Bangkok: Thailand beginnt mit der 1. Phase der Studien am Menschen – für einen eigenen Covid-Impfstoff

Der stellvertretende Premierminister und Minister für öffentliche Gesundheit, Anutin Charnvirakul, bestätigte gestern (10. Februar), dass Thailand im März mit klinischen Studien mit einem lokal entwickelten COVID-19 Impfstoff beginnen wird, dem ersten Impfprogramm des Landes, das an den Studien am Menschen teilnimmt.

Die Forschung zu dem Programm begann bereits Mitte letzten Jahres und erste Tierversuche ergaben positive Ergebnisse, bestätigte Minister Anutin. Das Programm wird von der Government Pharmaceutical Organization, dem Programm für angemessene Technologie im Gesundheitswesen und der Mahidol Universität vorangetrieben.

12

„Thailand ist nicht nur auf eine Quelle für Impfstoffe angewiesen“, kommentierte Minister Anutin das Programm.

„Wir suchen aktiv nach weiteren Wegen, um die Aufnahmen zu beschaffen, einschließlich der eigenen Produktion“, fügte er weiter hinzu.

„Wir setzen nicht nur auf ein Pferd, sondern wir besitzen jetzt einen ganzen Stall“, sagte er weiter.

Er fügte hinzu, dass der staatliche Arzneimittelhersteller in der Lage sein wird, 25 bis 30 Millionen Dosen des Impfstoffs pro Jahr zu produzieren, vorausgesetzt, die Versuche am Menschen sind erfolgreich. / Phuket News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
12. Februar 2021 12:09 pm

Die Aussagen von Anutin, dass Thailand im März mit klinischen Studien mit einem lokal entwickelten COVID-19 Impfstoff beginnen wird, kommen doch etwas überraschend.

So können wir auf der Seite von VfA, welche sich mit Impfstoffen gegen Corona und dem jeweiligen aktuellen Entwicklungsstand beschäftigen – seit Monaten nur lesen, dass sich der Beginn einer Phase-I-Studie verzögert sich, da sich die Produktion verzögert.

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov

Was jedoch eine Phase 1 Studie alles beinhaltet, kann man hier lesen:

https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/wie-impfstoffe-gegen-covid-19-erprobt-werden

Auch wurde bisher nicht gesagt, ob man z.B. Phase I und II zusammenfasst, um Zeit zu gewinnen.

Also warten wir mal ab, ob Anutin wieder einmal nur das Maul voll genommen hat oder ob die Chulalongkorn University wirklich schon so weit ist und wer dann diesen Impfstoff produzieren soll.

Auf jeden Fall liegt noch ein langer Weg vor den Forschern in TH, bis sie einen eigenen einsetzbaren Impfstoff zur Verfügung haben – über dessen Qualität kann man sich erst äußern, wenn mehr Angaben vorliegen.

exil
Gast
exil
12. Februar 2021 1:36 pm
Reply to  Wolf5

Man wird dann in Thailand neben den kopierten Markenprodukten wie auch kopierten Medikamenten, die Kopie eines Impfstoffes gegen Covid-19 zu kaufen bekommen.

Anstatt andauernd den Mund aufzureißen, mit Dingen zu prahlen, die nicht der Realität entsprechen, sollten die Thais einmal Erfolge vorweisen die auf Grund eigener Leistungen entstanden sind.

Bitte nicht mit dem Erfolg die Pandemie eingedämmt zu haben daher kommen. Deshalb weil das Virus die Thais nicht wirklich mochte, bzw. durch weniges testen die Zahlen niedrig gehalten wurden, bezeichne ich nicht als Erfolg. Fieber zu messen ist bei einer Infektion mit atypischem Verlauf nutzlos.