Bangkok: CCSA warnt vor massiver Verbreitung des Corona-Virus

In Thailand könnten bis Mitte Januar 2021 täglich Zehntausende neuer COVID-19 Fälle auftreten, wenn die Menschen die vorbeugenden Richtlinien zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus nicht befolgen, warnt der Sprecher des CCSA.

Dr. Taweesilp Visanuyothin, der Sprecher des Zentrums für die Administration der Covid-19 Situationsverwaltung (CCSA), sagte auf der täglichen Besprechung zur COVID-19 Situation, dass neue Fälle bis Mitte nächsten Monats auf vier oder fünf Stellen ansteigen werden, wenn die Öffentlichkeit die vorbeugenden Richtlinien zur Bekämpfung der Ausbreitung des Virus nicht befolgen und mit den getroffenen Maßnahmen bzw. den Behörden zusammenarbeiten.

„Wenn wir die festgelegten Maßnahmen nicht befolgen und keine Zusammenarbeit mit der Bevölkerung besteht, könnte die Zahl der Infizierten pro Tag bis Mitte Januar 2021 Tausende oder sogar Zehntausende erreichen“, sagte Dr. Taweesilp.

Dr. Taweesilp forderte die Menschen auf, in der nächsten Zeit keine Kontakte zu knüpfen, damit die Zahl der neuen Fälle eher „flach“ als spitz zuläuft.

Der Rat von Dr. Taweesilp kommt nur wenige Tage vor den Silvesterfeierlichkeiten. Den Berichten zufolge haben viele Thailänder in diesen Tagen beschlossen, lieber zu Hause zu bleiben als im Inland zu reisen. Eine große Anzahl von Menschen wird jedoch noch vor Ende der Woche ins Landesinnere reisen, fügte er weiter hinzu.

In der Zwischenzeit wurden die Gouverneure in den Provinzen mit einer hohen Anzahl neuer Fälle aus Sicherheitsgründen angewiesen sicher zu stellen, dass alle getroffenen COVID-19 Präventionsmaßnahmen auch ordnungsgemäß von den entsprechenden Behörden umgesetzt werden.

Die Nachricht kommt, als Thailand am Montag (28. Dezember) 144 neue COVID-19Fälle ankündigte.

Die meisten Neuinfektionen wurden in Rayong (56 Fälle) entdeckt, wo die Provinz den strengsten Maßnahmen unterworfen wurde, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Die neue Welle von Fällen in Rayong wurde mit einer illegalen Spielhölle in Verbindung gebracht. Trotz der Behauptung, dass in der Provinz kein illegales Glücksspiel stattfindet, wurde der Polizeichef von Rayong, Polizeimajor Paphatdet Ketphan, am Montag wegen dieser Angelegenheit auf einen inaktiven Posten versetzt.

Der Polizeipräsident der ostthailändischen Provinz Rayong wurde von seinem Posten entfernt und in das Operationszentrum der Royal Thai Police versetzt, das als Friedhof für Polizeibeamte bekannt ist, die wegen mutmaßlichen Fehlverhaltens oder grober Pflichtverletzung untersucht werden.

Die abrupte Überstellung von Polizei Maj Gen Papatdet Katephan wurde vom nationalen Polizeichef Polizei General Suwat Chaengyodsuk angeordnet, nachdem 85 Personen in der Provinz mit COVID-19 infiziert waren. Wie bereits berichtet, ist dies eine Gruppe von Infektionen, die mit einer illegalen Spielhölle in der Provinz in Verbindung stehen.

Mit demselben Befehl wurde auch Polizei Maj Gen Mana Inpitak, der stellvertretende Kommissar des Provinzpolizeibüros der Region 2, damit beauftragt, Polizei Maj Gen Papatdet in handelnder Funktion zu übernehmen, bis ein dauerhafter Ersatz für ihn ernannt wird.

An anderer Stelle wurden neue Fälle in Bangkok (19), Nakhon Pathom (18), Chonburi (6), Samut Prakan (5), Nonthaburi (3), Nakhon Nayok (2), Pathum Thani (2), Chiang Mai, Lopburi, Samut Sakhon und Sukhothai (je 1) gemeldet. / PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Dezember 2020 9:48 am

Diese Propaganda Abteilung der Militaerdiktatur welche mangels neuer Infizierter

vor Wochen in die absolute Bedeutungslosigkeit gesunken war,

hat sich mit der Maer der ueber 1000 Neuinfizierten wieder eindrucksvoll

in Szene gesetzt!

Und der Chefdiktator und PM Darsteller , der auch Boss der CCSA ist

haut noch einen drauf:

Stay home, urges Prayut

Obey rules and new lockdown 'unlikely'

published : 30 Dec 2020 at 04:00

Prime Minister Prayut Chan-o-cha on Tuesday urged people to stay at home over the New Year holidays in light of the recent Covid-19 upsurge.

With the number of new cases continuing to rise in several provinces, including Bangkok, the PM said people should only travel if absolutely necessary.

"We may have to celebrate New Year at home this year and with a limited number of people," he said on his official Facebook page "Prayut Chan-o-cha".

After Tuesday's cabinet meeting, Gen Prayut did not directly respond to media questions as he usually does but instead posted a video clip he had recorded at Government House

Prayuth ist auch Chef dieser Propagandatruppe und bietet zu jeder seiner Auffuehrungen

ein neues passendes(?) Outfit und Gesicht.

Aber warum ganz ohne Maske?

Glaubt er etwa seinen eigenen Luegen nicht?

Oder moechte er wie Trump auch mal den Covid Bezwinger spielen?