Bangkok: Wird das Touristenvisum von 30 Tage auf 45 Tage verlängert?

Der Sekretär des thailändischen Nationalen Sicherheitsrates (NSC), General Natthaphon Nakphanich, sagte am Sonntag (6. Dezember), dass der NSC am Montag mit dem Außenministerium darüber diskutieren werde, wie ausländische Touristen wieder nach Thailand einreisen können.

Obwohl in einem Bericht von INN nur wenige Details enthalten waren, stand das Thema Visa ganz oben auf der Tagesordnung des Treffen.

Gen. Natthaphon versprach allen potenziellen ausländischen Reisenden mehr Komfort bei der Erteilung von Visa, betonte jedoch die Notwendigkeit, die Sicherheit und das Wohlergehen der Öffentlichkeit zu berücksichtigen.

Er bemerkte, dass „Countdown“ -Ereignisse für das neue Jahr mit den jetzt bekannten DMH-Protokollen durchgeführt werden könnten – DMH = Distanzierung, Masken und Händewaschen.

Er versprach auch NSC Kontakt mit den Gesundheitsbehörden im neuen Jahr bezüglich möglicher Änderungen der Testprotokolle.

Unterdessen hat das Business Locking Committee der Regierung vorschlagen, die Gültigkeit von Touristenvisa von bisher 30 Tagen auf 45 Tage zu verlängern. Das Business Locking Committee geht dabei davon aus, dass durch die Verlängerung der Touristenvisa mehr Besucher und Touristen nach Thailand gelockt werden können.

Der Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrates, General Nathapol Nakpanit, erörterte in seiner Eigenschaft als Direktor des Ausschusses mit den Ausschussmitgliedern die Idee sowie die COVID-19 Situation im Bezirk Mae Sai in der Provinz Chiang Rai.

Nach dem Treffen sagte Chaturon Chaiyakham, stellvertretender Generaldirektor der Abteilung für konsularische Angelegenheiten, Premierminister Prayuth Chan o-cha habe das Außenministerium angewiesen, entsprechende Maßnahmen auszuarbeiten, um noch mehr Besucher in das Königreich zu locken. / MCOT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Bangkok: Wird das Touristenvisum von 30 Tage auf 45 Tage verlängert?

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Es geht nicht um ein "Touristenvisum" sondern wie lange man als DACHler z.B.

    visafrei im Lande bleiben kann.

    Jedes Thai Visum ist nur Abzocke und Knebelung.

  2. Avatar Sniper sagt:

    Ein Schelm der Böses dabei denkt

    30 Tage (wie gehabt) plus 14 Tage Quarantäne sind, sagen wir mal auch 45 Tage.

    Jaja, mein Taschenrechner sagt was anderes, aber egal.

    Dann hätte man auch wieder 30 Tage zum Reisen oder was auch immer.

    Nur wer soll sich die 14 Tage antun?
    Ich denke, die Touris kommen wieder, wenn die Quarantäne wegfällt.
    Mit allem anderen kann man leben.

    • STIN STIN sagt:

      Nur wer soll sich die 14 Tage antun?
      Ich denke, die Touris kommen wieder, wenn die Quarantäne wegfällt.
      Mit allem anderen kann man leben.

      ja, die Touris kommen schon wieder, keine Sorge.
      TH hat Glück, weil die Westler durch Corona auch keine wirkliche Ausweichmöglichkeiten haben.

      Also werden alle warten, bis Thailand wieder voll ohne Quarantäne öffnet. Wenn die das rechtzeitig
      erkennen und machen, könnte es einen Boom geben, weil viele aus DACH wegwollen – wo immer mehr Tote zu beklagen sind und
      man schon auf eine 24 Stunden Ausgangssperre spekuliert. Nach Weihnachten wird es hart – hammerhart.

      Machen die in TH auf, bin ich weg.

  3. Avatar Wolfgang KEMPF sagt:

    Und wer hat schon 45 Tage Urlaub !

    Muss der ganze Unsinn hier erwähnt werden. Das wird langweilig.

  4. Avatar Thomas S, sagt:

    Schwachsinn , solange es Quarantäne und all die anderen Einreisehürden gibt werden die auch kein Visa on Arrival erlauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)