Bangkok: Regierung arbeitet mit niederländischer Umweltorganisation zusammen um den Chao Phraya Fluss zu reinigen

Die Regierung hat mit einer niederländischen Umweltorganisation Ocean Cleanup zusammengearbeitet, um Müll aus dem Chao Phraya River abzufangen, bevor er in den Ozean gelangt, um das wachsende Problem der Meeresverschmutzung in Thailand anzugehen.

Sopon Thongdee, Generaldirektor des Ministeriums für Meeres- und Küstenressourcen (DMCR), sagte, der “Interceptor” sei in Thailand eingesetzt worden und habe ihn im November 2019 in die Abfallbewirtschaftungsstrategie des Landes integriert.

Er sagte, der Interceptor sei in der Lage, bis zu 4 Tonnen Müll und andere Abfälle aus Flüssen und anderen Gewässern zu filtern. / NNT

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Bangkok: Regierung arbeitet mit niederländischer Umweltorganisation zusammen um den Chao Phraya Fluss zu reinigen

  1. Avatar "Forentroll" sagt:

    Sie loeschen staendig!!!

    "Forentroll" sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    16. Februar 2021 um 8:38 am

    Sie haben schon wieder geloescht!

    Ihnen sollte man verbieten sich im Internet zu betaetigen!

    Was wollen sie mit so einem Teil im Fluss?

    Wird das ueber Satellit gesteuert? 5555 teurer spass!

    Die Fluss-Anker-Netze sind effektiver!

    • STIN STIN sagt:

      Was wollen sie mit so einem Teil im Fluss?

      4 Tonnen Müll pro Fahrt rausholen.

      Wird das ueber Satellit gesteuert? 5555 teurer spass!

      nein

      Die Fluss-Anker-Netze sind effektiver!

      nein, es gibt kein Flussankernetz-System für Müllbeseitigung.
      Weltweit nicht….

  2. Avatar "Forentroll" sagt:

    Was kostet der Spass?

    Auch das kann man ausschreiben!

    ? 4t Muell pro Tag? Im Jahr?

    Was gaebe es fuer Alternativen?

    Hoert sich schon wieder nach teurem Ladenhueter an!

    • STIN STIN sagt:

      Was kostet der Spass?

      Auch das kann man ausschreiben!

      man kann natürlich vieles ausschreiben – was man in TH auch macht.
      Nur jene Dinge nicht, die es weltweit kaum gibt. Könnte also gut sein,
      dass es dieses Spezial-Gerät nur in Holland gibt – was will man dann ausschreiben?
      Macht DACH auch nicht….

      ? 4t Muell pro Tag? Im Jahr?

      Was gaebe es fuer Alternativen?

      Den Fluß so verdrecken lassen, wie die Khlongs.

      Hoert sich schon wieder nach teurem Ladenhueter an!

      nur bei dir – aber wenn juckt das?

      • Avatar "Forentroll" sagt:

        STIN sagt:

        10. Februar 2021 um 2:44 pm

        Was kostet der Spass?

        Das wurde nicht beantwortet!

        Auch das kann man ausschreiben!

        man kann natürlich vieles ausschreiben – was man in TH auch macht.
        Nur jene Dinge nicht, die es weltweit kaum gibt. Könnte also gut sein,
        dass es dieses Spezial-Gerät nur in Holland gibt – was will man dann ausschreiben?
        Macht DACH auch nicht….

        Da gibt es schon mehrere Typen, Warum also macht man kein Wettbewerb?

        ? 4t Muell pro Tag? Im Jahr?

        Warum beantworten Sie das nicht?

        Was gaebe es fuer Alternativen?

        Den Fluß so verdrecken lassen, wie die Khlongs.

        Eine typische 'STIN-Antwort'.

        Hoert sich schon wieder nach teurem Ladenhueter an!

        nur bei dir – aber wenn juckt das?

        Den Steuerhaushalt, die Armen, …. .

        Warum machen Sie ausallem so ein Geheimnis.

        Das Ding ist doch wohl dafuer gebaut um auf dem Meer zu fahren. Auf einem Fluss, der fliesst, bieten sich ganz andere Loesungen an.

        Die es sicher schon laenger gibt.

        Wieso duzen Sie mich schon wieder? 

        Neu ist das wirklich nicht!

        https://de.wikipedia.org/wiki/The_Ocean_Cleanup

        Alternativen gibt es scheinbar viele. Also warum kein Wettberwerb?

        https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Flussreinigung

        Alternative Klaeranlagen:

        https://www.dw.com/de/wie-deutsche-fl%C3%BCsse-wieder-sauber-wurden/a-17004305

        Hier in Duesseldorf, aus Frankreich:

        https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=river+whale+d%C3%BCsseldorf&sa=X&ved=2ahUKEwjc67zTgOruAhXxX3wKHdCICxMQ1QIoAXoECAQQAg&biw=1600&bih=786

        Aber auch Kritik hat es genug:

        https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=the+ocean+cleanup+kritik&sa=X&ved=2ahUKEwjc67zTgOruAhXxX3wKHdCICxMQ1QIoA3oECAQQBA&biw=1600&bih=786

        • STIN STIN sagt:

          Was kostet der Spass?

          Das wurde nicht beantwortet!

          Scheinbar kostet das ganze erstmal gar nix.
          Ocean Clean Up ist ein NON-PROFIT-Unternehmen, dass lediglich die Eigenkosten
          verrechnen könnte oder eben als Spende erhält.
          Somit wäre eine AUsschreibung nicht nötig, da es billiger – als gratis nicht geht.

          Da gibt es schon mehrere Typen, Warum also macht man kein Wettbewerb?

          in diesem Fall nicht nötig. Die bieten das gratis an. Ev. nur die Unkosten durch Spende.

          ? 4t Muell pro Tag? Im Jahr?

          pro Fahrt – das Gerät nimmt also bis zu 4t Müll auf und dann muss es entleert werden.

          Hoert sich schon wieder nach teurem Ladenhueter an!

          nur bei dir – aber wenn juckt das?

          Den Steuerhaushalt, die Armen, …. .

          nein, kostet nix. Ist eine NON-Profit-Orga.
          Kein gewinnorientiertes Unternehmen.

          Das Ding ist doch wohl dafuer gebaut um auf dem Meer zu fahren. Auf einem Fluss, der fliesst, bieten sich ganz andere Loesungen an.

          Die werden schon wissen, wie es geht – sind ja Profis.
          Du weißt dazu eher nix.

          Alternativen gibt es scheinbar viele. Also warum kein Wettberwerb?

          Nein, hab gerade mal nachgesehen – keine wirklich guten Alternativen, ist die erste Orga, die das so macht.
          Die haben schon 6 Jahre Erfahrung gesammelt, wie man Flüsse reinigt. Also alles bestens.

          Sollen sie machen und dann wird man sehen, mit welchem Erfolg.

          Kritik wird es immer geben – sogar bei Windrädern – dort könnten Mücken zu Tode kommen, meinen Tierschützer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)