Buriram: Lehrerin schlug Schülerin der 1. Klasse krankenhausreif

Eine Schülerin der 1. Klasse wurde von einer Lehrerin geschlagen und musste in einem Krankenhaus  medizinisch versorgt werden. Die Mutter gab gegenüber den Medien bekannt, dass das, was passiert ist, nicht richtig ist. Dies ist nicht das erste Mal, dass die Lehrerin ihrem Kind Schaden zufügt, sagte sie.

Der Bezirkschef und der Direktor der Schule besuchten die Familie mit den Plänen, ein Überprüfungsgremium einzurichten. Ein Beitrag wurde online mit einem Bild des Mädchens, das in einem Krankenhausbett schlief, mit der Aufschrift, dass ihre Tochter vom Lehrer geschlagen worden war, viralisiert.

Jakkrit Ruamkun, Jakkrapong Burasit, der Leiter des Bezirks Nang Rong in der Provinz Buriram, der Schulleiter einer Schule im Bezirk Nang Rong, und andere verwandte Beamte gingen nach Hause, um am 12. Februar 2020 die Wahrheit herauszufinden.

Die 30-jährige Facebook Kontoinhaberin und Mutter des 7-jährigen Mädchens gab bekannt, dass ihre Tochter bei der Großmutter lebt. Frau Waew ging am 9. Februar zur Arbeit nach Pattaya und erhielt später einen Anruf von ihrer Mutter, in dem sie darüber informiert wurde, dass das Mädchen so hart geschlagen worden war, dass sie ihr rechtes Auge nicht mehr öffnen konnte.

Das Mädchen hat ein geschwollenes Gesicht und starke Kopfschmerzen. Sie wurde für eine Nacht in das Nang Rong Krankenhaus eingeliefert und kehrte dann nach Hause zurück, um sich weiter zu erholen.

Waew war schockiert von dem, was passiert war und kam sofort nach Hause in die Provinz Buriram. Als sie zu Hause ankam stellte sie fest, dass die Tochter immer noch Angst vor dem hatte, was passiert war. Das Mädchen hat Angst, wieder zur Schule zu gehen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Lehrerin ihrer Tochter Schaden zufügt, sagte die Mutter. Am 5. dieses Monats ging sie aus demselben Grund schon einmal ins Krankenhaus. Waew gibt an, dass ihre Tochter langsam lernt, was den Lehrer möglicherweise verärgert hat. Die Lehrerin versprach ihr, dass es nie wieder passieren würde, also reichte Waew keinen Bericht bei der Polizei ein.

Waew war auch eine Schülerin derselben Schule, als sie jünger war. Der Familie tut es leid, was das kleine Mädchen durchgemacht hat, besonders weil sie das erste Mal nichts unternommen haben. Der Schulleiter gibt an, dass untersucht wird, was wirklich passiert ist. Er verspricht auch, dass kein Student in Zukunft einem ähnlichen Vorfall ausgesetzt sein wird. / Thai Residents

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
17. Februar 2021 5:24 am

Den Direktor trifft auch grosse Schuld!!!

Weil er nicht weiss, was in seinem Laden amgeht!

ER darf also niemals die Disziplinarmassnahme der Lehrerin bearbeiten!!!

Bei auslaendischen Lehrer verlangt man heute "Lehramtsausbildung".

Die thailaendischen Lehrkraefte brauchen diese scheinbar nicht!?

gg1655
Gast
gg1655
17. Februar 2021 2:06 am

Die Lehrerin muss!!!!! unbedingt Angezeigt und verklagt werden.  Danach darf diese Person nie mehr als Lehrer oder Erzieher oder sonst irgendwie mit Kindern Arbeiten.  Denn das wird immer so weiter gehen.  Das ist wie bei Häuslicher Gewalt auch.  Diese Täter werden immer weiter machen.  Allen Beteuerungen zum Trotz.  Wer einmal Gewalt gegen Kinder oder Frauen anwendet wird sich niemals in den Griff bekommen.   Und laut Bericht war das ja auch nicht das Erste mal.  Sollten die Behörden(Schulleitung usw,) Thai-Typisch alles vertuschen wollen (Schulen haben ja auch ein Gesicht) gehören auch diese wegen Beihilfe zur Misshandlung Schutzbefohlener bestraft.