Pattaya: Betrunkener Autofahrer verlor Kontrolle über sein Auto und überfuhr Radfahrer

Die Polizei von Nong Prue und die Sawang Boriboon-Stiftung fuhren am Freitag um 7 Uhr morgens zu einem Unfallort auf der Pornprapha Nimit-Straße am Stausee.

Ein nicht identifizierter thailändischer Mann im Alter von etwa 40 bis 45 Jahren verstarb an der Sa Bua-Kurve neben dem Stausee.

Er hatte mehrere Verletzungen und ein “F1”-Fahrrad wurde in der Nähe der Leiche gefunden.

Auf der anderen Straßenseite war ein Toyota Tiger Pick-up mit Chonburi-Kennzeichen.

Der Fahrer war Kerkkiat, der laut Medien sehr betrunken war.

Er sagte, er habe auf dem Nong Prue-Markt gegessen und sei auf dem Heimweg in den Pong-Unterbezirk gewesen, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und den Radfahrer traf, der gerade trainierte.

Pol Capt Ongart Thumsut stellte fest, dass er einen Alkoholgehalt von 239 mg hatte und verhaftete ihn. / Siam Chon News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Pattaya: Betrunkener Autofahrer verlor Kontrolle über sein Auto und überfuhr Radfahrer

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Man hat zwar das (unidentifizierte) Opfer als thailaendisch eingestuft

    aber beim vermutlichen Taeter keine Nationalitaet angegeben.

    Thai sind eben immer nur Opfer! Jedenfalls in ihrer Einbildung.

    In Wirklichkeit sind sie gerade bei sich zuhause fast immer die Taeter.

    Und ein hoher Alkoholspiegel ist in Thailand fuer einen Thai

    eben immer eine wichtige Ausrede um sich vor der Verantwortung

    zu druecken. Ich bin ja mal gespannt was wirklich geschieht.

    Wenn das Opfer ein Auslaender oder gar Farang gewesen waere

    haette man dem Taeter einen Orden verliehen.

     

    • STIN STIN sagt:

      Man hat zwar das (unidentifizierte) Opfer als thailaendisch eingestuft

      aber beim vermutlichen Taeter keine Nationalitaet angegeben.

      Thai sind eben immer nur Opfer! Jedenfalls in ihrer Einbildung.

      eher nur deine Einbildung. Nein, war ein Thai. Auch Thais fahren Thais tot.
      Auch Thais verüben Verbrechen, sonst wären die Haftanstalten nicht mit Thais über belegt.

      In Wirklichkeit sind sie gerade bei sich zuhause fast immer die Taeter.

      50:50 – meist verzockt der Mann das Geld, dass die Frau beim Reispflanzen mit harter Arbeit erhalten hat.
      Also somit einer Täter, die Thai-Frau Opfer. Gibt es auch andersrum…..

      Wenn das Opfer ein Auslaender oder gar Farang gewesen waere

      haette man dem Taeter einen Orden verliehen.

      nein, auch nicht. Kommt auf den Ausländer bzw. dessen Familie an.
      Lehnen die eine Entschädigungszahlung ab, geht der Thai in den Knast.
      Zumindest wird aber ev. eine Thaifrau ordentlich Entschädigung verlangen,
      wenn ein Thai ihren Versorger platt fährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)