Bangkok: Stadtverwaltung hat beschlossen, das chinesische Neujahrsfest zu annullieren

Die Stadtverwaltung Bangkok (Bangkok Metropolitan Administration – BMA) hat beschlossen, das chinesische Neujahrsfest, das für Freitag den 12. Februar in der Chinatown der Hauptstadt geplant ist, zu annullieren. Die Stadtverwaltung hat aufgrund der anhaltenden Verbreitung von COVID-19 in der Hauptstadt ihre Bedenken geäußert.

Da es bisher noch keine Anzeichen für eine Verlangsamung der Infektionsrate gibt, sagte der Gouverneur von Bangkok, Aswin Kwanmuang, gestern (4. Februar) gegenüber den Medien, dass das Abhalten von chinesischen Neujahrsfeiern die Bewohner gefährden könnte und es daher angebracht ist, sie in diesem Jahr abzusagen.

Traditionell organisieren das Rathaus, zahlreiche chinesische Unternehmen und Einwohner chinesischer Herkunft gemeinsam die Feierlichkeiten, die verschiedene Unterhaltungsaktivitäten, einen Löwentanz und Essensausstellungen umfassen. Der Höhepunkt ist die Tour durch Chinatown durch Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn.

In Bangkok wurden 802 COVID-19-Fälle registriert, gestern, am Donnerstag drei weitere.

Laut CCSA verzeichnete der Bezirk Bang Khun Thian mit 151 Fällen die höchste Infektionsrate, gefolgt von 49 im Bezirk Phasi Charoen, 33 im Bezirk Chom Thong, 30 im Bezirk Bang Khae und 27 im Bezirk Bang Phlad.

Bisher haben Gesundheitsbeamte 7.485 Stichproben unter 32.542 Arbeitern in 84 Fabriken in den Bezirken Phasi Charoen, Bang Bon, Bang Khun Thian, Nong Khaem, Bang Khae und Chom Thong durchgeführt und festgestellt, dass 46 positiv auf das Virus getestet wurden. / Thai PBS World

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bangkok: Stadtverwaltung hat beschlossen, das chinesische Neujahrsfest zu annullieren

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Bei uns feiern keine Chinesen sondern Thai.Und zwar jedes WE.

    Wir haben hier einige Chinesen die immer das Neujahrsfest feiern.

    Wir bekommen davon nur die Knallerei und die Drachentaenze

    in der Mall mit.

    Die Chinesen feiern in der Familie die eh immer zusammen ist.

     

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Aeh1! Was sagt denn Peking dazu?.Ich habe nur Nachrichten aus Thailand darueber gefunden.

    Und gleich neben der Meldung kamen Werbungen von Central und Iconsiam

    fuer ihre grossen Chinese New Year Sales.

    Die Chinesen in Thailand lassen sich sicherlich nicht ihr Fest vermiesen.

    Und die BMA hat genausowenig irgendetwas unter Kontrolle wie die CCSA.

    • STIN STIN sagt:

      Und gleich neben der Meldung kamen Werbungen von Central und Iconsiam

      fuer ihre grossen Chinese New Year Sales.

      Es geht nicht um Verkäufe – sondern um Feste, Feiern, Zusammenkünfte usw.

      Die Chinesen in Thailand lassen sich sicherlich nicht ihr Fest vermiesen.

      In deinem Radius wird sicher wieder alles voll und viele Feste/Feiern. 🙂

      Und die BMA hat genausowenig irgendetwas unter Kontrolle wie die CCSA.

      Naja, CCSA praktiziert immerhin das 4. beste Krisen-Management der Welt – da kannst du als Rumpelstilzchen ums Feuer springen,
      es ist einfach so. Da müsstest du in der Tat derzeit hier in D, oder auch lUX leben – da funktioniert nix, aber absolut nix.

      Wie ich schon erwähnte – D muss aufpassen, dass TH sie nicht bei den Impfungen einholen.

      Du hast keine Ahnung wie der CCSA arbeitet, aber aus deiner Sicht, kann es nicht gut sein – einfach so in die Welt gesetzt.
      So bewerte ich nicht – das überlass ich WHO und den investigativen Medien und die sehen TH sehr gut aufgestellt, nicht nur gut.
      Du bist der einzige, vermutlich weltweit – der es anders sieht. Aber was solls….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)