Bangkok: Illegaler Leihmutterschaftsring durch Polizei aufgedeckt – 7 Verhaftungen

Ein illegaler Leihmutterschaftsring, der sich als Reinigungsfirma ausgab, wurde von der Cybercrime-Polizei aufgedeckt. Leihmütter waren aufgrund von Reisebeschränkungen während der Coronavirus-Pandemie nicht in der Lage, die Kinder Käufern aus Übersee zu übergeben.

Beamte des Cyber Crime Investigation Bureau verhafteten bei Razzien an zehn Orten drei Agenten und vier mutmaßliche thailändische Leihmütter. Angetroffen wurden zwei Säuglinge, sechs Monate und acht Monate alt.

Thailändische Frauen wurden über soziale Medien in das illegale Leihmutterschaftsnetzwerk gelockt und erhielten jeweils mehr als 500.000 Baht, um Kinder für Eltern in Übersee zu gebären, so der Kommissar des Büros, Kornchai Klayklueng. Indem sie sich als Reinigungsfirma ausgab, konnte das Leihmutterschaftsnetzwerk einige Jahre lang in Thailand operieren.

Frauen reisten für einen Embryotransfer nach Kambodscha und kehrten dann nach Thailand zurück, wo sie bis zur Geburt blieben. Die Babys wurden sodann an Eltern in Übersee abgegeben.

Die Ermittlungen wurden eingeleitet, nachdem eine Frau, von der die Polizei annimmt, dass sie als Leihmutter in das illegale Netzwerk involviert war, ein Frühgeborenes mit mehreren gesundheitlichen Problemen, einschließlich einer Hirnblutung, zur Welt gebracht hatte.

Die Verdächtigen werden wegen Verstoßes gegen das Gesetz zum Schutz von Kindern, die durch assistierte Reproduktionstechnologie in der Medizin geboren wurden, und gegen das Gesetz gegen die Beteiligung an grenzüberschreitender organisierter Kriminalität angeklagt.

Letztes Jahr war ein Leihmutterschaftsring aufgedeckt worden, mehrere thailändische und chinesische Staatsangehörige wurden verhaftet. Das Netzwerk setzte thailändische Frauen ein, um Babys für chinesische Paare auszutragen. Auch ein thailändischer Arzt wurde unter dem Vorwurf des Menschenhandels verhaftet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)