Bangkok: 20 weitere Corona-Fälle aus dem Ausland – insgesamt 4.281 infizierte Personen

Weitere 20 neu importierte Covid-19 Fälle wurden am Donnerstag (17. Dezember) gemeldet. Die neuen Ankünfte aus 10 Ländern wurden sofort unter Quarantäne gestellt und die Gesamtzahl der gemeldeten Covid-19 Fälle in Thailand erhöhte sich damit auf 4.281 Personen.

Unterdessen teilte die Abteilung für Krankheitskontrolle mit, dass die neuen Fälle aus Indien (6), dem Vereinigten Königreich und der Schweiz (jeweils 3) und Schweden (2) sowie jeweils einer aus Frankreich, Deutschland, Kuwait, Pakistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Vereinigten Staaten stammten.

Die infizierten Ankömmlinge aus Indien waren fünf thailändische Männer im Alter von 33 bis 42 Jahren und ein Inder im Alter von 42 Jahren.

Aus Großbritannien wurde 60 Jahre alter britischer Mann und ein 17-jähriges britisches Mädchen sowie eine 36 Jahre alte Thailänderin unter Quarantäne gestellt.

Die drei Fälle aus der Schweiz sind ein 75 Jahre alter Niederländer sowie zwei Thailänderinnen im Alter von 50 und 73 Jahren.

Die beiden Fälle aus Schweden sind thailändische Frauen im Alter von 20 und 37 Jahren.

Der Fall aus den VAE ist eine 49-jährige Thailänderin und aus den USA eine 54-jährige Thailänderin.

Der Patient aus Frankreich ist ein 45-jähriger Thailänder und aus Deutschland ein 79 Jahre alter Deutscher.

Der Patient aus Pakistan ist ein 30-jähriger pakistanischer Mann und aus Kuwait ein 31-jähriger Thailänder.

Von den insgesamt 4.281 Infektionen hatten sich 3.989 (93 %) bereits schon wieder erholt, darunter auch 12 Personen, die in den letzten 24 Stunden entlassen wurden. Laut den Angaben des Zentrums für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) befinden sich noch 232 Personen in den entsprechenden Krankenhäusern.

Die weltweiten Covid-19 Fälle stiegen in den letzten 24 Stunden um 714.908 auf 74,53 Millionen. Die weltweite Zahl der Todesopfer stieg um 13.446 auf 1,65 Millionen.

Die USA hatten mit 17,39 Millionen die meisten Fälle, ein Plus von 246.996, gefolgt von 9,95 Millionen in Indien, einem Plus von 18.164, und 7,04 Millionen in Brasilien, einem Plus von 68.437. / Bangkok Post

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: 20 weitere Corona-Fälle aus dem Ausland – insgesamt 4.281 infizierte Personen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Waehrend andere Laender taeglich tausende neue Infizierte ganz umsonst brkommen

    muss sich Thailand taeglich muehsam ein paar aus dem Ausland importieren

    weil man selber ja mehr Geheilte als Infizierte hat.

    Meine Thai Frau fragte richtigerweise warum die "Rueckkehrer" aus Burma

    eigentlich nicht in Quarantaen mussten.

    Ich hab geantwortet: Weil die kein Geld hatten und keine Auslaender waren.

    Morgen fliegt die Tochter unserer Freunde aus England ab und muss

    fuer 2 Wochen in ein staatliches Quarantaene Hotel in Pattaya.

    Wir werden sie dort besuchen und sind natuerlich taeglich ueber Line

    mit ihr verbunden.

    Aber bis Heute hat sie noch kein COE ohne dass sie nicht fliegen kann.

    Die Thai Botschaft in London ist geschlossen und Alles nur Online moeglich.

    Mit echter Thai Organisation, das heisst nix funktioniert.

    Die kriegen nix geregelt und wollen auch nicht, weil sie selber daran nix verdienen

    koennen.

    • STIN STIN sagt:

      Meine Thai Frau fragte richtigerweise warum die “Rueckkehrer” aus Burma

      eigentlich nicht in Quarantaen mussten.

      Das hast du irgendwie falsch gelesen. Das waren Thais, die in den Ressorts in Tachilek als Bargirls gearbeitet haben, für reiche Burmesen, Militärs usw.
      und die nun gefeuert wurden, weil dort tote Hose ist.
      Die wollten nur die Quarantäne umgehen, wie mein Sohn auch – der hier festsitzt. Meine Frau mag auch nicht in Quarantäne, sonst wären die beiden
      schon mal weg.

      Thailand hat eben wegen der schnellen Grenzschließungen kaum Corona-Fälle. Aber kann noch kommen, beginnt ja jetzt im Norden die kalte
      Jahreszeit und es bricht in vielen Staaten, wie Südkorea – die am Beginn wenig Infizierte hatten – nun doch heftig aus.

      Alles was ich bisher gelesen, gehört und von Bekannten erfahren habe, handelt TH absolut professionell. Sei es am Airport, sei es im
      Quarantäne-Hotel usw. – Personal, Ablauf – alles perfekt, wenn auch unangenehm.

      Das sind sie besser drauf, als Österreich u.a. – wo schon die Massentests eher chaotisch abliefen.

      Wir werden sie dort besuchen und sind natuerlich taeglich ueber Line

      mit ihr verbunden.

      Soweit ich informiert bin, sind Besuche in Quarantäne-Hotels nicht erlaubt. Sie darf nicht raus und ihr nicht rein.
      Also wie willst du sie besuchen?

      Die Thai Botschaft in London ist geschlossen und Alles nur Online moeglich.

      Mit echter Thai Organisation, das heisst nix funktioniert.

      Alles funktioniert – nur halt muss man wissen wie.

      Die kriegen nix geregelt und wollen auch nicht, weil sie selber daran nix verdienen

      koennen.

      Das sind nur Ansichten eines Frustrierten. Wenn in DACH alles so perfekt funktionieren würde, wie in TH – hätte
      D nicht täglich schon um die 1000 Tote und die Intensivbetten wären nicht voll.

      Mal sehen, welches Chaos bei den Impfungen auftreten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)