Bangkok: Auch mit Impfung wird eine Einreise nach Thailand ohne Quarantäne nicht möglich werden

In Ländern auf der ganzen Welt werden die Covid-19-Impfstoffe freigegeben, und die Menschen beginnen langsam, ihren örtlichen Arzt oder ihr Krankenhaus aufzusuchen und sich impfen zu lassen, wobei in den nächsten Monaten viele weitere erwartet werden.

Dies hat natürlich die Anzahl der Kommentare und Fragen erhöht, die wir bei The Pattaya News in Bezug auf „Wird ein Covid-19-Impfstoff mich ohne (oder mit reduzierter) Quarantäne / Einschränkungen / Anforderungen nach Thailand einreisen lassen?“

Um derzeit nach Thailand einzureisen, sind eine Reihe von Anforderungen erforderlich, wobei die größte Hürde für die meisten Menschen die obligatorische Quarantäne von vierzehn Tagen in einer Vielzahl alternativer staatlicher Quarantänehotels mit hohen Kosten ist. Dies gilt zusätzlich zu einer Covid-19-Versicherung im Wert von mindestens 100.000 USD, einem Flugtauglichkeitszertifikat und einer Einreisebescheinigung von der örtlichen Botschaft sowie einem Covid-19-Test.

Wobei mittlerweile fast jeder Reisende aus allen Ländern einen Besuch abstatten kann, wurden die hohen finanziellen Anforderungen gesenkt und der Papierkram wird rationalisiert und vereinfacht. Die Quarantäneanforderung bleibt jedoch bestehen.

Thailand hat eine starke „Eliminierungs“-Strategie des Virus beibehalten, was bedeutet, dass selbst ein lokal verbreiteter Fall im Vergleich zur Unterdrückungsstrategie vieler Länder inakzeptabel ist. Thailand spricht derzeit viele Menschen an, da es intern keine Sperrungen, Geschäftsbeschränkungen usw. gibt u

Zurück zur ursprünglichen Frage… Kann ich mit einem Covid-19-Impfstoff ohne (oder mit reduzierter) Quarantäne / Einschränkungen / Anforderungen nach Thailand einreisen?

Derzeit lautet die Antwort Nein. Es gibt auch keine Antwort darauf, ob in Zukunft ein Impfstoff für die Einreise nach Thailand erforderlich sein wird. Dies ist auch eine komplizierte Frage, da in einigen armen Ländern für einige Zeit möglicherweise keine Impfstoffe verfügbar sind.

Diejenigen, die wissenschaftliche Informationen über Covid-19-Impfstoffe befolgt haben, wissen, dass zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt ist, inwieweit der Impfstoff die potenzielle Ausbreitung des Virus / die Fähigkeit, es zu tragen und infektiös zu sein, stoppt, obwohl man selbst geschützt ist. Da Thailand die Strategie der „Eliminierung“ verfolgt, wäre eine Ausbreitung des Virus, bevor es in der Lage ist, seine eigene gefährdete Bevölkerung zu impfen, inakzeptabel. Die Weltgesundheitsorganisation untersucht die Fähigkeit von Impfstoffen, die Ausbreitung des Virus zu stoppen, nicht nur den Schutz, aber diese Daten werden wahrscheinlich monatelang nicht verfügbar sein.

Thailand hat erklärt, dass es aus verschiedenen Gründen erst im April / Mai mit der Impfung seiner Bevölkerung beginnen wird, vor allem aber auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage. Der Premierminister Prayut Chan O’Cha hat erklärt, dass die Regierung nach Wegen sucht, um den Zeitplan voranzutreiben, da sie sich bewusst ist, dass die Wiederaufnahme des internationalen Tourismus ein wesentlicher Motor der thailändischen Wirtschaft ist.

Thailand hat bereits viele Schritte unternommen, um die Einreise in das Land zu erleichtern, wie oben erwähnt, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Quarantäneaspekt verschwindet, obwohl die Wahrscheinlichkeit einer Verringerung aufgrund der weltweiten Ereignisse mit dem Virus besteht. In der Zwischenzeit drängen sowohl die Top-Führungskräfte der Tourismus- als auch der Hotelleriebranche darauf, bald die Grenzen zu öffnen (insbesondere mit der bevorstehenden Tourismus-Hochsaison von Songkran und dem chinesischen Neujahr), aber die thailändischen Ärzte sind bis mit den oben genannten Faktoren (Untersuchung des Infektionsschutzes für andere) entschieden dagegen.

Was ist mit Reiseblasen für Länder mit geringem Risiko, in denen das Virus offiziell unter Kontrolle ist, wie Australien, Singapur, Neuseeland, China, Taiwan, Vietnam usw.?

Eine weitere gute Frage, und die thailändische Tourismusbehörde und die Hotellerie drängen auf Maßnahmen, insbesondere für China. Prominente Ärzte des Center for Covid-19 Situation Administration haben jedoch gezeigt, dass sie, wenn überhaupt, äußerst vorsichtig sind. Sie haben es bis hierher geschafft, ohne dass es zu einem größeren Ausbruch im Land gekommen ist, und abgesehen von ihrer Tourismus- und Gastgewerbebranche ist der Rest des Königreichs offen. Thailand ist entschlossen, nicht wieder schließen zu müssen und den Rest seiner Wirtschaft zu beeinträchtigen. Reiseblasen in der Zukunft sind möglich, aber wahrscheinlich erst, wenn das Virus weltweit unter Kontrolle ist.

Den Pattaya News ist bekannt, dass dies nicht die Antwort ist, die viele Menschen wünschen. Die Situation hat sich jedoch in den letzten Monaten erheblich verbessert. Noch vor wenigen Monaten konnten nur Ausländer mit einer Arbeitserlaubnis in einigen Bereichen einreisen. Zu einem anderen Zeitpunkt musste man sechs Monate lang 500.000 Baht auf einem Bankkonto haben. Zu einem früheren Zeitpunkt konnten nur Besucher aus Ländern mit geringem Risiko (hauptsächlich China) kommen. All diese Anforderungen wurden jetzt fallen gelassen oder gelockert, und da weltweit immer mehr Menschen geimpft werden, ist es wahrscheinlich, dass sich Thailand wieder öffnet, aber wie bei allem in der Pandemie werden sie vorsichtig sein, beobachten, was andere Länder tun, und es langsam angehen lassen … Schritt für Schritt entgegen einem riesigen Sprung.

Aufgrund dieser Faktoren ist es verständlich, warum viele Leute aktuelle Nachrichten pro Woche erhalten möchten. Die Quarantäne, Versicherung und Kosten sind jedoch für viele aus verschiedenen Gründen, einschließlich der Zeit, nicht akzeptabel. Das derzeitige Verfahren, um nach Thailand zu gelangen, ist zwar deutlich besser als vor einigen Monaten, richtet sich jedoch an Langzeittouristen und Überwinterer, digitale Nomaden, reguläre Einwohner, Rentner, Personen mit thailändischer Familie, Freundinnen, Ehefrauen, Kinder usw. / Pattaya News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
30. Dezember 2020 10:07 am

Mir faellt dazu absolut nichts mehr ein:

https://der-farang.com/de/pages/quarantaenepflicht-auch-fuer-geimpfte-besucher-thailands

Quarantänepflicht auch für geimpfte Besucher Thailands

Begruendung:
Da die Impfkampagnen gerade erst begonnen haben, gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse oder Studien über die Wirksamkeit des Impfstoffes in der Praxis.

Aber Impfen fuer viel Geld und Gefahren kann man schon.

Wie bloed will man denn die Menschheit nochy machen, damit man sie mit so einer VerA*schung abfertigen kann!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Dezember 2020 7:48 pm

Ekkehard Schilling sagt:

19. Dezember 2020 um 3:09 pm

Heinz Ehrhardt – Das Virus

Weil wir doch am Leben kleben,

muss man abends einen heben.

So ein Virus ist geschockt,

wenn man ihn mit Whiskey blockt.

Auch gegorener Rebensaft

Einen gesunden Körper schafft.

Auch das Bier in großen Mengen

Wird den Virus arg versengen.

Wodka, Rum und Aquavit

Halten Herz und Lungen fit.

Calvados und auch der Grappa

Helfen Mutti und dem Papa.

Ich will hier nicht für Trunksucht werben,

doch nüchtern will ich auch nicht sterben.

 

Dies ist fuer mich der Beitrag des Jahres! Ehrlich!

Heinz Erhardt der groesste Comedian der 50er/Anfang der 60er Jahre

hatte statt Facebook und Instagram seine Buecher

und statt Fernsehen seine Filme und Buehnenauftritte.

Das Virus ueber das er schrieb war damals das (noch unbekannte) Grippe Virus

welches fuer damalige Verhaeltnisse genauso eine irrationale Angst ausloeste

wie Corona heute.

Bernd Meier
Gast
Bernd Meier
20. Dezember 2020 7:01 pm

Ein Bekannter ist letzte Woche ohne die 15.000€ auf dem Konto akzeptiert worden. 

Ist das geändert worden?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Dezember 2020 10:48 pm

Die staatlich obtruierte Quarantaene ist der Versuch die "Qualtaetstouristen"

die viel Geld ohne adaequuate Gegenleistung hier ausgeben

mit Gewalt zu bekommen.

Obs wohl klappen wird?

Offensichtlich nicht so direkt.Soviele Bekloppte gibt es ausserhalb Thailands

wohl doch nicht.

Was man damit schafft , ist dass Expats und deren Angehoerige gzwungen werden

sich in eine absolut unwirksame Quarantaene zu begeben wenn sie wieder

nach Thailand kommen wollen/muessen.

Natuerlich ist die Impfung selber absolut wertlos solange es noch keine

praktischen Erfahrungen damit gibt..

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Dezember 2020 8:24 am
Reply to  STIN

Ich weiss nicht wie oft ich es STIN noch erklaeren muss:

Bei 4000 Infizierten und 60 Toten hat es in Thailand

keine Covid-Nineteen Epidemie geschweige denn

eine Pandemie gegeben.

Das ganze Theater wird nur veranstaltet um

von der Unfaehigkeit und Untaetigkeit dieser

Militaerdiktatur in wirklich wichtigen Problemen

in Thailand abzulenken.

Und was die angeblichen Lobhudeleien der WHO angeht:

Dies sind Meldungen die diese "Regierung" verbreitet.

Also Propagandaluegen.

Ganz Suedostasien ist von Covid nicht betroffen.

Und sollte dieser Quatsch wirklich von der WHO verbreitet

werden:

Die WHO wird zwar hauptsaechlich von der Gates Stiftung

finanziert aber wird politisch von China benutzt.

China ist der Verursacher und Verbreiter dieser Pandemie

und benutzt diese dazu um den Westen zu schwaechen.

Die haben sich wahrscheinlich selber nicht traeumen lassen

dass es so einfach ist die westlichen Gesellschaften

fundamental zu schaedigen.

Na und Thailand ist ein ehemaliger Kalfakter der Amis

den man zu sich heruebergezogen hat.

China plant mit Suedostasien das gleiche zu tun

wie die Amis dies mit Lateinamerika taten.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Dezember 2020 9:33 am
Reply to  berndgrimm

Ich weiss nicht wie oft ich es STIN noch erklaeren muss:

Bei 4000 Infizierten und 60 Toten hat es in Thailand

keine Covid-Nineteen Epidemie geschweige denn

eine Pandemie gegeben.

 

Bei SARS gab es in TH mehr Infizierte und auch

mehr Tote.

Natuerlich weiss jemand der waehrend Covid

nicht in Thailand war/ist dies viel besser.

Aber die Schwiegerfamilie in dem kleinen

Dorf bei Chiang Mai wo es noch das

Prospekt Thailand von vor 20 Jahren gibt

sollte mir eigentlich zustimmen.

Covid-Nineteen  gab es bisher ausschliesslich

in BKK und den Touri Gebieten wo Auslaender

wohnen.

Und natuerlich in den Propapagandameldungen

ueber die welche angeblich ueber die gruene

Grenze aus Burma kamen und trotzdem

von der CCSA geschnappt wurden.

Wenn man die offiziellen Zahlen in China

und Suedostasien glaubt, gab es hier keine Pandemie.

Dass die Regierungen sich alle selber loben

ist auch nix Neues.

 

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Dezember 2020 8:46 am
Reply to  STIN

Dann wird man sehen, wie die Impf-Unwilligen reagieren. Ohne Impfungen gäbe es diese Welt gar nicht mehr, hätte schon
Pocken, Polio usw. ausgerottet.

 

Die Menschheit wurde von der Pest und von der spanischen Grippe

nicht ausgerottet als es noch keine wirksame Medizin gab.

Sie waere auch durch die Pocken nicht ausgerottet worden

wenn es keinen Impfstoff gegeben haette.

Kinderlaehmung (Polio) ist etwas ganz anderes.

Hier schreibt jemand der in den 70er Jahren einen

dickeren Impfpass als Reisepass hatte  weil

er beruflich haeufig in Afrika war.

Ich wuerde mich in TH nicht gegen Covid

impfen lassen.

Da es hier keine Covid Epidemie gab

oder gibt ist es unnoetig.

In Europa ist dies anders. Dort wuerde

ich mich impfen lassen.

Aber wichtig bei Covid ist wirklich

die Kontaktvermeidung.

Ich gehe nur selten in die vollen Supermaerkte.

Die Malls sind eh nicht mehr so voll wie frueher

und in volle Restaurants,Disco,Bars,Clubs

bin ich auch vor Covid nicht gegangen.

Bei der Studentendemo lief ich nur am Rande

und wie schon geschrieben, die waren sehr diszipliniert.

Was mich allerdings stoert:

Es gibt mehr und mehr Thai die ohne Maske rumlaufen

oder die Maske am Kinn haengen haben

und mich .zB. anhusten oder gar anrotzen.

Ekkehard Schilling
Gast
Ekkehard Schilling
19. Dezember 2020 2:56 pm
Reply to  berndgrimm

Glaubensbekenntnis einer neuen Gemeinschaft:
Ich glaube an Corona, das gefährliche Virus, empfangen in einem Tiermarkt in Wuhan, geboren von einer Fledermaus, gelitten unter Coronaleugnern und Maskenverweigerern, nachgewiesen durch den PCR Test, durch Mund-Nasenschutz geschützt, das entscheiden wird über Leben und Tod.
Ich glaube ganz fest, treu und unverrückbar an die Regierung und ihre Maßnahmen, die Gemeinschaft ihrer Virologen, die Heilung durch die Impfung und dadurch das gesicherte ewige Leben auf dieser Erde. Amen

 

Ekkehard Schilling
Gast
Ekkehard Schilling
19. Dezember 2020 2:48 pm
Reply to  STIN

Stin: der Schutz liegt bei 90%

Wenn ich so etwas lesen, haut es mich vom Stuhl. Woher, verdammt noch mal, hast du diese Zahlen? Natürlich von den Pharma Heinis, weiter nichts als unbewiesene Verlautbarungen, durch keine Studien bewiesen.

Die Impferfolgsquote bei der Grippe, auch ein Virus, seit vielen Jahren erprobt und durchgeführt, liegt bei etwas über 20 %!!!! Und jetzt bei über 90 %? Wer glaubt so einen Unsinn? Haben die Pharmamultis plötzlich das ewige Wässerchen entdeckt?

Seit neun Monaten verrecken viele alte Menschen in Heimen, Pflegezentren und Krankenhäusern. Vereinsamt, in Stich gelassen, strikt von ihren Familien getrennt, seit neun Monaten haben es die politischen Versager versäumt, wirksame Konsepte zu erarbeiten. Zahllose Menschen haben sich aus den unterschiedlichsten Gründen das Leben genommen, offizielle Zahlen gibt es nicht, aus guten Gründen.

Jetzt werden die armen Alten zu Versuchskaninchen degradiert. Man nutzt sie, die hilflos und rechtlos weggesperrt sind, als menschliche Versuchskaninchen. Sie können sich nicht wehren, niemand hört sie oder hilft ihnen. Sehr viele werden sterben. Manche vielleicht an oder mit Covid 19, aber viel mehr an den Flogen der ungetesteten Impfung bzw. an Einsamkeit und Verzweiflung.
Die WHO rechnet mit ca 125 zusätzlichen Hungertoten in den kommenden Monaten, jede drei Sekunden stirbt ein Kind, an Hunger. Kolleteralschäden, die niemanden interessieren. Hauptsache wir "retten" ein paar Zehn- oder Hundertausend westliche Menschen. Das dabei zig tausenden, wenn nicht hunderttausenden beruflichen Existenzen zerstört werden, gehört auch zu den Kollateralschäden. Unsere Seuchenkanzlerin schafft das, wie auch die Millionen Flüchtlinge.

Kommt einer mal auf die Idee eine Abwägung vorzunehmen? Gefahren einer Viruserkrankung gegen die Schäden des permanenten, weltweiten Lockdowns vorzunehmen?

China hat sich längst von diesen grössten politischen Theater (=Verbrechen) verabschiedet und ist halbwegs zur Normalität zurückgekehrt. Und es geht ihnen und der Wirtschaft sehr gut damit.

 

Ekkehard Schilling
Gast
Ekkehard Schilling
19. Dezember 2020 3:09 pm

Heinz Ehrhardt – Das Virus

Weil wir doch am Leben kleben,

muss man abends einen heben.

So ein Virus ist geschockt,

wenn man ihn mit Whiskey blockt.

Auch gegorener Rebensaft

Einen gesunden Körper schafft.

Auch das Bier in großen Mengen

Wird den Virus arg versengen.

Wodka, Rum und Aquavit

Halten Herz und Lungen fit.

Calvados und auch der Grappa

Helfen Mutti und dem Papa.

Ich will hier nicht für Trunksucht werben,

doch nüchtern will ich auch nicht sterben.