Krabi: Neue Müllverbrennungsanlage nimmt den Betrieb auf – keine Müllsortierung nötig

Laut Absolute Clean Energy (ACE), das an der SET gelistet ist, hat die Müllverbrennungsanlage in Krabi den Betrieb aufgenommen, um die südliche Provinz von mehr als 800.000 Tonnen Müll zu befreien.

Thailand hat im Jahr 2017 rund 27,4 Milliarden Tonnen Abfall erzeugt, was laut den offiziellen Statistiken der Behörde rund 75.046 Tonnen pro Tag entspricht.

Im Rahmen des Konzepts „Krabi Goes Green“ wird die neue Verbrennungsanlage die Deponien von Krabi abbauen und gleichzeitig das wachsende Müllvolumen bekämpfen, das von Anwohnern und Touristen in der Ferienprovinz erzeugt wird.

Jiratha Songmetta, Vorsitzende des ACE-Exekutivkomitees

Das Werk in Krabi folgt der ersten ACE-Verbrennungsanlage in Khon Kaen und soll keine Abwasser- und Luftverschmutzung verursachen.

Es ist keine Müllsortierung erforderlich, da die Hochtemperaturverbrennungsanlage Papier, Kunststoff, Lebensmittelabfälle und sogar Metall verbrennt.

Die Anlage läuft rund um die Uhr und verarbeitet bis zu 450 Tonnen Abfall pro Tag, wobei 6 Megawatt Strom pro Jahr erzeugt werden. Etwa 4 MW davon werden unter Vertrag an die Provincial Electricity Authority verkauft.

Zentrale der Null Abfall Verbrennungsanlage auf Krabi

Der Bürgermeister von Krabi, Keeratisak Phukaoluan, sagte, dass die Anlage täglich rund 200 Tonnen Abfall umschlägt, während der Rest von den kommunalen Deponien stammt.

Er sagte, die Verbrennungsanlage sollte innerhalb von 10 Jahren 800.000 Tonnen deponierten Abfalls verbrennen und die Deponien als Parks renovieren.

ACE wird die Anlage im Rahmen eines 25-Jahres-Vertrags verwalten, der verlängert werden kann, fügte er weiter hinzu. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments