Bangkok: Demonstation gegen die Regierung – 33 Verletzte und 22 Festnahmen

Dreiunddreißig Menschen wurden während der demokratiefreundlichen Kundgebung vor der Kaserne des 1. Infanterieregiments in Bangkok am Sonntagabend (28. Februar) verletzt und 22 Demonstranten von der Polizei festgenommen.

Die von Restart Democracy (Redem) in der Vibhavadi Rangsit Road organisierte Kundgebung am Sonntagabend wurde kurz nach Mitternacht abgesagt. Redem ist die letzte Rekarnation der Freien Jugendgruppe.

Das Erawan Medical Center berichtete am Montag (1. März), dass 23 Polizisten und 10 Demonstranten wegen Verletzungen bei den Zusammenstößen behandelt wurden.


Die Polizei setzt einen Wasserwerfer gegen demokratiefreundliche Demonstranten ein, die am frühen Sonntagabend in der Vibhavadi-Rangsit Road in Bangkok in Richtung der Residenz von Premierminister Prayut Chan-O-Cha marschieren. (Foto: AFP)

Ein diensthabender Polizist starb an einem Herzinfarkt. Er war Polizei Hauptmann Wiwat Sinprasert von der Polizeistation Thammasala, der an Herzerkrankungen litt, berichten die lokalen Medien.

Polizei Maj Gen Piya Tawichai, der stellvertretende Chef des Metropolitan Police Bureau, sagte, 22 Demonstranten seien festgenommen und im Büro der Region 1 des Border Patrol Police Bureau im Bezirk Khlong Luang in Pathum Thani inhaftiert worden.

Zu den gegen sie zu erhebenden Anklagen gehörten Verstöße gegen das Notfalldekret zur Prävention von Covid-19 und die Beschädigung von öffentlichem Eigentum, sagte er.

Die Polizei feuerte Gummigeschosse, Wasserwerfer und Tränengas auf die Demonstranten ab, als sie durch eine Barriere aus leeren Schiffscontainern stießen und versuchten, näher an die Kaserne heranzukommen, in der Premierminister Prayuth Chan o-cha in einem Sozialhaus der Armee lebt.

Die Polizei wurde dafür kritisiert, erneut gewalttätige Maßnahmen gegen die Demonstranten ergriffen zu haben.

Die Polizei setzte am Sonntag vor dem 1. Infanterieregiment Tränengas, Wasserwerfer und Gummigeschosse gegen Demonstranten ein. (Reuters Video)

Polizei Maj Gen Piya verteidigte am Sonntagabend ihre Aktionen und sagte, der Protest sei gewalttätig geworden und das Eigentum der Regierung werde zerstört.

General Prayuth sprach in einer Erklärung des Regierungshauses sein Beileid zum Tod des Polizeibeamten aus und forderte die diensthabende Polizei auf, Geduld zu zeigen und die Demonstranten das Gesetz zu respektieren. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu Bangkok: Demonstation gegen die Regierung – 33 Verletzte und 22 Festnahmen

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Im Gegensatz zu dem sinnlosen Gekläffe dieses Scheuklappen-ben, einem gestandenen Verteidiger und Anänger der Thai-Junta, haben meine “sogenannten” Märchen zumeist einen Link, sodass selbst dieser Depp sie nachvollziehen könnte.
    Leider fehlt ihm dafür der Intellekt!!!

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Zu stin´s mehrfach wiederholten Falschbehauptungen (fast immer ohne Nachweis), wo er insbesondere seinen Haß auf Asylanten und Migranten auslebt, einige Richtigstellungen:

    1. “ob Ausländer in TH Thai-Frauen und Kinder im Rudel vergewaltigen, weiß ich nicht – hab nachgesehen, nix gefunden. Sind eher Einzelfälle.
    In D keine Einzelfälle mehr“ obwohl stin dafür den Beweis schuldig blieb!

    Faktencheck: Keine Belege für Gruppenvergewaltigung nach Oktoberfest 

    https://correctiv.org/faktencheck/polizei/2019/10/16/keine-belege-fuer-gruppenvergewaltigung-nach-oktoberfest/

    2. „ Berliner Polizei geht brutal gegen schwangere Demonstrantin vor“

    Faktencheck: Video von Corona-Protesten in Berlin: Ja, die Polizei drückte eine schwangere Frau zu Boden.
    In der Mitteilung auf der Webseite der Polizei steht, Einsatzkräfte hätten angegeben, dass die 42-jährige Frau versucht habe, eine Absperrung zu durchbrechen.
    Sie habe zudem einen Beamten geschlagen und angespuckt.
    „Einsatzkräfte brachten die Frau zu Boden und nahmen sie fest“, schrieb die Polizei weiter.
    „Sanitäter eines Rettungswagens stellten keine Verletzungen fest.
    Einen Transport in ein Krankenhaus lehnte die Schwangere ab.“ 
    Gegen sie werde nun wegen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.
    Anders als in den Sozialen Netzwerken behauptet werde, gebe es „keine Anhaltspunkte für eine Gesundheitsbeeinträchtigung der Mutter und des ungeborenen Kindes“.

    https://correctiv.org/faktencheck/2020/09/02/video-von-corona-protesten-in-berlin-ja-die-polizei-drueckte-eine-schwangere-frau-zu-boden/

    3. „Polizei macht mit ihrer Brutalität auch nicht vor Kindern halt“

    Faktencheck: „Dieses Video zeigt laut Polizei nicht die Festnahme eines Mädchens, sondern einer 47-Jährigen.“

    https://correctiv.org/faktencheck/2020/11/05/dieses-video-zeigt-laut-polizei-nicht-die-festnahme-eines-maedchens-sondern-einer-47-jaehrigen/

    4. „D hat auch so eine Art Ausnahmegesetz“

    Faktencheck: „Warum sich das Bevölkerungsschutzgesetz nicht mit einem „Ermächtigungsgesetz“ gleichsetzen lässt“

    https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/11/17/warum-sich-das-dritte-infektionsschutzgesetz-nicht-mit-einem-ermaechtigungsgesetz-gleichsetzen-laesst/

    5. „stin´s Behauptungen zur „Brutalität“ der Berliner Polizei bedarf Richtigstellung“

    Faktencheck: „Privater „Demosanitäter“ verbreitet unbelegte Aussagen über Verletzte bei Corona-Protest in Berlin“

    https://correctiv.org/faktencheck/2020/11/19/privater-demosanitaeter-verbreitet-unbelegte-aussagen-ueber-verletzte-bei-corona-protest-in-berlin/

    6. Zum Schluß noch zwei Lieblingsthemen unseres stin:

    – Ausländerkriminalität: Medien und Polizei verzerren das Bild
    https://www.youtube.com/watch?v=5QnKDe-eCmc

    – So funktioniert das Netzwerk der Corona-Leugner – auch in Bremen (in unserem Fall des D-Hassers stin)
    https://www.butenunbinnen.de/videos/corona-leugner-100.html

  3. Avatar berndgrimm sagt:

    Wo wohnt (residiert!!) der Chefdiktator Darsteller eigentlich?

    Die Vibhavadi Rangsit ist ziemlich weit draussen.

    Die Aufnahme mit dem Wasserwerfer und den Stehfiguren

    ist ja sowas von gestellt.Aber mit den Wasserwerfern haben sies.

    Bei der ersten Grossdemo am Sanam Luang im September

    wo es anfangs viel  mehr Polizisten als Demonstranten gab

    hatte man in der Gegend mindestens 30 Wasserwerfer verteilt.

    Alleine 18 standen auf dem Parkplatz des Navy Wives Club

    wohl um die "Monarchisten" die sich im Wat Prakeow versteckt hielten

    zu "verteidigen"!

     

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    Und da sind sie wieder – stin und seine Märchen.

    Man sollte diese Seite umbenennen – in:

    “Schönes Thailand oder stin´s Märchen zu D und TH”

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    stin und seine Märchen – er kann´s nicht lassen.

    Wenn TH wirklich so sicher ist, wie stin behauptet, warum warnen diverse AA vor der Kriminalität in TH.

    Stin kann uns gerne beweisen, ob ausländische AA auch vor dem so „gefährlichen“ D warnen – also wo bleibt der Link???

    Auch stammen die Zahlen zu den Strafgefangenen, Tötungsdelkten, Sexualstraftaten usw. in TH nicht von Friede Springer, wie selbst stin anhand der Links erkennen könnte.

    Aber wenn stin nicht mehr weiter weiß, greift er wieder zu Einzelbeispielen, welche trotzdem Einzelfälle bleiben und da interessiert es auch niemanden, dass 50 % der Strafgefangenen in D = Ausländer oder Migranten sind, in der Summe ist die Zahl der Straftaten trotzdem wesentlich geringer, als in TH, wo im Knast hauptsächlich die Thai unter sich sind.

    Und die von stin ständig wiederholte Gefahr in D (welche er angeblich ständig selbst erlebt – da ist es ein Wunder, dass er nicht auch in Köln dabei war) konnte er bisher auch nicht belegen oder er gräbt erneut Einzelfälle aus verschiedenen Jahren aus.

    Diese Einzelfälle ändern an der Summe der Verbrechen jedoch nicht das Geringste!

    • STIN STIN sagt:

      Wenn TH wirklich so sicher ist, wie stin behauptet, warum warnen diverse AA vor der Kriminalität in TH.

      in D warnen die SIcherheitsbehörden schon selbst im Lande 🙂

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article222507968/Innere-Sicherheit-Verfassungsschuetzer-warnen-vor-Islamisten-im-Schafspelz.html

      Aber sehen wir mal wieder den Fakten ins Auge:

      AA warnt vor höherer Kriminalität in Phuket, Koh Samui und Pattaya.

      Ich würde sagen, man sollte auch auf der Reeperbahn vorsichtig sein und nicht nachts mit teuren Schmuck rumlaufen.
      Aber ist St. Pauli Deutschland? Nein – ist es nicht.

      Auch stammen die Zahlen zu den Strafgefangenen, Tötungsdelkten, Sexualstraftaten usw.
      in TH nicht von Friede Springer, wie selbst stin anhand der Links erkennen könnte.

      ja, würde man alle kleinen Drogendealer freilassen – wären die Gefängnisse in TH fast leer.

      Aber wenn stin nicht mehr weiter weiß, greift er wieder zu Einzelbeispielen, welche trotzdem Einzelfälle bleiben und da interessiert es auch niemanden, dass 50 % der Strafgefangenen in D = Ausländer oder Migranten sind, in der Summe ist die Zahl der Straftaten trotzdem wesentlich geringer, als in TH, wo im Knast hauptsächlich die Thai unter sich sind.

      ob Ausländer in TH Thai-Frauen und Kinder im Rudel vergewaltigen, weiß ich nicht – hab nachgesehen, nix gefunden. Sind eher Einzelfälle.
      In D keine Einzelfälle mehr, wie auch der Focus schon bemerkt hat.

      Und die von stin ständig wiederholte Gefahr in D (welche er angeblich ständig selbst erlebt – da ist es ein Wunder, dass er nicht auch in Köln dabei war) konnte er bisher auch nicht belegen oder er gräbt erneut Einzelfälle aus verschiedenen Jahren aus.

      Wir befolgen hier einfach selbstauferlegte Regeln. Nachts nicht alleine um die Häuser ziehen, nicht im Dunkel joggen, auch wenn es erst
      19 Uhr im Winter ist, nicht einsame Waldwege alleine als Frau – nicht alleine aus der Kneipe zum Parkplatz usw.

      Dann geht es schon….. – und natürlich Bushöfe, Bahnhöfe usw. in Aachen, Köln, Düsseldorf usw. meiden. Auf jeden Fall nach 22 Uhr.

      Dann kommt man schon über die Runden denke ich mal.

      Die Summe der Vergehen und Verbrechen werden dadurch verfälscht, dass es tw. Anordnungen an die Polizei gibt, Klein-Kriminalität gar nicht mehr
      zu verfolgen. In TH gehst du aber bei Diebstahl im Supermarkt erstmal in den Knast. Schon wieder ein Straftäter mehr…..

      https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umgang-mit-fluechtlingen-keine-strafverfolgung-bei-ladendiebstahl-14038889.html

      Nicht nur in Kiel, gilt wohl schon bundesweit. Einem Nachbarn haben sie neben uns die Tür eingetreten – Polizei kam gar nicht.
      Machen Sie Anzeige über die Internetwache online. Hab ich für ihn gemacht, weil war ein älterer Mann – eingestellt.
      Täter war Ausländer, der einen Internet-Fake-Anschluß verkaufen und gleich kassieren wollte – der Mann lehnte aber ab.
      Da war der so wütend, dass er zugetreten hat. Die Tür flog aus den Scharnieren.

      Wird das nicht geglaubt – kann ich ev. geschwärzt die Einstellung der StA Aachen einstellen – ohne den Namen des Nachbars natürlich.

      Läuft leider so in D.

      Wenn man Pech hat und die Thaifrau wird sexuell attackiert, kann passieren das die Polizei anrückt, mit Pegida Logo auf de Uniform – in Berlin passiert.
      Ob dieser rechte Polizist dann die Spuren richtig auswertet – weiß ich nicht, eher wohl nicht.

      • Avatar gg1655 sagt:

         In TH gehst du aber bei Diebstahl im Supermarkt erstmal in den Knast. Schon wieder ein Straftäter mehr…..

        Was bist du doch für ein Schmierenkomödiant.  Du hast selbst viele viele Male geschrieben das die  Thailändische Justiz anders als unsere ist.  Das Polizisten immer erst versuchen einen Vergleich zu erzielen(bei dem sie mit Kassieren) und das meiste erst gar nicht vor Gericht Landet. Das auch noch vor Gericht nach Einigungen gesucht wird die eine Verurteilung ersparen. Und ohne ein Rechtskräftiges Urteil ist erst mal niemand ein Straftäter (ob Real oder für die Statistik).  Jetzt auf einmal ist es anders.   Nur weil es dir gerade so in den Kram passt.  Nur um zu Erklären warum im Sichersten Land der Welt die Gefängnisse(Welche wohl Reichlich vorhanden sind)zum Bersten überfüllt sind.  Nein da sind keine Mörder , Vergewaltiger oder beides drin(so was gibt es Laut STIN bestimmt in TH gar nicht). Nein das sind alles nur Kleine Ladendiebe und Drogensüchtige.  Thailand hat auf die Bevölkerungszahl gesehen doppelt so viel Waffentote zu beklagen als in  den USA.  Das hat schon Gründe. Und bestimmt nicht den das alles so sicher ist und Thais die Friedlichsten Menschen auf Erden sind.  Ach ja Link:

         https://www.20min.ch/story/blutige-waffenkultur-im-land-des-laechelns-305168068606

        Oder: https://www.swp.de/panorama/waffengewalt-in-thailand-schlimmer-als-in-usa-22925937.html

        Auch:https://www.handelsblatt.com/politik/international/thailand-das-mekka-fuer-illegale-waffen/13857586.html?ticket=ST-12121064-weQwdAkHfHsPXiEWTBbd-ap3

        • STIN STIN sagt:

          Was bist du doch für ein Schmierenkomödiant. Du hast selbst viele viele Male geschrieben das die Thailändische Justiz anders als unsere ist. Das Polizisten immer erst versuchen einen Vergleich zu erzielen(bei dem sie mit Kassieren) und das meiste erst gar nicht vor Gericht Landet.

          Richtig, so werden Diebstähle beim Kiosk usw. – i.d.R. per Vergleich mit der Polizei als Mediator geregelt.
          Auch viele andere Dinge, z.B. konnte eine schwangere 14-jährige per Vergleich 70.000 Baht erhalten, ansonsten wäre Knast
          für den Mann die Folge.

          Ein Fall – den wir vertreten haben, war der Diebstahl beim damaligen Carrefour.

          Ein Angestellter stahl etwas im Wert von 200-300 Baht. Er wurde erwischt und festgenommen.
          Als dann meine Frau mit der Mutter auf der Polizeistation einen Vergleich erzielen wollte – lehnte Carrefour mit der
          Begründung ab – dass sie keine Vergleiche annehmen. Wird wohl bei allen Groß-Konzernen so laufen.
          Der Dieb hat dann vor Gericht eine Bewährungsstrafe bekommen. War nix zum regeln.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        STIN sagt:

        8. März 2021 um 10:36 pm

        Wenn TH wirklich so sicher ist, wie stin behauptet, warum warnen diverse AA vor der Kriminalität in TH.

        in D warnen die SIcherheitsbehörden schon selbst im Lande

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article222507968/Innere-Sicherheit-Verfassungsschuetzer-warnen-vor-Islamisten-im-Schafspelz.html

         

        Also fuer mich ist ein von Neo Nazis unterwanderter

        Verfassungsschutz genauso gefaehrlich wie die Islamisten!

        Eigentlich gefaehrlicher weil er ja nicht die Islamisten

        bekaempft (wohl zu gefaehrlich)

        sondern andersdenkende Deutsche!

         

  6. Avatar berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    7. März 2021 um 3:18 pm

    Also da STIN mich hier immer

    als Thailand Hasser verleumdet

    muss ich mal zurueckschlagen:

    Offensichtlich gibt es die groesste

    Gewaltkriminalitaet in D

    immer dort wo STIN sich aufhaelt!

    kann man so nicht sagen. NRW ist recht groß – daher wohl die meisten Clans und die meisten
    Verbrechen – zumindest zahlenmäßig.

    Aber die kriminellsten sind lt. Ranking wohl

    1. Frankfurt
    2. Köln
    3. Berlin

    Für Familien mit Migrantin aus TH – ist Ostdeutschland recht gefährlich, wie man in
    einigen Foren so hört.
    Also Dresden, Berlin, Sachsen – Höckeland usw.

    Bayern gilt das das sicherste Bundesland.

    Antworten

    • Avatar gg1655 sagt:

      7. März 2021 um 8:14 pm

      Wie oft wurde deine Frau denn mittlerweile Vergewaltigt , Überfallen und Ausgeraubt?  Wenn man deinen Jahrelangen Einlassungen glauben schenkt kann sie ja nicht einen Fuß alleine auf die Straße wagen ohne das nicht Augenblicklich eines der oben Aufgeführten Ereignisse eintritt.  Und doch harrst du jetzt schon über ein Jahr in diesem Hass-Land aus.  Alles was du anderen vorwirfst machst du selbst(Hau doch ab wenn dir das nicht gefällt… Wie kann man nur wo bleiben wenn einem nichts passt?).Heuchler.  Dein Paradies kann dir doch nicht soooo wichtig sein wenn du immer noch hier bist.   Deine Ausreden sind jämmerlich. Wenn hier(D) alles so schlimm ist das deine Frau nicht Raus kann dann liegt dir wohl nicht viel an ihr oder ihrer Sicherheit.  Und selbst Hasst du ja auch alles in Deutschland und alles für das es Steht.  Zumindest suchst du Tagein und Tagaus ständig danach das du  etwas in D Madig machen und Thailändische Diktatoren bejubeln kannst.  Du bist der Negativste Mensch den man sich vorstellen kann. Du hasst alles.  Außer wenn es um Thailand geht. Da bist du der Jubelperser schlechthin.

      Antworten

      • STIN STIN sagt:

        7. März 2021 um 9:15 pm

        Wie oft wurde deine Frau denn mittlerweile Vergewaltigt , Überfallen und Ausgeraubt?

        darum geht es doch nicht.
        Weil ich sie nicht spätabends alleine wohin gehen lasse. In TH kein Problem.

        Am Rande Aachens fragen Frauen, die mal alleine ausgehen, oft Männer in der Kneipe, ob sie sie zum Parkplatz – der liegt etwas
        hinter der Kneipe im Dunkeln – begleiten können, aus Sicherheitsgründen.

        Es wird in D einer Frau oder auch mehreren – niemals einfallen, in Köln, Frankfurt, Berlin, Hamburg usw. – alleine um Mitternacht
        rumzulaufen – in Aachen auch nicht.

        Wenn man deinen Jahrelangen Einlassungen glauben schenkt kann sie ja nicht einen Fuß alleine
        auf die Straße wagen ohne das nicht Augenblicklich eines der oben Aufgeführten Ereignisse eintritt.

        dann lauf mal in Aachen als Frau rum – nachts…

        Mir haben sie in TH noch nie was geklaut – aber im Studentenviertel, als wie dort mal in der Kneipen-Strasse ein Bier trinken wollten,
        Scheibe eingeschlagen, wegen eines Navis, dass sich vorne am Armaturenbrett befand.

        Wie schon erwähnt – es ist nun mal in bestimmten Städten für Frauen gefährlich. Ich kenne keine Stadt in TH, die in einer Nacht, 1000+ sexuelle Übergriffe
        hatte, mit einigen Vergwaltigungen, wie seinerzeit in Köln.

        Rudel-Vergewaltigungen auf öffentlichen Plätzen, wüsste ich nun auch nicht – davon in TH schon gehört zu haben.

        Soll ich mal auf die Schnelle einige Fälle hier einstellen, der letzten 2 Jahre.

        Rest reine Aggression – von Corona oder auch angeboren.

     

    Rest reine Aggression………

    Also ich frage mich aus welchem Grund jemand der in D solche Angst haben muss

    ueberhaupt dort lebt.

    Und warum er seine Thai Frau auch noch dorthin mitnimmt und sie solcher Gefahren

    aussetzt.Meine Frau war immer gerne in LUX und auch in D/F/B und musste nirgendwo

    Angst haben. Natuerlich wuerde ich mit ihr niemals in die AFD Laender fahren

    oder nach Duisburg.-Marxloh. Aber was seine Warnung vor FRA z.B. angeht:

    In und um FRA gibt es die groesste thailaendische Gemeinde in D und die fuehlen

    sich dort offensichtlich wohl.Sind fast nur Frauen!

    Und nun zu seinem Bilderbuch Thailand.

    Nur weil man hier immer vor der Realitaet die Augen verschliesst und sich das Land

    schoenredet ist es trotzdem nicht so.

    Ich brauche Thailand nicht schlechtzureden. Wer mir nicht glaubt dem kann ich gern

    die traurige Realitaet zeigen. Natuerlich nur an Orten die ich auch kenne.

    Chiang Mai Stadt z.B. kenne ich nicht. Ich bin vor vielen Jahren ein einziges mal

    in der Stadt gewesen.Aber nach ein paar Wochen haette ich auch dort die

    Charakterfalten gefunden.

    Was machen eigentlich die Roten heute die STIN frueher dort immer bedroht haben?

    • STIN STIN sagt:

      Also ich frage mich aus welchem Grund jemand der in D solche Angst haben muss

      ueberhaupt dort lebt.

      das war meine Schuld. Ich wollte noch ein Office in D aufmachen, dort eine Bekannte reinsetzen.
      Nur das funktioniert leider sehr langsam mit der Umsetzung, weil sie halt keine IT-Fachkraft ist.
      Aber egal….

      Wird nicht mehr lange dauern – meine gesamte Familie, die vorher in D verstreut lebte, sind alle schon in Österreich.
      Tochter hab ich ein Haus geschenkt, Sohn hat wunderschönes Haus vom Onkel geerbt, zog auch schon nach A.
      Frau ist auch lieber dort – nur ich bin aktuell noch hier – werde aber auch bei Rentenbeginn – noch dieses Jahr vll das
      Licht hier ausmachen 🙂

      Aber was seine Warnung vor FRA z.B. angeht:

      In und um FRA gibt es die groesste thailaendische Gemeinde in D und die fuehlen

      sich dort offensichtlich wohl.Sind fast nur Frauen!

      wenn ich vor Städte warne – heißt das ja nicht, dass man dort tagsüber als Frau nicht mehr einkaufen und spazieren gehen kann.
      Nein, keine Probleme – aber sie sind trotzdem gefährlich, ab Dunkelheit.

      Jetzt hat man in den gefährlichen Hotspots in Aachen Polizeistationen errichtet – im Zentrum sogar eine recht große.
      Der Bürgermeister will hart durchgreifen, weil in Aachen leider die Kriminalität eher zumimmt.

      Nur weil man hier immer vor der Realitaet die Augen verschliesst und sich das Land

      schoenredet ist es trotzdem nicht so.

      man sollte es sich dort schönleben – also schon vor dem Kauf eines Condos, Haus o. dgl.
      die Sicherheitslage checken.
      Dann passt alles…..

      Dort wo ich hinziehe, in TH – ist es immer sicher. Weil ich nicht in Großstädte wie BKK ziehe – nicht mal in die nähere Umgebung.
      Ich brauche kein Foodland – aber hätte Rimping in CNX, die auch nur ausl. Nahrungsmittel anbieten. Brauch ich aber nicht.

      Was machen eigentlich die Roten heute die STIN frueher dort immer bedroht haben?

      Zwei sitzen wohl noch wegen Mordes in Haft, die einen Gelben im Haus erschossen haben.
      Die anderen dürften aufgegeben haben und sich ruhig verhalten – viele sind ja vorbestraft und haben Bewährung
      offen.

      Jener der die Sängerin Lanna Coming niedergeprügelt hat, dürfte auch schon entlassen sein und eine Bewährung offen haben.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Nein, keine Probleme – aber sie sind trotzdem gefährlich, ab Dunkelheit.

         

        Jeder der in Thailand lebt , weiss wie gefaehrlich TH bei Nacht ist.Egal wo!

        Nein, nicht wegen ausserordentlicher Gewaltkriminalitaet

        sondern wegen der Thainess.

        Wer zu Fuss unterwegs ist hat keine ausreichende Beleuchtung

        und faellt in Loecher , stolpert ueber Panzersperren,

        haengt sich an Elektroleitungen auf und wird von unbeleuchteten

        Fahrzeugen plattgemacht.

        Wer im Auto unterwegs ist hat auch mit allerlei unbeleuchtetem

        Herumliegenden und Ueberraschendem zu tun und zusaetzlich

        mit der Spezies von Thai Herrenfahrern oder auch manchmal

        Damenfahrern die sich aus gutem Grunde nur Nachts

        in ihren Gefaehrten auf die Strasse trauen.

        Ach so ja , die auch hier vorhandenen Gewaltkriminellen

        kommen auch noch und die medizinisch bestaetigten Bekloppten

        die in Thailand mangels Irrenhaeusern auf der Strasse herumlaufen.

        Vor einem ist man in Thailand nachts aber garantiert sicher:

        Vor einer Polizei die auch Polizeiarbeit macht!

        Aus gegebenem Anlass:

        Auch hier wird regelmaessig berichtet dass die thailaendische

        Polizei so sehr die naechtlichen Motosai Rennen

        bekaempfen wuerde! Ja, Pustekuchen.

        Seit Monaten wird jede Fr/Sa Nacht wieder auf den Strassen

        zwischen Bang Saen und Khao Khieo gerannt

        und die Polizei bleibt zu Hause.

        Letzthin hat man sogar in Teilen Si Rachas gerannt.

        An der Polizeistation vorbei.

        Auch da gab es ueberhaupt keine Reaktion der Polizei.

        Dafuer fuhren die Krankenwagen Sonderschichten.

        Der neue nationale Polizeichef scheint die absolute

        Spitze der Untaetigkeit zu sein.

        Noch inaktiver als Somyot und Chakthip!

        • STIN STIN sagt:

          Jeder der in Thailand lebt , weiss wie gefaehrlich TH bei Nacht ist.Egal wo!

          Nein, nicht wegen ausserordentlicher Gewaltkriminalitaet

          sondern wegen der Thainess.

          kann ich nicht bestätigen. Es kommt natürlich drauf an, wo.

          So würde meine Frau niemals nachts im Khlong Toey Bezirk rumlaufen – aber ohne Problem im Bereich Silom-Rd, Sukhumvit usw.

          Wer zu Fuss unterwegs ist hat keine ausreichende Beleuchtung

          und faellt in Loecher , stolpert ueber Panzersperren,

          haengt sich an Elektroleitungen auf und wird von unbeleuchteten

          Fahrzeugen plattgemacht.

          Kann ich auch nicht bestätigen – in den Dörfern nachts kaum Verkehr. Kann man auch zu Fuß gehen, aber
          gefährlich sind dabei die Hunde, die ihr Revier vor dem Haus bewachen.
          Da hilft nur ein Prügel mit dabei haben – so bin ich früher schon oft von Dorf zu Dorf nachhause gewandert, wenn ich
          bei Hochzeit o. dgl. eingeladen war und nicht mehr fahren wollte.

          Alles sehr sicher…. – noch niemals was passiert, auch nicht in der Vergangenheit.

          Auch hier wird regelmaessig berichtet dass die thailaendische

          Polizei so sehr die naechtlichen Motosai Rennen

          bekaempfen wuerde! Ja, Pustekuchen.

          ja, machen sie – wenn sie davon erfahren.
          Dann stehen auf der Polizeistation wieder mal 100e Motorräder rum.

          Seit Monaten wird jede Fr/Sa Nacht wieder auf den Strassen

          zwischen Bang Saen und Khao Khieo gerannt

          und die Polizei bleibt zu Hause.

          anrufen… 191

          Hier fahren sie auch Rennen – halt mit Lamborghini usw. – manchmal erwischt die Polizei welche, manchmal
          sind sie weg, bevor die kommen.

          https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/chronologie-tote-und-verletzte-bei-illegalen-autorennen-li.55150

          Aus 2016 – ist aber jetzt deutlich mehr geworden. Vor 2-3 Monaten wieder eine Tote.

  7. Avatar Wolf5 sagt:

    Stins Masche ist es kriminelle Einzelfälle aus D zu suchen, um dann zu behaupten, D sei insgesamt kriminell und besonders für Thais sehr gefährlich.

    Weiterhin vergleicht er sein Dorf in der Pampa mit deutschen Großstädten und lehnt Statistiken ab, da diese das Bild verzerren würden.

    Es ist nun einmal Fakt, dass in TH wesentlich mehr Straftaten, insbesondere schwere Straftaten, wie Mord und Vergewaltigung geschehen, als in D.

    Da dem stin für seine Behauptungen die Beweise fehlen, kommt er mit ausgedachten Geschichten aus Aachen, Berlin oder dem bösen bösen Osten.

    Deshalb zurück zu TH.

    „Nicht von ungefähr warnt das Auswärtige Amt (AA) in seinen Reisehinweisen vor zunehmender Kriminalität in Thailand, speziell vor Diebstählen, Vergewaltigungen und Raubüberfällen – teilweise mit Todesfolge.

    Insbesondere Urlaubern in den Touristenhochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya rät das Ministerium zur Vorsicht.

    Eine Statistik zur Zahl deutscher Touristen, die im Ausland sterben, führt das Auswärtige Amt nicht.

    Auch werden nicht alle Todesfälle den deutschen Vertretungen im Ausland gemeldet.

    Drei Schicksale von Touristen aus Deutschland, die auf Reisen zu Opfern wurden, bleiben aber in besonderer Erinnerung.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/deutsche-touristen-im-ausland-miriam-in-thailand-getoetet-3-weitere-urlauber-schicksale-die-uns-nicht-loslassen_id_10576150.html

    Und wenn man dann noch die Nachrichten in TH verfolgt, kann man erleben, wie Ausländer in TH von Einheimischen überfallen, beraubt, geschlagen, vergewaltigt und teilweise auch ermordet wurden – leider nicht so selten!!!

    Deshalb findet man die Sicherheitshinweise des deutschen AA auch auf den Seiten diverser ausländischer Vertretungen wieder.

    Urlaubsorte des Schreckens – Vergewaltigungen
    Sexualtäter sind auch in Brasilien und Thailand unterwegs.

    https://www.focus.de/reisen/service/urlaubsorte-des-schreckens-vergewaltigungen_id_3567526.html

    Und noch eins:

    Frauenrechtlerin Dr. Sita Samrit verwies auf Statistiken, dass gegenwärtig in Thailand alle 15 Minuten eine Frau vergewaltigt wird oder 32.000 pro Jahr.

    https://der-farang.com/en/pages/experten-fordern-datenbank-fuer-triebtaeter

    So – nun kann stin uns weitere Märchen erzählen –
    er ist ja darin geübt –
    siehe sein Märchen von den nicht beweisbaren speziellen Micro-Krediten!!!

    • STIN STIN sagt:

      Stins Masche ist es kriminelle Einzelfälle aus D zu suchen, um dann zu behaupten, D sei insgesamt kriminell und besonders für Thais sehr gefährlich.

      Naja, du machst dir die Welt schon einfach.

      Wenn die Verurteilten Ausländer in D immer mehr werden, in den JVA´s bald die 50% Grenze überschritten haben und dort
      Deutsch schon zur Fremdsprache wird – da kann Friede Springer schreiben was sie möchte – glaub ich halt nicht.

      Weil dann müsste sie auch erklären, warum es immer mehr Clan-Verbrechen gibt, warum die Justiz schon resigniert und warum
      Clan-Chefs wie Abu Chaker öffentlich erklären: die Polizei und Justiz in Deutschland ist ein Witz….

      Weiterhin vergleicht er sein Dorf in der Pampa mit deutschen Großstädten und lehnt Statistiken ab, da diese das Bild verzerren würden.

      nein, hab ich ja nicht – ich schreibe immer wieder, in TH-Großstädten, Touristen-Ghettos und Terror-Gebieten sieht es anders aus.

      Auch in einem bayrischen Dorf kann man sicher leben, sogar in München, einer Großstadt. Aber nicht in den restlichen Städten, egal groß oder klein.
      Nur Bayern ist sicher.

      Es ist nun einmal Fakt, dass in TH wesentlich mehr Straftaten, insbesondere schwere Straftaten, wie Mord und Vergewaltigung geschehen, als in D.

      Das mag sogar stimmen – weil auch viel innerhalb von Familien gemordet wird, hat ja jeder eine Waffe.
      Das gefährdet aber Menschen außerhalb der Familien, Touristen nicht. Macht also TH nicht gefährlich. Das sieht in D anders aus,
      durch Clan-Verbrechen – wie in NRW von 104 Clans, 14000 Verbrechen in kurzer Zeit, in Berlin, Hamburg, Bremen usw. noch schlimmer.

      Insbesondere Urlaubern in den Touristenhochburgen Phuket, Koh Samui und Pattaya rät das Ministerium zur Vorsicht.

      richtig, erwähnte ich auch – sind Touristen-Ghettos.

      Auch werden nicht alle Todesfälle den deutschen Vertretungen im Ausland gemeldet.

      Ist Gesetz – müssen die Behörden. Aber wird sicher Einzelfälle geben, wo das nicht passiert ist.

      Und wenn man dann noch die Nachrichten in TH verfolgt, kann man erleben, wie Ausländer in TH von Einheimischen überfallen, beraubt, geschlagen, vergewaltigt und teilweise auch ermordet wurden – leider nicht so selten!!!

      ja, kommt natürlich in den bestimmten Gebieten vor – in D bundesweit – sogar in Bayern vergewaltigten 5 Afghanen eine 15-jährige.

      In Freiburg 11 Syrer eine 18-jährige. In Biberach eine Gruppe ein 14-jähriges Mädchen.

      Weitere Gruppen-Vergewaltigungen der letzten 20 Monate in:

      Ulm
      Düsseldorf
      Krefeld
      Mühlheim

      um nur ein paar zu nennen. Meist werden Kinder vergewaltigt, also Jugendliche bis 18.

      Focus meinte dazu:

      Sie als Einzelfälle zu bezeichnen, wäre verharmlosend und sachlich nicht korrekt.

  8. Avatar gg1655 sagt:

    @STIN

    Ich schreib das jetzt nicht noch mal als Antwort drunter.  Aber du wirst schon Erkennen was ich meine.  Du schreibst immer in Thailand wär es kein Problem wen deine Frau alleine Raus geht.  Du meinst aber in Wahrheit eher "Euer" Dorf.  Oder hätte die in der Miesesten Gegend Bangkoks oder Pattayas auch kein Problem alleine durch Unbeleuchtete Gassen zu Laufen? Oder du kein Problem damit sie in einer solchen Gegend alleine zu lassen?  Du vergleichst ständig in dieser Art.  In "meinem Dorf"(ca. 5000 Einwohner) laufen(zumeist Junge) Frauen auch durchaus Nachts alleine nach Hause.  Und ich habe auch noch von keiner gehört das sie irgendwie Angst dabei hätte.  Glaubst du das auch nur eine davon sich Nachts durch irgendein Thai Dorf trauen würde?  Geschweige denn durch Bangkoks Slums oder auch nur durch eine Unbeleuchtete Gasse in Pattaya.   Aber du schreibst immer Pauschal: In D alles gefährlich in Th alles Sicher.   Doch Thailand als ganzes ist nicht sicherer als Deutschland als ganzes.  Du suchst nur ständig nach schlechtem.  Weil du eben schlecht Denkst und Bist.

    • STIN STIN sagt:

      Du schreibst immer in Thailand wär es kein Problem wen deine Frau alleine Raus geht. Du meinst aber in Wahrheit eher “Euer” Dorf.

      ich meine eigentlich so ziemlich alle 70.000 Mubans – vll mit Ausnahme Pattani, Yala, Naratiwat und noch ein paar andere vielleicht.
      Ich kenne ja auch Dörfer in Chiang Rai, Fang, Trang, Surat, Korat, Mae Hong Son usw. – alles sehr sicher.
      Da fahren Frauen nach Hochzeiten, Feiern ohne Probleme mit dem Motorrad durch mehrere Dörfer nachhause – keine Probleme, vll mit Ausnahme der
      Hunde. Da hat meine Frau noch die größte Angst – weil die jagen einen, wenn man zu schnell vorbei zischt. Am besten Füße hoch 🙂

      Das geht mit den Dörfern hier nicht so einfach mehr – gibt ja kaum noch eines, ohne einem Flüchtlingsheim im Umkreis.

      Oder hätte die in der Miesesten Gegend Bangkoks oder Pattayas auch kein Problem alleine durch Unbeleuchtete Gassen zu Laufen?

      Bangkok gilt als medium sicher – aber ist halt eine Großstadt. Da sollte man weltweit aufpassen, egal ob im Central Park New York oder in der Khlong Toey Gegend in
      Bangkok. In Chiang Mai Stadt haben wir auch eine Strasse – die Hangdong Rd. – die man meiden sollte. Aber ansonsten keine großen Probleme.
      Vor allem nicht außerhalb der Großstädte.

      Doch Thailand als ganzes ist nicht sicherer als Deutschland als ganzes.

      Ich halte Deutschland für gefährlicher für Frauen, gesamt betrachtet – mit Ausnahme Bayern.
      Osten sehr gefährlich für Ausländer-Frauen – aber auch für andere. In D aber auch in den Dörfern, wo größere Ausländerlager
      errichtet wurden.

      In TH halte ich den Norden für sehr sicher, Süden – mit Ausnahme Touristen-Ghettos und Terroristen-Gebiete, Bangkok medium,
      Zentral-Thailand recht sicher.

      So ungefähr wurde das auch mal in Medien bewertet.

      Nach Statistik gehe ich hier nicht, weil eine Gesamt-Statistik versaut auch in D Bayern, in TH dann den Norden und ländliche Gebiete.
      Weil man alles zusammen wirft.

      Ob ich deswegen schlecht denke und bin, weil ich mehr differenziere – wäre mir auch eigentlich egal.
      Vll mal Richard Barrow fragen – der reist schon seit Jahrzehnten quer ein quer aus durchs Land. Immer wieder andere Pfade.
      Der wird ähnlich denken.

      • Avatar exil sagt:

        Die Familienmitglieder meiner Frau reisen mittlerweile seit Jahren kreuz und quer durch Österreich, aber auch in anderen Europäischen Ländern hatten sie noch nie Probleme und auch keinerlei Angst beraubt oder ähnliches zu werden.

        Sie sind aus Thailand überaus empfindlich und haben Feingefühl entwickelt was Gefahr anbelangt. Haben hier keine Bodyguards mit, die bleiben in Thailand. Sie fahren hier selbst mit dem Auto und genießen dies, da die Verkehrsteilnehmer sich zum Großteil an Verkehrsregeln hält. Haben aber auch schon Strafe bezahlen müssen, du ein wenig zu schnell unterwegs.

        Ich selbst habe einige Jahre eben meine Brötchen in Köln und Düsseldorf verdient und eben mein Geld auf anraten in diesen Städten in Immobilien investiert. Damals war dies noch relativ günstig, heute unbezahlbar und lebe von den Mieteinnahmen sehr gut. In jeder Stadt mit 100.000 + Einwohnern findet man Menschen die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen und das Eigentum und das Leben anderen nicht wirklich respektieren. Auch in Thailand nicht. Auch machen da die Landeshauptstädte in Österreich oder München eine Ausnahme. Und das die Migranten mit anderem Kulturgut aus Ländern in denen eine Frau keinerlei Rechte hat und Meinungsverschiedenheiten stets Blutig enden nicht wirklich eine Bereicherung im Abendland sind bedarf keiner Diskussion.
        Ich bin weder Ausländerfeindlich noch Rassist und nehme nur Stellung zu Dingen die laufend in Europa geschehen. Und das eben mindestens 50% der sogenannten Flüchtlinge reine Wirtschaftsflüchtlinge sind. Also keine Frauen Kinder oder eben Familien, sondern einfach nur Junge Männer die denken das hier das Geld auf den Bäumen wächst und wenn dem nicht so ist , Geld durch Kriminelle Handlungen besorgt wird.

        • STIN STIN sagt:

          Die Familienmitglieder meiner Frau reisen mittlerweile seit Jahren kreuz und quer durch Österreich, aber auch in anderen Europäischen Ländern hatten sie noch nie Probleme und auch keinerlei Angst beraubt oder ähnliches zu werden.

          wenn du meine Kommentare genauer gelesen hättest, würdest du bemerkt haben – dass ich Deutschland meine.

          Österreich betrachte ich als sehr sicher. Meine Frau hat in Klagenfurt, obwohl sehr rechtslastig – keine Angst.
          In Aachen und um Aachen aber schon. Wenn ich mal nicht zuhause bin und sie fährt dann mit dem Bus von ihrer Freundin
          (Aachen Stadt) nach außerhalb – kann ihr passieren, dass kein einziger Deutscher im Bus sitzt. Fahrer Araber, Schwarzer o. dgl.
          Passagiere Türken, Afghanen usw. – voll, wirklich alles voll. Ich denke, ihr habt so etwas noch nie gesehen.

          Spielt ja auch eigentlich keine Rolle und ich hätte da keine Probleme – aber eine Frau halt schon, wenn um ihr rum alles mehr oder weniger
          dunkle Neubürger stehen.

          Sie sind aus Thailand überaus empfindlich und haben Feingefühl entwickelt was Gefahr anbelangt. Haben hier keine Bodyguards mit, die bleiben in Thailand. Sie fahren hier selbst mit dem Auto und genießen dies, da die Verkehrsteilnehmer sich zum Großteil an Verkehrsregeln hält. Haben aber auch schon Strafe bezahlen müssen, du ein wenig zu schnell unterwegs.

          Ja, du hast ja die richtige Gegend ausgesucht. Fahr man nach Sachsen, Dresden, Berlin, Leipzig – dann brauchen deine Frauen ihre Bodyguards 🙂
          Kommen sie zufällig in eine NeoNazi Demo rein, könnte es gefährlich werden.

          In jeder Stadt mit 100.000 + Einwohnern findet man Menschen die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen und das Eigentum und das Leben anderen nicht wirklich respektieren. Auch in Thailand nicht. Auch machen da die Landeshauptstädte in Österreich oder München eine Ausnahme.

          Sehr richtig. Daher pendeln wie nach Österreich bzw. ich – sooft ich kann. Lebt ja meine Familie komplett dort – alle schon nach Kärnten umgesiedelt.
          Auch Stieftochter aus Hamburg – alle schon weg. Wenn ich hier das Office übergebe – mach ich auch das Licht hier aus 🙂
          Dann Wörthersee, Klopeinersee – usw. – alles sehr sicher.

  9. Avatar Wolf5 sagt:

    Da sich stin hauptsächlich mit anderen Märchenerzählern in den verschiedenen Foren austauscht, wollen wir doch wieder einmal die Fakten nennen:

    1. Deutschland ist sicherer geworden, so sagen es die Sicherheitsbehörden.

    Und sie können sich auf Daten stützen.

    Verglichen mit anderen Staaten und vergangenen Jahrzehnten ist Deutschland ein sehr sicheres Land.

    Eine Umfrage im Auftrag des Bundeskriminalamts (BKA) hat allerdings auch ergeben, dass sich die Menschen trotzdem weniger sicher fühlen.

    https://www.welt.de/politik/article197909283/Fakten-zur-Kriminalitaet-Weniger-Faelle-mehr-Brutalitaet.html

    2. Kriminalität gegen Ausländer
    Richtig ist: Asylbewerber (also keine Migranten, wie stin behauptet) leben in Ostdeutschland zehnmal gefährlicher

    https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/Politik/Studie-Asylbewerber-leben-in-Ostdeutschland-zehnmal-gefaehrlicher

    Andererseits ist zu beachten:

    Am 31.12.2016 lebten in Deutschland 82.425.000 Menschen.

    Legt man die Daten des Ausländerzentralregister zugrunde, bildeten die rd. 10,04 Mio. Ausländer einen Anteil an der Gesamtbevölkerung von 12,2%.

    Nach dem letzten von DESTATIS veröffentlichten Bericht für 2016 lebten 18.576.000 Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, immerhin 23 % der Gesamtbevölkerung.

    Da fallen die in D lebenden 58.827 (31. Dezember 2014) Thailänder kaum ins Gewicht.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-Herkunftsstaaten-der-in-Deutschland-lebenden-Auslaender-3897188.html?seite=all

    Es gibt zwar flüchtlingsfeindliche Angriffe in D bereits seit Gründung 1949, doch sind deren Zahl recht überschaubar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingsfeindliche_Angriffe_in_der_Bundesrepublik_Deutschland

    3. Vergleicht man die Anzahl der Tötungsdelikte ergibt sich folgendes Bild:

    D = 0,7 Tötungsdelikte pro 100.000 Einwohner (2019)
    TH = 3,2 Tötungsdelikte pro 100.000 Einwohner (2016)

    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

    4. Vergleicht man die Anzahl der Gefängnisinsassen ergibt sich folgendes Bild:
    D = 78 Gefangene pro 100.000 Einwohner (2019)
    TH = 529 Gefangene pro 100.000 Einwohner (2019)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Gef%C3%A4ngnisinsassen

    Fazit: stin erzählt mal wieder geballten Müll, um von den Problemen in seinem geliebten TH abzulenken

  10. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' – alias Rotkäppchen Trump Troll: ...Und was will unser dieser Kläffer mit seinen beiden Links (betrifft jedes mal Tom Hofeller, der die Vorteile von Gerrymandering erläutert) sagen?..

    unser Märchenerzähler hat sich den von mir eingestellten Film wohl gar nicht angesehen und schon gar nicht beantwortet, was in und vor den 2020 Wahlen alles ablief interessiert den Deppen ja auch nicht, sondern wie üblich doofes Gekläffe ohne Sinn!

     

  11. Avatar Wolf5 sagt:

    Was dieser Scheuklappen-ben nicht begreift – zwischen dem, was die Republikaner wollten und bei den US-Wahlen realisieren konnten klafft eine Lücke.

    Und was will unser dieser Kläffer mit seinen beiden Links (betrifft jedes mal Tom Hofeller, der die Vorteile von Gerrymandering erläutert) sagen?

    Tatsache ist, dass es dieses Gerrymandering schon lange vor Trump gab und sowohl von den Republikaner als auch von den Demokraten genutzt wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerrymandering

    Deshalb nochmals ein kleiner Faktencheck zur US-Wahl:

    https://www.dw.com/de/faktencheck-was-ist-dran-an-der-gestohlenen-wahl/a-55544640

    Und nur nebenbei zu TH:
    „Ende April 2019 (also nach der Wahl und begonnenen Auszählung)gab die Wahlkommission in TH bekannt, die nach Parteilisten vergebenen Sitze nach einer anderen Formel zu vergeben als zunächst angenommen.

    Nun erhalten auch Kleinstparteien, die weniger als 71.000 Stimmen (ca. 0,2 %) bekamen, je einen Sitz.

    Damit sind insgesamt 27 Parteien im Parlament vertreten – mehr als jemals zuvor – darunter elf Parteien mit je nur einem Sitz.

    Die Anti-Junta-Koalition verlor dadurch ihre zunächst angenommene Mehrheit und kommt nur noch auf 245 Sitze.

    Das thailändische Verfassungsgericht (wem wundert derartiges noch) befand die neue Regelung am 8. Mai für rechtmäßig. „

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentswahl_in_Thailand_2019

    • STIN STIN sagt:

      Nun erhalten auch Kleinstparteien, die weniger als 71.000 Stimmen (ca. 0,2 %) bekamen, je einen Sitz.

      warum auch nicht. Ist eigentlich fair.

  12. Avatar ben sagt:

    @ 'braun Wolfi' – alias Rotkäppchen Trump Troll: ...In den USA finden (im Gegensatz zu TH) freie Wahlen statt, auch wenn das stin nicht wahrhaben will…

    wie immer ist für unseren 'braun Wolfi' – alias Rotkäppchen Trump Troll alles so einfach, denn er findet ja für jede These einen Link…. Zu den US Wahlen: Die Republikaner hatten seit Jahren mit Redistricting die Chancen für Demokraten und Schwarze eliminiert und Trump hat alles versucht, damit Unterschicht / Schwarze etc. nur unter schwierigsten Bedingungen wählen können!

    https://tru.belu.ch/1101%20Wahlmanipulation.mp4

    https://www.chicagotribune.com/midwest/ct-thomas-hofeller-gerrymandering-documents-20200118-n36mq3ld5zarfev6as6rpozehe-story.html

    und jetzt erst recht, nach dem Verlust für Trump wurden schon 250 Anträge gestellt, um die Wahlen noch mehr zu Manipulieren und zu erreichen, dass viel weniger Amerikaner überhaupt wählen können! Trump hat ja schon seit 1 Jahr gesagt, dass er nur verliert, wenn  beschissen wird und hat alles für diese Lüge präperiert: Postchef ausgewechselt / Briefkästen entfernt / Sortiermaschinen entfernt etc. etc…

    wenn dann unser Wolfi nach dem 6.Januar immer noch von freien Wahlen in den USA träumt, ist das eben wieder nur ein Rotkäppli Märchen! Da waren ein paar Helden, die das Schlimmste verhindert haben, aber vollständig gesäubert ist noch lange nicht – all diese ProudBoys etc. waren schon lange vor den Wahlen aktiv – in Trainings Camps..

     

  13. Avatar Wolf5 sagt:

    Wie fast immer beruft sich stin statt auf Fakten, lieber auf sein Bauchgefühl und so zeigen seine Ausführungen zumeist, dass stin die Zusammenhänge bis heute nicht verstanden hat und deshalb lieber in seiner Märchenwelt lebt.

    Deshalb nochmals:

    In den USA finden (im Gegensatz zu TH) freie Wahlen statt, auch wenn das stin nicht wahrhaben will.

    Es kommen weltweit nun einmal 2 Wahlsysteme zur Anwendung, nämlich die Mehrheitswahl und die Verhältniswahl.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrheitswahl

    Auch wenn durch das Mehrheitswahlrecht die Wahl eines Kandidaten möglich wird, welcher nicht die meisten Stimmen hat (Trump war in den USA nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein), ist es nicht unbedingt schlechter, als das Verhältniswahlrecht, welches die Wahl solcher Typen, wie z.B. Putin, Erdgan oder sogar Hitler (NSDAP erhielt im Nov. 1932 nur 33,1 % der Stimmen und Hitler wurde damit trotzdem zum Reichskanzler gewählt) ermöglichte.

    Also stin träum weiter und erzähl auch künftig deine Märchen.

  14. Avatar Wolf5 sagt:

    stin bastelt sich auch seine Welt zurecht, so wie wir es bei ihm bereits von TH kennen.

    Es ist zwar richtig, dass die USA viel Unrecht begehen, wie auch viele andere Länder, z.B. Frankreich, England, Spanien, um nur einige zu nennen.

    Das sollte man anprangern und verurteilen, was auch erfolgt.

    Aber all diesem Taten haben nichts mit Demokratie zu tun.

    Deshalb nochmals zur Erläuterung:

    „Demokratie bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

    In demokratischen Staaten und politischen Systemen geht die Regierung durch politische Wahlen aus dem Volk hervor.

    Da die Macht von der Allgemeinheit ausgeübt wird, sind Meinungs- und Pressefreiheit zur politischen Willensbildung unerlässlich.

    Weitere wichtige Merkmale einer modernen Demokratie sind freie und gleiche Wahlen, das Mehrheits- oder Konsensprinzip, Minderheitenschutz, die Akzeptanz einer politischen Opposition, Gewaltenteilung, Verfassungsmäßigkeit, sowie Schutz der Grund-, Bürger- und Menschenrechte.

    Diese liberale Wertebasis, die als solche auch durch Mehrheitsentscheidung nicht antastbar ist, unterscheidet sie auch wesentlich von einer Ochlokratie, Volksrepublik oder Tyrannei der Mehrheit.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie

    Damit kann jeder erkennen, dass die genannten Merkmale einer Demokratie zwar (trotz aller Mißstände) für die USA zutreffen, für TH nicht ein einziges.

    • STIN STIN sagt:

      Es ist zwar richtig, dass die USA viel Unrecht begehen, wie auch viele andere Länder, z.B. Frankreich, England, Spanien, um nur einige zu nennen.

      Das sollte man anprangern und verurteilen, was auch erfolgt.

      wird in der USA kaum gemacht. Auch nach Floyd schießt man meist nur auf Schwarze. Guantanamo besteht noch immer und
      man wird sehen, ob Biden es dann letztendlich schließen kann.

      In demokratischen Staaten und politischen Systemen geht die Regierung durch politische Wahlen aus dem Volk hervor.

      danke für diesen Hinweis. In der USA eher nicht vom Volk, weil dann wäre niemals Trump Präsident geworden, sondern
      Hillary Clinton, weil das Volk ihr die meisten Stimmen gab.

      Damit kann jeder erkennen, dass die genannten Merkmale einer Demokratie zwar (trotz aller Mißstände) für die USA zutreffen, für TH nicht ein einziges.

      Eigentlich trifft für die USA, was die Wahlen betrifft, gar nix zu. Siehe meine Erklärung oben.

  15. Avatar Wolf5 sagt:

    Wenn stin meint:
    „ die USA wird hier auch schon fast als Semi-Demokratie bezeichnet.“
    und uns dann als Beispiel einen Bericht der DW vom 16.01.2019 präsentiert, als Trump noch das sagen hatte, zeigt erneut, wie stin ständig versucht, mit Fakten zu manipulieren.

    Stin, falls du es nicht mitbekommen haben solltest –
    Trump wurde abgewählt (ist in Demokratien im Gegensatz zu TH möglich) und nun beginnen wieder einigermaßen normale Zeiten in den USA.

    Und nur nebenbei:
    Freedom House bewertete in diesem Bericht die USA mit 83 von 100 Punkten und damit nochmals 3 Punkte weniger als ein Jahr zuvor, aber immer noch wesentlich besser als den Unrechtsstaat TH.

    • STIN STIN sagt:

      „ die USA wird hier auch schon fast als Semi-Demokratie bezeichnet.“
      und uns dann als Beispiel einen Bericht der DW vom 16.01.2019 präsentiert, als Trump noch das sagen hatte, zeigt erneut, wie stin ständig versucht, mit Fakten zu manipulieren.

      ne, meine Einschätzung passt schon so.

      Biden ist zwar eine andere Liga, als Trump – aber Folter usw. – wird auch er nicht abschaffen.
      So ging die Richterin in London bei der Auslieferungsverhandlung von Assange davon aus, dass dieser in
      der USA kaum in der Haft überleben würde – weil Folter, also lange Isolationshaft zu erwarten sei und Assange aktuell
      schon angeschlagen ist.

      Gleiches würde Snowden passieren – und das alles nur, weil sie Verbrechen der US-Army aufgedeckt hatten.

      Stin, falls du es nicht mitbekommen haben solltest –
      Trump wurde abgewählt (ist in Demokratien im Gegensatz zu TH möglich) und nun beginnen wieder einigermaßen normale Zeiten in den USA.

      Nein, in manchen Dingen ist Biden mehr Hardliner als Trump.
      So sind unter Biden eher Angriffskriege zu erwarten – den Einstand hat er schon mit seinem Angriffsbefehl
      in Syrien geschaffen.

      Und nur nebenbei:
      Freedom House bewertete in diesem Bericht die USA mit 83 von 100 Punkten und
      damit nochmals 3 Punkte weniger als ein Jahr zuvor, aber immer noch wesentlich besser als den Unrechtsstaat TH.

      das mag durchaus der Fall sein – nur die USA als lupenreine Demokratie zu bezeichnen, ist schon recht naiv.
      In einer einigermassen korrekt geführten Demokratie, haben Folterschiffe, weltweit Foltergefängnisse, jahrelange Isolationshaft,
      die die UN auch als Folter bezeichnet, Rassismus, völkerrechtswidrige Angriffskriege, illegale Gefängnisse, wo Kinder ab 13 Jahren jahrelang
      ohne Gerichtsverhandlung inhaftiert wurden/werden – eigentlich nichts verloren.

      ich bewerte die USA so zwischen Demokratie und Semi-Demokratie – und damit liege ich wohl medial betrachtet, bei der Mehrheit.

  16. Avatar Wolf5 sagt:

    Da ja stin ( ebenso wie sein Kumpel im Geiste Ekkehard Schilling) immer wieder behauptet:

    „Ja, es entwickelt sich EU-weit auch langsam zu Diktaturen“ und dies insbesondere für D meint, wollen wir es mal schauen, was Freedom House dazu sagt :

    Freiheit in der Welt 2021: D = 94 von 100; TH = 30 von 100
    Politische Rechte : D = 39 von 40; TH = 5 von 40
    Grundfreiheiten : D = 55 von 60; TH = 25 von 60

    Interessant sind insbesondere, die in den Berichten aufgeführten Einzelbewertungen und Begründungen.

    https://freedomhouse.org/country/thailand/freedom-world/2021#PR

    und

    https://freedomhouse.org/country/germany/freedom-world/2021

    PS: die von stin genannte Türkei hat sogar 2 Punkte mehr als TH.

    • STIN STIN sagt:

      „Ja, es entwickelt sich EU-weit auch langsam zu Diktaturen“ und dies insbesondere für D meint, wollen wir es mal schauen, was Freedom House dazu sagt :

      Ich meinte eigentlich nicht Ungarn oder Polen, die sich in Richtung Diktatur entwickeln, sondern eher die von der Corona-Pandemie
      gebeutelten Staaten, wie Spanien, Italien, England, Frankreich usw.

      Ob Freedom House nun die Situation in diesen Ländern, während den Ausnahmezuständen bewertet, weiß ich nicht.
      Fakt ist aber, dass bei einem Ausnahmezustand, der in Spanien 2020 recht lange war und erneuert wurde – persönliche Freiheitsrechte
      stark eingeschränkt werden. Es wird das Parlament und die Verfassung durch den Ausnahmezustand ausser Kraft gesetzt und der Premier
      regiert sozusagen wie ein Diktator per Dekret.

      Die Gefahr dazu besteht darin, dass es Premierminister geben könnte, denen so ein “durchregieren” gefällt, wie Sanchez in Spanien,
      der immer wieder neu verlängern wollte, aber dann auf Druck der Opposition es nur in 14-Tages-Schritten abwickelte.
      Gefahr besteht auch in den Gesetzen – die nach der Pandemie vll nicht mehr so schnell aufgehoben werden.

      Hier ein guter Bericht von DW über die Entwicklung der Demokratie weltweit – die USA wird hier auch schon fast als
      Semi-Demokratie bezeichnet.

      https://www.dw.com/de/demokratieindex-economist-demokratie-weltweit-weiter-unter-druck-a-47105207/a-47105207

  17. Avatar Wolf5 sagt:

    Zu stin und Ekkehard Schilling kann man nur sagen – da haben sich zwei gesucht und gefunden – oder anders ausgedrückt: gleiche Brüder = gleiche Kappen.

    Es ist doch schön, wenn man sieht, wie sich diese Beiden für D und andere EU-Länder die Argumente der Reichsbürger oder Querdenker zu eigen machen, deshalb zurück zu TH.

    „Thailand wurde in einem am späten Mittwoch veröffentlichten Bericht des US-amerikanischen Freedom House als “nicht frei” eingestuft, nach “teilweise frei” im vergangenen Jahr.

    Das Land fiel zwei Punkte und in die untere Kategorie aufgrund der Auflösung der Oppositionsparteien und des harten Durchgreifens gegen prodemokratische Demonstrationen.

    Als Reaktion auf diese von Jugendlichen angeführten Proteste griff das Regime zu bekannten autoritären Taktiken, einschließlich willkürlicher Verhaftungen, Einschüchterung, Anklagen und Belästigung von Aktivisten”, heißt es in dem Bericht.

    Die Pressefreiheit ist eingeschränkt, ein ordnungsgemäßes Verfahren ist nicht garantiert, und es gibt Straffreiheit für Verbrechen, die gegen Aktivisten begangen werden.

    In der ASEAN war Thailand neben Myanmar, Vietnam, Kambodscha und Laos eines der Länder mit der niedrigsten Punktzahl auf dem Freiheitsindex.

    https://www.thaienquirer.com/24911/freedom-house-report-finds-that-thailand-is-not-a-free-country/

    • STIN STIN sagt:

      „Thailand wurde in einem am späten Mittwoch veröffentlichten Bericht des US-amerikanischen Freedom House als “nicht frei” eingestuft, nach “teilweise frei” im vergangenen Jahr.

      richtig, sind nun auf einer Stufe mit der Türkei.

    • Avatar berndgrimm sagt:

      Wolf5 sagt:

      5. März 2021 um 9:35 am

      Zu stin und Ekkehard Schilling kann man nur sagen – da haben sich zwei gesucht und gefunden – oder anders ausgedrückt: gleiche Brüder = gleiche Kappen.

      Es ist doch schön, wenn man sieht, wie sich diese Beiden für D und andere EU-Länder die Argumente der Reichsbürger oder Querdenker zu eigen machen, deshalb zurück zu TH.

      „Thailand wurde in einem am späten Mittwoch veröffentlichten Bericht des US-amerikanischen Freedom House als “nicht frei” eingestuft, nach “teilweise frei” im vergangenen Jahr.

      Das Land fiel zwei Punkte und in die untere Kategorie aufgrund der Auflösung der Oppositionsparteien und des harten Durchgreifens gegen prodemokratische Demonstrationen.

      Als Reaktion auf diese von Jugendlichen angeführten Proteste griff das Regime zu bekannten autoritären Taktiken, einschließlich willkürlicher Verhaftungen, Einschüchterung, Anklagen und Belästigung von Aktivisten”, heißt es in dem Bericht.

      Die Pressefreiheit ist eingeschränkt, ein ordnungsgemäßes Verfahren ist nicht garantiert, und es gibt Straffreiheit für Verbrechen, die gegen Aktivisten begangen werden.

       

      Sehr richtig!

      Und dieser Blog ist eine Heimstatt fuer AfD Aktivisten geworden die noch nie

      oder noch nie nuechtern in Thailand waren

      und die hiesige Militaerdiktatur fuer ihre duemmliche D Antipropaganda

      benutzen.

      Wenn es denen hier so gefaellt warum sind sie dann noch nicht hier?

      Ich haette eine Eigentumswohnung in bester Lage fuer sie

      die weniger als der Eigenkapitalanteil fuer eine ETW in guter Gegend in D

      (ausserhalb AfD Lands) kostet und wo sie die Elite Thailands

      als ihre Nachbarn haben.Fast wie in Kampen!

      Dort koennen sie die ueberragende Kultur des heutigen Thailands

      mal aus der Naehe erleben!

      • STIN STIN sagt:

        Und dieser Blog ist eine Heimstatt fuer AfD Aktivisten geworden die noch nie

        oder noch nie nuechtern in Thailand waren

        und die hiesige Militaerdiktatur fuer ihre duemmliche D Antipropaganda

        benutzen.

        Man ist kein Anhänger der untergehenden AfD, wenn man TH anders betrachtet, als jemand – der in der Nähe von Bangkok lebt, wo man vom realen TH kaum was
        mitbekommt. Wo man bei Foodland einkauft, die Annehmlichkeiten einer Weltstadt genießt – aber vom Rest TH kaum Ahnung hat. Außer mal eine
        kurze Zeit in Phayao – wo im Umland das reale TH noch einigermaßen real ist.

        Ich haette eine Eigentumswohnung in bester Lage fuer sie

        Keiner möchte da leben, wo du lebst – in einem abgeschotteten Komplex – wo man auch in der Dominikanischen Republik leben könnte,
        ohne einen Unterschied zu merken.

        • Avatar berndgrimm sagt:

          Ich wuenschte sehr dass wir in einem abgeschotteten

          Komplex wohnen wuerden. Aber dem steht leider

          unsere Thai Security entgegegen die ungefaehr

          so eine Effizienz hat wie die Thai Polizei!

          Die bringt statt die Leute draussen zu halten

          Leute rein.Allerdings seitdem wir jedes Auto

          filmen und registrieren nicht mehr soviele.

          Diese Security ist auch fuer die strenge

          thailaendische Coronakontrolle (=Fiebermessen)

          zustaendig.

          Auch wenn STIN sein Dorf am Doi Suthep/Inthanon

          als das Herz Thailands ansieht befindet sich

          nach Aussagen der Militaerdiktatur das wirtschaftliche

          und geistige Zentrum Thailands genau in unserer Gegend.

          Ja, wir sind froh ueber Foddland Teparak und auch

          Foodland Terminal 21 in Pattaya weil es dort Volkornbrot und Laugenstangen sowie deutsche Wurst und Schinken in guter Qualitaet und zu fairen Preisen gibt.

          In unserer Naehe ist dies leider nicht , Pattaya

          ist 60 km entfernt und Teparak 100km .

          In unserer Naehe gibt es nur TOPS und MaxValue

          die auf die hier lebenden Japaner eingerichtet sind.

          Ich habe ueber 18 Jahre viel Zeit in einem Dorf

          bei Phayao verbracht. In Phayao Stadt gab es sogar

          schon 1985 ein Central Warenhaus mit Supermarkt.

          Lange bevor dort ein 7-11 aufmachte.

          Ich kann mich daran erinnern dass es dort einige

          private (chinesische) Supermaerkte gab die

          ein ordentliches Sortiment hatten aber eben

          nix fuer Farang (Brot,Kaese,Wein).

          Ich bin kein Bauer.und ja, ich brauche etwas

          Zivilisation und auch etwas Kultur.

          Also eine Weltstadt war BKK eigentlich

          noch nie und ist es auch jetzt nicht.

          Eher eine Zusammenrottung von grossen

          Doerfern auf kleinem Gebiet.

          Auch der Singapur Look von einigen

          Stadtvierteln ist nur "So tun als ob".

          Wohlgemerkt , ich mag BKK und

          kenne mich dort besser aus als die

          meisten Einwohner weil ich eigentlich

          schon fast ueberall mal gelaufen bin.

          Aber BKK veraendert sich staendig

          nicht zuletzt wegen der Bauwut.

          Wenn es dort nicht so eine schlimme

          Luftverschmutzung geben wuerde

          lebte ich heute noch in BKK.

          In Prawet z.B. ist es leiser als

          auf einem Dorf, jedenfalls auf einem

          Dorf in dem noch gearbeitet wird.

          Der Laerm den die ruhigen zurueckhaltenden

          Thai veranstalten fiel mir schon 1985 auf

          als die meisten Bauern ein Audio HiFi hatten

          mit grossen Lautsprechern die gesamte Provinz

          beschallten.

           

           

          • STIN STIN sagt:

            Ich wuenschte sehr dass wir in einem abgeschotteten

            Komplex wohnen wuerden. Aber dem steht leider

            unsere Thai Security entgegegen die ungefaehr

            so eine Effizienz hat wie die Thai Polizei!

            Das sind Privat-Angestellte der Verwaltung, wenn die nix taugen – Beschwerde einreichen.
            Sollten halt mehrere sein, die das dann mittragen.

            Auch wenn STIN sein Dorf am Doi Suthep/Inthanon

            als das Herz Thailands ansieht befindet sich

            nach Aussagen der Militaerdiktatur das wirtschaftliche

            und geistige Zentrum Thailands genau in unserer Gegend.

            Nein, unser Dorf ist wie jedes andere – noch ziemlich authentisches Thailand – die meisten anderen
            70.000+ Mubans ebenfalls – egal ob Isaan, hoch nach Chiang Rai wo es noch authentischer wird, als bei uns.
            Da wohnen Menschen noch in Bambushütten, tw. sogar noch ohne Strom – wenn sie etwas höher wohnen.
            Ich glaube das kennst du gar nicht mehr . schon zu verwöhnt von Foodland und Weinläden.

            Wir schlafen, wenn wir in Fang Familie unseres Hausmädchens besuchen, in Hütten mit Strohdächern – wie halt vor 50 Jahren in Thailand.
            Hat sich nix verändert. Die Frauen kochen draußen mit Holzkohle, KFZ´s hat kaum jemand, außer alte Motorräder ohne Zulassung.

            Schade, dass du dieses Thailand nicht kennst – auch die Umgebung von Mae Hong Son – gleiches Thailand, Zentral-Thailand um Nakhon Sawan – ebenfalls.
            Pitsanoluk, Pichit, Chainat – alles noch reales Thailand. Gleiches im Süden – da geht es so ab Prachuap Khiri Khan los, halt
            etwas anders als der Norden, aber noch sehr authentisch – mehr halt richtig Fischerdörfer. Gleiches runter
            bis nach Trang – Pak Mheng beach – kaum ein Ausländer, der sich dort hin verirrt. Keine Hotelburgen – nur kleine Ressorts oder Hütten für Thais.

            Ja, wir sind froh ueber Foddland Teparak und auch

            Foodland Terminal 21 in Pattaya weil es dort Volkornbrot und Laugenstangen sowie deutsche Wurst und Schinken in guter Qualitaet und zu fairen Preisen gibt.

            Wer so etwas braucht – na dann….

            Ich bin kein Bauer.und ja, ich brauche etwas

            Zivilisation und auch etwas Kultur.

            na dann – aber dann kannst du nicht sagen, du kennst Thailand, nicht annähernd.
            Phayao ist ok, auch Phao, Chiang Dao usw. – vor allem die umliegenden Dörfer.

            Ich war das letzte Mal 2016 in Phayao – noch sehr angenehm, also kann man zum realen Thailand rechnen. Wir
            besuchen da erstmal immer Bekannte meines Schwagers aus der Armeezeit – danach Picknick auf der großen Wiese beim
            See.

            Die liegt rechts vom Fußgängerweg – ganz hinten sind Stände, da kann man alles kaufen, wie Bier, Saikok Würste usw.

            Herrlich….. – dann Matte im Gras und mit Thais gepicknickt. Da brauch ich kein Foodland, Laugenbrezel usw.
            Somtam, Saikok, Klebreis und Muh Ping ist da die Spezialität. Pfeif auf deutsche Kultur, die finde ich eher in Deutschland.

            Also eine Weltstadt war BKK eigentlich

            noch nie und ist es auch jetzt nicht.

            War sie eigentlich schon immer.

            Im Ranking wird die Weltstadt Bangkok ganz vorne gereiht – bei Alpha (-) – vor Hamburg, Wien, Zürich, München – die tw. schon
            unter Beta gereiht sind.

            https://de.wikipedia.org/wiki/Weltstadt

            Deine Ansichten sind schon sehr extrem.

            • Avatar berndgrimm sagt:

              Deine Ansichten sind schon sehr extrem.

              Was soll ich als linker Anarchist denn

              sonst machen?

              Tut mir sehr leid aber fuer mich

              sind Zuerich,Wien und Muenchen auch

              keine Weltstaedte.

              Hamburg schon eher wegen des Hafens.

              Jetzt versucht STIN mir die Schoenheit

              Phayaos zu verkaufen.

              Die Wiese am See war zu meiner Zeit

              der Stadtpark von Phayao Stadt.

              Und die Restaurants lagen alle

              nach links am See entlang.

              Rechts kam das Wat im See

              und dann ging es schon auf den Highway.

              Ich bestreite garnicht das Thailand

              einmal so war wie STIN es beschreibt

              und dass es auf dem Lande auch

              heute noch so aussieht.

              Im Norden schon sowieso.

              Aber lass das nicht Prayuth hoeren

              sonst laesst er gleich einen

              weiteren Idioten Shinkansen

              und 10 Tollways dorthin bauen.

              Ich war in all den schoenen Gegenden

              die STIN hier beschreibt,

              ausser suedlich von Krabi, da war

              ich nie. Nur einmal mit dem Flieger

              in Hadyai.

              Ich war auch jetzt waehrend des

              Covid Theaters wieder mal in

              den Touristen Gebieten wie

              Phuket ,Hua Hin und Koh Chang

              nach Samui wollten wir eigentlich

              auch noch bevor die Touris wiederkommen.

              In all diesen Gebieten kann man

              deutlich sehen dass die Vermuellung

              eben nicht von den auslaendischen

              Touristen kommt.

              Und ich bin sehr froh dass der von

              der Regierung geschuerte Auslaenderhass sich bei den Hoteliers

              nicht breitmacht.

              Die haben uns bessere Preise als

              den Thais gemacht weil wir ja

              keine Staatsknete kriegten

              sondern selber bezahlen mussten.

              • STIN STIN sagt:

                Tut mir sehr leid aber fuer mich

                sind Zuerich,Wien und Muenchen auch

                keine Weltstaedte.

                tja, dann hast du ein eigenes Ranking erfunden.

                Wien lag oder liegt bei den Weltstädten bei Lebensqualität sogar oftmals an erster Stelle.

                Die Wiese am See war zu meiner Zeit

                der Stadtpark von Phayao Stadt.

                ja, ist wohl so – aber herrlich dort zu picknicken.

                Und die Restaurants lagen alle

                nach links am See entlang.

                Die kenn ich auch, die meinte ich aber nicht. Ich meinte die Stände hinten am Park, wo man sich alles
                für das Picknick holen kann, sei es Somtam, Würste, Snacks, Bier, Hongtong usw.

                In all diesen Gebieten kann man

                deutlich sehen dass die Vermuellung

                eben nicht von den auslaendischen

                Touristen kommt.

                Die Vermüllung auf Koh Samui kommt schon von den Touristen – weil kaum ein Thai am Strand in der Sonne brutzelt.
                Sonst wären die Strände derzeit nicht so sauber, sonst würden sich die Meere derzeit nicht erholen, Korallen nicht
                nachwachsen usw.

                Wobei ich nicht mal die Westler beschuldige, sondern die Chinesen – die überall massiv Dreck hinterlassen.
                Nach dem Motto: ist ja nicht unser Land.

                Und ich bin sehr froh dass der von

                der Regierung geschuerte Auslaenderhass sich bei den Hoteliers

                nicht breitmacht.

                Die haben uns bessere Preise als

                den Thais gemacht weil wir ja

                keine Staatsknete kriegten

                sondern selber bezahlen mussten.

                die bieten nun Preise bei 4 bis 5-Sterne Ressorts an – damit konnte man vor Corona in einem Guesthouse wohnen.

  18. Avatar Ekkehard Schilling sagt:

    Das haben Diktaturen so an sich. Einen etwas lockeren Umgang mit der Wahrheit. DACH marschiert stramm in diese Richtung. So bei der grossen Demonstration am 18. November mit zehntausenden Teilnehmern in Berlin. Die Polizei ging mit grosser Gewalt gegen die Demonstranten vor, setzten bei wenig Grad über Null Wasserwerfer ein (ist verboten bei den Temperaturen) und "beregnete" die Teilnehmer (Polizeijargon), darunter viele Familien mit Kindern. Am Abend meldeten die MEM, dass fast 80 Polizisten verletzt wurden. Kleiner Schönheitsfehler – nicht bei dieser Demo. Es war eine benachbarte Demo, auf der sich die Gegendemonstranten eine Schlacht mit der Polizei lieferten, sogenannte "Antifaschisten", die mal gerne ganze Strassenzüge in Schutt und Asche legen, in Leipzig und Hamburg z.B. Aber es sind ja "Linke", insofern keine Gefahr für den Staat.

    Im übrigen können Thailands Herrschenden durchaus einiges von der DACH Polizei lernen – am Wochenende wurde in Düsseldort (immer sind es SPD regierten Orte, die sich durch besonders regides Verhalten auszeichnen) ein Verweilverbot für Parks und das Rheinufer ausgesprochen. Um die Lebenslust der Düsseldorfer einzudämmen. Verweilverbot – das Wort sollte man sich merken, es hat grosse Chance zum Unwort des Jahres aufzusteigen.

    Weitere Beispiele für die derzeitigen Irrsinn in DACH liessen sich endlos aufzählen, z.B. die wilde Verfolgungsjagd mit dem Polizeiauto quer durch einen Park in Hamburg. Auf einen 17-jährigen, der sich von seinen Freunden mit Umarmung und Abklatschen verabschiedet hatte. So was kann man nicht erfinden, so viel an real Satire derzeitiger Polizeiarbeit. Kriminalität und Drogenhandel gedeihen inzwischen ungestört, wie im Görlitzer Park in Berlin.

    • STIN STIN sagt:

      Im übrigen können Thailands Herrschenden durchaus einiges von der DACH Polizei lernen – am Wochenende wurde in Düsseldort (immer sind es SPD regierten Orte, die sich durch besonders regides Verhalten auszeichnen) ein Verweilverbot für Parks und das Rheinufer ausgesprochen. Um die Lebenslust der Düsseldorfer einzudämmen. Verweilverbot – das Wort sollte man sich merken, es hat grosse Chance zum Unwort des Jahres aufzusteigen.

      da muss ich dir mal recht geben. Immer sinnlosere Maßnahmen.
      Dazu gehört auch, dass man am Rhein, in der Altstadt zügig gehen muß, sich nicht irgendwo hinsetzen darf und auch nicht
      stehen bleiben.
      Die Krone ist aber: sogar im Wald benötigt man zum Joggen eine Maske – absoluter Schwachsinn.

      Ja, es entwickelt sich EU-weit auch langsam zu Diktaturen – dies schon alleine, weil in vielen EU-Ländern der Ausnahmezustand ausgerufen wurde,
      der wiederum die Verfassung tw. ausser Kraft setzte und der Premier konnte dann so ziemlich durchregieren.

      Musste aber tw. wohl sein, weil die Bürger auch nicht selbst denken können. Aber egal….

      • Avatar berndgrimm sagt:

        . Immer sinnlosere Maßnahmen.
        Dazu gehört auch, dass man am Rhein, in der Altstadt zügig gehen muß, sich nicht irgendwo hinsetzen darf und auch nicht
        stehen bleiben.
        Die Krone ist aber: sogar im Wald benötigt man zum Joggen eine Maske – absoluter Schwachsinn.

        Ja, es entwickelt sich EU-weit auch langsam zu Diktaturen – dies schon alleine, weil in vielen EU-Ländern der Ausnahmezustand ausgerufen wurde,
        der wiederum die Verfassung tw. ausser Kraft setzte und der Premier konnte dann so ziemlich durchregieren.

        Musste aber tw. wohl sein, weil die Bürger auch nicht selbst denken können. Aber egal….

         

        Also ich habe 25 Jahre in Duesseldorf gelebt und bin viel

        zu oft in der Altstadt gewesen. Zuegig gegangen ist dort

        noch niemand. Und ob jemand bei Minus Temperaturen

        sich dort hinsetzt moechte ich bezweifeln.

        Natuerlich sind die Massnahmen manchmal ueberzogen.

        Aber STIN hat hier ja selber immer mit den hohen

        Infektions- und Totenzahlen hausiert.

        Der fundamentale Unterschied zwischen  D und TH

        ist nun mal dass es in D eine Covid Pandemie gab und

        gibt waehrend es in TH diese eben nie gab.

        Wir setzen auch gern freiwillig die Maske im Freien

        auf , nicht wegen Covid sondern wegen der permanenten

        Luftverschmutzung solange es nicht regnet.

        Wald , hat es in unserer Gegend auch einmal viel

        gegeben. Den hat man abgeholzt um noch mehr

        (leerstehende) Condos und Mubans zu bauen.

        • STIN STIN sagt:

          Also ich habe 25 Jahre in Duesseldorf gelebt und bin viel

          zu oft in der Altstadt gewesen. Zuegig gegangen ist dort

          noch niemand.

          richtig, kenne ich auch so – nun aber Gesetz.

          Aber STIN hat hier ja selber immer mit den hohen

          Infektions- und Totenzahlen hausiert.

          richtig, die ja auch Fakt waren. Immer noch täglich Hunderte Tote.
          Übersterblichkeit weltweit sehr hoch – USA um die 15% und auch in Italien soll es bereits mehr
          Tote wegen Corona, als im WK 2 gegeben haben.

          Ist nun mal so, nicht mehr zu leugnen, wenn man bei vielen Krematorien, vor allem in Ostdeutschland, die gestapelten
          Särge sieht, die man außerhalb entsorgen muss, weil man keinen Platz mehr hat.

          Der fundamentale Unterschied zwischen D und TH

          ist nun mal dass es in D eine Covid Pandemie gab und

          gibt waehrend es in TH diese eben nie gab.

          Das musst du anders erklären – weil sonst versteht man das falsch.

          Es hat in TH keine Ausbreitung der Pandemie gegeben, weil man den Virus so gut wie nicht reingelassen hat.
          Das ist ein großer Unterschied.
          Als der erste China-Infizierte in TH identifiziert wurde, hat die Regierung blitzschnell reagiert und
          ohne Rücksicht auf Verluste bei den Einnahmen aus dem Tourismus, TH abgeschottet.
          Gleiches Neuseeland, Taiwan, Finnland und Vietnam.

          Das Resultat ist bekannt – TH hat die Welt-Pandemie bisher sehr gut gemeistert. Auch Berichte darüber von
          Einreisenden, die per Ausnahme nach TH kamen, bestätigen die Professionalität der Thais in dieser Krise.

          Es ist klar, dass dies einem Thailand-Hasser nicht gefällt – aber es ist halt Fakt und durch Ranking-Plattformen, WHO,
          Berichte, Medien usw. – bestätigt.

          • Avatar gg1655 sagt:

            Als der erste China-Infizierte in TH identifiziert wurde, hat die Regierung blitzschnell reagiert und
            ohne Rücksicht auf Verluste bei den Einnahmen aus dem Tourismus, TH abgeschottet.

            Wie meinen?  Also ich hab da in Erinnerung das erst mal dazu Aufgefordert wurde doch weiter in die Großen Einkaufzentren zu gehen weil diese ja Sicher seien und alle Vorsichtsmaßnahmen durchführen.  Real gab es höchstens Fiebermessungen. Und geschlossene Räume sind das schlechteste überhaupt.  Auch wurden Anfangs auch noch Touristen aus China ausdrücklich Willkommen geheißen.  Erst Später wurde dann Rigoros durchgegriffen.  Besser gesagt Überzogen.  Ich Erinnere mich noch gut an die Bilder von Bussen und Busbahnhöfen wo alle die aus Bangkok nach Hause wollten Dicht an Dicht ohne jeden Mundschutz beisammen standen.  Augenzeugen Berichteten auch davon das etliche davon Husteten.  Die wurden dann in volle Busse gepfercht.  Aber es wurde halt in der Folge nicht getestet.  Etwas das Trump auch gerne getan hätte.  Später wurde die Schuld an Covid 19 auf die "Farang" abgewälzt.  Ob das aus Hörigkeit gegenüber China oder aus der Thai Tradition immer Ausländern(bevorzugt Westlichen) die Schuld an allem Schlechten zu geben geschah ist mir nicht bekannt.  Wahrscheinlich beides.  Jedenfalls ist in der Darstellung China als Verursacher der Pandemie für die Thais nicht mehr Präsent.  Und es werden auch Chinesen sein die man als Erste Touristen in großer Zahl wieder ins Land lässt.  Also dürfen die Chinesen nicht der Verursacher der ganzen Misere sein.  Und wenn man keine Freie Berichterstattung hat(wie es in Thailand mal so ist)  dann kann man das auch "Durchsetzen".  Zumal die Breite Bevölkerung allzu Bereit dazu ist den verhassten "Farang" alles schlechte anzudichten.

        • Avatar exil sagt:

          Ich besitze ein Vierstöckiges Gebäude in der Schadowstraße, welches ich seit fast 25 Jahren Vermietet habe. Die Mieter würden sich bedanken wenn die Kundschaften nur so durchlaufen würden. Viele Deutsche bezeichnen Düsseldorf als die Modehauptstadt Deutschlands und dort läuft niemand, außer es hat jemand etwas geklaut.

          • STIN STIN sagt:

            Ich besitze ein Vierstöckiges Gebäude in der Schadowstraße, welches ich seit fast 25 Jahren Vermietet habe. Die Mieter würden sich bedanken wenn die Kundschaften nur so durchlaufen würden. Viele Deutsche bezeichnen Düsseldorf als die Modehauptstadt Deutschlands und dort läuft niemand, außer es hat jemand etwas geklaut.

            Nicht das jene, die da rumstehen, von Polizisten mit Auto durch den Park gejagt werden, wie ein 17-jähriger in Hamburg.

            https://www.rtl.de/cms/wegen-corona-verstoss-polizei-hamburg-jagt-jugendlichen-mit-auto-durch-den-park-4711943.html

            Aber nun zu Düsseldorf…. – wird wohl sehr streng kontrolliert.

            https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/corona-verstoesse-in-duesseldorf-230-verfahren-eingeleitet-id231624849.html

            • Avatar berndgrimm sagt:

              Also da STIN mich hier immer

              als Thailand Hasser verleumdet

              muss ich mal zurueckschlagen:

              Offensichtlich gibt es die groesste

              Gewaltkriminalitaet in D

              immer dort wo STIN sich aufhaelt!

              Frage an Exil:

              Hat er denn auch bei der DEG gespielt?

               

              • Avatar exil sagt:

                Ja als erstes hat mich Jochem Erlemann für die Haie und dann auch für die DEG begeistern können. War alles eine Frage des Geldes. Zu der Zeit waren es die einzigen Vereine mit reichlich Geld.

                • Avatar berndgrimm sagt:

                  exil sagt:

                  7. März 2021 um 3:15 pm

                  Ja als erstes hat mich Jochem Erlemann für die Haie und dann auch für die DEG begeistern können. War alles eine Frage des Geldes. Zu der Zeit waren es die einzigen Vereine mit reichlich Geld.

                  Dann hat er wohl auch noch mit Peter John Lee und Walter Koeberle zusammen gespielt.

                  Ich sass damals in der Brehmstrasse auf der Tribuene.

                  Wir haben spaeter mit

                  mehreren japanischen Firmen die Ratinger Loewen gesponsort und von der Regionalliga in die DEL gebracht.

              • STIN STIN sagt:

                Also da STIN mich hier immer

                als Thailand Hasser verleumdet

                muss ich mal zurueckschlagen:

                Offensichtlich gibt es die groesste

                Gewaltkriminalitaet in D

                immer dort wo STIN sich aufhaelt!

                kann man so nicht sagen. NRW ist recht groß – daher wohl die meisten Clans und die meisten
                Verbrechen – zumindest zahlenmäßig.

                Aber die kriminellsten sind lt. Ranking wohl

                1. Frankfurt
                2. Köln
                3. Berlin

                Für Familien mit Migrantin aus TH – ist Ostdeutschland recht gefährlich, wie man in
                einigen Foren so hört.
                Also Dresden, Berlin, Sachsen – Höckeland usw.

                Bayern gilt das das sicherste Bundesland.

                • Avatar gg1655 sagt:

                  Wie oft wurde deine Frau denn mittlerweile Vergewaltigt , Überfallen und Ausgeraubt?  Wenn man deinen Jahrelangen Einlassungen glauben schenkt kann sie ja nicht einen Fuß alleine auf die Straße wagen ohne das nicht Augenblicklich eines der oben Aufgeführten Ereignisse eintritt.  Und doch harrst du jetzt schon über ein Jahr in diesem Hass-Land aus.  Alles was du anderen vorwirfst machst du selbst(Hau doch ab wenn dir das nicht gefällt… Wie kann man nur wo bleiben wenn einem nichts passt?).Heuchler.  Dein Paradies kann dir doch nicht soooo wichtig sein wenn du immer noch hier bist.   Deine Ausreden sind jämmerlich. Wenn hier(D) alles so schlimm ist das deine Frau nicht Raus kann dann liegt dir wohl nicht viel an ihr oder ihrer Sicherheit.  Und selbst Hasst du ja auch alles in Deutschland und alles für das es Steht.  Zumindest suchst du Tagein und Tagaus ständig danach das du  etwas in D Madig machen und Thailändische Diktatoren bejubeln kannst.  Du bist der Negativste Mensch den man sich vorstellen kann. Du hasst alles.  Außer wenn es um Thailand geht. Da bist du der Jubelperser schlechthin.

                  • STIN STIN sagt:

                    Wie oft wurde deine Frau denn mittlerweile Vergewaltigt , Überfallen und Ausgeraubt?

                    darum geht es doch nicht.
                    Weil ich sie nicht spätabends alleine wohin gehen lasse. In TH kein Problem.

                    Am Rande Aachens fragen Frauen, die mal alleine ausgehen, oft Männer in der Kneipe, ob sie sie zum Parkplatz – der liegt etwas
                    hinter der Kneipe im Dunkeln – begleiten können, aus Sicherheitsgründen.

                    Es wird in D einer Frau oder auch mehreren – niemals einfallen, in Köln, Frankfurt, Berlin, Hamburg usw. – alleine um Mitternacht
                    rumzulaufen – in Aachen auch nicht.

                    Wenn man deinen Jahrelangen Einlassungen glauben schenkt kann sie ja nicht einen Fuß alleine
                    auf die Straße wagen ohne das nicht Augenblicklich eines der oben Aufgeführten Ereignisse eintritt.

                    dann lauf mal in Aachen als Frau rum – nachts…

                    Mir haben sie in TH noch nie was geklaut – aber im Studentenviertel, als wie dort mal in der Kneipen-Strasse ein Bier trinken wollten,
                    Scheibe eingeschlagen, wegen eines Navis, dass sich vorne am Armaturenbrett befand.

                    Wie schon erwähnt – es ist nun mal in bestimmten Städten für Frauen gefährlich. Ich kenne keine Stadt in TH, die in einer Nacht, 1000+ sexuelle Übergriffe
                    hatte, mit einigen Vergwaltigungen, wie seinerzeit in Köln.

                    Rudel-Vergewaltigungen auf öffentlichen Plätzen, wüsste ich nun auch nicht – davon in TH schon gehört zu haben.

                    Soll ich mal auf die Schnelle einige Fälle hier einstellen, der letzten 2 Jahre.

                    Rest reine Aggression – von Corona oder auch angeboren.

  19. Avatar berndgrimm sagt:

    Prayut defends cops over rally

    Tear gas, rubber bullet use 'justified'

    published : 2 Mar 2021 at 04:00

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha on Monday defended the police's handling of the anti-government rally on Sunday in front of the 1st Infantry Regiment barracks, King's Guard, insisting crowd-control measures were in compliance with international standards.

    Riot police from the Metropolitan Police Bureau (MPB) used tear gas and water cannon to block the protesters from approaching the prime minister's residence in the barracks.

    They also fired rubber bullets at the protesters during the clash, with MPB commissioner Pol Lt Gen Phukphong Phongpetra admitting on Monday that rubber bullets were used to quell violence before the situation spiralled out of control.

    In defence of police actions, Gen Prayut said the protesters had advanced into police and restricted areas and assaulted police officers, so officers needed to respond to the situation.

     

    Ich habe hier schon oefter geschrieben dass die Polizei auf Weisung dieser Militaerdiktatur

    brutale Gewalt anwendet um ihre Kritiker abzuschrecken.

    Es ist makaber dass der Herztod eines Polizeioffiziers hier auch den Demonstranten

    angekreidet wird.

    Thailand sollte froh sein dass es hier noch Leute gibt die ueberhaupt noch denken

    und fuer ihre Ueberzeugungen auf die Strasse gehen.

     

    • STIN STIN sagt:

      Ich habe hier schon oefter geschrieben dass die Polizei auf Weisung dieser Militaerdiktatur

      brutale Gewalt anwendet um ihre Kritiker abzuschrecken.

      Diese Regierung kann keine Anweisung geben, das sind Gesetze und die Polizei schützt natürlich Prayuth und lässt ihn nicht
      aus dem Armee-Bereich zerren.

      Als friedliche Demonstranten in Stuttgart demonstrieren, setzte die Polizei auch Gummigeschosse ein und schoss einem
      Demonstranten ein Auge raus.
      Soviel zu Gewalt der Polizei….. – in TH völlig normal, wenn Studenten beginnen, Steine, Flaschen auf die Polizie zu schleudern.

      Es ist makaber dass der Herztod eines Polizeioffiziers hier auch den Demonstranten

      angekreidet wird.

      Wenn er einen Herzinfarkt erlitten hat, weil er von einer Flasche getroffen wurde, dann ist es eben ein Werk der
      Studenten.

      Du wirfst mir immer vor, ich wäre nicht in TH – aber du bist nicht in Deutschland.
      Du hast keinerlei Ahnung, wie die Polizei hier reinknüppelt, wenn Menschen nur mal raus wollen, um
      sich zu unterhalten. Die wird hier immer brutaler – jagen Jugendliche durch die Gegend, werfen die auf den
      Boden, würgen sie – wie in der USA die Schwarzen – oft knien mehrere Beamten auf einem schmächtigen Jungen und
      schlagen dann mit der Faust noch auf ihn, wenn er die Hände nicht sofort nach hinten streckt.

      Glaub mir, ich habe die Videos von Bagnkok gesehen – da geht es hier härter ab. Vor allem in Berlin….

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Den ersten Absatz mit den "Gesetzen" hier hat STIN

        gegen seine eigene Erfahrung in Thailand geschrieben.

        STIN weiss genau wie jeder der in TH lebt oder gelebt hat

        dass es in TH nicht darum geht was man gemacht hat

        sondern wert man ist.

        Die Polizei hat seit 2008 ueberhaupt nicht mehr

        bei politischen Demonstrationen eingegriffen.

        Bei den Roten nicht weil sie auf der gleichen Seite stand

        und bei den Gelben nicht weil sie Angst hatte.

        Die Studenten heute sind aber eine ganz andere

        Hausnummer.Sie sind absolut friedlich und kaempfen

        nur mit Worten und Argumenten.

        Trotz staendiger Provokation durch die Sicherheitstruppen

        und die von ihnen unterstuetzten angeblichen Monarchisten.

        Wenn da mal jemand die Kontrolle verliert und zurueckschlaegt

        so kann ich dies sehr verstehen.

        Und nun zu D. Ja , ich war dort seit den 70er Jahren

        nicht mehr selber bei einer Demonstration dabei.

        Aber STIN war wahrscheinlich noch nie bei einer Demo

        persoenlich dabei, besonders nicht bei einer von Links.

        Die meisten Demonstraten sind absolut friedlich und wollen

        keine Schlaegereien.

        Es gibt aber eben auch welche die eine physische Auseinandersetyung suchen.

        Solche Schlaegertruppen sind auch die sogenannten

        "Autonomen" die sich selber als Links bezeichnen.

        Bei denen kann man garnicht anders als mit

        Gewalt antworten.

        Allerdings sollte man nie vergessen dass die Rechten

        sich ja als Staatsbejahend darstellen und die Polizei

        und der Verfassungsschutz nachweislich von

        Neo Nazis und aehnlichem Gesocks durchsetzt ist.

        Da weiss man nicht wer wirklich der Verursacher ist.

        Fuer mich ist jedenfalls Einer der seine eigene Ideologie

        als Staatsdiener unters Volk bringen (oder besser pruegeln)

        will viel schlimmer als jemand der dies als Aussenseiter

        und Anarchist tut.

        • STIN STIN sagt:

          Bei den Roten nicht weil sie auf der gleichen Seite stand

          und bei den Gelben nicht weil sie Angst hatte.

          Stimmt so nicht ganz. Als die Polizei ein paar Tage nach meinem Besuch im Gelbhemden-Lager dieses räumen wollte,
          riss es einigen Gelbhemden Gliedmassen ab, einem den Fuß – weil die Tränengas-Kartuschen direkt auf die Menschen geschossen haben.

          Gab also schon viele Verletzte damals.

          Die meisten Demonstraten sind absolut friedlich und wollen

          keine Schlaegereien.

          ja, am Beginn meistens. Danach, wenn sie sehen, dass sie nix erreichen, werden sie immer aggressiver.
          Jetzt reißen sie schon Barrieren weg, werfen mit Steinen und Flaschen auf Polizisten und sind also
          nicht mehr friedlich. Nicht alle – aber die es machen, duldet der Demo-Veranstalter.

          Dann müssen sie sich nicht wundern, wenn die Polizei ihren Premier mit Tränengas schützt.
          Völlig normal und würde beim Sturm auf das Bundeskanzleramt in Berlin ebenfalls so abgewehrt.

          Also nochmals, die Polizei in Berlin geht tw. brutaler vor, als die Polizei in BKK.
          In Frankreich, Spanien noch um einiges brutaler – vor allem, wenn in Spanien die Guardia Civil eingesetzt wird,
          die brutale Franco-Truppe, die auch danach dann Frauen in Gefängnissen vergewaltigen, foltern usw.

          Also da ist TH noch harmlos. Lies dich mal über das spanische Knebelgesetz ein, das es seit 2015 glaub ich, gibt.
          Da wird die Regierung in TH zur absoluten Demokratie-Regierung.

          • Avatar berndgrimm sagt:

            Weder Prayuth noch die Koenigin wurden

            zu irgendeiner Zeit von den Demonstranten

            bedroht.

            Tatsache ist dass der Wagen der Koenigin

            und auch Regierungsfahrzeuge bewusst

            als Provokation in die Demos gefahren wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)