Samut Sakhon: Kontaktverfolgung war erfolgreich – Rückgang der Infektionen

Fast alle neuen Fälle wurden erneut bei Tests von Wanderarbeitnehmern in Quarantäneeinrichtungen und Krankenhäusern in Samut Sakhon entdeckt.

Von den neuen Fällen wurden 526 in Samut Sakhon durch aktive Kontaktverfolgung entdeckt, während 47 Personen gefunden wurden, die sich im Krankenhaus meldeten. 13 Fälle wurden von Personen importiert, die in Quarantäne gingen.

Das thailändische Zentrum für COVID-19-Situationsverwaltung (CCSA) berichtete außerdem, dass 533 Personen aus dem Krankenhaus entlassen wurden, nachdem sie sich vollständig erholten.

7.234 Personen verbleiben noch im Krankenhaus oder in einem Quarantänezentrum für Wanderarbeitnehmer. Es wurden keine neuen Todesfälle gemeldet.

Die Fälle vom Freitag bringen die Gesamtzahl der COVID-19-Infektionen in Thailand auf 22.644 mit 79 Todesfällen. / Thaivisa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Samut Sakhon: Kontaktverfolgung war erfolgreich – Rückgang der Infektionen

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    In Samut Sakhon und West Bangkok tobt die Covid Pandemie und in der Provinz Chonburi

    gibt es seit 12 Tagen keine einzige Neuinfektion? 666!

    Nein ich bin nicht STIN der so einen Quatsch glaubt (?) und kolportiert.

    Es gibt in TH keine ernsthaften Kontrollen und keinen einzigen ernstzunehmenden

    Fachmann in der CCSA.
    Und sicherlich keine irgendwie funktionierende Kontaktverfolgung von Thai. Die angebliche App hat auch niemand.

    • STIN STIN sagt:

      In Samut Sakhon und West Bangkok tobt die Covid Pandemie und in der Provinz Chonburi

      gibt es seit 12 Tagen keine einzige Neuinfektion? 666!

      richtig, nennt man Hotspots – gleiches in Deutschland. 100km von hier entfernt ist die Hölle los, wo ich wohne, kaum was.
      Ja, das gibt es in der Tat, siehe Bergamo usw.

      Es gibt in TH keine ernsthaften Kontrollen und keinen einzigen ernstzunehmenden

      Fachmann in der CCSA.

      Warst du dort, hast die Leute dort gecheckt. Weißt du überhaupt, ob dort Thais beraten und nicht vll chinesische Experten?
      Du hast keine Ahnung, aber Hauptsache TH wieder kritisiert.

      TH kontrolliert um einiges besser als Deutschland, wo auch bei Grenzssperren alles reinströmt, als ob alles offen wäre.
      Die Kontaktverfolgung funktioniert in TH sehr gut – sonst gäbe es wohl schon zigtausende Tote und nicht nur 70.

      Und sicherlich keine irgendwie funktionierende Kontaktverfolgung von Thai. Die angebliche App hat auch niemand.

      hast du alle kontrolliert. 🙂

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Warst du dort, hast die Leute dort gecheckt. Weißt du überhaupt, ob dort Thais beraten und nicht vll chinesische Experten?
        Du hast keine Ahnung, aber Hauptsache TH wieder kritisiert.

         

        Die "Experten" labern seit fast einem Jahr taeglich in den

        grossen TV Networks.

        Es waere ja schoen wenn Thailand wenigstens

        auf chinesische  Experten hoeren wuerde.

        Aber diese Militaerdiktatur  ist vollkommen

        Beratungsresistent.

        Wenn es hier wirklich mal eine Pandemie

        gegeben haette , haette man im letzten Moment

        sicher auch Auslaender um Rat gefragt,

        schon um die Schuld auf sie zu schieben.

        Aber Covid Nineteen ist in Thailand

        eine absolut und ausschliesslich politische Pandemie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)