenüber Älteren – in D ist es denen egal. Da wird auch meine Mutter mit 88 angeschnauzt, wenn sie zu oft klingelt.
              Vor allem von den gestressten Krankenschwestern – meine Stieftochter ist Asiatin und auch in Österreich Krankenschwester, die hat
              das auch bestätigt. Weil sie unterbesetzt sind. In TH eher nicht.

              Dies disqualifiziert Thailand schon

              vom Vergleich mit ernsthaften Staaten.

              kommt darauf an, in welchen Bereichen. In manchen sind sie sehr gut, in anderen weniger.

              • Avatar berndgrimm sagt:

                STIN laesst gerne aus!

                Ich hatte geschrieben:

                Tatsache ist, die medizinische Versorgung

                in Thailand ist wesentlich besser als in DACH.

                Jedenfalls aeusserlich.

                 

                und nicht zu vergessen:

                Es gibt hier keine politische Diskussion

                ueber die Gesundheitspolitik

                und schon garnicht ueber Covid.

                Aber, hier gab und gibt es auch kein Covid

                als Krankheitsepidemie sondern nur

                eine gesteuerte Propaganda die diese

                Weltkatastrophe schamlos zwecks

                Machterhaltung ausnutzt.

                Dies disqualifiziert Thailand schon

                vom Vergleich mit ernsthaften Staaten.

                 

                Ich sehe genauso wie STIN

                die Unzulaenglichkeiten in D

                was auch dem Foederalismus

                zu verdanken ist.

                In A/CH ist dies m.M.n.

                besser geregelt.

                Aber:

                 

                In DACH gibt es eben

                eine Demokratie und einen Rechtsstaat

                und eine investigative Presse

                und Meinungsfreiheit.

                All dies gibt es im heutigen

                Thailand eben NICHT!

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Willkommen im Forum "Schönes Thailand" in welchen sich neben Junta-Fans, Verschwörungstheoretikern und Verfechtern von Fake-News nun seit einigen Tagen auch noch ein ausgeprägter Querdenker tummelt – da kann man eigentlich nur noch den Scheuklappen-ben zitieren:  Dümmer geht´s nimmer!

    Macht weiter so!!!!!

    • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

      Solche Leute wie dich meine ich. Dass es sich nicht lohnt in diesem Forum zu schreiben. Absolut ausserstande, sich auf eine Diskussion einzulassen. Damit bist du in trauter Gemeinschaft der lieben deutschen Volksvertreter. Nicht reden, nicht diskutieren, keine andere Meinung anhören, in Betracht ziehen, bedenken, alles was einen demokratischen Diskurs auszeichnet.

      Statt dessen dümmliches Schubladendenken. Ich kann mich nur anschliesssen: Dümmer geht´s nimmer! Gute Nacht Deutschland und Thailand mit solchen armseligen Pfeiffen.

    • STIN STIN sagt:

      Willkommen im Forum “Schönes Thailand” in welchen sich neben Junta-Fans, Verschwörungstheoretikern und Verfechtern von Fake-News nun seit einigen Tagen auch noch ein ausgeprägter Querdenker tummelt – da kann man eigentlich nur noch den Scheuklappen-ben zitieren: Dümmer geht´s nimmer!

      alle können hier schreiben – egal ob links, ganz links, rechts oder ganz rechts – Mitte geht auch.
      Nur halt nix illegales – also keine Holocaust-Leugnungen – aber auch keine allzu linksradikale MLPD-Ideologie.

  6. Avatar ben sagt:

    @ QAnon alias Ekkehard Schilling: … Das Schlimmste sind nicht die Verschwörungstheoretiker, nicht die Querdenker oder was man auch immer an Namen für sie hat. Das Schlimmste sind Leute wie Stin…

    Dümmer geht's nümmer!... der schlägt ja noch 'braun Wolfi'…

  7. Avatar exil sagt:

    Die Jugend von heute informiert sich im Internet. Gerade die Thailändischen Jugendlichen haben gesehen, dass es auch etwas anderes als die Gehirnwäsche gibt die man in diesem Land Jahrzehnte lang verabreicht bekommen hat. Die Machthaber hätten wie in Nord Korea das Internet und den Sat TV empfang blockieren müssen und auch keine Touristen aus der Freien Welt ins Land lassen dürfen. Man probiert dies jetzt nachzuholen und schiebt Convid vor.

    Alleine wenn man bedenkt welche Macht die Beamten in den einzelnen Behörden hat, alles was eine Uniform trägt, denkt er sei ein Übermensch und die Bevölkerung müsse zu Kreuze kriechen um etwas zu bekommen das deren Recht ist.

    Dieses Land wird von zwei Gruppen regiert. Die alte Elite, die das Geld in Händen hält und dazu zähle ich auch das Königshaus und die andere Gruppe lenkt die Bevölkerung von ihren Tempeln aus. Beides sind Schmarotzer welche es sich auf Kosten der Bevölkerung gut gehen lassen. Noch sind die Generationen die Brainwashing genossen haben in der Überzahl, aber warten wir ab wie lange noch.

     

    • STIN STIN sagt:

      Die Jugend von heute informiert sich im Internet. Gerade die Thailändischen Jugendlichen haben gesehen, dass es auch etwas anderes als die Gehirnwäsche gibt die man in diesem Land Jahrzehnte lang verabreicht bekommen hat. Die Machthaber hätten wie in Nord Korea das Internet und den Sat TV empfang blockieren müssen und auch keine Touristen aus der Freien Welt ins Land lassen dürfen. Man probiert dies jetzt nachzuholen und schiebt Convid vor.

      ist bei uns nicht anders.
      Geh mal auf Facebook und lies dort die ganzen Verschwörungstheorien, wie Bill Gates möchte die Weltherrschaft übernehmen,
      Soros ebenfalls und Corona ist eine Erfindung der Eliten uvm.
      Da wird einem schlecht – oder die Querdenker…. – alleine wenn ich die Zuhörer bei Attila Hildmann klatschen höre – ein Wahnsinn.

      • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

        Das Schlimmste sind nicht die Verschwörungstheoretiker, nicht die Querdenker oder was man auch immer an Namen für sie hat. Das Schlimmste sind Leute wie Stin, davon gibt es leider viel zu viele. Für sie bleibt 1 und 1 drei, sie sind ausserstande irgendwelche Zusammenhänge zu begreifen, die ausserhalb ihres Geradeausdenkens passieren, die Scheuklappen, die ihnen gewachsen sind, verhindern, dass sie sehen, was um sie herum passiert.

        Jeder kann sich informieren, von mir aus beim RKI oder der WHO, selbst dort findet man Antworten. Niemand, absolut niemand konnte bisher schlüssig erklären, wo in diesem Jahr, in Europa ist es seit längerem ungemütlich kalt, die Grippe Welle geblieben ist, die 2017/18 immerhin 25 000 Tote alleine in Deutschland gefordert hat.

        Aber wenn man seine Informationen lediglich von ARD, ZDF, SRF, ORF oder gergleichen bezieht, hat man einige Probleme, lediglich die Scheuklappen vergrössern sich, ein gewünschter Effekt

        • STIN STIN sagt:

          Jeder kann sich informieren, von mir aus beim RKI oder der WHO, selbst dort findet man Antworten. Niemand, absolut niemand konnte bisher schlüssig erklären, wo in diesem Jahr, in Europa ist es seit längerem ungemütlich kalt, die Grippe Welle geblieben ist, die 2017/18 immerhin 25 000 Tote alleine in Deutschland gefordert hat.

          auch ein bisschen Querdenker? 🙂

          Wie schon oft erklärt, kann man die Grippewelle von 2018/2019 – seit 30 Jahren die heftigste – nicht mit der Corona-Pandemie
          vergleichen. Absolut nicht.

          2019/2020 gab es bei der Grippesaison genau mal 161 Tote. Also Peanuts im Vergleich zur den Toten der Corona-Pandemie.

          Selbst wenn diese 160+ Grippe-Toten nun als Corona-Tote mitgezählt werden würden – würde das bei den Zahlen nicht viel
          ändern. Außerdem beginnt die Grippesaison erst jetzt – und da gibt es nun schon 120 bestätigte Fälle.

          Dazu kommt noch, dass durch die Distanzregeln, Maskenpflicht – es in dieser Grippesaison sicherlich sehr wenig Fälle
          von Grippe geben wird. Das erwähnt auch kaum ein Querdenker……

          Aber wenn man seine Informationen lediglich von ARD, ZDF, SRF, ORF oder
          gergleichen bezieht, hat man einige Probleme, lediglich die Scheuklappen vergrössern sich, ein gewünschter Effekt

          genau diese Medien vermeide ich.

          Besser SZ, FAZ, The Guardian, NYT usw. – dazu Ärztemagazine – da erfährt eher genaueres.
          Ansonsten ein wenig Logik verwenden…. – geht auch.

          • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

            Ok, jeder biegt sich seine Informationen so zu recht, wie sie ihm nützen. Das ist nun mal so auf der Welt. Nichtsdestoweniger schadet ein wenig querdenken nicht oder sagen wir es anders – abweichen von den üblichen Bahnen.

            Ärzte Magazine sind eine gute Quelle. Für Fragen, die man sich selbst stellen sollte. Zum Beispiel über die Wirksamkeit und Gefährlichkeit eines Impfstoffes für den lediglich einige Monate Testzeit zur Verfügung standen, ein absolutes Novum in der Medizinhistorie. Da gibt es unter Medizinern und Virologen durchaus einige kritische Stimmen.

            Und ich lasse mich gene als Aluhutträger bezeichnen, wenn ich von der Politik erwarte, dass man solche Stimmen anhört und in Entscheidungen einbezieht. Alles andere wäre absolut unverantwortlich.

            • Avatar "Forentroll" sagt:

              STIN setzt den Menschen Scheuklappen auf! 

              Er kann alles mit HistorieFakes aus den letzten Jahren belegen. 

              Ich hoffe bei diesem E. Schilling ist es nicht wie bei Jean CH,  der nicht für sich selbst antworten kann. 

              Die Übersicht im BloCK wird immer schlechter! In den rechten Übersichtsspalten steht meist das von vor X-Tagen,  wenn man einen älteren Kommentar oder Bericht liest. 

              Hier geht voll der Überblick verloren. 

              Haben das Ihre Chinesen programmiert? 

              • STIN STIN sagt:

                STIN setzt den Menschen Scheuklappen auf!

                Er kann alles mit HistorieFakes aus den letzten Jahren belegen.

                kann ich nicht bestätigen.
                Weil ich kann auch mit aktuellen Berichten, Studien alles belegen – einfach nachfragen.
                Vermutungen bezeichne ich als solche und auch Erfahrungswerte, weil die schlecht zu belegen sind.

                Die Übersicht im BloCK wird immer schlechter! In den rechten Übersichtsspalten
                steht meist das von vor X-Tagen, wenn man einen älteren Kommentar oder Bericht liest.

                das bedeutet, dass bei dir der Cache vermutlich voll ist.
                Dazu einfach unter Einstellungen den Cache löschen, dann geht es mit
                der Aktualisierung bei den Übersichtsspalten auch wieder schneller.
                Hab es gerade überprüft – alles ok.

                Haben das Ihre Chinesen programmiert?

                nein, das war Matthew Mullenweg, ein US-Webentwickler.
                Läuft auch gut, keine großen Probleme – nur wenn der User keine Ahnung vom
                Cache-Löschen hat, dann hapert es halt ab und zu.

              • Avatar Jean CH sagt:

                Forellentroll,
                wenn schon, dann erwarte ich, dass dieser Vorwurf gnauer beschrieben wird. Andernfalls Gosche halten.

                • Avatar "Forentroll" sagt:

                  Ohne geleerten Cachekönnen Sie hier gar nicht schwurbeln. 

                  Nur mit leerem Brain geht nichts. 

                  Frage mich,  wie hier angeblich sich alle orientieren konnten!! 

                  Mir wird das hier langsam echt zu blöd. 

                  • STIN STIN sagt:

                    Frage mich, wie hier angeblich sich alle orientieren konnten!!

                    hab es gerade überprüft – alles läuft rund.

                    Keine Ahnung wie du deinen PC bedienst – Ahnung hast du ja keine.

            • STIN STIN sagt:

              Ok, jeder biegt sich seine Informationen so zu recht, wie sie ihm nützen. Das ist nun mal so auf der Welt. Nichtsdestoweniger schadet ein wenig querdenken nicht oder sagen wir es anders – abweichen von den üblichen Bahnen.

              ich halte recht viel von wissenschaftlichen Studien, aber nicht nur – auch Erfahrungswerte, Logik usw.
              sollten mit einfliessen und dann glaub ich das halt solange, bis ich eines besseren belehrt werde.

              Zum Beispiel über die Wirksamkeit und Gefährlichkeit eines Impfstoffes für den lediglich einige Monate Testzeit zur Verfügung standen, ein absolutes Novum in der Medizinhistorie. Da gibt es unter Medizinern und Virologen durchaus einige kritische Stimmen.

              das ist richtig. Ich werde mich sicher nicht mit einem RNA-Impfstoff, der so noch nie zur Anwendung kam,
              als erster impfen lassen.
              Ich warte bis protein-basierter Impfstoff kommt, bzw. ein Impfstoff, der auf den Grippe-Impfstoff aufgebaut ist, wie
              bei – Modena, wenn ich mich nicht irre.

              Es heißt zwar seitens von BioNTech – beim gen-basierten Impfstoff gäb es kaum die Gefahr, dass die DNA beschädigt wird, aber
              das “kaum” macht mir halt schon Sorgen 🙂
              Nicht das ich auf einmal zum Asiaten mit Schlitzaugen mutiere….

              Also mal am besten Millionen vorher impfen lassen und dann mal überlegen.

              Und ich lasse mich gene als Aluhutträger bezeichnen, wenn ich von der Politik erwarte, dass man solche Stimmen anhört und in Entscheidungen einbezieht. Alles andere wäre absolut unverantwortlich.

              das ist richtig. Solange es keine kruden Weltansichten sind, wie eben über Bill Gates, Soros – dann ist es ok.

              • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

                Nein, auf solche kruden Geschichten lasse ich mich nicht ein. Aber es muss erlaubt sein, zu hinterfragen. Kritisch zu hinterfragen. Warum z. B. sich die Regierung Merkel bei ihren Entscheidungen ausschließlich auf das RKI und Herrn Drosten stützt und weitere Experten rigoros ausschließt.
                Es ist einmalig in Deutschland Parteienlandschaft, dass Merkels und Söders Politik von allen Parteien von Links bis Rechts, wenn mal diese fragwürdige Einstufung beibehalten will, unisono mitgetragen wird. Lediglich die verteufelte AfD fungiert als Opposition, kleine Ausrutscher des Herrn Lindner kann man getrost vergessen.
                Nicht weniger einmalig ist das Verhalten der Medien und Tausender Journalisten. Das geht seit neun Monaten. Alle blasen in ein Horn – Angst, Panik, Schrecken und Horrorvisionen. Auf der einen Seite. Auf der anderen steht die maßlose Verteufelung aller, die es wagen, dagegen aufzubegehren. Da schrecken die Verantwortlichen vor nichts zurück, Ausgrenzung, Isolierung, Verleumdung, Entlassung, Bedrohung, massivste Polizeieinsätze mit Wasserwerfern, Räumfahrzeugen und Pfefferspray.
                Die Auswirkungen sind für die Menschen dramatisch, das kann jeder erleben, der einmal versucht, ohne Maske einzukaufen. Niemals in der jüngeren Geschichte hat eine Regierung es gewagt, sein Volk dermaßen einer massiven Beeinflussung und Unterdrückung auszusetzen.  
                Das ist besorgniserregend und beängstigend. Denn darin erkennt man zu deutlich die Merkmale einer Diktatur, keiner Demokratie.

                • STIN STIN sagt:

                  Nein, auf solche kruden Geschichten lasse ich mich nicht ein. Aber es muss erlaubt sein, zu hinterfragen. Kritisch zu hinterfragen. Warum z. B. sich die Regierung Merkel bei ihren Entscheidungen ausschließlich auf das RKI und Herrn Drosten stützt und weitere Experten rigoros ausschließt.

                  weil Drosten einer der fähigsten Virologen ist, der schon am längsten an SARS usw. forscht, auch die Tests mit entwickelt hat.

                  Sie wäre falsch beraten, wenn sie sich auf noch mehr Berater verlassen würde. Würde sie nur irritieren.

                  Derzeit ist es leider so, dass – wenn ich 10 Virologen über Corona befrage, ich 10 verschiedene Antworten erhalten könnte.
                  Was dann?

                  Welchem Virologen sollte man dann folgen?

                  Der Thai-Virologe war ein angesehener Mediziner. Bis er sich in Verschwörungstheorien verfing – heute gilt er als
                  Verschörungstheoretiker.
                  Also da hätte ich auch in Drosten mehr Vertrauen.

                  Das ist besorgniserregend und beängstigend. Denn darin erkennt man zu deutlich die Merkmale einer Diktatur, keiner Demokratie.

                  Seuchenbekämpfung geht am besten unter einer Diktatur – ich weiß, dass klingt makaber.
                  Machen aber viele EU-Staaten. So rief Bayern wieder den Notstand aus – somit können die an der
                  Landesverfassung vorbei regieren.
                  Spanien, Portugal uva. – EU-Staaten machen das ebenfalls und regieren am Parlament und Verfassung vorbei.

                  Sieht man in Staaten wie Thailand, China usw. – sehr gut. Dort hat man alles schnell im Griff, weil man nicht
                  auf Parlamentsdebatten, Anklagen für VerfG usw. warten muss, sondern schnell entscheiden kann.

                  Das hilft bei der Krisenbewältigung, sollte aber immer nur 14-tägig laufen und neu beschlossen werden.

                  • Avatar Ekkehard Schilling sagt:

                    Ich habe lange überlegt, ob ich antworten soll oder nicht. Falscher Platz, zu viele Leute, die andere gerne in Schubladen stecken statt zu argumentieren.
                    Aber einige Aussagen können so nicht stehen bleiben.
                    Vertrauen in den Virologen Drosten als alleinigen Berater für solch einen Wahnsinn wie den Ausruf einer weltweiten Pandemie? Schwer nachvollziehbar. Der Herr machte sich einen unrühmlichen Namen, als er 2009 die Welt mit seiner Schweinegrippe H1N1 in Panik zu versetzen versuchte. Letztlich zum Glück erfolglos, einige tausend Menschen vor allem in Schweden, die sich voreilig impfen ließen, erkrankten an Narkolepsie, einer Art Schlafkrankheit und leiden noch heute. Absolut nicht nachvollziehbar, dass man damals den Herrn Virologen nicht vor den Kadi schleppte.
                    Zur Vita des Herrn Drosten. Seine Doktorarbeit ist umstritten, gegen einige seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen laufen Klagen, sein Professorenstelle an der Charité wurde von der Quandt Gruppe bezahlt, selbstverständlich ohne Gegenleistung. Er hat niemals Lehrveranstaltungen abgehalten.
                    Vor drei Tagen hat er auf Facebook wiedermal seine Kritiker beschimpft, daraufhin haben die eine Kampagne gestartet und einen Fund gegründet, auf dem Geld gesammelt wurde, das Herrn Drosten gehört, falls er ein Isolat von Covid 19 nachweisen kann bzw. sich das in seinen Besitz befindet. Mittlerweile warten dort über 110 000 Franken auf ihn. Drosten hat nicht geantwortet, und nicht geliefert, auch nicht sein Kollege Steeck.
                    Woher kommt dein Vertrauen, lieber Stin? Und deine Ablehnung von Professor Baghdi, dessen Namen du nicht einmal benutzt? Also für mich ist er um ein Vielfaches vertrauenswürdiger als dieser windige Dr. Drosten. Okay, das wäre der eine Punkt, der mich geärgert hat. Der andere ist noch viel beängstigender. Deine Aussage:
                    „Seuchenbekämpfung geht am besten unter einer Diktatur – ich weiß, dass klingt makaber.“
                    Das aus dem Mund eines intelligenten Menschen? Ist dir überhaupt klar, was du da äußerst? Du verlangst nach einer Seuchen Diktatur, also genau das, was in Deutschland gerade passiert.
                    Nur ein Beispiel aus der ach so demokratischen Schweiz. Während des 1000-jährigen Reiches führte die Regierung die Notstandsgesetzgebung ein, nachvollziehbar. 1945 hob sie diese keineswegs auf, sondern behielt sie bei. Erst 1953 wurde die Regierung durch das Schweizer Volk dazu gezwungen, dank der besonderen Form der Demokratie, der Volksabstimmung.
                    Dergleichen gibt es im besten Deutschland aller Zeiten nicht. Die Herren und Damen Volksvertreter in Berlin werden die Machtbefugnis, die ihnen die Bekämpfung der „weltweiten“ Pandemie niemals freiwillig aufgeben. Bestes Beispiel ist der Minikini in Bayern.
                    Um zu verstehen, dass irgendwas nicht rundläuft, braucht man nicht einmal die Herren Klaus Schwab (Ließ mal sein Machwerk, erschreckend.) oder unseren allerliebsten Philanthropen Billy, der mit seinen Milliarden selbstverständlich nur das Beste für die Menschheit will. In etwa wie mit seinem Betriebssystem Windows.
                    Sorry, das musste ich loswerden.

                    • STIN STIN sagt:

                      Vertrauen in den Virologen Drosten als alleinigen Berater
                      für solch einen Wahnsinn wie den Ausruf einer weltweiten Pandemie? Schwer nachvollziehbar.

                      die Pandemie hat wohl eher WHO ausgerufen, ist nicht Sache vom Drosten.

                      Drosten ist halt der Einzige, der schon lange an diesen Viren, wie SARS usw. forscht und auch die Tests dazu mitentwickelt hat.
                      Ich kenne eigentlich keinen fähigeren Virologen.
                      Mehrere würde ich nicht konsultieren – weil 10 Virologen und 10 verschiedene Meinungen, da wird Merkel noch verrückter.

                      Der Herr machte sich einen unrühmlichen Namen, als er 2009 die Welt mit seiner Schweinegrippe H1N1 in Panik zu versetzen versuchte. Letztlich zum Glück erfolglos, einige tausend Menschen vor allem in Schweden, die sich voreilig impfen ließen, erkrankten an Narkolepsie, einer Art Schlafkrankheit und leiden noch heute. Absolut nicht nachvollziehbar, dass man damals den Herrn Virologen nicht vor den Kadi schleppte.

                      Vll hat gerade die Panik geholfen, dass sie sich nicht weiter ausbreitete. Er gibt ja nur Empfehlungen ab, keine verbindlichen Anweisungen.
                      Das macht dann eher der Hausarzt.

                      Daher für ihn völlig ohne Gefahr.

                      Zur Vita des Herrn Drosten. Seine Doktorarbeit ist umstritten, gegen einige seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen laufen Klagen, sein Professorenstelle an der Charité wurde von der Quandt Gruppe bezahlt, selbstverständlich ohne Gegenleistung. Er hat niemals Lehrveranstaltungen abgehalten.

                      Alles Verschwörungstheorien von Corona-Leugnern, von Correctiv.org alles schon widerlegt.

                      https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/11/19/irrefuehrende-behauptungen-zur-dissertation-von-christian-drosten-im-umlauf/

                      Du hängst gerne solchen Verschwörungstheorien nach? Macht nix – kannst du hier posten, obwohl Facebook schon überquillt davon.

                      Klar das nun Drosten in Kreuzfeuer der Rechten, Querdenker und Verschwörungstheoretiker gerät – völlig normal, da muss er durch.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Ich kan Exil da nur vollkommen zustimmen.

      Thailand sollte froh sein, angesichts der (Ein-)Bildungsverhaeltnisse im Lande

      ueberhaupt noch kritische Selbstdenker zu haben.

      Der absolute GAU fuer die selbsternannte Elite hier waere es wenn sie

      wirklich einmal gezwungen waere ihr Geld durch eigene Leistung

      zu verdienen. Solange sie noch Menschen, Tiere,Natur oder Land finden

      welche sie ungestraft ausbeuten koennen ist fuer sie die Welt in Ordnung.

      Und STINs Horrorszenario aus Reichsbuergern,Verschwoerungstheoretikern,

      Impfgegnern und Attilla Hildmann soll nur die wirklich kritisch Hinterfragenden

      verunglimpfen.

      Es ist legitim zu fragen wo Covid-19 eigentlich herkam und wer an dem

      ganzen Covid Theater alles verdient.

      In Thailand dient(e) das ganze Covid-Nineteen Theater  genauso wie

      der zuvor geschuerte Auslaenderhass ausschliesslich dazu eine im

      hoechstmasse inkompetente und unaufrichtige Militaerdiktatur

      und ihre Mitkassierer vor unangenehmen Fragen zu schuetzen.

      Und fuer die sind ein paar Tausend kritische Studenten

      in der Tat eine Staatsgefaehrdung.

      Von der Monarchie moechte ich wegen LM lieber nicht schreiben.

      Aber jeder der denken kann kann sich den Rest selber denken.

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)