Hua Hin: Airport darf nun auch internationale Flüge abfertigen

Einige der Sekundärflughäfen Thailands haben grünes Licht für internationale Flüge erhalten, teilte das Department of Airport am Freitag mit.

Die Flughäfen Hua Hin, Krabi und Surat Thani haben die Erlaubnis erhalten, internationale Flüge abzufertigen, sobald Thailand seine Grenzen wieder öffnet, berichtete TNN.

Die Nachricht bezüglich des Flughafens Hua Hin wurde nach einer Ankündigung über die Eröffnung neuer Inlandsstrecken in anderen Teilen Thailands veröffentlicht.

Ab Ende dieses Monats bietet Bangkok Airways Flüge nach Khon Kaen und Mae Sot an, während Nok Air Flüge zwischen Chiang Mai und Mae-Hong Son anbietet.

Zwar gab es keine weiteren Informationen zum Flughafen Hua Hin, doch seit einiger Zeit wird an der Verbesserung der Einrichtungen und der Infrastruktur des Flughafens gearbeitet.

Wie Thaivisa erstmals im November 2019 berichtete, begannen die Arbeiten zur Erweiterung der Landebahn am Flughafen Hua Hin, während ein viel größerer Parkplatz mit einer Kapazität von jeweils fünf B 737 als Teil der Expansionspläne angesehen wurde.

Schließlich wird am Flughafen Hua Hin ein neues Terminal gebaut, das 900 Passagiere pro Stunde abfertigen kann – das Dreifache der derzeitigen Kapazität.

Die Nachricht kommt, da Air Asia voraussichtlich ab April die Flüge zwischen Hua Hin und Chiang Mai sowie Udon Thani wieder aufnehmen wird. Die Dienste wurden aufgrund der neuen Welle von Coronavirus-Infektionen in Thailand eingestellt. / Thaivisa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
15. März 2021 12:35 pm

Pläne über Pläne :

– 350-Millionen-Baht-Erweiterung des Flughafens, um Hua Hin zu einem internationalen Reiseziel zu machen.
Auch das Flughafenterminal wird um das Dreifache seiner derzeitigen Kapazität erweitert.
Die jetzige Struktur kann nur 300 Passagiere pro Stunde aufnehmen:
Das wird sich auf 900 Passagiere pro Stunde verdreifachen.

Fragt sich nur, wo all diese Passagiere herkommen sollen???

https://thethaiger.com/hot-news/tourism/expansion-of-airport-to-make-hua-hin-an-international-tourist-destination

– Die Brücke von Pattaya nach Hua Hin.
Regierung diskutiert 900 Milliarden Baht-Investitionen.
Die Brücke würde sich anderen Megaprojekten der EWG anschließen, wie einer Hochgeschwindigkeitsbahn, die die großen Flughäfen in Bangkok verbinden wird.
Der Zug soll mit 250 Stundenkilometern fahren.
Ein weiteres Projekt ist die Renovierung und Erweiterung des u-Tapao International Airport.
Nach Angaben der EWG wird das Projekt jährlich 60 Millionen Passagiere aufnehmen und soll bis 2024 in Betrieb gehen.

https://thethaiger.com/news/national/government-discusses-900-billion-baht-investment-for-pattaya-to-hua-hin-bridge

– dann noch die Andamanensee mit dem Golf von Thailand zu verbinden und und und.

Warten wir mal ab, was davon tatsächlich auch umgesetzt wird, zumal derartige Projekte auch Unsummen von Geld verschlingen.

Die Junta wird´s schon machen – oder frei nach Merkel: wir schaffen das!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2021 8:30 am
Reply to  STIN

Viel Propaganda Null Nachrichtenwert.

So kann man die vielen Phantasieprojekte

dieser Militaerdiktatur einordnen.

Ueber den Blaumilch Kanal zwischen

Ranong und Chumphon moechte ich

mich garnicht aeussern, er spricht

eigentlich fuer sich selbst.

Ich moechte lieber ueber die Realitaet

im sogenannten Eastern Economic Corridor EEC

(nicht EWG sondern hoechstens Oestlicher Wirtschaftsraum)

schreiben weil ich die taeglich miterlebe.

Der Flughafen Utapao zwischen Pattaya und Rayong

spielt als Pax Flughafen ueberhaupt keine Rolle

selbst wenn die Touris zurueckkommen sollten.

Eine Verbindung zu Bumsi oder Don Mueang

ist vollkommen unnoetig.

Der Flughafen UTP der in FR24 die niedrigste Bewertung

von allen Flughaefen in TH hat (UTP 61 DMK  70 BKK 83)

und sogar schlechter als PNH (66) in Kambodscha bewertet ist

hat ein grosses fliegerisches Problem wie mir ein Nachbar

der 2 (kleine) Privatflugzeuge besitzt und dort regelmaessig

zum Tanken landet mitteilte.

Die Flugsicherung ist noch in den Haenden des Militaers

und "lebensgefaehrlich".

Nur durch die besondere Vorsicht der Piloten

konnte trotz des wenigen Verkehrs bisher ein groesserer

Unfall vermieden werden.

UTP wuerde nur dann Sinn machen wenn man BKK

nicht weiter ausbaut, dies soll aber passieren

weil der Platz da ist und diese Militaerdiktatur plant

den 2. Terminal als ihr Mausoleum zu gestalten.

Eine Eisenbahnverbindung zwischen den Flughaefen

(und den Staedten dazwischen) wuerde natuerlich Sinn machen.

Aber kein Idioten Shinkansen wie diese Militaerdiktatur ihn plant

sondern eine schnelle S Bahn (HG 160km/h) mit genuegend

Haltestellen.

Es geht in erster Linie dabei nicht um die Verbindung zwischen

den Flughaefen (es wird kaum Umsteigeverkehr geben)

sondern um die Anbindung der Staedte.

Der Zug muesste preislich mit den Bussen konkurrieren koennen.

Fuer uns z.B. waere der Zug ideal weil er keine 2 km

von uns entfernt vorbeifaehrt. Aber der naechste Haltepunkt

ist 10 km entfernt am anderen Ende des Ortes und wir brauchten

mit dem Auto min 30 Minuten!

Selbst meine Frau die langsam faehrt ist mit dem Auto

in einer Stunde am Bumsi.Alles Tollway!

Wozu dann Zug fahren?

Ab dem vergammelten DMK moechte ich garnicht fliegen

weil es inzwischen wieder viele LCC Fluege ab BKK gibt.

Wenn es aber eine S-Bahn mit Anschluss an BTS und

Airport City Link geben wuerde waere man schneller als mit dem

Auto in Bangkok Innenstadt.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2021 8:41 am
Reply to  STIN

Dazu müssen wir erst mal die Umweltverträglichkeits-Prüfung und Wirtschafts-Expertise abwarten und dann wird es sich
rausstellen, ob sich so ein Vorhaben rentiert.

 

Sowas gibt es in TH vielleicht in der Phantasie der Herrschenden,

vielleicht sogar auf dem Papier aber in der Realitaet

wird in Thailand nach ganz anderen Kriterien entschieden.

Dies weiss STIN auch sehr genau.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
15. März 2021 11:24 am

Krabi hatte laufend internationalen Verkehr. Finnair flog jeden Winter planmaessig

dorthin. Die skandinavischen und russischen  Urlaubscharter kamen auch regelmaessig.

Hua Hin hatte wegen der kurzen Bahn bisher nur Fluege der Firefly aus KUL

mit Propellermaschinen.

URT wurde auch jeden Winter von russischen Charterfluegen angeflogen

weil die Bahn auf Samui zu kurz ist.

Aber diese Militaerdiktatur erschafft ihre Welt eben neu.

Viel Propaganda Null Nachrichtenwert.