Ubon Ratchathani: Thailänder wegen Schmuggel von 12 Migranten aus Laos festgenommen

Die Polizei hat einen Einwohner von Ubon Ratchathani wegen des Schmuggels von 12 illegalen Migranten aus Laos in einem Kleintransporter am Freitagabend festgenommen.

Die Behörden haben in den letzten Wochen die Patrouillen entlang der nördlichen und nordöstlichen Grenzen Thailands verstärkt, um den Strom illegaler Grenzüberschreitungen nach Thailand von Prostituierten und anderen thailändischen Arbeitern, die von der Grenzstadt Tachilek über die thailändisch-myanmarische Grenze zurückkehrten, einzudämmen.

In diesem Fall waren die undokumentierten Migranten aus Laos 5 Männer und 7 Frauen.

Beamte des Mekong Patrol Operation Command der thailändischen Marine verhafteten “Pranee”, einen Mann aus dem Distrikt Sri Muang Mai von Ubon Ratchathani im Nordosten Thailands, in der Nähe eines Grenzkontrollpunkts im Distrikt Khong Chiam, der eine Grenze mit Laos entlang des Mekong teilt.

Einer der Migranten teilte Berichten zufolge Beamten mit, dass die Gruppe aus mehreren Städten in der Provinz Champasak in Laos angereist sei und einer Agentur in Thailand jeweils 4.000 bis 5.000 Baht für den Transport nach Bangkok gezahlt habe, um Arbeit zu finden.

Der Verdächtige und die Wanderarbeiter wurden zur weiteren Befragung zur Khong Chiam Polizeistation gebracht. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. Dezember 2020 9:14 am

Einer der Migranten teilte Berichten zufolge Beamten mit, dass die Gruppe aus mehreren Städten in der Provinz Champasak in Laos angereist sei und einer Agentur in Thailand jeweils 4.000 bis 5.000 Baht für den Transport nach Bangkok gezahlt habe, um Arbeit zu finden.

Jeder der hier ein wenig Augen und Ohren aufmacht weiss das der Menschenhandel

ein grosser profitabler Geschaeftsbereich in Thailand ist.

Egal ob mit Prostituierten,Tageloehnern oder Kindern.

Wenn mal so ein Fall an die Oeffentlichkeit kommt dann nur weil der

thailaendische Menschenhaendler nicht genug oder an den Falschen

Schmiergeld bezahlt hat.