Bangkok: Premier Prayuth lässt 1000-Betten Feld-Krankenhaus zur Corona-Behandlung errichten

Premierminister Prayut Chan-o-cha hat die Einrichtung eines Feldkrankenhauses mit 1.000 Betten zur Behandlung von Covid-19-Patienten in Samut Sakhon, dem Zentrum eines schweren Ausbruchs der Krankheit, angeordnet

Gen Prayut, der auch Verteidigungsminister ist, hat das Militär und die Polizei angewiesen, die Bemühungen zur Beendigung der illegalen Migration und des Einsatzes illegaler ausländischer Arbeitskräfte zu verstärken.

Verteidigungssprecher Generalleutnant Kongcheep Tantrawanit sagte, die Anweisungen seien auf einer Sitzung des Verteidigungsrates am Mittwoch erteilt worden.

Gen Prayut befahl allen Streitkräften, streng an der Grenze zu patrouillieren und die illegale Einwanderung auf dem Land- und Seeweg zu stoppen, um die Ausbreitung des  Coronavirus einzudämmen.

Der Premierminister hat auch die Verhaftung von Menschenhändlern von illegalen Migranten angeordnet.

Er befahl der Polizei, ein spezielles Team zu bilden, um Regierungsbeamte ausfindig zu machen, die die illegale Migration erleichtern, sagte Generalleutnant Kongcheep.

Polizei- und Verwaltungsbeamte wurden angewiesen, Kontrollpunkte auf Wegen einzurichten, von denen angenommen wird, dass sie von Menschenhändlern für illegale Arbeit genutzt werden.

Generalleutnant Kongcheep sagte, die Armee und die Marine würden ein Feldkrankenhaus in Samut Sakhon mit 1.000 Betten einrichten und ausstatten. Es musste noch entschieden werden, ob es in einer Fabrik, in einem Wohngebiet oder in einem Militärlager errichtet werden sollte.

Das Feldkrankenhaus muss sich an einem Ort befinden, an dem die meisten Patienten leben, damit infizierte Menschen nicht in Gebiete außerhalb transportiert werden müssen, sagte er.

Der nationale Polizeichef Pol Gen Suwat Jangyodsuk sagte, die Polizei ziele auf Menschenhändler ab und schone illegale Migranten.

Die Regierung werde infizierte Migranten zum Wohle ihrer Gesundheit und zum Wohl aller Thailänder behandeln, sagte er.

Es sei Zeit für Wanderarbeiter, an Regierungsbeamte zu glauben. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
exil
Gast
exil
24. Dezember 2020 11:56 pm

Jetzt könnte es doch noch so kommen, dass Thailand ihre Pandemie bekommt und kann unter Beweis stellen wie gut das Gesundheitssystem funktioniert.

In einer Diktatur ein Land abzuriegeln ist natürlich wesentlich einfacher als in Ländern in denen die Regierungen aufpassen muss nicht irgend welche Freiheitsrechte zu verletzten. Selbst jetzt noch gibt es selbst in Österreich Spinner die es nicht wahrhaben möchten, dass dieser Virus existiert. Die Regierungen Europas geben Milliarden aus damit hier niemand verhungern braucht und man macht Schulden an denen noch Generationen zu knappern haben.

Was macht man in Thailand? Plant einer Rakete zu bauen, kauft U-Boote und gibt Geld aus, dass der Armen Bevölkerung kein bisschen hilft. Denn wer keinen Job hatte der Steuern bringt, kann schauen wie er über die Runden kommt.

Die einzigen die wirklich Geld in dieses Land bringen, die Ausländischen Touristen werden mit Schikanen belegt. Bis auf wenige Ausnahmen kommt dadurch niemand nach Thailand. 

Die Nachbarstaaten schicken ihre Corona-verseuchten Wanderarbeiter nach Thailand und die Armee, die in diesem Land eigentlich keine andere Aufgabe hätte als die Grenzen zu schützen hat sofort eine Ausrede parat. Wo ein Wille da auch ein Weg.

Aber selbst mit diesen illegalen Grenzgängern verdient wieder jemand im Land der Korruption. Drogen müssen ja auch nach Thailand kommen und die spielsüchtigen Thais werden sich den Besuch der Casinos nicht verbieten lassen.

Hier in Österreich besteht jetzt der 3. Lockdown und noch nie war es ein so ruhiges Shoppen wie in den letzten Tagen. Die ganze Familie, bis auf die Schwiegermutter ist hier in Österreich oder in Kanada bei meinen Eltern. Alle Gestern Negativ getestet. Impfen lassen möchte sich im Moment niemand, da man noch keine Langzeitstudien hat.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Dezember 2020 12:33 pm
Reply to  exil

Kann ich nur vollkommen bestaetigen.

Jemand der nicht zwingende Gruende hat nach TH zu kommen,

fliegt woanders hin.

Und Leute die in der Lage sind TH zu verlassen, gehen raus aus TH.

Siehe STIN der seit ueber einem Jahr aus TH weg ist,

das ganze Covid Theater und drumherum garnicht

miterlebt  und deshalb nicht durch die Realitaet behindert wird

seine Propaganda fuer diese Militaerdiktatur zu schreiben.

Wohlgemerkt ich war am Anfang auch fuer diese Militaerdiktatur

weil auch ich auf ihre leeren Versprechen von Aufraeumen,Reformen und so hereingefallen bin.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Dezember 2020 8:29 am
Reply to  STIN

und deshalb nicht durch die Realitaet behindert wird

seine Propaganda fuer diese Militaerdiktatur zu schreiben.

 

Auch wenn der (Thaksinsche?) Kamnan aus STINs Dorf

bei Chiang Mai ihn immer genau informiert wie

erfolgreich diese Militaerdiktatur ist

und wenn ich in der Tat (wie Alle in Thailand)

ziemlich uninformiert darueber bin was hier

eigentlich wirklich ablaeuft ,

so glaube ich doch eher meinen Augen und Ohren

als der Propaganda dieser Militaerdiktatur!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Dezember 2020 9:50 am

Wenn die Chinesen in Wuhan angeblich ein Feldlazarett fuer 10.000 Covid Kranke bauen

laesst der  Chefdiktator Darsteller wenigstens eines fuer 1.000 Covid Kranke bauen.

Jedenfalls in der Propaganda.

Tatsache ist , die PKHs in TH sind ziemlich leer weil  niemand gerne

ins Krankenhaus geht wegen der Infektionsgefahr.

Die sind auch auf Covid Patienten vorbereitet  und wuerden gerne welche

aufnehmen.Praeferabel natuerlich welche mit einer Covid Zwangsversicherung.

 

Thomas S,
Gast
Thomas S,
25. Dezember 2020 11:05 am
Reply to  STIN

Wenn du hier in Europa alles als Pfusch empfindest warum gehst du nicht in dein Diktator geführtes Thailand????

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Dezember 2020 11:39 am
Reply to  STIN

Bei der Infektionsgefahr meinte ich nicht Covid sondern

die allgemeine Infektionsgefahr in Krankenhaeusern.

In TH sterben jaehrlich sicher mehr als an Covid/SARS.

Wird nur nicht veroeffentlicht.