Ko Phangan: Polizei verhaftetete 111 Thailänder und Ausländer wegen Missachtung der Corona-Verordnungen

Bei einer Party auf Ko Phangan wurden 111 Thailänder und Ausländer von den Behörden festgenommen. Die Partygänger kümmerten sich nicht um die aktuelle Situation in Covid-19. Der Generalkommissar der Polizei, General Suwat Jangyodsuk, berichtete über die Verhaftung von 111 Personen, die sich einer Party auf der Insel angeschlossen hatten.

Die Einwanderungspolizei von Surat Thani erhielt Informationen darüber, dass ein lokales Restaurant auf Ko Phangan in der Provinz Surat Thani eine Party zum 5. Jahrestag plante. Das Restaurant berechnete am 26. Januar 2020 eine Eintrittsgebühr von 100 THB pro Person ohne Getränke und Essen. Das Restaurant war ein Unterhaltungsziel, das Alkohol sowohl an Einheimische als auch an Touristen verkaufte, berichtet die lokale Presse.

Die Polizei besuchte die Party und verhaftete insgesamt 111 Personen, von denen 89 Ausländer waren. Einer der Verdächtigen war der 39-jährige Pongdarin Limocha, der auch der Restaurantbesitzer ist. Der 46-jährige Angestellte des Unternehmens Somsakul Kiatnarong wurde ebenfalls festgenommen, als er Alkohol an diejenigen verkaufte, die die Party besuchten.

109 Verdächtige werden wegen zunehmender Risiken für die Verbreitung von Covid-19 in der Region angeklagt. Die Provinz Surat Thani hat Vorschriften zur Bekämpfung des Ausbruchs von Covid-19 in der Region angekündigt.

Die Provinz umfasst auch die Inseln Ko Tao, Ko Samui und Ko Phangan. Einige Unternehmen haben den Befehl erhalten, vorübergehend zu schließen. Dazu gehören Fischkampfarenen, Hahnenkampfarenen, Kuh- und Büffelkampfarenen, Vogelgesangswettbewerbe und Boxringe.

Die Einwanderungspolizei von Surat Thani erhielt eine Benachrichtigung über eine Party, die von einem Restaurant auf Ko Phangan veranstaltet wurde. Das Unternehmen bewarb die Party online und richtete sich an Einheimische in der Region, ohne die aktuelle Situation in Covid-19 zu beachten.

Die Party wurde „26 January Celebration 5“ genannt und befindet sich in der Three Sixty Bar auf der Insel. Sie bewarben mit einem Plakat, das Künstler und Aktivitäten enthüllte, die auf der Party geplant waren.

Die Polizei verhaftete 38 männliche und 51 weibliche ausländische Kunden auf der Party. Sie verhafteten auch 7 männliche und 13 weibliche thailändische Kunden auf der Party. Der Geschäftsinhaber hat gegen die Notverordnung über die öffentliche Verwaltung in Notsituationen BE2548 (2005), das Gesetz über übertragbare Krankheiten BE 2558 (2015) und das Gesetz über Unterhaltungsorte BE2509 (1966) verstoßen. / Thai Residents

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. Januar 2021 9:17 am

Ich moechte hier wirklich nicht die Junkies auf Phangan verteidigen.

Aber wenn es in TH angeblich gleiches Recht fuer Alle gibt

so koennte ich (mit ein paar echten Polizisten)  mehr als 111 Thai

taeglich (am WE viel mehr) nur in den 3 Restaurants am Meer

rund um unsere Halbinsel festnehmen.In Pattaya locker das zehnfache

(wenn ueberhaupt soviele Leute dort sind)

Alles wieder Propaganda ohne Wert.