Koh Chang: 27-jähriger Thailänder verhaftet wegen Vergewaltigung einer Touristin

Ein 27-jähriger Mann, der beschuldigt wird, während der Neujahrsferien eine Touristin auf der Insel Koh Chang in der Provinz Trat vergewaltigt zu haben, wurde am Dienstag in Bangkok festgenommen.

Die Polizei der Crime Suppression Division verhaftete Sutthinai Deepaeng in einem Apartmentzimmer in der Ram Khamhaeng Soi 117 im Gebiet Hua Mak im Bezirk Bang Kapi.

Sutthinai wurde wegen eines Haftbefehls gesucht, der am 6. Januar vom Provinzgericht Trat wegen nächtlichen Missbrauchs, Vergewaltigung und Körperverletzung mit schweren Verletzungen erlassen wurde.

Er bestritt die Anklage.

Der Verdächtige hatte am Silvesterabend während einer Neujahrsparty in der Nacht zum 31. Dezember bei einem Freund auf Koh Chang getrunken.

Nachdem er die Party verließ, ging er an einem Bungalow vorbei, von dem er wusste, dass eine Frau allein dort anwesend war. Er kletterte über die Mauer und brach die Tür des Zimmers auf. Sie widerstand ihm zunächst, woraufhin er sie erst angegriffen und vergewaltigt haben soll.

Nachdem sie das Bewusstsein wiedererlangt hatte, reichte die Frau eine Anzeige bei der Polizeistation von Koh Chang ein. Ein Haftbefehl wurde genehmigt.

CSD-Ermittler verfolgten den Verdächtigen nach Bangkok und er wurde festgenommen.

Herr Sutthinai bestritt die Anklage. Er wurde zur rechtlichen Verfolgung an die Polizeistation von Koh Chang übergeben. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)