Bangkok: Gesundheitsministerium fordert Total-Sperre von Rayong, Chanthaburi und Chon Buri

Rayong, Chanthaburi und Chon Buri (einschließlich Pattaya) könnten bereits vollständig gesperrt sein, wenn eine Empfehlung des Gesundheitsministeriums vom Center for Covid-19 Situation Administration genehmigt wird. Der Ausbruch neuer Infektionen ist fast ausschließlich mit illegalen Spielhallen verbunden, hauptsächlich in Rayong.

Der stellvertretende Gesundheitsminister Thailands sagt, die Maßnahme sei “notwendig”, weil die als “gefährdet” eingestuften Personen ihre Beteiligung an Aktivitäten verbergen und andere sich weigern, sich bei Gesundheitsbehörden zur Überprüfung zu melden.

Obwohl die Regierung erklärt hat, dass sie die Menschen wegen des illegalen Glücksspiels nicht strafrechtlich verfolgen wird, hat das Versprechen die Spieler nicht davon überzeugt, sich zu melden.

Es wird vorgeschlagen, dass die restriktivere Sperrung 4 Wochen dauern soll, um den Zustrom infizierter Personen in und aus den Provinzen zu stoppen.

Der Minister behauptete, dass 99% der Hunderte von Covid-19-Fällen, die in der vergangenen Woche in den drei Provinzen aufgetreten waren, mit illegalen Casinos in Rayong und Chanthaburi in Verbindung gebracht wurden.

Er sagte, dies habe die Bemühungen zur Kontaktverfolgung „beeinflusst“ und die Verbreitung von Covid-19 in den Provinzen östlich von Bangkok sowie in anderen Gebieten Thailands verschärft.

“Wenn der Plan genehmigt wird, werden Polizei oder Armee Autobahnen an den Grenzen jeder der drei Provinzen blockieren, während die örtliche Polizei den Zugang zu Landstraßen einschränken würde.”

Im Rahmen der Bemühungen wird die Polizei alle Reisen in und aus den drei Provinzen blockieren, die keine „dringenden Geschäfte“ zu erledigen hätten oder deren Reisen von der Provinzregierung oder der CCSA genehmigt wurden. Die Kontrollpunkte würden entlang von Straßen eingerichtet, die die drei betroffenen Provinzen mit Bangkok und anderen Regionen verbinden, darunter der Burapha Withi Expressway und eine Autobahn durch Prachin Buri. Beamte hätten Kontrollpunkte an allen Ein- und Ausstiegspunkten an den Grenzen der Provinzen.

Rayong und Chonburis Banglamung District, einschließlich Pattaya, waren die ersten, die nach dem Ausbruch, der in Rayongs illegalen Spielhallen begann, strenge Geschäftsschließungen durchführten.

Der Vorschlag des Ministers ist genau das, aber er wird wahrscheinlich Panik und einen gewissen Exodus von Menschen aus den östlichen Provinzen auslösen, wenn sie in ihre Häuser zurückkehren und das Virus möglicherweise weiter verbreiten.

Wenn sie genehmigt werden, werden die Maßnahmen voraussichtlich am Ende des langen Neujahrswochenendes eingeführt. In der Ankündigung wurde nicht erwähnt, ob der Flughafen U-Tapao ebenfalls geschlossen sein würde oder nicht.

Die vorgeschlagenen zusätzlichen Beschränkungen für das Ein- und Ausreisen in die drei Provinzen wurden zu diesem Zeitpunkt noch NICHT erlassen.

Pattaya wird durch eine 28-tägige Sperrung weiter herausgefordert. In Banglamung und Pattaya gibt es bereits Einschränkungen. Derzeit gibt es keine Ausgangssperre.

  • Service-Veranstaltungsorte geschlossen, einschließlich Bars, Nachtclubs, Karaokes, Massagesalons usw.
  • Restaurants nur zum Mitnehmen. Kein Dine-In-Service
  • Einkaufszentren, Einzelhandel usw. sind geschlossen, mit Ausnahme von Supermärkten, Apotheken, Banken, Eisenwaren- und Baugeschäften, Handygeschäften und Elektronik. Alle nicht wesentlichen Shops geschlossen, wie Kleidung usw.
  • Supermärkte verkaufen möglicherweise nur wichtige Artikel wie Lebensmittel
  • Alle Bildungsstätten geschlossen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen, Lernzentren, Berufsschulen, Privatlehrer usw.
  • Freizeitorte wie Bowling, Kinos, Wasserparks, Touristenattraktionen usw. sind geschlossen
  • 24-Stunden-Läden müssen von 22 bis 5 Uhr geschlossen sein
  • Restaurants in Hotels können geöffnet bleiben, jedoch nur Hotelgäste bedienen
  • Öffentliche Schwimmbäder geschlossen
  • Amulettläden, religiöse Artefaktläden, Tempelläden geschlossen
  • Pool, Snooker-Salons geschlossen
  • Turnhallen, Fitness und ähnliche Einrichtungen geschlossen
  • Internet- und Spielecafés geschlossen
  • Massageshop, Spas, Schönheitskliniken schließen
  • Öffentliche Parks, Übungsbereiche, Spielplätze und jeder Ort, an dem sich Menschen versammeln, sind geschlossen
  • Keine Partys oder Versammlungen, auch nicht in Privathäusern
  • Die Strände wurden in der Anordnung nicht speziell abgedeckt
  • Der Vorschlag enthält kein Verkaufsverbot für Alkohol
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Bangkok: Gesundheitsministerium fordert Total-Sperre von Rayong, Chanthaburi und Chon Buri

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Auch hier haben Sie wieder geloescht:

    19 Antworten zu Bangkok: Gesundheitsministerium fordert Total-Sperre von Rayong, Chanthaburi und Chon Buri

    1. Avatar "Forentroll" sagt:
      Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

      7. Januar 2021 um 10:41 am

      Was verbreiten Sie hier schon wieder?

      Prayut hat was ganz anderes gesagt.

      Die Ueberwachung funktioniert in ganz TH nicht, weil die meisten in den Supermaerkten usw ueberhaupt keinen Internetzugang haben!!

      Die handschriftlichen Listen, sind noch viel mehr der Hohn. Oft findet man die Listen gar nicht!

      Ich war mal um etwa 9Uhr der erste in der Liste.

      Zwei volle Stunden spaeter stand ich immer noch alleine drauf.

      Der Internetzugang kostet eine 4koepfige Familie 10.oooTB/Jahr!

      Irgendwie gallopieren hier immer mehr Entscheidungstraeger in TH an der Wirklichkeit in TH vorbei!

    • STIN STIN sagt:

      Die Ueberwachung funktioniert in ganz TH nicht, weil die meisten in den Supermaerkten usw ueberhaupt keinen Internetzugang haben!!

      haben die meisten, vor allem die Älteren hier auch nicht. Die Jüngeren haben auch in TH alle Internet am Handy.

      Der Internetzugang kostet eine 4koepfige Familie 10.oooTB/Jahr!

      nein, eher die Hälfte.
      So kostet ein Internetzugang für zuhause mit 50 GB Speed 499 Baht pro Monat.
      Am Handy kostet es etwa gleich, halt etwas langsamer.

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        Sie haben ja doch was geantwortet!

        Was hilft der Internet zu hause fuer all die chinesichen Spinnereien, die SIE TH aufs Auge druecken wollen.

        Kein serioeser Hersteller aus anderen Laendern bietet so etwas an.

        Was machen meine Kinder wenn sie im BigC ins Kino wollen!???

        Und und und!

        Klar werden Sie jetzt wieder loeschen!

        Wie sollen sich die Leute das leisten!!?? Wenn eine Familie 3.000 Baht vom Staat bekommt und 4 Personen davon leben sollen, wo sollen dann 10.000TB/a herkommen.

        Dynamitfischen!? Richtig, die Leute werden Verbrechen begehen, um nicht aussenvor zu stehen!!

        DAS verursacht der Staat mit Ihrer Hilfe.

        Das ist mit den vielen kleinen Drogen-KurrierInnen nicht anders.

        • STIN STIN sagt:

          Was hilft der Internet zu hause fuer all die chinesichen Spinnereien, die SIE TH aufs Auge druecken wollen.

          andersrum.

          Die Thais haben weniger Internet zuhause, weil sie meist keinen PC haben.
          Die haben mobiles Internet – aber oft auch zuhause WLAN, was sie dann eben mit dem Handy benutzen.

          Ob die chinesische Spinnereien (?) benutzen, keine Ahnung – du benutzte so einen China-Schrott als Handy,
          der dann die Letzten Kommentare usw. nicht korrekt anzeigt.

          Kein serioeser Hersteller aus anderen Laendern bietet so etwas an.

          und mit was schreibst du hier die Kommentare? 🙂

          Was machen meine Kinder wenn sie im BigC ins Kino wollen!???

          nix, weil sie vermutlich nicht reinkommen, weil es zu ist.
          Hier gibt es schon seit Monaten kein Kino mehr, dass geöffnet hat.
          Was machen da die Kinder – richtig: DVD kaufen und den Film zuhause gucken.

          Wie sollen sich die Leute das leisten!!?? Wenn eine Familie 3.000 Baht vom Staat
          bekommt und 4 Personen davon leben sollen, wo sollen dann 10.000TB/a herkommen.

          die machen das anders – gibt einige bei uns.
          Da kauft die Tochter um ca 12 Baht pro Tag das Internet tageweise.
          Sie lädt 50 Baht auf und gibt dann einen Code ein, dann hat sie 24 Stunden Internet.
          Meist am Wochenende, dann chattet sie, schreibt in Facebook usw. – also einmal die Woche.
          Kostet dann so 50 Baht im Monat.

          Dynamitfischen!? Richtig, die Leute werden Verbrechen begehen, um nicht aussenvor zu stehen!!

          nein, ist in TH nicht populär – geht auch in Chiang Mai, Korat usw. nicht, mangels Meer.
          Die fischen dann mit Strom – war ich auch schon dabei. Geht recht locker.
          Man watet im Fluss mit einem kleinen Rucksack mit der Batterie – vorne zwei Elektroden, die man ins
          Wasser hält – danach zappeln die Fische gelähmt – die dann derjenige, der dahinter geht, mit einem Fangnetz einsammelt.

          Geht flott. Sollte man sich aber halt nicht erwischen lassen oder am besten die Polizei oder Kamnan mitnehmen.
          Bei uns war der Kamnan von diesem Ort mit dabei – dann ok.

          DAS verursacht der Staat mit Ihrer Hilfe.

          nein, wir sind da eigentlich in keiner Geschäftsbeziehung mit der Regierung.
          Das sind nur deine kruden Phantasien.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Wo ist der Doener Stand?

    Also stand gestern in der Provinz Chonburi (nicht Pattaya)

    Geschaefte alle offen ausser die noch Betriebsferien haben.

    Restaurants offen , nur die Kettenrestaurants in den Malls

    haben nur Take Away.

    Die Japaner Bars und Karaokes sind auf. Massagen: Halbe Halbe.

    Die Polizei:

    Sass gestern den 7.Tag hintereinander vor ihrem Buero an der Sukhumvit

    und sah gelangweilt dem vorbeifliessenden Verkehr zu.

    Verkehr war gestern mehr als vorgestern.

    Wer bitte soll den ganzen Mist oben denn kontrollieren?

    Wenn man es ernst meinen wuerde muesste man schon Militaer

    einsetzen. Aber da dieses dringend gebraucht wird um die Klos

    der Generale zu putzen sieht es schlecht aus.

    Ausserdem verbreitet es Covid!

    Stacheldraht mag es in Pattaya geben um die Farang abzuschrecken

    aber ausser in den Propagandasendungen des Fernsehens gibt es

    hier ueberhaupt keine Aktivitaeten.

    Ich moechte nochmals darauf verweisen dass es hier offiziell nur

    9341 Infizierte im Covid Jahr gab und 66 Tote.

    Davon entsstanden 5500+ Faelle  Quasi aus dem Nichts.

    Angeblich von Migranten aus Burma und illegalen Spielern aus Thailand.

    Alles sehr unglaubwuerdig. Aber es bestaetigt meine Behauptung:

    Wenn es in TH eine wirkliche Covid Pandemie geben wuerde

    waere die noch schlimmer als in Italien weil die Behoerden garnix tun!

    Ausser jede Menge Propaganda!

    Aber wenigstens steigt Thailand in der Covid Hitliste von Platz 146 auf 130!

  3. Avatar exil sagt:

    Es sitzen zwar zig tausende Thais wegen Drogen im Knast, aber vor Corona hätte ich in Pattaya in kürzester Zeit ein bis zwei Reisebusse mit Dealern auffüllen können. Ich hatte damals im alten ST dieses Angebot zu einem Rosa Brillen träger gemacht, der dann aber den Schwanz eingezogen hat. Für den war Thailand auch so toll und die Menschen sooooo freundlich. Ihn hat man dann so richtig über den Tisch gezogen mit einem Hauskauf im Isaan.

    Was die Korallen betrifft, haben diese nicht die Farangs beim Tauchen, sondern die Fischer mit ihren Schleppnetzten kaputt gemacht. Mittlerweile werden diese Gebiete besser kontrolliert. Die meisten Chinesen Schnorcheln nur und das mit Schwimmwesten, da sie des Schwimmens nicht mächtig sind. Also auch keine Gefahr für die Korallen.

    Im Moment lockt niemand Touristen nach Thailand, sondern versucht alles damit diese dem Land fern bleiben. Aber womit lockte man die Westler vor Corona nach Thailand? Dieses Land hat einen Ruf zu verteidigen. 

    Was die Beschwerden deiner Bekannten anbelangt, so ist es nicht nur Thailand warm wenn in Europa der Winter herrscht. Thailand war bis vor einigen Jahren wirklich noch Preislich günstig für Rentner, mittlerweile hat es den Finanziellen Anreiz durch den teuren Bath verloren.

    Ich habe in früheren Jahren mein Geld in Immobilien in Köln und Düsseldorf investiert und lebe von den Mieteinnahmen eigentlich recht gut. Sollte jemand vor Jahren in Immobilien in Thailand sein Geld investiert haben, so kann er sich Glücklich schätzen wenn die Thais ihm nicht das Haus abgenommen haben als die Säuberungswelle wegen der Scheinfirmen stattfand. Oder der Investor fand einen anderen dämlichen Farang der ihm die Immobilie ohne zu großen Verlust abkaufte. Gewinne mit Immobilien sind in Thailand sicherlich keine zu machen, da es ein Überangebot gibt. Es stehen rund um Pattaya tausende Condos und Häuser leer und waren auf Käufer.

    So könnte ich alle deine Schönfärbereien die Thailand betreffen widerlegen. 

    • STIN STIN sagt:

      Es sitzen zwar zig tausende Thais wegen Drogen im Knast, aber vor Corona hätte ich in Pattaya in kürzester
      Zeit ein bis zwei Reisebusse mit Dealern auffüllen können.

      natürlich, kann ich hier auch. Wird auch nicht auszurotten sein – daher gibt man den Kampf gegen Drogen schon in vielen Ländern auf.
      Polizei hat verloren. Nicht mal wenn man, wie in Mexiko, Kolumbien usw. – die Armee wüten lässt, schafft man es – Drogen auszurotten.

      Für den war Thailand auch so toll und die Menschen sooooo freundlich. Ihn hat man dann so
      richtig über den Tisch gezogen mit einem Hauskauf im Isaan.

      natürlich, daher warnen wir ja andauernd – auch im eigenen Interesse unseres Legal-Services – dass man doch
      ein paar Kröten locker machen soll, um sich das Haus/Grundstück auch abzusichern.

      Ich denke nicht, dass ich übertreibe – aber wir haben schon 100e Anfragen, Klienten usw. – hinter uns, die alles
      verloren haben. Da kann man nix machen, wenn der Dach´ler eher mit dem Schwanz denkt, als dass er sein Hirn dazu
      benutzt.

      Was die Korallen betrifft, haben diese nicht die Farangs beim
      Tauchen, sondern die Fischer mit ihren Schleppnetzten kaputt gemacht.

      Kann ich so nicht bestätigen, weil in bestimmten Gebieten, keine Fischerboote fischen.
      Da stehen eher Chinesen auf den Korallen drauf und lassen sich filmen. Einige haben sie schon erwischt, viele aber nicht.
      Studien haben belegt, dass Taucher auch vielmals dafür verantwortlich sind, meist Schüler, die dann Korallen abbrechen, auf ihnen stehen usw.

      Dazu dann die ganzen Touristen-Boote vor James Bond Island, The Beach usw. – die dann ihre Anker auswerfen, die dann auch wieder Korallen
      beschädigen. Wären als nur die Fischer, die meist weit draußen ihre Netze auswerfen – da, wäre vieles nicht kaputt.

      Die meisten Chinesen Schnorcheln nur und das mit Schwimmwesten, da sie des Schwimmens nicht mächtig sind.
      Also auch keine Gefahr für die Korallen.

      eher nicht. Die tauchen schon – keine Sorge. Meist dann mit Tauchgruppe/Schule usw.

      Auch in Thailand….

      Im Moment lockt niemand Touristen nach Thailand, sondern versucht alles damit diese dem Land fern bleiben. Aber womit lockte man die Westler vor Corona nach Thailand? Dieses Land hat einen Ruf zu verteidigen.

      Nein, wird auch nie wieder so passieren. Nicht diese Massen.
      Zumindest nicht in den nächsten Jahren.

      Was die Beschwerden deiner Bekannten anbelangt, so ist es nicht nur Thailand warm wenn in Europa der Winter herrscht. Thailand war bis vor einigen Jahren wirklich noch Preislich günstig für Rentner, mittlerweile hat es den Finanziellen Anreiz durch den teuren Bath verloren.

      das ist richtig, aber die wollen halt alle nach Thailand. Sogar Familien, als mit deutscher Frau.
      Keine Ahnung, warum die nicht nach Vietnam gehen. Aber vll kommt das jetzt.

      Ich habe in früheren Jahren mein Geld in Immobilien in Köln und Düsseldorf investiert und lebe von
      den Mieteinnahmen eigentlich recht gut. Sollte jemand vor Jahren in Immobilien in Thailand sein
      Geld investiert haben, so kann er sich Glücklich schätzen wenn die Thais ihm nicht das Haus
      abgenommen haben als die Säuberungswelle wegen der Scheinfirmen stattfand.

      ja, wenn man solche dubiosen Konstrukte verwendet, ist das schon möglich.

      Oder der Investor fand einen anderen dämlichen Farang der ihm die Immobilie ohne zu großen Verlust abkaufte. Gewinne mit Immobilien sind in Thailand sicherlich keine zu machen, da es ein Überangebot gibt. Es stehen rund um Pattaya tausende Condos und Häuser leer und waren auf Käufer.

      So könnte ich alle deine Schönfärbereien die Thailand betreffen widerlegen.

      Kannst du eher nicht, dazu müsstest du die Landtitel alle kennen. Gibt um die 10 insgesamt, inkl. Sub-Titel.
      So haben wir billig Land gekauft, das noch kein Chanod hat. Ein Farang sollte da sehr vorsichtig sein.

      Wir haben nun schon bei ein paar geschafft, ein Chanod zu erhalten. Dazu muss das Land geplegt und benutzt werden.
      Bambushütte reicht aus. Nach 10 Jahren hat man dann Chanod. Dann kannst du mal grob mind. das 10-fache, aber meist mehr – beim Verkauf rausholen.

      Ich brauch derzeit kein Geld – aber für meinen Sohn/Tochter, die können sich dann damit Immobilen kaufen – Tochter in Österreich/Deutschland, Sohn in
      Thailand. Dürften dann einige 100.000e EUR werden, wenn alle Chanod bekommen. Wir kaufen aber noch weiter, wenn sich was ergibt.

      Man muss sich halt auskennen, ich sichere diese Grundstücke gegenüber meiner Frau/Sohn nicht mehr ab, weil es sowieso mein Sohn
      bekommt – der muss sich halt mit seiner Schwester dann auseinander setzen. Nicht mehr mein Bier…. 🙂

      Man kann in TH sehr gut Geld machen – eigentlich ohne Risiko, ohne Arbeit, ohne großes Kapital.
      Einfach den Thais, die dringend Geld benötigen – Immobilien abkaufen. Könnte jetzt bei Corona noch wesentlich lukrativer werden.
      Man muss sich halt nur auskennen, am besten besser als der Verkäufer.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Land ist ueberall und jederzeit ein gutes Geschaeft,

        wenn man abwarten kann.

        Ein Haus auf dem Lande auch, wenn das Chanot stimmt

        oder billig erhaeltlich ist.

        Was der gewiefte Geschaetsmann STIN aber lieber verschweigt

        ist, dass er nur an Auslaender verkaufen kann die so dumm sind

        in Thailand zu investieren. Thai kaufen ihm sein Zeug nur

        dann ab wenns nix kostet oder sie anderweitig betruegen koennen.

        Natuerlich ist es einfach in Thailand Geld zu verdienen.

        Ich habe immer geschrieben dass Thailand ein Paradies fuer

        Kriminelle,Betrueger,Perverse und Paedophile ist.

        Wo kein Klaeger, da kein Richter.

        Man hat auch Vorteile wenn man legal aus TH heraus arbeitet.

        Noch groessere natuerlich wenn man illegal aus TH heraus

        arbeitet.

        Ich kann Exil in allen seinen Argumentationen aus eigener

        Erfahrung nur zustimmen.

        Und zu STIN:

        Der sitzt lieber im verhassten D und laesst sich von Tuerken-

        und Araberclans bedrohen als in sein geliebtes Paradies

        Thailand zurueckzukehren und fuer 2 Wochen Gast

        seiner geliebten Militaerdiktatur zu sein.

        Und nun zu seinen Abschreckungsbildchen von

        den Korallenriffen.

        Ich bin selber Taucher und unsere Bucht war einmal

        ein Korallenparadies wie vor Similan.

        Das Maedelchen hat keinen Taucherguertel um

        und belastet deshalb die Korallenbank garnicht

        und der Andere steht nicht auf Korallen sondern

        auf Muschelkalk.

        Nun zu unserer Bucht:

        Sie ist ein Muschel und Krabben Zuchtgebiet

        und deshalb ausserordentlich fischreich.

        In unserer Bucht gab es noch nie Wassertourismus

        ausser ab und zu mal Jetskis die (von ihren Thai

        Verleihern ) von Pattaya nach Bang Saen

        oder zurueck ueberfuehrt werden.

        Die Sandstraende bei uns sind durch die Muscheln

        nur mit Badeschuhen begehbar (Gott sei Dank!)

        Thai laufen nicht und Thai schwimmen nicht.(90%)

        Man findet bei uns nur Muschelsucher und

        Krabbenfaenger am Strand.

        Die einstmals vorhandenen Korallen wurden

        durch die Schiffsschrauben und durch die

        Schleppnetzfischerei total zerstoert.

        Auch heute noch werden Fischfangmethoden

        angewandt wie sie nirgendwo in der zivilisierten Welt

        geduldet werden und selbst in unterentwickelten

        Laendern aus Zukunftsvorsorge nicht mehr angewandt werden.

        Nein, ob Vermuellung, Luftverschmutzung oder Umwelt-

        zerstoerung: Alles durch Thai verursacht und niemand

        hindert sie daran.

        Im Gegenteil, diese Militaerdiktatur luegt noch mehr

        obwohl sie durch Fakten lange widerlegt wurde.

        Sie hat eben das Trumpelsyndrom obwohl sie

        im Gegensatz zu ihm auch durch eine verlorene Wahl

        nicht von der Macht zu vertreiben ist.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Und nochetwas:

          Thailand ist nur ein Land fuer Massentourismus.

          Man hat Hotels und Apartments fuer mindestens

          100 Mio Touris pro Jahr.

          Wahrscheinlich inzwischen fuer 200 Mio

          wenn man sie ganzjaehrig auslastet.

          Qualitaetstouristen kann man garnicht bedienen

          weil man eine ganz andere Vorstellung

          von "Lebensqualitaet" hat.

          Westler will man auch garkeine.

          Chinesen,Inder,Russen,Bangladeshi etc

          sind ueber 3 Milliarden fuer die jedes

          andere Land ein besseres als das eigene ist.

          Leute ohne Ansprueche braucht Thailand.

          Die Billigenglaender und Sonnenklar TV Touris

          werden immer kommen.

          Und nun zu den Rentnern wie mich.

          Thailand war das ideale Land fuer den Lebensabend!

          Gute und billige medizinale Versorgung.

          Nicht zu vergessen die Thai und Chinesischen

          Naturheilmitteln. Gute und billige Massagen,

          Pflege.Gesundes Essen.Alles spottbillig

          und aktive Sterbehelfer an jeder Ecke.

          Einfachere Entsorgung der Leiche.

           

          Und Heute:

          Na ja, die letzten beiden Pluspunkte sind geblieben

          und das Essen ist immer noch gesund,

          Und die Massagen auch.

          Was die anderen Sachen angeht:

          Die guten alten Farmacies mit Heilkraeutern

          und Tinkturen und Salben sterben aus und

          werden durch ueberteuerte Save Drugs,Boots

          und Watson ersetzt.

          Wo man ueberteuerte Generika von westlichen

          Marken aufgeschwatzt bekommt.

          Was ein alter Mensch braucht ist Sicherheit

          und Vertrauen.

          Die gibt es in Thailand ueberhaupt nicht.

          Sicherheit: Alte Menschen wollen noch selber laufen

          oder radfahren. Sehr schlechte Idee in Thailand.

          Laufen kann man kaum , ausser in asphaltierten Parks

          und auf Skywalks (Open Air Gaskammern)

          Wir haben in unserem Ort von der Einmuendung

          unserer Soi auf die Sukhumvit bis zur Pacific Park Mall

          ca 3 km exzellenten breiten (3+m) gepflasterten

          Buergersteig.

          Am Anfang ist er weitgehen von Bueschen und

          Straeuchern am Rande zugewachsen

          Aus den grossen Seitengullis (ohne Gitter)

          kommen abwechselnd Ratten und Schlangen heraus.

          Dann haengen die Stromkabel manchmal soweit

          runter dass man sich daran aufhaengen kann.

          Manchmal fehlen die Platten und man faellt

          in metertiefe Loecher.

          Alle Nas lang stehen Werbetafeln quer,

          so dass man vom Buergersteig

          auf die Strasse muss.

          An den Strasseneinmuendungen sieht

          man Autos und Motosai nicht kommen

          und natuerlich fahren die nich vorsichtig.

          Besonders wenn sie Farang sehen.

          Dann beginnt die Stadtbebauung

          und der Buergersteig ist vollgeparkt

          oder es befinden sich Werkstaetten

          Fressbuden und Geschaefte auf dem Buergersteig.

          Jedenfalls als Fussgaenger muss man auf die

          vielbefahrene Strasse.

          Dann wirds besser. Dann kommen hintereinander

          Sozialamt,Land Office,Amphoe Polizei,DLT

          da kann man den zugestellten Buergersteig verlassen

          und durch deren Gelaende laufen.

          Danach kommt der Busbahnhof, Firmen und Hotels

          und auf den letzten 200m vor der Mall kann

          man endlich ungestoert laufen.

          Noch schlimmer ist es in unserer Altstadt.

          Dort gibt es wunderbare Arkaden wie in Suedtirol.

          Aber sie haben einen Haken:

          Man kann nicht durchlaufen weil sie zugestellt

          oder gar zugemauert sind.Das heisst man muss vor jedem

          Geschaeft runter auf die Strasse.

          Was schwierig ist weil die auch so eng zugeparkt ist

          dass man zu Fuss nicht zwischen 2 Autos durchkommt.

          Aber als Fussgaenger liebe ich die Staus auf unseren

          Strassen. Das hinder die hiesigen Strassenprofis daran

          mich mit Geschwindigkeit ueber den Haufen zu fahren.

          Ich trage auch immer meinen afrikanischen Kampfschirm mit mir. Der hat unten eine Speerspitze

          und die zeige ich den hiesigen Albons.

          Die meisten haben dann Angst um ihren Lack

          und fahren mit Abstand.

          Ich kann auch nur in eine Richtung laufen:

          Naemlich gegen den Verkehr.

          Wenn ich mit dem Verkehr laufen wuerde,

          koennte ich sie nicht sehen und sie wuerden

          mich von hinten umnieten.

          Deshalb fahre ich zurueck lieber mit dem

          Songtheaw.

           

           

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Und nun zum Vertrauen:

            Welches Vertrauen soll man als alter Mensch

            in ein Land, eine Regierung und eine Gesellschaft

            haben wo man nur von vorne bis hinten beschissen

            wird und in dem man nie weiss welche Schikanen

            sich die fuerstlich bezahlten Gastgeber

            als naechstes ausdenken

            um dir dein Leben zu vermiesen?

            Nein Danke , da gehe ich doch lieber

            in die vielgeschmaehte EU wo ich

            ein Daueraufenthaltsrecht habe

            und meine Rechte auch durchsetzen kann.

            Und nicht der Willkuer von eifersuechtigen,

            neidischen ignoranten und arroganten

            Unterbelichteten schutzlos ausgeliefert bin.

            • STIN STIN sagt:

              Nein Danke , da gehe ich doch lieber

              in die vielgeschmaehte EU wo ich

              ein Daueraufenthaltsrecht habe

              und meine Rechte auch durchsetzen kann.

              das ist korrekt. Man hat immer Vorteile, wenn man die Staatsbürgerschaft des Landes hat,
              in dem man sich aufhält.

              Alle anderen, die das nicht haben, können ausgewiesen werden. Muss nur die richtige Regierung dazu
              kommen. Das hat aber mit TH weniger zu tun, gleiches gilt in Vietnam, China sowieso – und auch andere Länder.

              Und nicht der Willkuer von eifersuechtigen,

              neidischen ignoranten und arroganten

              Unterbelichteten schutzlos ausgeliefert bin.

              In TH hat man damit nicht allzuviele Probleme. Sichert man sich Eigentum ab,
              oder wohnt gleich zur Miete und investiert nix im Land – hat man i.d.R. keine
              Probleme. Viele Dinge lassen sich dort leichter regeln, als in Deutschland.
              Verhält man sich bei Verkehrunfällen richtig, ist es auch kein Problem – wenn man nicht
              der Schuldige ist.
              Man ruft sofort seinen Versicherungsagenten an, der ist in 20-30 Minuten vor Ort und
              regelt vieles. Weil sie auch nicht zahlen wollen. Zumindest dokumentiert er den Unfall
              genau und das hilft dann schon, wenn man vor Gericht ziehen muss.

              Weiters raten wir jedem Kunden, in seinem Heimatland eine Rechtschutzversicherung abzuschließen, die
              weltweit gilt. Wir haben unsere bei ARAG und die zahlen auch in Thailand, falls man mal einen Anwalt benötigt.
              Dann muss man nicht knausern und nimmt sich einen guten Anwalt und ist schon auf der sicheren Seite, weil die
              Thais sich meist, keinen leisten können.

              Sind alles Regeln, die aber kaum ein Farang einhält. Die denken in TH lieber mit dem Schw…z.

              Ist leider so.

              • Avatar berndgrimm sagt:

                Das mag  alles fuer STIN

                in seinem Dorf zutreffen.

                Auf normale Farang

                in TH jedenfalls nicht.

                Es ist moeglich dass eine

                Rechtsschutzversicherung

                in TH helfen koennte

                wenn sie wirklich verlaessliche

                Anwaelte hier haette.

                Das bezweifele ich aber sehr.

                Ich traue keinem Thai Anwalt.

                Ich selber habe in TH noch

                nie einen Unfall gehabt

                aber meine Freunde hatten

                Anfangs mehrer Bagatellunfaelle wo der

                Thai Gegner objektiv

                Schuld war.

                Sie riefen auch die Polizei.

                Sowieso ein Fehler.

                Sie wurden immer erpresst

                und mussten bezahlen.

                Beim dritten Mal riefen sie

                den Dekan ihrer Uni an

                und seitdem haben sie Ruhe.

                STIN weiss genauso wie ich

                wie geschickt Thai darin sind

                die Schuld auf andere zu schieben.

                Wenn sie nur halb soviel Energie in ihrem Job

                verwenden wuerden,

                waeren sie auch dort brauchbar.

                 

          • STIN STIN sagt:

            Thailand ist nur ein Land fuer Massentourismus.

            Man hat Hotels und Apartments fuer mindestens

            100 Mio Touris pro Jahr.

            ja, war es in der Tat.

            Wenn der Virus mit Thailand fertig ist, dürften nur noch max. die Hälfte der Betten zur Verfügung stehen,
            wenn überhaupt. Ich las schon tw. von 70% Pleiten bei den Hotels.

            Da es in Asien derzeit es beginnt, mit der Pandemie – wird man erst später sehen, was der Virus angerichtet hat
            und wie lange es dauern wird, bis wieder Touristen kommen und wieviele kommen werden.

            Alle Vermutungen derzeit, ist Kaffeesud-Leserei.

            Qualitaetstouristen kann man garnicht bedienen

            weil man eine ganz andere Vorstellung

            von “Lebensqualitaet” hat.

            Doch, kann man schon, dann werden halt Ressorts, wie Four Season u.a. überigbleiben und ihr
            Geschäft machen – oder TH pfeift auf Tourismus und baut Medical Tourismus weiter aus, lief ja schon
            sehr gut, bis Corona.
            Ich weiß auch nicht genau, wie TH in Zukunft agieren wird, ich weiß aber schon – dass die nicht untergehen, wie
            die Südamerika-Staaten fast alle.

            Die haben es noch nach jeder großen Krise geschafft, sich aufzurappeln und das verhältnismäßig schnell.
            Das kommt auch wohl dadurch, weil es kaum ein Sozialsystem gibt – also die Ausgaben des Staates während der
            Krise nicht allzu hoch sind, da es kaum Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Kindergeld usw. gibt.

            Was ein alter Mensch braucht ist Sicherheit

            und Vertrauen.

            Die gibt es in Thailand ueberhaupt nicht.

            richtig, die gibt es für alte Farangs in TH nicht.
            In die staatliche Grundversorgung haben wir keinen Zugang. Ab 70 wird es für viele schwierig, eine
            Krankenversicherung zu finden, die finanzierbar ist. Für Klein-Rentner nicht möglich, für normale Rentner
            auch manchmal zu teuer.

            Da ist die EU schon sicherer. Freund aus TH, auch Deutscher kam nun auch nach D zurück, er will auch nicht mehr
            pendeln, ist nicht mehr so gesund und fühlt sich hier medizinisch besser versorgt.
            Wenn man also krank wird, muss man sich halt überlegen – wo man bleibt. TH ist nun mal schwierig im Alter.

            1. die Sprache spricht kaum ein Expat
            2. sind die PKH´s schon sehr gut, aber halt kommerziell ausgerichtet. Man weiß nie, ob eine OP auch wirklich nötig ist, oder nur Einnahmen generieren soll.
            3. SMOG – im Alter ein großes Problem.
            4. Hitze, für viele auch ein Problem im Alter – vor allem im Norden März/April/Mai – wo schon mal 46 C sein können.

            • Avatar berndgrimm sagt:

              Die KV ist in der Tat ein grosses Problem

              fuer 70+

              aber ich meinte etwas Anderes:

              Rentnervisum:

              Man weiss nie welche Schikanen

              sich die Immi als naechstes einfallen

              laesst.

              Wir bekommen auch garkeine

              Hilfe von den westlichen Botschaften.

              Die KV oder jetzt gar die spezielle

              Covid KV sind solche Schikanen.

              Wenn es wirklich nur darum gehen wuerde dass die hier lebenden

              versichert sind und nicht dem Thai

              Steuerzahler auf der Tasche liegen

              so haette man lange ein Pflichtversicherung einfuehren koennen.

              Nicht ueber 400.000 sondern

              mindesten 2 Mio.

              So geht es ausschliesslich um maximale

              Abzocke ohne irgendetwas Adaequates

              fuers Geld zu bieten.

              Betrug eben.

              Diese Karikatur von Stephff

              ueber die Thai Immi

              trifft den Punkt haargenau.

              Und je weniger Farang in TH

              bleiben werden umso schlimmer

              wird es.

        • STIN STIN sagt:

          Land ist ueberall und jederzeit ein gutes Geschaeft,

          wenn man abwarten kann.

          richtig, taugt nix für schnelle Geschäfte, obwohl ich schon mal eines gemacht habe.
          Der Mann musste verkaufen, die Schulden haben ihn schon fertig gemacht. Hab ich dann schnell
          gekauft, bevor ein anderer gekommen ist. 1 Jahr später um das 10-fache verkauft.
          War vor 30 Jahren: Grundstück 300 Talangwa, fast ein Rei um 1000 EUR damals. Danach 10.000 nach einem
          Jahr.
          Gold wäre auch ein sehr gutes Geschäft geworden. Aber damals hatte ich noch keine Million oder mehr Baht übrig,
          war noch Student im 2. Bildungsweg. Damals um die 8000 Baht (Baht) – heute um die 24.000.

    • Avatar "Forentroll" sagt:

      Farangs werden in der Regel nicht erschossen, weil man dafuer eine "Genehmigung" braucht.

      Frueher, wenn das Haus gebaut war, haben viele den "Gatten" in wenigen so zur Weissglut gebracht, dass sie alles in den Sackgehauen haben.

      Einige haben aber wohl die Huette angesteckt.

      So wie frueher viele sich "im Recht glaubten", wenn sie jemanden erschiessen liessen, glauben sich heute immer mehr Frauen im Recht, wenn der Mann "bettlaegerig" wird und sie dann jahrelang die Rente kassieren kann.

      Das war jetzt natuerlich nur ein "Spass", weil die Botschaften haetten das laengst gemerkt und die Krankenkassen auch!

      • STIN STIN sagt:

        So wie frueher viele sich “im Recht glaubten”, wenn sie jemanden erschiessen liessen, glauben sich heute immer mehr Frauen im Recht, wenn der Mann “bettlaegerig” wird und sie dann jahrelang die Rente kassieren kann.

        naja, die Frauen haben natürlich das Recht, die Rente des Mannes für die Ausgaben zum Leben, Miete usw. zu kassieren, wenn der Mann
        bettlägerig wird. Sie müssen ihn ja auch pflegen. In D gibt es für die Frau dazu noch ordentlich Pflegegeld, oft mehr als die Rente selbst.

  4. Avatar exil sagt:

    Plötzlich dürfte es doch mehr als eben nur eine Illegale Spielhölle geben. Aber wen macht man verantwortlich für die Existenz, denn jeder Polizist oder Motorbike Taxifahrer weis bescheid wo sich diese befinden.

    Genau so wie eben jeder weis das in den GoGos sämtliche Hüllen fallen und teilweise Shows geboten werden die alles andere als Jugendfrei sind, unternimmt niemand etwas dagegen obwohl strengstens verboten. In fast jedem Lokal erhält man Drogen, wenn man weis wen man darauf ansprechen muss. Genau so verhält es sich mit Schusswaffen oder den Opfern der Pedos. Es gibt mehr oder weniger nichts, dass man z.B. in Pattaya für Geld bekommen kann.

    Da wird es auch nichts nützen die Kunden auszusperren, man sollte in der eigenen Bevölkerung als erstes aufräumen. Aber es ist eben so wie bei vielen Dingen in Thailand, Schuld haben immer die Farang, das Böse kommt nur von den Farang. Aber womit lockt man die Farang in dieses Land? Sicherlich nicht mit den tausenden Tempeln, dem verschmutzen Meer oder der wirklich schlechten Luft in vielen Gegenden. Man lockt mit allem, dass in Thailand eigentlich verboten ist.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Sehr richtig!

      Erst waren die burmesischen Gastarbeiter angeblich Schuld, jetzt hat man

      ploetzlich festgestellt dass es in den illegalen Spielcasinos (die jeder kennt)

      angeblich Massenuebertragungen gibt.

      Und was macht man? Nix was irgendwie zielfuehrend waere.

      Diese Militaerdiktatur herscht seit ueber 6 Jahren mit vorher nicht

      dagewesener Macht und kriegt ueberhaupt nix auf die Reihe.

      Ausser Auslaenderhass und speziell Faranghass hat sie garnix

      auf der Pfanne. Na ja doch , das Geldverteilen an die Mitkassierer.

      Keine Regierung der Neuzeit hat in Thailand mit soviel Macht

      sowenig zustande gebracht.

      Man hat Thaksin vorgeworfen Populist zu sein.

      Diese Miltaerdiktatur ist so populistisch dass sie sich absolut

      garnix gegen ihre fehlgeleiteten Prachachun zu unternehmen traut!

      Solange sie von denen nicht kritisiert wird.

      Der neue Polizeichef ist offensichtlich eine noch groessere Niete

      als sein Vorgaenger Chakthip.Stramme Leistung!

      Neue hoechstzahlen bei Unfaellen und Strassentoten

      aber das Einzige was fuer dieses Dummbatzen Regime zaehlt

      sind 64 Covid Tote weil man einmal im Leben

      international Leistung zeigen will (ohne jegliche eigene Leistung).

      Welcher Auslaender der nicht irgendwelche Gruende hat

      weil er nur in Thailand so leben kann will freiwillig hierbleiben?

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wir leben in der Provinz Chonburi.

      Heute Mittag waren wir in der Stadt einkaufen. Business as usual.

      Alles auf ! Nur ein Massagesalon in der Shopping Mall war zu.

      Restaurants alle auf ausser MK in der Shopping Mall.

      In unserer Anlage haben wir seit geraumer Zeit einen Kampf

      der Mehrheit der Thai Eigner gegen die Auslaender

      (nicht nur Farang auch Japaner und SIN Chinesen)

      mit der Hilfe eines mehr als unfaehigen Property Managements.

      3 Tage lang hat man sich nicht getraut unsere Swimming Pools

      Sauna Steamroom und Gym  (die ausschliessich von Farang

      und Japanern benutzt werden) zu sperren.

      Heute traute man sich. Aber wir haben den Inhalt des Gyms

      in unseren Park gebracht und schwimmen eben im Meer.

      Dafuer bauen sie jetzt ein Geisterhaeuschen.

      Nun kommt das schlechte Kharma in unserer Anlage

      nicht von den Auslaendern sondern vom unfaehigen

      und untaetigen Management und von der uninteressierten

      Mehrheit der Thai Eigentuemer.

       

      • STIN STIN sagt:

        Wir leben in der Provinz Chonburi.

        Heute Mittag waren wir in der Stadt einkaufen. Business as usual.

        Alles auf ! Nur ein Massagesalon in der Shopping Mall war zu.

        natürlich ist derzeit noch keine Total-Sperre – fordert man ja nur.
        Nur wenn ich die mittlerweile fast schon 100e Fotos sehe, wo du auch meintest – alles läuft normal,
        dann frage ich mich schon, warum das Richard Barrow – der wirklich unermüdlich durchs Land reist,
        nicht so sieht und Fotos von Geister-Distrikten liefert. Tw. sind Malls mit Stacheldraht abgesperrt.

        Dafuer bauen sie jetzt ein Geisterhaeuschen.

        Nun kommt das schlechte Kharma in unserer Anlage

        nicht von den Auslaendern sondern vom unfaehigen

        und untaetigen Management und von der uninteressierten

        Mehrheit der Thai Eigentuemer.

        da würde ich das App. vermieten und ausreisen. Wenn bei euch wirklich nix mehr funktioniert, auch nicht in der
        Anlage. Alle unfähig….

        Wie kann man da noch leben? Ich kann es nicht, nicht mal – wenn die Luft nicht besser wird.
        Exil auch nicht. Warum harrst du in TH aus – was hält dich noch, nur das Appartment. Das läuft ja nicht weg.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Nur wenn ich die mittlerweile fast schon 100e Fotos sehe, wo du auch meintest – alles läuft normal,
          dann frage ich mich schon, warum das Richard Barrow – der wirklich unermüdlich durchs Land reist,
          nicht so sieht und Fotos von Geister-Distrikten liefert. Tw. sind Malls mit Stacheldraht abgesperrt.

          Richard Barrow versucht sich einzuschleimen

          weil er wohl auch nirgendwo anders sein Geld

          verdienen kann.

          Stacheldraht ist das letzte was diese Militaerdiktatur

          zu bieten hat.

          Stacheldraht gibt es bei uns (noch) nicht

          aber wer weiss was noch kommt.

          Wer so sehr neben der Spur liegt wie diese

          Militaerdiktatur ist unberechenbar.

          Heute war bei uns in der Stadt mehr Verkehr

          als gestern.

          da würde ich das App. vermieten und ausreisen. Wenn bei euch wirklich nix mehr funktioniert, auch nicht in der
          Anlage. Alle unfähig….

          Wie kann man da noch leben? Ich kann es nicht, nicht mal – wenn die Luft nicht besser wird.
          Exil auch nicht. Warum harrst du in TH aus – was hält dich noch, nur das Appartment. Das läuft ja nicht weg.

           

          Genau dieses haben wir Auslaender in der Anlage

          auch diskutiert.

          Nein, wir gehen alle nicht weg.

          Ausser uns und einem pensionierten Piloten

          arbeiten alle in Thailand  und wir sind der Grund

          warum unsere Anlage ueberhaupt noch funktioniert.

          Wir haben auch einige Thai Eigner auf unserer Seite

          aber eben noch nicht die Majoritaet.

          Die Mehrheit der Thai Eigentuemer hat den

          Wert dieser Anlage ueberhaupt nicht kapiert.

          Es sind entweder Erben der Landeigentuemer

          die man  teilweise mit Condos bezahlt hat

          oder Thai denen man Wahnsinnsrenditen

          bei der Vermietung an Japaner versprochen hat

          und die jetzt in die Roehre gucken.

          Wenn wir unsere Wohnung vermieten koennten

          koennten wir sie auch verkaufen.

          Soll ich billig an Thai vermieten

          die nicht bezahlen und Alles verkommen lassen?

          Nein ,danke!

          STINs Thailand gibt es bei uns leider nicht.

          Hier gibt es nur das reale Thailand.

          • STIN STIN sagt:

            Richard Barrow versucht sich einzuschleimen

            weil er wohl auch nirgendwo anders sein Geld

            verdienen kann.

            ne, gilt als sehr seriöser Blogger.
            Mit Lügen und Fakes kommt man keine 10 Jahre und mehr über die Runden.
            Siehe den Adeligen Nick von ?????

            Wer so sehr neben der Spur liegt wie diese

            Militaerdiktatur ist unberechenbar.

            Die machen es aber bei Corona halt nun mal besser als die EU – wo derzeit auch wegen Fehler Merkels
            totales Chaos herrscht.
            Klar, wenn Menschen wie du – falsche Adressen/Kontaktinformationen bei den Malls eintragen, wie soll dann eine
            Regierung reagieren. Die finden die Kontakte dann einfach nicht mehr und du erfährst nix, wenn du mal mit einem
            Positiven zu tun hattest.

            Da liegt das Problem, oder eben die Massen-Rückkehrer aus Burma – die über die grünen Grenzen hüpfen, die es
            natürlich in TH gibt, weil man keine Angst vor den Nachbarn hat. Sonst hätte man da auch Stacheldraht verlegt.

            Jetzt die ganzen Grenzen um TH einzuzäunen geht halt nicht in Deutschland auch nicht.

            Heute war bei uns in der Stadt mehr Verkehr

            als gestern.

            ja, ist ja nicht verboten – vll schnell noch einkaufen. Läuft hier nun auch so – D hat
            fast absolutes Kontaktverbot ausgesprochen und Bewegungen nur mehr im 15km Bereich.

            STINs Thailand gibt es bei uns leider nicht.

            Hier gibt es nur das reale Thailand.

            🙂

            Nein, das Thailand, dass ich landesweit kenne, gibt es bei euch in der Anlage sicher nicht.
            Nur du denkst, du würdest im realen Thailand leben, tust du aber nicht. Weil das reale TH findest du im
            Isaan – in der Pampa, umso tiefer rein, umso realer wird es. Da gibt es noch Dörfer, in denen sich in den letzten
            30 Jahre kaum was verändert hat. Das ist Thailand und nicht die Farang-Ghettos in der Nähe von Bangkok und auch nicht
            Bangkok selbst, nicht mal Chiang Mai Stadt. Aber alles außerhalb, auch Phayao.

            Dort erlebst du noch Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft und die richtigen Thais – wie man sie von vorher kennt.
            Wenn ich wieder mal einreisen darf – werde ich mich wieder für ein paar Tage am Doi Anghkan einnisten und
            das reale Thailand gemischt mit dem realen Burma geniessen. Herrlich…..
            Ich benötige kein Foodstore für Farangs – ich esse alles, was die Thais auch essen, oder besser: fast alles.

            Aber lustig, wenn jemand glaubt – er würde im realen Thailand leben 🙂

            Wenn ich im realen Deutschland leben möchte, gehe ich in die Pampa. München, Hamburg, Berlin gehören nicht dazu.

            • Avatar exil sagt:

              Was diesen Blogger anbelangt, so könnte er in einem Land wie Thailand mit der Nackten Wahrheit sicherlich nicht 10 Jahre überleben. Es wird beschönigt und und irgendwie die Werbetrommel für dieses Land gerührt.

              Du wirst in seinem Block sicherlich nie offene Kritik an der Monarchie, einer Regierung oder den Thais als solches zu lesen bekommen. Die Fotos der geschlossen Mals dienen wiederum zu zeigen wie effektiv die Regierung arbeitet und so wiederum ein Plus. Ich halte nicht viel von solchen Schleimern. So sollte man auch die Freiheit besitzen um Kritik üben zu dürfen, was aber einem Blogger in Thailand nicht zu raten ist. Schnell steht man auf der schwarzen Liste, oder wird Opfer eines Verkehrsunfalls oder springt ,, freiwillig?" in den Tot.

    • STIN STIN sagt:

      Aber es ist eben so wie bei vielen Dingen in Thailand, Schuld haben immer die Farang, das Böse kommt nur von den Farang.

      kann ich nur tw. bestätigen.

      Richtig ist, Pattaya kann nur bestehen, mit Farangs als Kunden.
      Keine Farangs mehr, ist Pattaya vermutlich in 10 Jahren wieder ein Fischerdorf.

      Was Drogen betrifft, stimmt das nicht. Kein Politiker gibt den Farangs Schuld wegen den Drogenproblemen. Kaum
      ein Farang sitzt wegen Drogen im Knast – aber zigtausende Thais.

      Aber womit lockt man die Farang in dieses Land?

      Wo lockt man derzeit Farangs nach TH.
      Ja, die mit eigenem Jet, Investoren usw. – aber ich denke fast – man hätte lieber, die Massen kommen nicht mehr.
      Viele Thai-Kenner gehen mit mir konform, dass TH nie mehr so wie früher werden wird. Also die angepeilten 50 Millionen
      Touristen sind Geschichte.

      Sicherlich nicht mit den tausenden Tempeln, dem verschmutzen Meer oder der wirklich schlechten Luft in vielen Gegenden.

      nein, nicht nur wegen der Tempel. Auch wegen dem Klima – viele Expats haben mir schon bestätigt, dass sie in DACH Probleme im Winter hätten,
      mit Ischias, Gicht, Rheuma und in TH wäre das alles weg.
      Luft ist leider nur bei mir im Norden nicht so toll – was auch ein Grund war, uns neu zu orientieren.
      Am Meer ist die Luft genauso gut, wie hier in DACH. Immer im grünen Bereich – um die 20-30.

      Meer soll derzeit immer sauberer werden, seit die Farangs, Chinesen usw. weg sind. Delphine springen schon tw. in Sichtweite vom
      Strand umher und die Korallen erholen sich auch wieder.

      Also für TH – ausser die Einnahmen wäre es sehr positiv, wenn die Farangs in Massen am besten gar nicht mehr kommen.
      Siehe Bora-Bora usw.

      Was Massen an Farangs in einem schönen Gebiet anrichten können, sieht man in Mauritius, seit Eurowings dorthin für 180 EUR fliegt und
      die Hotels die Preise bis auf 12 EUR runtersetzten. Schon beginnt Mauritius Müll- und Sauberkeitsprobleme zu bekommen.

      Burma wird den Fehler mit dem Massentourismus scheinbar nicht nachahmen – sonst hätten sie es schon längst gemacht.

      Man lockt mit allem, dass in Thailand eigentlich verboten ist.

      Ja, wie seinerzeit Holland mit Drogen.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        STIN versucht uns sein zurueckgebliebenes Thailand,

        was es auch in Chiang Mai garnicht mehr gibt

        als das wirkliche Thailand zu verkaufen.

        Ich lebe im Zentrum des von dieser Militaerdiktatur

        6 Jahre gefeierte und gleichzeitig an die Wand gefahrene EEC.

        Ich muss STIN natuerlich widersprechen denn in unserer

        Gegend findet man mehr Issaner als im Issan und wahrscheinlich

        auch mehr Lannaer als in Lanna in der Pampa.

        Wenn ich dieses Thailand erleben will brauch ich nur

        mit dem Songtheaw zu fahren, dort treffe ich all diese Leute.

        Ich wettere hier nicht gegen alle Thai sondern nur gegen

        die welche hier die Macht (auf allen Ebenen) haben.

        Und die welche deren Spiel spielen weil sie keine

        andere Wahl haben oder einfach zu bloed sind um aufzustehen.

        So gesehen bin ich heute mehr fuer Thaksin als waehrend

        seiner Herrschaft.Er hat es geschafft dass sie mal aufstehen.

        Natuerlich nur gegen Bezahlung und um von ihm beschissen

        zu werden.

        Aber die heutige Militaerdiktatur ist viel schlimmer.

        Die geben diesen Leuten nix ausser leeren Versprechungen

        und den Auslaenderhass.

        Apropos Auslaenderhass:

        Als ich vor 35 Jahren das erste Mal in Phayao

        im Dorf meiner damaligen Freundin zum Songkran war

        passierte folgendes:

        Wir waren im Elternhaus ihrer besten Freundin

        oben am Fenster.

        Da kam ein offensichtlich sehr armer Tageloehner

        der vollkommen besoffen/bekifft war , sah mich im Fenster,

        offensichtlich der erste Farang seines Lebens, und stuermte

        mit einer Machete auf das Tor des Hauses zu.

        Die Frauen des Hauses verriegelten schnell das Tor

        und ein paar Maenner hielten ihn mit langen Stangen

        auf Abstand und beruhigten ihn.

        Am naechsten Tag brachte man ihn zu mir und zwang ihn

        sich zu entschuldigen.

        Ich war damals sehr bestuerzt,

        Es muss dazugesagt werden dass ich der erste Farang

        im Dorf war seit ein paar franzoesische Ingenieure

        in den 60er Jahren elektrischen Strom ins Dorf gelegt hatten.

        Damals war Thailand wirklich noch arm und schon damals

        wurden wir von den reichen Thai als unglaublich Reich

        und als die Ausbeuter hingestellt um von sich selber

        abzulenken.

         

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Meer soll derzeit immer sauberer werden, seit die Farangs, Chinesen usw. weg sind. Delphine springen schon tw. in Sichtweite vom
          Strand umher und die Korallen erholen sich auch wieder.

           

          Wenn ich solch einen Quatsch lese von jemanden

          der 600km vom Meer gelebt hat und seit ueber

          einem Jahr garnicht mehr in TH lebt dann……

          Es ist richtig dass es auf Koh Phiphi,Krabi

          und den Similanen keine Zerstoerungen

          und Vermuellung mehr durch auslaendische

          Touristen gibt.

          Aber dies sind gerade mal 2% des thailaendischen

          Kuestengebietes.Wenn ueberhaupt.

          Wir hatten nie auslaendische Touristen in unserer Bucht

          hier ist die Zerstoerung und Vermuellung vollkomen

          Made by Thai. Unsere Bucht ist ca 300qkm gross.

          Mehr als Phi Phi und Krabi zusammen!

           

           

          • STIN STIN sagt:

            Wenn ich solch einen Quatsch lese von jemanden

            der 600km vom Meer gelebt hat und seit ueber

            einem Jahr garnicht mehr in TH lebt dann……

            keine Sorge, alles live berichtet und von mir erfasst. Ich habe halt meine Leute überall in Trang, Surat, Korat, Koh Samui usw.

            Ist nun halt so, die Delphine kommen immer näher an die Küste. Sind ja keine Menschen im Wasser.

            Wir hatten nie auslaendische Touristen in unserer Bucht

            hier ist die Zerstoerung und Vermuellung vollkomen

            Made by Thai. Unsere Bucht ist ca 300qkm gross.

            Mehr als Phi Phi und Krabi zusammen!

            natürlich machen Thais auch Dreck – aber weniger am Strand.
            Aber bei dir ist sowieso alles anders – eigentlich vernachlässigbar. Weil mich interessiert eher,
            wie es landesweit aussieht und da frage ich halt einfach meine Leute. Die schicken mir dann auch
            gerne Fotos, wenn ich was genau wissen möchte.

        • STIN STIN sagt:

          STIN versucht uns sein zurueckgebliebenes Thailand,

          was es auch in Chiang Mai garnicht mehr gibt

          als das wirkliche Thailand zu verkaufen.

          nein, in Chiang Mai Stadt läuft es auch nicht mehr so wie vor 35 Jahren, aber landesweit, also abseits der Städte schon.
          Ich kann da auch nix dafür.

          Da wird noch Thai-Kultur praktiziert, wie eben schon vor Jahrzehnten. Alles gleich geblieben.

          Ich weiß aber auch nicht genau, was du eigentlich meinst, dass sich total verändert haben soll.

          Erklär mal….

          Ich lebe im Zentrum des von dieser Militaerdiktatur

          6 Jahre gefeierte und gleichzeitig an die Wand gefahrene EEC.

          Dann schick mal Links darüber, dass EEC gescheitert ist und an die Wand gefahren wurde.
          Ich finde eigentlich nur positives. Hast du Insider-Wissen, kennst du Zahlen, Jahresberechnungen/Prognosen usw. ?
          Dann her damit…..

          Aber die heutige Militaerdiktatur ist viel schlimmer.

          Die geben diesen Leuten nix ausser leeren Versprechungen

          und den Auslaenderhass.

          eben da unterscheiden wir uns. Du liebst Demos, Gewalt, tote Kinder usw.
          Ich brauch das alles nicht. Ich möchte in TH ohne Probleme zu einer Veranstaltung gehen können.
          Mich haben die Idioten-Rothemden bei Abhisit nicht reingelassen. So etwas brauch ich nicht.

          Für mich ist es derzeit in TH sehr angenehm. Ich erfülle alle Visa-Bedingungen, alles ist ruhig, keine
          Bomben mehr auf Tankstellen oder in der Stadt usw.
          Das brauch ich – aber keine beginnenden Bürgerkriege, bei dem wir als erstes rausfliegen würden – auch du.
          Egal ob du dein Appartment vorher verkaufen konntest oder nicht.

          Ich war damals sehr bestuerzt,

          Es muss dazugesagt werden dass ich der erste Farang

          im Dorf war seit ein paar franzoesische Ingenieure

          in den 60er Jahren elektrischen Strom ins Dorf gelegt hatten.

          Ich war auch der erste Farang im Dorf und wurde sehr herzlich aufgenommen. Hab mich dann
          für Projekte stark gemacht, geholfen das der Tempel eine schönere Tür erhält.
          Habe Weihnachtsfeste für die Dorfkinder finanziert und vieles mehr. Alles für ein Geld, dessen
          Verlust ich nicht mal bemerkte- also Peanuts.

          Man dankte mir mit Aufnahme als Offiziellen, auch meine Frau und seitdem bekomme ich alles vom Amphoe, was nur
          irgendwie möglich war – sogar jahrelange Eheschließungen mit Farangs ohne Ehefähigkeitszeugnis.
          Hat leider die Deutsche Botschaft dann gestoppt – danach haben wir es sein lassen, auch als die Standesbeamtin meinte,
          sie würde sich von der Botschaft nix sagen lassen und es weiter machen. Lag an ihrem Ermessensspielraum.

          In unserem Dorf hat sich nur die Strasse verändert, Telefon gibt es nun auch, damals war ich der erste.
          Ansonsten alles wie vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)