Pattaya: 5 Thais und 16 Ausländer bei Razzia wegen illegalem Glücksspiel festgenommen

21 Personen, von denen 16 Ausländer waren, wurden in den frühen Morgenstunden des Samstags bei einem Überfall auf eine Eigentumswohnung in Pattaya Beach City festgenommen.

Ein Team aus Polizei, Touristenpolizei und Gesundheitsbeamten in Pattaya hat am Samstag (9. Januar) gegen 1 Uhr morgens gemeinsam das Espana Condominium & Resort in Jomtien Sai 2 in der Gemeinde (Tambon) Nong Prue des Bezirks Bang Lamung durchsucht.

Sie handelten, nachdem sie Informationen, dass dort ein illegales Glücksspiel stattfand bekommen hatten, sagte Polizei Maj. Gen. Thiti Saengsawang, der amtierende Chef der Polizei von Chon Buri, der auch die Razzia leitete.

Das Team stellte fest, dass 21 Personen in den Räumen Nr. 517 und 518 im fünften Stock der Wohnanlage Karten spielten. Die 21 festgenommenen Personen waren 14 Chinesen, fünf Thailänder, ein Singapurer und ein Kambodschaner. Spieltische, Chips und Kartenspiele wurden ebenfalls von den Ermittlern beschlagnahmt.

Ein an der Razzia beteiligter Beamter sagte, die Operation sei Teil einer Richtlinie zur Eindämmung des wieder aufkommenden Covid-19 Virus.

Alle wurden wegen rechtlicher Schritte in Polizeigewahrsam genommen. Eine Untersuchung wurde erweitert, um diejenigen zu finden, die ebenfalls noch an dem Spiel beteiligt waren.

Eine erste Untersuchung ergab, dass fünf der Chinesen ihr Visum überschritten hatten und der Kambodschaner illegal in das Land eingereist war. Sie wurden gebeten, Gesundheitstests für Coronavirus Infektionen durchzuführen.

Die Polizei erweiterte die Ermittlungen, um diejenigen zu finden, die ebenfalls daran beteiligt waren. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Pattaya: 5 Thais und 16 Ausländer bei Razzia wegen illegalem Glücksspiel festgenommen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Jean CH sagt:

    12. Januar 2021 um 3:01 pm

    Doch, auch ich lebe im real existierenden Thailand, ganz im Gegensatz zu unserem "Pseudothai" STIN. Dir unterstellt er Hass, obwohl er eigentlich zugeben müsste, dass viele,ok nicht alle, Beiträge aus Deiner Feder genau dem entsprechen, was wirklich in Thailand abläuft. So dumm und blind kann er ja sicher nicht sein! Jeder welcher hier schreibt und liesst muss doch schon länstens begriffen haben, dass STIN jede Kritik an dieser Junta schon fast persönlich nimmt. Dann ewig diese absurden Vergleiche mit DACH, einfach lächerlich. Und wenn ihm dann gar nichts mehr einfällt, kommen diese Ausreden in bester Thaimanier. Wenn ich lese, dass dieser senile Uhren-Clown behauptet, in Thailand gebe es keine Spielhöllen, und später meint, wenn doch, müsste die Polizei dies sofort unterbinden, bekomme ich dass ganz grosse Ko….en!! Nicht das erste Mal, dass der Bock zum Gärtner gemacht wurde! Wenn ich den Beitrag im Thai-Tip über die Kommunikationsstörungen lese, frage ich mich, wie es möglich sein kann, dass solche Dilettanten in dieser Regierung das Sagen haben.  Um es vorweg zu nehmen STIN, nein, ich hasse niemand in diesem Land. Wenn ich aber den täglichen Irrsinn auf der Strasse erlebe, die Drogen- Probleme, die Arbeitslosigkeit, das morode Schulsystem usw, usw., bin ich nicht mehr all zu wet davon entfernt. Es mag tausende von Farangs geben, denen dies alles am Allerwertesten vorbei geht, mir nicht! Ich lebe in diesem Land, habe Frau und Familie, beschäftige 2 Personen, welche damit wiederum ihre Familien ernähren können, und möchte nicht mehr und nicht weniger, dass dieses Land endlich von Leuten regiert wird, welche dazu die nötigen Fähigkeiten haben. Dies ist derzeit absolut nicht der Fall!!!

    Antworten

    • STIN STIN sagt:

      12. Januar 2021 um 4:38 pm

      Doch, auch ich lebe im real existierenden Thailand, ganz im Gegensatz zu unserem “Pseudothai” STIN. Dir unterstellt er Hass, obwohl er eigentlich zugeben müsste, dass viele,ok nicht alle, Beiträge aus Deiner Feder genau dem entsprechen, was wirklich in Thailand abläuft.

      dann sieht das wohl jeder anders.

      Also was läuft denn so verkehrt ab, dass es euch wahnsinnig stört?
      Was war vorher unter Thaksin besser für Expats?

      Wenn ich lese, dass dieser senile Uhren-Clown behauptet, in Thailand gebe es keine Spielhöllen, und später meint, wenn doch, müsste die Polizei dies sofort unterbinden, bekomme ich dass ganz grosse Ko….en!!

      Danke für diese Erklärung zu Prawit – ist ein sehr gutes Beispiel, dass ich zerpflücken kann.

      Dich stört also Prawit mit seinen Uhren und seiner Erklärung über Spielhöllen so, dass du fast kotzen musst.

      Sei mir bitte nicht böse, dann hättest du aber schon ein recht großes, mentales Problem.

      Warum stören dich seine Uhren, warum seine Aussage, es gäbe keine Spielhöllen in Pattaya?
      Es weiß doch jeder, dass es die gibt und er nur meint: es wären ihm keine bekannt.

      Ich kenne Spielhöllen bei uns an jeder Ecke – welchen Farang stört das, hab selbst schon mal dort kurz mitgespielt.
      Schwager musste auch schon mal laufen, als er Beamte sah, die das stoppen wollten, weil eine Frau Anzeige erstattete.

      Aber das sind Dinge, die Thais stören können, aber doch nicht Farangs, Touristen, Expats usw.

      Mir ist ein Prayuth lieber, wo ich mir um meinen Sohn, der damals auch nachts arbeiten musste – keine Sorgen machen muss,
      nur weil Rothemden Rohrbomben usw. bei Tankstellen zündeten – wo manchmal auch mein Sohn tankte.
      Nach Prayuth waren die Sorgen weg, die Rothemden im Knast und keine Checkpoints, die mich auch anhielten und nach dem Weg usw. fragten.
      So etwas kann ich nicht brauchen – aber die Uhren von Prawit, stören mich absolut nicht – vom kotzen weit entfernt.

      Wenn ich den Beitrag im Thai-Tip über die Kommunikationsstörungen lese, frage
      ich mich, wie es möglich sein kann, dass solche Dilettanten in dieser Regierung das Sagen haben.

      auch hier hab ich eine ganz andere Meinung über diese Regierung. Dilettanten in vielen Dingen, richtig – aber nicht in
      Wirtschaft, läuft alles soweit gut. Wenn man die Wirtschaftzahlen betrachtet, zumindest bis März 2020, so hat Prayuth in der
      Tat nicht viel falsch gemacht – meinen auch Wirtschaftsmagazine, auch Moody usw.

      Was den Verkehr betrifft, der war schon unter allen Vorgängern chaotisch. Das wird auch Prayuth und Nachfolger niemals
      ändern, weil die Polizei nicht mitspielt. Die lachen über Anordnungen aus Bangkok bei uns.

      Was interessiert einen Farang das Drogenproblem – dass bisher kaum ein Land (nicht mal Singapur) lösen konnte.
      Aber auch hier machen sie es richtig, sie lassen weiche Drogen zu – ich würde alles freigeben. Ob die Thais vom Alk sterben,
      oder von Drogen, egal.

      Schulsystem?
      Was interessiert dich das Schulsytem in TH in dem du Gast bist.
      Interessiert dich die Marke des Geschirrspülers, wenn du bei einem Bekannten zu Gast bis?

      Expats geben ihre Kinder sowieso meist nicht in die staatlichen Schulen und die Privatschulen sind sehr gut.
      Kosten halt etwas – je nach Qualität.

      Es mag tausende von Farangs geben, denen dies alles am Allerwertesten vorbei geht, mir nicht! Ich lebe in diesem Land, habe Frau und Familie, beschäftige 2 Personen, welche damit wiederum ihre Familien ernähren können, und möchte nicht mehr und nicht weniger, dass dieses Land endlich von Leuten regiert wird, welche dazu die nötigen Fähigkeiten haben. Dies ist derzeit absolut nicht der Fall!!!

      Ja, auch wir beschäftigen derzeit noch 2 Personen, eine Thai und eine Shan.
      Aber auch die sind soweit zufrieden, vor allem die Shan interessiert es auch nicht, was an ihr vorbei zieht.
      Nur Visa für sie, Arbeitserlaubnis usw. – was halt sie persönlich betrifft. Die Thai führt nun den Legal-Service mit Anwalt schon sehr gut alleine,
      auch keine Probleme.

      Ich hätte auch gerne Chuan Leekpai oder Abhisit als Premier – weil ich mir dann längeres Visa erhoffe oder bei
      Abhisit sogar Thai-Pass. Aber ansonsten haben die auch nichts ändern können.

      TH sollte man als Entwicklungsland betrachten, dann tut man sich vll leichter. Vieles läuft in TH besser als in Deutschland, das eine
      Industrienation ist. Wenn du dich auf diese positiven Dinge konzentrieren würdest, wie Wetter, wenig Corona, billiges Leben usw. – dann
      würdest du auch nie kotzen müssen.

      Ich sollte einen Integrationskurs für Expats anbieten

     

    Ja, sicher, ein Umerziehungslager fuer Farang . Wie die Einladung zum Tee

    beim Militaer fuer Oppositionelle.

     

    Ich kann Jean CH nur vollkommen zustimmen auch und gerade weil er vieles

    von mir nicht teilen kann. Menschen sind verschieden, haben verschiedene

    Erfahrungen und leben in verschiedenen Umfeldern.

    Aber auch ich finde es ausserordentlich seltsam wenn jemand wie STIN

    der (freiwillig) seit ueber einem Jahr in D lebt diese Militaerdiktatur

    der absoluten Unfaehigkeit wie sein Kind verteidigt ohne ueberhaupt

    in ihr zu leben und unter ihr zu leiden wie es jedem Auslaender

    in TH dezeit geht der nicht von dieser Militaerdiktatur profitiert.

    Ich war (genau wie STIN) seit mindestens 2005 ein Gegner Thaksins

    und ich war (genau wie STIN) ein Unterstuetzer dieser Militaerdiktatur

    im ersten Jahr ihrer Herrschaft weil ich auf das Geschwaetz von Prayuth

    hereingefallen bin.Noch nie hat ein Machthaber in Thailand so schoene Worte

    geredet. Wer ihm die wohl vorgeschrieben hat?

    Na ja, aber es waren nix als leere Worte und nachdem ich das begriffen hatte,

    war die Liebe schnell zuende.

    Und nun zu STINs Vergleich mit Thaksin:

    Es ist richtig, es gab Gewaltandrohungen im Norden gegen Thaksingegner.

    Aber nur Thai. Wir Farang wurden in Ruhe gelassen.

    Thaksin hatte zwar die Polizei hinter sich, aber weder das Militaer noch

    die Staatsanwaltschaft und schon garnicht die Medien.

    Thaksins Medieneinfluss war gering verglichen mit dieser Militaerdiktatur.

    Bei Thaksin kam viel raus und wurde auch veroeffentlicht.

    Bei der Militaerdiktatur kommt sehr wenig raus.

    Diese Militaerdiktatur (bzw ihre Vorgaenger bei Staatsanwaltschaft und Justiz)

    haben Thaksin 2008 fluechten lassen weil er im Lande (und erst Recht im Gefaengnis)

    eine viel groessere Gefahr fuer sie gewesen waere.

    Genauso ging es mit Yingluck.

    Alles was  gegen Prawit und Prayuth vorgetragen wurde, wurde von ihren

    eigenen Leuten als rechtmaessig dargestellt bzw garnicht verfolgt.

    Man muss die Machtverhaeltnisse in TH sehen.

    Thaksin hatte nie mehr als 30% der relevanten Machthaber in TH auf seiner Seite.

    70% waren Gelbe. Aber eben keine homogene Gruppe.

    Sie wurden erst durch diese Militaerdiktatur zusammengefuehrt.

    Die Mitkassierer waren auch unter Thaksin dabei, konnten natuerlich nicht soviel

    mitkassieren wie in dieser Militaerdiktatur.

    Die covid Hilfsgelder werden nur an Unterstuetzer dieser Militaerdiktatur vergeben.

    Die welche direkt an Arme gegeben werden, landen zwangslaeufig wieder in den

    Taschen der Mitkassierer.

    Thaksin musste noch einzelne Waehler kaufen, einzelne Wahlhelfer , Staatsanwaelte

    und Richter bestechen.

    Diese Militaerdiktatur hat das ganze System unter Kontrolle und fuer jeden Betrug

    eine eigene Behoerde welche den Betrug rechtmaessig macht.

    Aber ich habe doch geschrieben diese Militaerdiktatur sei absolut unfaehig?

    Wieso koennen sie dann so perfekt betruegen?

    Natuerlich koennen sie es nicht, deshalb kommt ab und zu ja auch etwas raus.

    Thaksin ist heute garkein Problem mehr in TH weil er politisch tot ist.

    Er koennte hoechstens durch diese Militaerdiktatur wieder zum Leben

    erweckt werden, wenn man alle heute relevanten Oppositionellen

    kaltgestellt haette und nur er die einzige Alternative zu dieser Militaerdiktatur waere.

    Und nun zu den Persoenlichkeiten:

    Thaksin ist ein Egomane , aber er ist schlau und kann Leute fuer sich begeistern.

    Ausserdem hat er sein Imperium selber aufgebaut. Egal wie.

    Prawit ist sicherlich der Strippenzieher in der Militaerdiktatur.Nicht nur wegen

    seiner vielen Beipaesse.

    Prayuth ist ein Heissluftredner der den Sinn seiner eigenen Worte nicht versteht.

    Beide gemeinsam brauchen die Macht ihres Amtes und aeusserliche Statusssymbole

    um etwas darzustellen.Prawit die Richard Mille Produktion mehrer Jahre

    und Prayuth die vielen Outfits die ihm helfen sollen etwas darzustellen was er nicht ist.

    Beide brauchen sie absolute Intransparenz und eine Menge Propaganda um dies zu verschleiern.

    Propagandamaessig ist diese Militaerdiktatur hervorragend aufgestellt.

    Fachlich leider ueberhaupt nicht. Aber fuer die Ignoranten reicht es.

    • STIN STIN sagt:

      Aber auch ich finde es ausserordentlich seltsam wenn jemand wie STIN

      der (freiwillig) seit ueber einem Jahr in D lebt diese Militaerdiktatur

      der absoluten Unfaehigkeit wie sein Kind verteidigt ohne ueberhaupt

      in ihr zu leben und unter ihr zu leiden wie es jedem Auslaender

      in TH dezeit geht der nicht von dieser Militaerdiktatur profitiert.

      das würde ja bedeuten, dass ich – der 5 Jahre in Militärdiktatur und Semi-Demokratie gelebt habe, nur Glück hatte
      und das Böse erst nach meiner Abreise kam.
      Dann erklär halt mal einfach, was zwischen 2019 und jetzt passiert sein soll, dass ich nicht mehr mitbekommen habe, obwohl Schwiegertochter,
      die in TH lebt, davon auch nix mitbekommen hat, außer die Corona-Massnahmen – die hier aber viel krasser ablaufen.

      Also was hat dir nun die Regierung getan? Ich spreche darüber mit vielen Farangs in TH, keiner weiss was davon.
      Einige finden alles scheiße – die anderen blenden Politik aus und finden – außer Corona-Massnahmen, alles business as usual.
      Die würde nicht stören, wenn Thaksin zurückkommen würde und die würde auch nicht stören, wenn Thanatorn Premier wäre – wenn sie den
      Wechsel überhaupt mitbekommen würden.

      Ich war (genau wie STIN) seit mindestens 2005 ein Gegner Thaksins

      und ich war (genau wie STIN) ein Unterstuetzer dieser Militaerdiktatur

      im ersten Jahr ihrer Herrschaft weil ich auf das Geschwaetz von Prayuth

      hereingefallen bin.Noch nie hat ein Machthaber in Thailand so schoene Worte

      geredet. Wer ihm die wohl vorgeschrieben hat?

      Militärdiktatur mit Parlament – wo gibt es so etwas auf der Welt?
      Militärdiktatur, wo Gesetz die üblichen 2 Lesungen im Parlament durchlaufen müssen?
      Militärdiktator – der schon Milliarden an Soforthilfen an die Bevölkerung verteilt hat
      Militärdiktatur – die die Wirtschaft (bis Corona) gut geführt hat, siehe Wirtschaftszahlen, Rankings usw.
      Militärdiktatur – wo die Medien mehr gegen die Regierung schreiben, als unter Thaksin

      Solche Militärdiktaturen gibt es nicht – nicht einen Staat auf dieser Welt.

      Autokratie ok, aber auch da liegen Polen, Ungarn und die Türkei von vor Thailand.

      Na ja, aber es waren nix als leere Worte und nachdem ich das begriffen hatte,

      war die Liebe schnell zuende.

      Das betrachte ich so wie in der EU auch – Regierungschefs lügen vor der Wahl das Blaue vom Himmel, danach
      business as usual – nix passiert. Siehe Merkel – die sich nur mehr von Regierungsperiode zu Regierungsperiode hangelt, in
      einer GroKo, die nix zustande bringt.

      Es ist richtig, es gab Gewaltandrohungen im Norden gegen Thaksingegner.

      Aber nur Thai. Wir Farang wurden in Ruhe gelassen.

      naja, in Ruhe gelassen nicht, nur die Farangs liessen die Rothemden in Ruhe und kuschten.
      Ich wollte zu einer Rede von Abhisit in die Landwirtschaftsbank, wurde aggressiv davon abgehalten. Man hat mich angefasst und
      weggeschoben…. – ich ging dann natürlich aus Sicherheitsgründen.

      Thaksin hatte zwar die Polizei hinter sich, aber weder das Militaer noch

      die Staatsanwaltschaft und schon garnicht die Medien.

      Thaksins Medieneinfluss war gering verglichen mit dieser Militaerdiktatur.

      Bei Thaksin kam viel raus und wurde auch veroeffentlicht.

      Du weißt genau, dass dies eine große Lüge ist – warum lügst du so unverschämt.

      Unter Thaksin waren die Medien so eingeschüchtert, dass kaum jemand es wagte, gegen Thaksin zu schreiben.
      Derzeit schreibt man aber ohne Probleme gegen Prayuth.

      Als ITV – ein damals populärer TV-Sender es mal wagte, Thaksin zu kritisieren, kaufte Thaksin den Sender
      kurzerhand auf und warf die Redakteure raus, die mussten sich danach wieder reinklagen. Dann löste er
      den Sender gleich ganz auf. Über seinen Sohn schuf er sich dann Voice-TV um seine Ideen zu verbreiten.

      Weiter gehts:

      Die The Nation – die ihn am Beginn auch kritisierte, entzog er alle Werbeaufträge, bis sie fast pleite waren und danach
      nichts mehr gegen ihn schrieben.
      Die Bangkok Post versuchte er mit feindlicher Übernahme ruhig zu stellen…..

      Alle anderen Medien, die er nicht unter Kontrolle bringen konnte, verklagte er – einen nach dem anderen, bis auch die
      ruhig waren.
      Zeitgleich installierte er alleine im Isaan 3000+ Radiostationen, im Norden 1000e. Dazu Red News Magazin und andere Red-Medien.

      Thaksin hatte somit die gesamte Medienlandschaft unter sich – das hat Prayuth nicht mal als reiner Militärdiktator
      geschafft.

      Ich hoffe, du hast nicht Alzheimer – dann würde ich dir die Lüge verzeihen. Gerade bei dir überrascht es mich, dass du
      so vergesslich geworden bist. Andere kennen sich halt nicht aus, aber du…..

      Diese Militaerdiktatur (bzw ihre Vorgaenger bei Staatsanwaltschaft und Justiz)

      haben Thaksin 2008 fluechten lassen weil er im Lande (und erst Recht im Gefaengnis)

      eine viel groessere Gefahr fuer sie gewesen waere.

      richtig, diese Entscheidung goutiere ich – weil sie dem Frieden dient.
      Ein inhaftierter Thaksin oder Yingluck würden als Märtyrer in TH verehrt werden, Demos vor den Haftanstalten, Tote usw. – wären die
      Folge. Also “geleitete” man sie hinaus, mit der Hoffnung auf “nie Wiedersehen”.
      Eine Militärditatur hätte sie gefoltert, ein Geständnis erzwungen und hingerichtet oder in ein Verlies geworfen, wie Öcalan in der Türkei.

      Diese Militaerdiktatur hat das ganze System unter Kontrolle und fuer jeden Betrug

      eine eigene Behoerde welche den Betrug rechtmaessig macht.

      Sehe ich nicht so, es wurden auch schon Gerichtsurteile gegen die Regierung gesprochen.
      Aber im Großen und Ganzen hat sich da nix geändert. Bisher ist es nur Chuan gelungen, ein Ministerum ohne Betrug zu führen.
      Aber danach nie wieder – wäre bei Thanathorn nix anderes. Auch ihn würde die Polizei nicht unterstützen – macht die nur bei
      Thaksin. Da morden die auch schon mal – wie Somchai, den Menschenrechtsanwalt, der die Zustände, Massenmorde im Süden anprangerte.

      Thaksin ist ein Egomane , aber er ist schlau und kann Leute fuer sich begeistern.

      Ausserdem hat er sein Imperium selber aufgebaut. Egal wie.

      ja, schlau ist er, leider auch größenwahnsinnig geworden, das Problem vieler solcher Politiker.
      Aber er war um einiges schlechter als Prayuth, den ich als Softie bezeichne, weil er eher nachgibt, als
      hart durchzugreifen.

      Thaksin hat hart durchgegriffen, fast 3000, meist Unschuldige erschießen lassen und nix erreicht.

      Fachlich leider ueberhaupt nicht. Aber fuer die Ignoranten reicht es.

      Das ist eben absolut falsch.

      Fachlich, als Wirtschaft bezogen hat Prayuth bis Corona nix falsch gemacht.
      Der Tourismus florierte – die 50 Millionen Marke wurde angepeilt.
      Die Wirtschaftszahlen waren gut bis sogar sehr gut. Es lief alles korrekt.
      Das bestätigten sogar die Medien….. – und das erreichte er sogar während der EU-Sanktionen.

      Gleiches bei der Corona-Krise. Professionell reagiert, von der WHO bestätigt und auch aktuell
      läuft alles hoch professionell. Nur spucken ihm leider die Thai-Rückkehrer, Burmesen nun in die
      Suppe, die auf Schleichwegen versuchen ins Land zu kommen, um die Qurantäne zu vermeiden.
      Da wird Prayuth ev. scheitern, weil man die Thai-Grenzen zu den Nachbarstaaten immer offen hatte, also kein
      Stacheldraht-Zaun wie in der DDR – sondern absolut offen.

      Das alles zu überwachen, soviele Kapazitäten hat er samt Armee nicht.

      Also letztendlich kann mir kein Farang erklären, warum er unter Prayuth leidet und unter Thaksin war alles
      bestens. Nur um das geht es…..

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Es wird offensichtlich selbst in Pattaya immer schwieriger Farang zu finden

    denen man eine kronische Thai Kriminalitaet vorwerfen kann.

    Ist das nicht ein schoenes Foto?

    Thai und Farang vereint in der Kriminalitaet.Aber nur eine Ethnie muss bezahlen!

    • STIN STIN sagt:

      Thai und Farang vereint in der Kriminalitaet.Aber nur eine Ethnie muss bezahlen!

      Du weißt aber schon, dass auch Laoten, Burmesen, Khmers in TH als Ausländer bezeichnet werden.

  3. Avatar exil sagt:

    Ein an der Razzia beteiligter Beamter sagte, die Operation sei Teil einer Richtlinie zur Eindämmung des wieder aufkommenden Covid-19 Virus

    Also wenn man es richtig versteht, so ist die Aktion nicht gegen das Illegale Glückspiel gerichtet, sondern dient nur zur Eindämmung des Virus.

     

    Problem dürfte gewesen sein, das bei diesem Treffen kein Beamter geschmiert worden ist, der dann wenigstens gewarnt hätte. Neider die Runde verpfiffen haben, oder man einfach wieder einmal einen Erfolg vorweisen muss.

    Ich kenne zwei Spielhöllen im Hinterland (Ostpattaya) die schon seit mind. 10 Jahren bestehen. Habe selbst einmal dort gezockt, welches eine Interessante Erfahrung war. Genauso kann man dort auf alles mögliche Wetten abschließen. Habe erlebt wie einer mit dem Auto kam und ohne dann die Heimreise antreten musste. Man kann dort erleben wie Glückspielsüchtig die Asiaten sind. Die selbe Erfahrung habe ich auch in Casinos auf Mauritius und Wien erlebt. Hauptsächlich Chinesen die um Summen spielen, die man mit Arbeit sicherlich nicht verdienen kann.

    • STIN STIN sagt:

      Problem dürfte gewesen sein, das bei diesem Treffen kein Beamter geschmiert worden ist, der dann wenigstens gewarnt hätte. Neider die Runde verpfiffen haben, oder man einfach wieder einmal einen Erfolg vorweisen muss.

      Wenn andere Truppen anrücken, so läuft das mit dem Schmieren der lokalen Polizei nicht mehr.
      Bei uns bricht das gesamte Warnsystem der Kneipen in Chiang Mai zusammen, wenn die um 2 Uhr früh anrücken, aber nicht die lokale
      Polizei sondern von außerhalb, weil der Gouverneur halt mal wieder aufräumen möchte. Passiert alle 2-3 Monate.
      Dann ist der Laden dicht, wird weiterverkauft oder unter anderen Namen wieder eröffnet.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Also wenn man es richtig versteht, so ist die Aktion nicht gegen das Illegale Glückspiel gerichtet, sondern dient nur zur Eindämmung des Virus.

       

      Problem dürfte gewesen sein, das bei diesem Treffen kein Beamter geschmiert worden ist, der dann wenigstens gewarnt hätte. Neider die Runde verpfiffen haben, oder man einfach wieder einmal einen Erfolg vorweisen muss.

       

      Sehr richtig!

      Da diese Militaerdiktatur bei der Bekaempfung der wirklichen Probleme

      in TH bisher absolut tatenlos und deshalb erfolglos war

      wird ein Popanz errichtet hinter dem man sich verstecken kann.

      Zuerst war dies Thaksin. Dann der grosse Reisbetrug.

      Dann die "Flucht" Yinglucks. Dann die Kritiker und wirkliche Opposition.

      Und dann Covid Nineteen , die Farang Seuche.

      Als man merkte dass man mit den 3800 offiziellen Infizierten

      verdammt niedrig lag und man unbedingt auf den Panikwagen

      der 2.Welle aufspringen wollte packte man schnell noch mal

      7000 Infizierte obendrauf.

      Ist diese duemmliche Militaerdiktatur eigentlich nur fuer

      Exil und mich so durchschaubar?

      Lebt keiner mehr im real existierenden Thailand?

      • STIN STIN sagt:

        Lebt keiner mehr im real existierenden Thailand?

        Wir denken tw. nur anders. Vieles was du kritisierst, interessiert uns einfach nicht. Wir sehen auch vieles positiv, das blendest du in deinem Hass einfach aus.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Wenn ich seit ueber einem Jahr nicht mehr in TH

          leben wuerde, wuerde ich vielleicht auch anders

          ueber die hiesige Militaerdiktatur schreiben.

          Besonders wenn ich hier mein Geld verdienen wuerde

          und eben nicht gezwungen waere hier zu leben.

          • STIN STIN sagt:

            Wenn ich seit ueber einem Jahr nicht mehr in TH

            leben wuerde, wuerde ich vielleicht auch anders

            ueber die hiesige Militaerdiktatur schreiben.

            naja, es gibt Experten – wie z.B. Marco Bünte, die waren die letzten 10 Jahre nicht mehr in TH und
            wissen trotzdem mehr als wir beide zusammen 🙂

            Nein, ich glaube keinem, der derzeit noch in TH lebt, dass sich im letzten Jahr gegenüber den 5 Jahren Prayuth-Regierung auch nur
            etwas geändert hätte.
            Weil sonst würden es meine Familie merken, die merken aber davon nix und auch Schwiegertochter nicht.
            Alles wie vorher – halt mit Corona, dass ist die einzige Änderung, die ist aber auch hier krass.
            Nur das Prayuth es besser angeht, als Merkel u.a.

      • Avatar Jean CH sagt:

        Doch, auch ich lebe im real existierenden Thailand, ganz im Gegensatz zu unserem "Pseudothai" STIN. Dir unterstellt er Hass, obwohl er eigentlich zugeben müsste, dass viele,ok nicht alle, Beiträge aus Deiner Feder genau dem entsprechen, was wirklich in Thailand abläuft. So dumm und blind kann er ja sicher nicht sein! Jeder welcher hier schreibt und liesst muss doch schon länstens begriffen haben, dass STIN jede Kritik an dieser Junta schon fast persönlich nimmt. Dann ewig diese absurden Vergleiche mit DACH, einfach lächerlich. Und wenn ihm dann gar nichts mehr einfällt, kommen diese Ausreden in bester Thaimanier. Wenn ich lese, dass dieser senile Uhren-Clown behauptet, in Thailand gebe es keine Spielhöllen, und später meint, wenn doch, müsste die Polizei dies sofort unterbinden, bekomme ich dass ganz grosse Ko….en!! Nicht das erste Mal, dass der Bock zum Gärtner gemacht wurde! Wenn ich den Beitrag im Thai-Tip über die Kommunikationsstörungen lese, frage ich mich, wie es möglich sein kann, dass solche Dilettanten in dieser Regierung das Sagen haben.  Um es vorweg zu nehmen STIN, nein, ich hasse niemand in diesem Land. Wenn ich aber den täglichen Irrsinn auf der Strasse erlebe, die Drogen- Probleme, die Arbeitslosigkeit, das morode Schulsystem usw, usw., bin ich nicht mehr all zu wet davon entfernt. Es mag tausende von Farangs geben, denen dies alles am Allerwertesten vorbei geht, mir nicht! Ich lebe in diesem Land, habe Frau und Familie, beschäftige 2 Personen, welche damit wiederum ihre Familien ernähren können, und möchte nicht mehr und nicht weniger, dass dieses Land endlich von Leuten regiert wird, welche dazu die nötigen Fähigkeiten haben. Dies ist derzeit absolut nicht der Fall!!!

        • STIN STIN sagt:

          Doch, auch ich lebe im real existierenden Thailand, ganz im Gegensatz zu unserem “Pseudothai” STIN. Dir unterstellt er Hass, obwohl er eigentlich zugeben müsste, dass viele,ok nicht alle, Beiträge aus Deiner Feder genau dem entsprechen, was wirklich in Thailand abläuft.

          dann sieht das wohl jeder anders.

          Also was läuft denn so verkehrt ab, dass es euch wahnsinnig stört?
          Was war vorher unter Thaksin besser für Expats?

          Wenn ich lese, dass dieser senile Uhren-Clown behauptet, in Thailand gebe es keine Spielhöllen, und später meint, wenn doch, müsste die Polizei dies sofort unterbinden, bekomme ich dass ganz grosse Ko….en!!

          Danke für diese Erklärung zu Prawit – ist ein sehr gutes Beispiel, dass ich zerpflücken kann.

          Dich stört also Prawit mit seinen Uhren und seiner Erklärung über Spielhöllen so, dass du fast kotzen musst.

          Sei mir bitte nicht böse, dann hättest du aber schon ein recht großes, mentales Problem.

          Warum stören dich seine Uhren, warum seine Aussage, es gäbe keine Spielhöllen in Pattaya?
          Es weiß doch jeder, dass es die gibt und er nur meint: es wären ihm keine bekannt.

          Ich kenne Spielhöllen bei uns an jeder Ecke – welchen Farang stört das, hab selbst schon mal dort kurz mitgespielt.
          Schwager musste auch schon mal laufen, als er Beamte sah, die das stoppen wollten, weil eine Frau Anzeige erstattete.

          Aber das sind Dinge, die Thais stören können, aber doch nicht Farangs, Touristen, Expats usw.

          Mir ist ein Prayuth lieber, wo ich mir um meinen Sohn, der damals auch nachts arbeiten musste – keine Sorgen machen muss,
          nur weil Rothemden Rohrbomben usw. bei Tankstellen zündeten – wo manchmal auch mein Sohn tankte.
          Nach Prayuth waren die Sorgen weg, die Rothemden im Knast und keine Checkpoints, die mich auch anhielten und nach dem Weg usw. fragten.
          So etwas kann ich nicht brauchen – aber die Uhren von Prawit, stören mich absolut nicht – vom kotzen weit entfernt.

          Wenn ich den Beitrag im Thai-Tip über die Kommunikationsstörungen lese, frage
          ich mich, wie es möglich sein kann, dass solche Dilettanten in dieser Regierung das Sagen haben.

          auch hier hab ich eine ganz andere Meinung über diese Regierung. Dilettanten in vielen Dingen, richtig – aber nicht in
          Wirtschaft, läuft alles soweit gut. Wenn man die Wirtschaftzahlen betrachtet, zumindest bis März 2020, so hat Prayuth in der
          Tat nicht viel falsch gemacht – meinen auch Wirtschaftsmagazine, auch Moody usw.

          Was den Verkehr betrifft, der war schon unter allen Vorgängern chaotisch. Das wird auch Prayuth und Nachfolger niemals
          ändern, weil die Polizei nicht mitspielt. Die lachen über Anordnungen aus Bangkok bei uns.

          Was interessiert einen Farang das Drogenproblem – dass bisher kaum ein Land (nicht mal Singapur) lösen konnte.
          Aber auch hier machen sie es richtig, sie lassen weiche Drogen zu – ich würde alles freigeben. Ob die Thais vom Alk sterben,
          oder von Drogen, egal.

          Schulsystem?
          Was interessiert dich das Schulsytem in TH in dem du Gast bist.
          Interessiert dich die Marke des Geschirrspülers, wenn du bei einem Bekannten zu Gast bis?

          Expats geben ihre Kinder sowieso meist nicht in die staatlichen Schulen und die Privatschulen sind sehr gut.
          Kosten halt etwas – je nach Qualität.

          Es mag tausende von Farangs geben, denen dies alles am Allerwertesten vorbei geht, mir nicht! Ich lebe in diesem Land, habe Frau und Familie, beschäftige 2 Personen, welche damit wiederum ihre Familien ernähren können, und möchte nicht mehr und nicht weniger, dass dieses Land endlich von Leuten regiert wird, welche dazu die nötigen Fähigkeiten haben. Dies ist derzeit absolut nicht der Fall!!!

          Ja, auch wir beschäftigen derzeit noch 2 Personen, eine Thai und eine Shan.
          Aber auch die sind soweit zufrieden, vor allem die Shan interessiert es auch nicht, was an ihr vorbei zieht.
          Nur Visa für sie, Arbeitserlaubnis usw. – was halt sie persönlich betrifft. Die Thai führt nun den Legal-Service mit Anwalt schon sehr gut alleine,
          auch keine Probleme.

          Ich hätte auch gerne Chuan Leekpai oder Abhisit als Premier – weil ich mir dann längeres Visa erhoffe oder bei
          Abhisit sogar Thai-Pass. Aber ansonsten haben die auch nichts ändern können.

          TH sollte man als Entwicklungsland betrachten, dann tut man sich vll leichter. Vieles läuft in TH besser als in Deutschland, das eine
          Industrienation ist. Wenn du dich auf diese positiven Dinge konzentrieren würdest, wie Wetter, wenig Corona, billiges Leben usw. – dann
          würdest du auch nie kotzen müssen.

          Ich sollte einen Integrationskurs für Expats anbieten 🙂

          • Avatar Jean CH sagt:

            Natürlich "zerpflückst" Du jeder Kritik an Deinen "auserkorenen" Pausenclonws, sowie du alles zerpflückst, was nicht in Deinen Kram oder zu Deiner Weltanschauung passt! A propos Gast, ein Gast ist per Definition jemand der kommt und wieder geht, ich gedenke zu bleiben, also kein Gast! Dir geht es völlig am Allerwertesten vorbei, wenn Kinder auf dem Boden sitzend unterrichtet werden solange es nicht Deine Kinder sind. Dasselbe gilt für den Irrsinn auf den Strassen, solange ist niemand aus Deiner Familie betrifft. Egoismus pur! Dass Du damals als Vater um Deinen Sohn besorgt warst als Rothemden und Bomben im Spiel waren verstehe ich voll umfänglich, offensichtlich scheint es Dich nicht zu interessieren, dass es heute Millionen von Väter gibt, welche auch nicht wollen, dass ihre Söhne auf der Strasse sterben oder an Drogen zu Grunde gehen, nicht wahr?  Nein STIN, Du lebst nicht im realen Thailand, Du lebst in der Blase eines abgehobenen, schon fast arroganten Pseudo-Edelthai.  Integrationskurs für Expats nach à la STIN, " Schnauze halten, jegliche Kritik an was auch immer verboten, sollte dies nicht passen, abreisen.

            • STIN STIN sagt:

              Natürlich “zerpflückst” Du jeder Kritik an Deinen “auserkorenen” Pausenclonws, sowie du
              alles zerpflückst, was nicht in Deinen Kram oder zu Deiner Weltanschauung passt!

              sehe ich etwas anders – aber das liegt ja in der Natur der Menschen, dass nicht alle gleich denken.
              Ich unterscheide aber schon, ob ich was zu 99,99% sicher weiß, ob ich es vermute oder ob ich es auch nur
              aus Medien erfahren habe.

              Soviel Zeit, hier zu differenzieren, sollte man sich schon nehmen.

              Ja, wenn Kinder am Boden sitzen und unterrichtet werden, ist das eigentlich egal, solange sie
              unterrichtet werden.
              Ich muss gestehen, wenn ich in TH bin, sitzen wir am Boden und essen – obwohl ein schöner verfliesster Tisch in der Nähe steht.
              Wir essen nach Kantoke-Style, zusammen mit dem Hausmädchen oder Familie – die auch alle am Boden sitzen und essen.
              Somit sehe ich das vll etwas anders, als die Expats, die nach westlichen Gepflogenheiten leben.

              Auch mein Sohn isst mit uns am Boden sitzend. Aber nur mit uns, ist er in seinem Appartment, sitzt er schon am Tisch.
              Das ich meine Kinder und Pflegekinder auf Privatschule geschickt habe, hat eher mit der Qualität der Schulen zu tun.
              Die sind in der Tat nicht allzu toll – mehr Spiele, Sport – als Unterricht. Englisch so gut wie nix.

              Das sich nicht alle Thais eine Privatschule leisten können, obwohl bei uns die günstigste auch nur um die 8000 Baht pro Semester
              kostet – aber qualitativ schon um einiges besser, als eine staatliche Schule.
              Das hat aber nix mit der Regierung selbst zu tun – TH ist ein Entwicklungs-/Schwellenland – da gibt es nun mal
              Unterschiede. Gibt es in der USA auch – wer was für seine Kinder tun möchte, schickt sie auf Privatschule.

              Wer in Deutschland seinen Kindern was Gutes tun möchte, schickt sie zumindest in den Großstädten auch auf Privatschule.
              Ansonsten werden sie mit dem Lernniveau der ausl. Kinder mithalten müssen. Also auch nicht so toll und was macht Merkel dagegen?
              Nix…..

              Verkehr: ja, ist die Hölle, da hast du absolut recht. Ich wüßte aber nur eine Lösung, dass zu regeln.
              Mit Militär einfach alle Lenker von KFZ´s gnadenlos aus dem Verkehr ziehen und ggf. inhaftieren.

              Gäbe aber ein Chaos…. – haben schon viele Premiers versucht, hier hart durchzugreifen, da spielt die Polizei nicht mit.

              Ich kenne das Problem schon, hab mich bei der Fahrweise angepasst, vertraue also den Ampeln usw. nicht und bin damit
              bis jetzt gut gefahren.
              Kann ich also nicht ändern, ist negativ – auf jeden Fall. Auch der SMOG im Norden, absolut negativ – da müsste Prayuth mit
              Burma, Laos zusammen arbeiten, weil wenn die ihre Felder abfackeln, zieht auch alles nach Chiang Mai.

              Dass Du damals als Vater um Deinen Sohn besorgt warst als Rothemden und Bomben im Spiel waren verstehe
              ich voll umfänglich, offensichtlich scheint es Dich nicht zu interessieren, dass es heute Millionen
              von Väter gibt, welche auch nicht wollen, dass ihre Söhne auf der Strasse sterben oder an Drogen zu Grunde gehen, nicht wahr?

              Richtig, wünsche es keinem Vater, dass sein Sohn drogensüchtig wird, oder im Verkehr stirbt.
              Nur, dass hat doch alles mit Prayuth nix zu tun – hat ja noch keine Regierung geschafft, weder Chuan, noch Thaksin, auch nicht Abhisit.

              Solange die Polizei hier nicht mitspielt, wird das nix werden.

              Du lebst nicht im realen Thailand, Du lebst in der Blase eines abgehobenen, schon fast arroganten Pseudo-Edelthai.

              kann ich nicht bestätigen. Ich sehe mein Thailand so wie vor 35 Jahren. Nur ich suche dieses Thailand aber auch.
              Mir würde nie in den Sinn kommen, nach Bangkok, Süden, ans Meer usw. zu ziehen – wo die Thais schon touristisch aufbereitet wurden.

              Ich liebe die Natur, die Einfachheit der Minderheiten, von denen unser Hausmädchen stammt usw.
              Daher reise ich auch dementsprechend, sodass ich die Pfade des realen Thailands, wenn nicht erforderlich – kaum verlasse.

              Ja, wenn ein Expat nicht so leben kann, dass er sich in TH wohlfühlt, sollte er sich umorientieren, wie ich auch.
              Mir tut der SMOG nicht gut, ich sehe keine Optionen – diesem Problem im Norden aus dem Weg zu gehen, also schränke ich meinen
              Aufenthalt in TH, nach Corona ein und besuche nach meinem Renteneinstieg auch mal andere Länder.

              Aber ich könnte niemals mich in TH aufhalten, über den SMOG herziehen und ihn trotzdem akzeptieren.
              Geht bei mir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)