Bangkok: Thailand wird bis Oktober vollständig wiedereröffnet und alle Covid-19 Beschränkungen aufgehoben

Thailand wird bis Oktober vollständig wiedereröffnet und alle Covid-19 Beschränkungen aufgehoben, wenn alle Sektoren weiterhin mit der Regierung bei ihren Eindämmungsbemühungen zusammenarbeiten, hat das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situationsverwaltung (CCSA) am Mittwoch (10. März) angedeutet.

Zu den wichtigsten Voraussetzungen für die Wiedereröffnung des Landes gehörte nach mehr als einem Jahr kostspieliger Beschränkungen die Bereitschaft des öffentlichen Sektors, das normale Leben wieder aufzunehmen, sagte die stellvertretende Sprecherin des CCSA, Apisamai Srirangson.

Nach einer Sitzung des CCSA-Unterausschusses zur Lockerung von Geschäfts- und Aktivitätsbeschränkungen lobte Dr. Apisamai die Beamten in Samut Sakhon, dem Epizentrum einer der jüngsten Infektionswelle.


Dr. Apisamai Srirangson, stellvertretende Sprecherin des Zentrums für Covid-19-Situationsverwaltung, nimmt am Mittwoch an ihrer Pressekonferenz im Government House in Bangkok teil. (Bildschirmfoto)

Sie hatten eine gute Leistung bei der Eindämmung von Covid-19 erbracht und waren weiterhin in hohem Maße mit den Kontrollprotokollen der CCSA konform, sagte sie.

Die aktive Zusammenarbeit des Privatsektors und eine ähnlich gute Reaktion der Öffentlichkeit auf die Bemühungen der Regierung um die Eindämmung von Covid-19 seien zwei weitere wichtige Kriterien, die berücksichtigt werden müssten, bevor die vollständige Wiedereröffnung des Landes genehmigt werde, sagte sie weiter.

„Der Vorschlag wird auf einer Sitzung des CCSA Hauptausschusses am 19. März erörtert“, fügte sie weiter hinzu.

Im Rahmen des Vorschlags zur Wiedereröffnung wird die CCSA erwägen, Samut Sakhon von einem Bereich mit maximaler Kontrolle auf einen Bereich zu erhöhen, der für Covid-19 in höchster Alarmbereitschaft ist, sagte sie.

Die Provinz soll in drei Wochen 70.000 Dosen Covid-19 Impfstoffe erhalten, und es wurden bisher noch keine schwerwiegenden Nebenwirkungen von Impfungen festgestellt, die in der ersten Woche in der Provinz verabreicht wurden, sagte der Arzt.

Am Mittwoch war der letzte Tag der Vorbereitung auf die Umsetzung der sogenannten „Blase und Versiegelung“ der Covid-19 Eindämmungsmaßnahmen, sagte Dr. Apisamai.

Im Rahmen dieser Maßnahmen werden Fabriken, in denen die Arbeitnehmer vor Ort untergebracht werden, „versiegelt“, was bedeutet, dass die Arbeitnehmer das Gelände nicht verlassen können bzw. dürfen.

Arbeiter aus Fabriken, die keine Schlafsäle vor Ort anbieten und anderswo schlafen, müssen sich an einen „Blasen“ -Ansatz halten – ihre Bewegungen werden streng überwacht, und die Beamten müssen möglicherweise ihre Lebensmittel und andere wichtige Dinge liefern. So haben sie keinen Grund, um ihre Schlafsäle zu verlassen, sagte Dr. Apisamai.

Bis Montag wurden 112.595 Fabrikarbeiter und Frischmarktverkäufer sowie Einheimische verschiedener Gemeinden in Samut Sakhon auf Covid-19 getestet, sagte Dr. Apisamai, von denen 975 positiv auf Covid-19 getestet wurden. Das sind rund 0,87 %.

Die CCSA verzeichnete am Mittwoch (10. März) 39 neue Fälle von Covid-19, von denen 34 lokale Übertragungen waren und der Rest importiert wurde.

Dr. Taweesilp Visanuyothin, der Sprecher der CCSA, sagte der Bangkok Post, dass nach dem Treffen der CCSA am 19. März klarere Einzelheiten der Idee der Wiedereröffnung des Landes zur Verfügung gestellt werden sollten, da sie mehrere Ministerien betrafen und noch Zeit für die Fertigstellung benötigen würden.

In der Zwischenzeit gab das Department of Medical Sciences bekannt, dass die Inspektion von 230 Dosen des AstraZeneca Covid-19 Impfstoffs voraussichtlich heute (11. März) abgeschlossen sein wird.

Bis Ende dieser Woche werden Premierminister Prayuth Chan o-cha und andere Minister mit Impfungen aus dieser Charge importierter Impfstoffe versorgt, sagte der Generaldirektor des Ministeriums, Supakit Sirilak.

Die Regierung behauptete am Mittwoch auch einen Erfolg in ihrem sogenannten Villa Quarantäne Programm, das als auf Tourismus basierende Covid-19 Quarantäneoption auf der Ferieninsel Phuket pilotiert wurde.

Insgesamt 58 europäische Besucher, die am 21. Februar mit einem Charterflug aus Indonesien dort ankamen, hatten ihre Quarantänezeit abgeschlossen und waren nun bereit, in Thailand freier zu reisen, sagte Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn.

Diese Touristen wollten einen Monat bleiben und waren auch daran interessiert, andere wichtige Ziele zu besuchen, sagte Yuthasak Supasorn, der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT).

Ekkasit Ngamphichet, der Präsident der Pattaya Business and Tourism Association, forderte die Regierung jedoch auf, ihr Impfprogramm zu beschleunigen und die Einführung kürzerer Quarantänen für ausländische Touristen zu beschleunigen, da die Wirtschaft dringend einen Aufschwung brauchte. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2021 9:19 am

Insgesamt 58 europäische Besucher, die am 21. Februar mit einem Charterflug aus Indonesien dort ankamen, hatten ihre Quarantänezeit abgeschlossen und waren nun bereit, in Thailand freier zu reisen, sagte Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn.

 

58 offensichtlich ziemlich beschaedigte Masochisten

machen noch keinen Millionaers Touristenboom!

Aber gemach , ab April landen die Sonnenklar Qualitaetstouristen auf HKT

dann wirds richtig lustig!

Welcher Bloedsinn hier geschrieben wird zeigt folgendes:

Ich habe vorgestern auf unserer Immi mein Jahresvisum erneuert. Dort fragte man

mich warum ich kein Re-entry Visum machen wollte.

Und ich fragte zurueck, ab wann ich denn wieder ohne Quarantaene einreisen

duerfte. Man sagte mir, das wisse man nicht weil es ueberhaupt keine

Kommunikation mit der CCSA geben wuerde und man sich nur aus dem

Fernsehen informieren koenne.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2021 8:46 am
Reply to  STIN

Es ist eigentlich eine Unverschaemtheit wirkliche Virologen

mit den Pausenclowns in der CCSA gleichzusetzen.

Drosten oder einer seiner Kollegen hat auch nicht den Karneval

verboten oder das Reisen in Hochinfiziertengebiete,

dies waren die zustaendigen Behoerden in D.

In Thailand geschieht dies aber durch die CCSA und

die Regierung versteckt sich immer hinter diesen Pausenclowns.

Aber zurueck zum Thema der Einreisen nach Thailand

waehrend der (hier nicht vorhandenen) Covid Pandemie.

Dazu las ich in der BP heute folgendes:

 

https://www.bangkokpost.com/business/2083123/travel-deals-on-agenda-as-jabs-start

A view inside Suvarnabhumi airport in March. The number of foreign travellers arriving in Thailand has fallen by half since the virus outbreak

Also die Ankuenfte sollen in BKK bei 50% des Vorjahresniveaus

liegen waehrend sie in Europa bei 10-20% liegen!

Ich habe im Oktober darueber berichtet dass ich in BKK

auslaendische Touris aus Australien und DACH getroffen habe

die hier reingekommen sind ohne Quarantaene.

Ich wuerde jetzt gerne fliegen. Bumsi sieht so leer aus

wie wir es nur 2006 im Probebetrieb erlebt haben.

 

PS: Das Farbspiel oben kommt nicht von mir

sondern von der Schreibmaske beim Versuch

den Text rot zu faerben.