Songhkla: Sohn eines Abgeordneten wegen Drogenhandel per Haftbefehl gesucht – 20 Millionen Baht beschlagnahmt

Die thailändische Abteilung für Drogenunterdrückung und eine mit Haftbefehlen bewaffnete Spezialeinheit haben ein Haus des Sohnes eines ehemaligen Abgeordneten im Bezirk Muang in Songkhla im Süden Thailands durchsucht.

Pitiphon war nicht zu Hause, aber seine Mutter, seine Schwester und eine Person, die sich um das Anwesen kümmerte.

Zwanzig Millionen Baht wurden in einem Safe gefunden.

Eine Tür zu einem angrenzenden Grundstück war verschlossen. Es wurde behauptet, sie hätten keinen Schlüssel.

Die Ermittler erklommen eine Wand und fanden nach dem Einbruch im zweiten Stock ein Büro, das für Online-Wetten gedacht war.

RTP-Chef Gen Suwat Yodchaengsuk sagte, es gebe eindeutige Beweise dafür, dass der Verdächtige mit der Drogenbande von Pongthep in Verbindung gebracht wurde, die auch als “Neung Freedom” bekannt ist.

Die Glücksspieloperation wurde verwendet, um Geld aus dem Verkauf von Drogen zu waschen.

Sanook berichtete nicht über den Namen des Abgeordneten, den Nachnamen des Verdächtigen oder die politische Partei seines Vaters und sagte nur, dass es sich um eine berühmte Partei handelt. / Sanook

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
9. Februar 2021 10:46 am

Wenn berndgrimm meint:
„Jawoll, deshalb ist Thailand bei STINs so glaubwuerdig……
Besonders wenn es um Covid Nineteen geht….. „

sollte man nicht vergessen, dass die Militärjunta in TH nach den Motto lebt:

„Von China lernen, heißt vertuschen lernen.“

Und darin steht diese Militärjunta in TH ihrem großen Vorbild in nichts nach.

Kommen wir deshalb zu Corona:

„Eine Sammlung interner Dokumente der chinesischen Regierung zeigt, dass die Kommunistische Partei Chinas (CCP) von Anfang an entschlossen war, die Ursprünge des Virus in Wuhan zu vertuschen.

Die Dokumente zeigen, wie die kommunistischen Behörden versuchten, Beweise dafür herunterzuspielen, wie weit verbreitet die Epidemie tatsächlich war, und andere Informationen, die ihrem offiziellen Narrativ zuwiderliefen.

Sie sind ein weiterer Beweis für die „Kultur der Geheimhaltung“, die das von Präsident Xi Jinping geführte CCP-Regime kennzeichnet.

Das Versäumnis Pekings, das Coronavirus in einem frühen Stadium zu kontrollieren, hat zu der weltweiten Pandemie geführt.

https://hallomagazin.com/2021/02/09/china-zerstoerte-belastende-dokumente/

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. Februar 2021 8:47 am
Reply to  Wolf5

Was mich wundert ist, dass die westlichen Medien die Dauerluegen aus China

und Thailand ohne Hinterfragung verbreiten.

Ist dies die Anerkennung Chinas als neuer Weltfuehrer?

Ich war gegen den Weltfuehrer USA und bin aus den gleichen Gruenden

gegen einen Weltfuehrer China.

Was den Amis Agent Orange war ist den Chinesen Covid.

Den Amis hat Agent Orange nicht geholfen und ich hoffe dasselbe fuer

China und Covid.

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
9. Februar 2021 4:32 am

"Beruehmte Partei"!?

Da bin ich aber mal gespannt!

gg1655
Gast
gg1655
9. Februar 2021 5:42 am
Reply to  STIN

Da nicht sofort bekannt gegeben wurde welcher Partei ist absolut klar das es sich nicht um einen Oppositionellen handelt

berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. Februar 2021 9:15 am
Reply to  STIN

Jawoll, deshalb ist Thailand bei STINs so glaubwuerdig……

Besonders wenn es um Covid Nineteen geht…..

Ich gehe auch davon aus dass es einer der DePen ist.

Hat die Pheua Thai ueberhaupt Abgeordnete aus dem Sueden

(ueber Listenplaetze) im Parlament gehabt?

Es steht ja extra "ehemaliger Abgeordneter" dort.

Wer weiss aus welcher Periode?