Pathum Thani: Ausländischer Motorradfahrer in Unfall verwickelt und beschimpft Verursacher

Auf Facebook erschienene Aufnahmen (siehe unten) die zeigten, was mit einem ausländischen Motorradfahrer passiert ist, der auf der Route 3309 im Bezirk Muang in Pathum Thani nördlich von Bangkok unterwegs war.

Als sich der Motorradfahrer – der eine Helmkamera hat, die den Vorfall aufzeichnet – einer Kreuzung nähert, biegt ein anderer Motorradfahrer ab, und der Ausländer stürzt von seiner Maschine.

In Thai beschimpft der Ausländer dann wütend den anderen Fahrer, der kurz darauf den falschen Weg die Straße hinunter fortsetzt.

Ein Taxifahrer war ebenfalls anwesend, um an der Diskussion teilzunehmen.

Thai Rath stellte ein Video zusammen, in dem sie sagten, dass die Anzahl der Online-Kommentare beträchtlich sei.

Die meisten gaben an, dass der Ausländer recht hätte und wenig Hilfe erhielt. Es sei richtig, dass der andere Fahrer beschimpft wurde.

Einige sagten, er habe Glück gehabt, dass es kein Auto war, das ihn hätte töten oder verletzen können.

Der Vorfall ereignete sich an der Kreutzung zur Straße nach Wat Samlae, berichtet Thai Rath. / Thai Rath

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Yasothon 87
Gast
Yasothon 87
15. Dezember 2020 3:14 pm

Fahre selber Motorrad (kein Moped) in Thailand.

Der gute Mann mit der Kamera sollte es mal Moped fahren üben, bevor er filmt und kommentiert.

Tut mir leid da fehlt mir das Verständnis für den Schimpfenden.

In Thailand muss man halt mehr aufpassen als woanders in der Welt.

Besonders gefährlich empfinde ich die Hunde, Rinder und Wasserbüffel, die sind unberechenbar also frühzeitig verzögern. und bereit machen zum Ausweichen.

Liebe Grüsse

 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
15. Dezember 2020 4:48 pm
Reply to  Yasothon 87

Yasothon 87 sagt:

15. Dezember 2020 um 3:14 pm

Besonders gefährlich empfinde ich die Hunde, Rinder und Wasserbüffel, die sind unberechenbar also frühzeitig verzögern. und bereit machen zum Ausweichen.

Ja,  aber nicht nur das! 

Ich übe zur Zeit mit meinem Sohn für den "Moped"-Führerschein. 

Ich hatte ihn schon hinten drauf und wollte ihm die Vorfahrtsregeln, … PEINLICH! 

An jeder zweiten Kreuzung mußte ich sagen,  hier ist die Ausschilderung nicht eindeutig. 

In D hat man irgendwann (~1970)die Schilder:

-Vorfahrtstraße

-Vorfahrt an dieser Kreuzung

-abknickende Vorfahrtstraße

-Stop

-…

neu oder verstärkt eingeführt. 

Dazu mußten vor allem "gleichberechtigte" Strassen entsprechend umgewidmet werden. 

Lange davor,  war die Verkehrsdichte so gering,  das hätte bei den hohen Kosten nicht viel gebracht. 

In TH ist es aber schon länger "höchste Eisenbahn"! Damit werden sehr viele Unfälle,  Tote,  …, Staus vermieden. 

Ich halte es fürvein sehr großes Armutszeugnis,  wenn der Staat,  für Videokameras,  automatische Auswertung,  Punktesystem,  … ein Vermögen ausgibt und dann kein Geld da ist um die th-weite Ausschilderung zu verbessern,  zumal durch Bußgelder, ein Vielfaches eingehen wird,  das aber scheinbar unkontrolliert versickert?! 

Beispiele für Ausschilderungsmängel:

Vor einiger Zeit wurden an einer Schule (ohne Fußgängerbrücke) Hinweißschilder angebracht und vor dem neuen Fußgängerüberweg eine Höchstgeschwindigkeit von 30km/h.

Danach kommt ein Schild 50 km/h und dann der Zebrastreifen. 

Dann ein "freie Fahrt"-Schild. 

Auf der Gegenfahrbahn umgekehrt das Gleiche. 

Auflösung:

Früher stand da nur 50km/h.

Jetzt kam die Weisung (von BKK?!) dort ein '30er'Schild aufzustellen. 

Da es aber keine Weisung gab, das '50er'Schild abzubauen und das gemäß Gesetz nur von "Ermächtigten" erfolgen darf,  ist das eben so. 

Tausendfach und auch viel gefährlicher. 

In einem sehr gefährlichen Hang/Berg in Phuket hatte man die Höchstgeschwindigkeit mit 330km/h festgelegt. 

Gleich darauf kam das alte '50er'Schild und alle gaben wieder Gas! 

 

Vorschlag,  jeder der so etwas meldet, bekommt einen Bonuspunkt für das Punktesystem. Das sollte auch für Mehrfachmeldungen gelten. 

 

 

gg1655
Gast
gg1655
15. Dezember 2020 7:19 pm
Reply to  STIN

Es sollte schon in der Schule darauf hin gearbeitet werden das Kinder Verkehrsschilder kennen.  In D nennt man so etwas Verkehrsunterricht.  Wird im Rahmen des "Fahrradführerscheins" gemacht. Auch hatten wir dann so mit 15 die Möglichkeit den Mofaschein an der Schule zu machen.  Thailand muss und soll nicht alles aus anderen Ländern übernehmen aber das wär sinnvoll und würde Leben retten.  Aber ich befürchte das "das Gesicht" welches dann viele Eltern(und wohl auch Lehrer)verlieren würden weil die Kinder plötzlich mehr Wissen als ihre Eltern, so etwas verhindern wird.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
15. Dezember 2020 9:41 pm
Reply to  STIN

Ich habe Ihrem STIN-Netzwerk schon um die 50Fragen,  mit Bildern zur Vorfahrt an Kreuzungen gestellt. 

Es wurde bis heute keine Antwort gegeben. 

5555

Was ein Vorfahrtschild ist,  hat man auch in D bei der Einführung schnell gelernt. 

Und im Internet und TV Filme zeigen. 

Läuft ja schon! 

Ich bin mit meinem Sohn nach 3

Tagen (8Std) Ausbildung zum Prüfungsparkour gefahren. 

Ich haben im die 3Stationen gezeigt und erklärt,  er fing an zu grinsen,  weil er verstanden hatte,  warum ich im überall einen deutlich höeheren Schwierigkeitsgrad abverlangt hatte. 

Sollten Sie nach Corona nicht weggesperrt worden sein,  werde ich alles einsetzen,  daß die auf Lebenzeit passiert. 

"Forentroll "
Gast
"Forentroll "
14. Dezember 2020 1:51 pm

Das ist innerhalb geschlossener Ortschaft, also war der Farang viel zu schnell. 

Warum der sich überhaupt hingelegt hat, kann ich nicht nachvollziehen. 

Das könnte auch eine gleichberechtigte Kreuzung sein,  dann gilt linkst vor rechts! 

exil
Gast
exil
13. Dezember 2020 2:10 am

Ganz schön Mutig einen Thai in aller Öffentlichkeit so zu beschimpfen, meist finden sich dann in kürzester Zeit ein paar Kampfzwerge mehr die gerne einem Farang eines bessern belehren wollen.

Ich kann mich an einen Deutschen erinnern der in Pattaya einem Thai den Stinkefinger gezeigt hat nachdem ihn dieser mit seinem Fahrzeug geschnitten hat. Der Thai hat den Farang verfolgt und dann niedergestochen. 

Ein befreundeter Pilot von Thai hat auf der Autobahn einen anderen Thai mit seinem BMW überholt und ihm dadurch einen Gesichtsverlust zugefügt, da dieser seine Freundin im Auto hatte. Daraufhin hat ihn der Überholte mit seiner Pistole beschossen. 2 Einschusslöcher waren die Folge. Thais im Straßenverkehr sind wie eine Zeitbombe und unberechenbar.

Sniper
Gast
Sniper
13. Dezember 2020 2:52 pm
Reply to  exil

Ganz schön Mutig einen Thai in aller Öffentlichkeit so zu beschimpfen,

Da ist es schon besser man beschimpft die Thais in einem Forum wie diesem, und dann auch noch anonym.

Kann man sich dann auch mit feuchter Hose zurücklehnen und befriedigt zu sich sagen, denen hab' ich es aber wieder gegeben.

exil
Gast
exil
13. Dezember 2020 4:20 pm
Reply to  Sniper

Thais haben keine Streit und Diskussionskultur wie Europäer. Wenn sich Thais streiten, dann geht es sehr schnell das Fäuste und Waffen zum Einsatz kommen.

Auch genügt es nicht sich schon am Boden zu befinden, ein Thai wird dir dann auch noch schön ins Gesicht treten.

Du wirst auch nie erleben das ein einzelner Thai auf einen Farang losgeht, außer es ist eine Frau oder ein alter Mann. 

Als Eishockeyprofi verliert man Berührungsängste denn sonst hätte man sich einen anderen Sport suchen müssen. Wenn man dann um seine Muskeln auch noch schnell bewegen zu können einige Jahre Kampfsport betrieben hat braucht man sich nicht zu fürchten, denn man weis wie man jemanden Kampfunfähig macht. Gerade bei diesen Thailändischen Straßenkötern ist Fairness ein Fremdwort. Und ich weis wovon ich schreibe, denn wir wurden überfallen, aber eben mit dem schlechteren Ende für einige Thailändischen Kampfzwerge. Chokh r̂āy don Es gibt einen Polizeiakt über mich in BKK wo bewiesen ist das ich in Notwehr gehandelt habe.

Sniper
Gast
Sniper
13. Dezember 2020 8:51 pm
Reply to  exil

Als Eishockeyprofi verliert man Berührungsängste denn sonst hätte man sich einen anderen Sport suchen müssen. Wenn man dann um seine Muskeln auch noch schnell bewegen zu können einige Jahre Kampfsport betrieben hat braucht man sich nicht zu fürchten, denn man weis wie man jemanden Kampfunfähig macht.

Ich verneige mich vor Dir!

Letzten Montag war ich auf dem Mond, hast Du mich gesehen?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. Dezember 2020 10:47 am
Reply to  Sniper

Kann man sich dann auch mit feuchter Hose zurücklehnen und befriedigt zu sich sagen, denen hab' ich es aber wieder gegeben.

 

Da fuehrt wohl jemand der sich selber Sniper nennt Selbstgespraeche?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. Dezember 2020 8:53 am
Reply to  exil

Auch hier stand eine Antwort von mir auf Exil s Beitrag.

Die ist nie erschienen.

Nur meine Antwort auf den Sniper kam.

Sniper
Gast
Sniper
12. Dezember 2020 4:56 pm

Du kannst mit ihm Thai oder auch Russisch sprechen, er wird es oder so nicht kapieren.

Er wird sich immer wieder so verhalten.

Weil…er hat ja keinen Fehler gemacht.

Wie schon mal geschrieben, es wundert mich echt, weshalb es doch so wenige Tote auf Thailands Straßen gibt.
Da müssen sehr viele einen Schutzengel haben.

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. Dezember 2020 6:29 pm
Reply to  Sniper

Wie schon mal geschrieben, es wundert mich echt, weshalb es doch so wenige Tote auf Thailands Straßen gibt.
Da müssen sehr viele einen Schutzengel haben.

Na ja, die zaehlen ja nicht alle Leichen die sie verursacht haben.

Aber es stimmt schon: Das Glueck ist mit die Doofen.

Ich fahre jetzt 35 Jahre unfallfrei in Thailand.Auto , kein Motosai.

Natuerlich fahre ich extrem vorsichtig aber meistens habe ich nur Glueck.

Deshalb faehrt mein Reise Buddha auch immer mit mir.

Meine Thai Frau die viel mehr faehrt als ich , faehrt seit 15 Jahren unfallfrei.

Sie hat aber auch richtige Fahrstunden gehabt und faehrt (im Gegensatz zu mir)

gerne Auto.

Als Autofahrer habe ich sehr schlechte Erfahrungen mit Thai Motosai Fahrern

gemacht.Sie fahren immer im Toten Winkel der Spiegel bevor sie ihre

Kamikaze Angriffe auf jegliche Vernunft starten.

Als Radfahrer und Fussgaenger habe ich keine schlechten Erfahrungen

mit thailaendischen Motosaiern gemacht.Nur mit thailaendischen Autofahrern.

Das Problem ist die fehlende Polizei.

Die kennen ihre eigenen Verkehrsregeln nicht und fahren genauso wie die Anderen.

Bei Polizeikontrollen werden nur die Vignetten und die Versicherungssticker

kontrolliert und ansonsten wird nur fuer Lapalien Kleingeld kassiert.

Es gibt hier keine Verkehrssicherheit weil keiner sie durchsetzen will

weil keiner weiss was sowas ueberhaupt ist.

Sniper
Gast
Sniper
13. Dezember 2020 2:46 pm
Reply to  berndgrimm

Wie schon mal geschrieben, es wundert mich echt, weshalb es doch so wenige Tote auf Thailands Straßen gibt.
Da müssen sehr viele einen Schutzengel haben.

Na ja, die zaehlen ja nicht alle Leichen die sie verursacht haben.

Ironie zu erkennen ist nicht Deine Stärke

Allerdings denke ich wirklich, dass es bei der Fahrweise der Thais viel mehr Unfälle, auch mit Todesfolgen, geben müsste.

Ich bändle oft zwischen zwei Städten.

Einmal 100 und einmal 250 Km.

Was einem da auf der Straße geboten wird, geht auf keine Kuhhaut.

Ganz schlimm ist es zu Zeiten, in denen die Thais Urlaub haben und die „Südländer“ den Norden unsicher machen.

Keine Erfahrung auf den Gebirgsstraßen.

Die können wirklich nur geradeaus fahren.

Grausam!

Und die Traffic Police kann man getrost in der Pfeife rauchen.

Weshalb es die gibt, weiß bestimmt niemand so genau.

Aber wir ändern nichts, müssen mit dem leben.