Bangkok: Bildungsminister möchte mit Hilfe der kanadischen Botschaft bis zu 10.000 Englisch-Lehrer einstellen

Der thailändische Bildungsminister teilte Thai Rath mit, dass Grundschulkinder innerhalb von drei bis fünf Jahren auf Englisch kommunizieren würden, sobald seine Pläne Früchte tragen.

Es gibt nur ein Problem für Nattaphol Teepsuwan – gestern wurde er im Zusammenhang mit den Protesten von 2013 wegen Aufstands zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Thai Rath hatte ein Bild des Ministers gepostet, aber er war optimistisch, nachdem eine Kabinettssitzung beschlossen hatte, seinem Plan zuzustimmen, mit der kanadischen Botschaft und der kanadischen Handelskammer bei der Suche nach neuen Lehrern zusammenzuarbeiten.

Sie werden ab Mai an 300 guten Unterbezirksschulen eingesetzt.

Nattaphol sagte, dass das Bildungsministerium unter seiner Leitung Lehrer aus muttersprachlichen Ländern beschaffe, um die Standards zu erhöhen.

“Dreihundert ist nur ein Anfang, bald werden 10.000 ausländische Lehrer an Schulen Englisch unterrichten”, sagte er.

Er sagte, dass Grundschulen ein guter Anfang seien, da die Kleinen wie Schwämme sind, die die Worte aufsaugen und mit ihnen kommunizieren.

Die Beschaffung hochwertiger ausländischer Lehrer mit hohen Englischkenntnissen und der Fähigkeit, ihr Wissen an Kinder weiterzugeben, blieb seine Priorität.

Nattaphol wurde daraufhin zu 7 Jahren und 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Berichten und Printmedien in Thailand zufolge wurde er ins Gefängnis gebracht.

Weiteren Berichten zufolge wurde ihm bereits sein Ministerposten entzogen. / Thai Rath

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
1. März 2021 11:04 am

Mit dem kostenlosen DuoLingo waeren die 45.000 thailaendischen Englischlehrer laengst fit!

Was gibt es denn da an diesen Lehrern zu verdienen?

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
1. März 2021 3:43 pm
Reply to  STIN

:Liar: meine Kinder nutzen es immer noch!