Bangkok: Thailand laut Happiness Report 2021 als das 48. glücklichste Land der Welt eingestuft

BANGKOK: Der World Happiness Report 2021 hat Thailand als das 48. glücklichste Land der Welt eingestuft. Finnland kam das vierte Jahr in Folge auf den ersten Platz.

Hinter Finnland folgten Island, Dänemark, die Schweiz und die Niederlande. Das Ranking basierte auf dem Bruttoinlandsprodukt, dem sozialen Wohlstand, der Lebenserwartung, dem Freiheitsgrad, der Großzügigkeit sowie der Wahrnehmung von Korruption im Land.

Für den aktuellen Bericht wurden auch Menschen in jedem Land über die Covid-19-Situation und ihr Glück im letzten Jahr im Vergleich zu den vorherigen Jahren befragt. Singapur war das bestplatzierte Land in der ASEAN-Region auf Platz 32.

Die Philippinen rangierten auf Platz 61, Vietnam machte einen Sprung um vier Plätze auf 79, dann folgten Malaysia (81), Indonesien (82) und Kambodscha (114). Den letzten Platz von 149 bewerteten Nationen nahm Afghanistan ein.

https://happiness-report.s3.amazonaws.com/2021/WHR+21.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
42 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
27. März 2021 7:36 am

Auch hier kann stin wieder keine vernünftige Aussage zum Thema bringen.

Wie ich bereits vorher sagte, erkennt stin keine Fakten an, wie z.B. die BKA-Studie zur Gruppenvergewaltigung in D (welche Gruppenvergewaltigungen durch deutsche und ausländische Täter untersucht hat) und beruft sich dann lieber auf Maaßen, da dieser, wie unser stin lieber ausländerfeindliche Auffassungen vertritt und auch Probleme mit der Pressefreiheit hat.

Deshalb einige Beispiele aus der Vita Maaßens:
-Affäre um Murat Kurnaz,
-den Fall Netzpolitik.org – Ermittlungen wegen Verdachts des Landesverrats,
– Whistleblower Edward Snowden als Verräter angeprangert
– Lügen zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche
– Maaßens AfD-Kontakte
– Akteneinsichtsverweigerung im Fall Alois Brunner
– Kontroverse um Äußerungen von Verfassungsschutzpräsident Maaßen zu den Ausschreitungen in Chemnitz

https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Maa%C3%9Fen

Maaßen wurde auch nicht gefeuert (wie stin behauptet), weil er die Wahrheit sagte, sondern wegen seiner ausländerfeindlichen Äußerungen und seiner Nähe zur AfD.

Und dann kann stin nicht anders und eröffnet zwecks Ablenkung wieder ein neues Thema aus D und beruft sich auf angebliche Aussagen der investigativen Presse (Links dazu fehlen wie so oft), eine Presse welche stin in Bezug auf TH jedoch gerne mit der sogenannten Lügenpresse gleichsetzt.

Auch stins Aussage:
„Deine aufgezählten Fälle in TH, mit Gruppen-Vergewaltigung sind ok – aber die meisten eher unter Thais.“

spricht wieder einmal für sich – als würde es für das Opfer einen Unterschied machen, wer sie vergewaltigt!!!

Und erneut kann stin seinen Haß auf Frau Merkel nicht für sich behalten und es interessieren ihn auch keine Thai-Thai-Konflikte –
wahrscheinlich langweilt uns stin deshalb unentwegt mit Einzelbeispielen aus D, obwohl das Forum sich doch „Schönes Thailand“ nennt.

Da hilft es auch nichts, wenn stin meint, ich würde alles richtig machen.

Besser wäre es, wenn stin es künftig richtig machen würde und statt des ewigen Geschwurbels über D sich lieber auf Themen (positive wie negative ) aus TH beschränken würde.

Damit ist von meiner Seite alles gesagt.

Wolf5
Gast
Wolf5
26. März 2021 5:50 pm

Statt das stin mal eine sinnvolle Antwort gibt, wieder nur polemisches Gelaber.

Mir ist mittlerweile klar, dass stin Statistiken nur gefallen, wenn sie seinen Vorstellungen entsprechen und deshalb zitierter oftmals Statistiken von Unternehmen, denen es nicht um die Wahrheit, sondern ums Geldverdienen geht.

Deshalb von mir wieder ein paar Fakten, welche stin natürlich nicht anerkennen wird.

So gibt es eine BKA-Studie zur Gruppenvergewaltigung, welche Taten und Täter nennt.

Was ist das Ergebnis:

Gibt es mehr Gruppenvergewaltigungen als früher?
Das BKA hat die vergangenen drei Jahrzehnte untersucht und kommt zum Schluss, dass die Zahlen zwar jährlich variieren, im Schnitt aber seit 1993 weitgehend stabil sind.

Sie bewegen sich demnach im Bereich 300 bis 600 Taten pro Jahr.

Einen Höchststand gab es 2016 mit 749 Fällen.
Dieser Anstieg ist laut BKA auf die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht 2015/2016 zurückzuführen.

Laut der vom Bundesinnenministerium vorgestellten Polizeilichen Kriminalstatistik gab es 2017 in Deutschland 380 Fälle gemeinschaftlich begangener Vergewaltigungen mit 386 Opfern und 467 ermittelten Tatverdächtigen.

https://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-BKA-Studie-zur-Gruppenvergewaltigung-nennt-Taten-und-Taeter-_arid,1307626.html

Somit kann jeder nachlesen, dass auch mit den Ausländern, Migranten usw. sich alles wieder im normalen Bereich befindet (obwohl man bei diesen Vergewaltigungs-Verbrechen nicht von normal sprechen sollte) und nicht wie stin versucht uns weiszumachen, dass hinter jeder Ecke ein krimineller Ausländer lauert.

Und weiter im Text:

Da stin ja der Meinung ist, in seinem Bullerbü-Paradies TH gebe es keine Gruppenvergewaltigungen, habe ich auf die Schnelle mal einige Beispiele heraus gesucht:

https://www.news.de/panorama/855804508/schwangere-jugendliche-13-begeht-suizid-in-bangkok-thailand-maedchen-von-6-maennern-vergewaltigt-und-gefangen-gehalten/1/

https://der-farang.com/en/pages/gruppenvergewaltigung-jugendliche-bleiben-in-haft

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-07-01-26/item/5417-gruppenvergewaltigung-von-schuelerinnen-zeugenschutz-von-anwalt-gefordert

https://www.focus.de/reisen/service/urlaubsorte-des-schreckens-vergewaltigungen_id_3567526.html

https://www.hna.de/welt/50-jahre-haft-fuer-vergewaltigung-von-touristinnen-in-thailand-zr-9666330.html

https://thailandtip.info/2016/08/06/angebliche-gruppenvergewaltigung-durch-vier-maenner-fuehrt-zum-tod-einer-19-jaehrigen/

https://thailandtip.info/2016/05/28/sechs-jugendliche-wegen-gruppenvergewaltigung-in-yala-verhaftet/

https://taz.de/Fluechtlingsdrama-in-Suedostasien/!5202054/

PS.: Wenn wir in D sind besuche ich jedesmal auch Sachsen und wohne dann in Dresden.

Weder ich noch meine Frau hatten dort jemals Probleme.

Und was Pattaya anbelangt, so hatte ich in den 11 Jahren, seit ich dort lebe ebenfalls noch kein einziges Problem, außer das mir während eines Festivals mal das Portemonnaie gestohlen wurde – eigene Blödheit es mitzunehmen.

Vielleicht hat das damit zu tun, dass ich als Berliner (nach stin´s Auffassung die Hochburg der Kriminalität in D) nicht so ein Schisser bin und die Welt eher so sehe, wie sie ist und mich entsprechend verhalte – deshalb macht es mir auch Spass, abends die vielen Möglichkeiten, welche Berlin aber auch Pattaya zu bieten haben, zu nutzen.

Und siehe da – in all den Jahren hatte ich noch keine einzige negative Erfahrung.

Wolf5
Gast
Wolf5
26. März 2021 3:28 pm

Und nochmal einmal – stin´s Geschwurbel geht immer weiter!

Statt einfach mal die Reisewarnung z.B. des Auswaertigen Amtes aus D zu lesen, wird von stin erneut diskutiert und eigeninterpretiert.

So heißt es beim AA aus D wörtlich unter Kriminalität:

„Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität.
Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor.

Das betrifft insbesondere die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.

Auf den monatlich stattfindenden ,,Mondscheinpartys„ (Full Moon Party) auf der nördlich von Koh Samui gelegenen Insel (Koh) Pha Ngan ist es bereits mehrfach zu tödlichen Zwischenfällen wie der Vergewaltigung von unter Drogen oder Alkohol stehenden Touristinnen gekommen.

In vielen Touristenhochburgen ist die Zusammenarbeit von Banden mit korrupten Polizeibeamten keine Seltenheit.
Dabei wird Touristen unterstellt, gemietete Gegenstände wie Jet Skis oder Motorroller beschädigt zurückgegeben oder Bagatelldelikte wie z.B. einen Diebstahl von Uhrenimitaten begangen zu haben, um Geld zu erpressen.
Besonders auffällig geworden ist die Polizeistation am Patong Beach.

Die Gefahr von Betrugsversuchen unter Mitwirkung von Taxi- und Tuk-Tuk-Fahrern ist hoch, z. B. werden Touristen gezielt in Geschäfte geführt und unter Druck gesetzt, dort Fälschungen oder minderwertige Produkte zu kaufen.

In entlegenen Gebieten und in den Grenzgebieten zu Kambodscha und Myanmar kann es zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen. Sicherheitsvorkehrungen in Hotels und Clubs in Thailand entsprechen teilweise nicht europäischen Standards.“

Dort steht nichts von „Sicherheitswarnungen des AA gibt es nur für Phuket, Koh Samui und Pattaya.“ sondern es betrifft ganz TH, vermehrt jedoch die genannten Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.

Und das österreichische AA schreibt u.a. (ich lasse mal die Partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5) für die Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani und Songhkla außen vor):

„In der Vergangenheit wurden auch in Bangkok und Touristenzentren wie Koh Samui und Hua Hin Bombenanschläge verübt. Es wird daher weiterhin zu erhöhter Vorsicht geraten.

Gewaltverbrechen, Eigentums- und Betrugsdelikte kommen vor.
Am Flughafen Bangkok gibt es Betrugsversuche gegen ankommende und abreisende Touristen.
Es sollten nur seriöse Taxis und Hotels gebucht werden. Das Gepäck sollte bei der Abreise immer im Auge behalten werden.

In Phuket und Pattaya besteht die Gefahr des Betrugs oder körperlicher Angriffe bei der Benutzung von Taxis, Tuk-Tuks und Jetskis.
Bei Auto-, Motorrad- und Jetski-Vermietung sollte nur eine Kopie des Reisepasses als Sicherstellung hinterlegt werden.

In Gastronomiebetrieben niedriger Kategorien besteht die Gefahr der Betäubung und Beraubung. Die Drogenszene auf Koh Samui, Koh Pangan und Koh Tao ist besonders gewaltbereit. Auf den Mondscheinpartys auf Koh Pangnan kommt es immer wieder zur Vergewaltigungen.“

Auch hier werden zwar die Touristenzentren besonders genannt, aber gleichzeitig darauf hingewiesen, dass man überall Opfer der Kriminalitär werden kann.

Nun zur Schweiz, dort heißt es u.a.:

„ Vor allem in den Städten sind folgende Delikte relativ häufig:
Entreissdiebstähle durch Motorradfahrer, Taschendiebstähle, sowie Delikte, die auf schnelle Bekanntschaften in Bars zurückzuführen sind.

Auch Sexual- und andere Gewaltdelikte sind zu verzeichnen, teilweise mit Todesfolge.

Verschiedene Betrügereien kommen vor.
Die Kriminellen sind einfallsreich und teilweise sogar gewaltbereit. Es wird berichtet, dass manchmal korrupte Polizeibeamte involviert sein sollen. „

Es würde zu weit führen, die kompletten Sicherheitshinweise wieder zu geben, da es jeder persönlich nachlesen kann und stin auch dieses wieder bestreiten wird.

Kannten wir vom ihm bereits zum Thema „Ehefähigkeitszeugnis“ wo stin laufend behauptete, dass dieses Frau Merkel zu verantworten hätte.

In Wahrheit stammt das „Ehefähigkeitszeugnis“ bereits vom 18. August 1896 und ist im Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) § 1309 – Ehefähigkeitszeugnis für Ausländer geregelt.

Aber stin ist ja nur ein Halbjurist, woher sollte er dann auch solche kleine Unterschiede kennen!!!

PS: wozu noch immer eine Antwort stin´s aussteht, ist der Beweis, dass D gefährlicher sei als TH.
Was stin bisher zu bieten hatte, waren Einzelbeispiele
vorwiegend aus der Boulevardpresse, was man auch anhand von Kriminalitätsstatisken recht leicht erkennen kann!!!

Wolf5
Gast
Wolf5
26. März 2021 7:48 am

Und stin´s Geschwurbel geht weiter!

Nun wirft er alles wieder in einem Topf, z.B. Migranten, Clans, Illegale usw. und zieht falsche Schlußfolgerungen.

So ist es nicht so einfach, diese Leute aus D rauszuschmeißen, da z.B. die meisten Clan-Angehörigen ihre Anfänge bereits vor fast 50 Jahren hatten und in D mit dem deutschen Paß leben.

Und es ist nun einmal so, dass sich D und auch die anderen EU-Staaten an die internationalen Gesetze halten.

Aber nochmals, auch dieses Geschwurbel hat nicht das Geringste mit der wesentlich höheren Kriminalität in TH und der dadurch veranlaßten Sicherheitswarnungen durch die ausländischen Vertretungen zu tun.

Das sollte also auch unser stin so langsam begreifen und nicht jedesmal vom Thema ablenken –
denn wisse, in diesem Block geht es um TH.

Wolf5
Gast
Wolf5
25. März 2021 4:45 pm

stin merkst du wieder einmal nicht, dass du ständig nur am rumeiern bist.

Selbst wenn du Recht haben solltest, mit deiner Aussage:

„Also ich kenne nun schon 5 – wird aber sicher viel mehr geben. Sogar in Aachen letztes Jahr, also um die Ecke hier – gab es eine Rudelvergewaltigung von meist Asylanten.“

ändert dies nichts an dem Tatbestand, dass die Kriminalität in TH wesentlich höher als in D ist und deshalb die ausländische Vertretungen entsprechende Sicherheitshinweise veröffentlichen.

Falls du das Gegenteil beweisen kannst, dann nenne uns nur eine ausländische Vertretung, welche vor einem Urlaub in D einen entsprechenden Sicherheitshinweis wegen Diebstahl, Betrugsfällen oder auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfällen, teilweise mit Todesfolge, meinetwegen auch wegen der von dir mehrfach wiederholten Rudelvergewaltigungen veröffentlicht hat.

Das wird dir erneut nicht gelingen, es sei denn du hast deine Mitbürger des thail. Bullerbü befragt und kommst uns erneut mit irgendwelchen nicht belegbaren Aussagen –
sind wir von dir bereits zur Genüge gewohnt.

gg1655
Gast
gg1655
26. März 2021 3:11 am
Reply to  STIN

Aber wenn Migranten, Clans, Illegale usw. – in D Verbrechen begehen, dann kann man die
rauswerfen.

Wo willst du sie denn hinwerfen?  In ihre Heimatländer?  Aber wenn die sie nicht mehr nehmen bzw. behaupten:  Das sind keine Bürger unseres Staates.  Was dann? Sollen sie die dann über dem Meer aus dem Flieger werfen? Die USA haben zB. solche Probleme mit ihrem Folterknast in Kuba(Guantanamo). Da sitzen sogar welche die erwiesener Masen nicht Schuldig sind.  Die nimmt aber auch keiner.  Und so ganz nebenbei: D darf niemanden ausliefern der in seiner Heimat mit der Todesstrafe bedroht ist. Darum behaupten jetzt sogar einige sie wären Ehemalige Taliban.  Weist du das alles nicht oder geht es dir wie immer nur um Polemik?  

Wolf5
Gast
Wolf5
25. März 2021 11:13 am

Wenn stin meint:

„Dann zeig mir halt eine Rudel-Vergewaltigung von Ausländern an einer Thai?“

stellt sich mir die Frage, warum sollten Ausländer (wo auch immer) eine Rudel-Vergewaltigung an einer Thai praktizieren?
Sie finden doch für kleines Geld genügend bereitwillige Damen.

stin meinte zum wiederholten Male wahrscheinlich die eine oder zwei Rudel-Vergewaltigungen, welche es in D gegeben haben soll und setzen wir mal voraus, dass diese auch wirklich stattgefunden haben, so sind dies wieder die berühmten Einzelfälle und ändern auch nichts an dem Tatbestand, dass ausländische Vertretungen zu TH u.a. folgende Sicherheitshinweise herausgeben:

„Thailand verzeichnet zunehmende Kriminalität.
Neben Diebstahl und Betrugsfällen kommen auch Gewaltverbrechen wie Vergewaltigung und Raubüberfälle, teilweise mit Todesfolge, vor.
Das betrifft insbesondere (aber nicht nur) die Tourismushochburgen Phuket, Koh Samui, Koh Tao und Pattaya.“

Derartige Sicherheitshinweise durch ausländische Vertretungen zu D findet jedoch auch stin nicht.

Und auch die Statistiken zur Kriminalität, Tötungsdelikten und Vergewaltigungen in TH sprechen eine eindeutige Sprache.

Dass stin dann immer wieder mit seinem thail. Bullerbü als Beispiel kommt, überzeugt noch nicht einmal seine Fans (sofern er welche hat).

Fazit: wir hören von stin immer nur das gleiche Gelaber ohne jeden Beweis!!!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
26. März 2021 8:46 am
Reply to  STIN

Das ist eine der Sachen,  die bleiben einem ewig in Erinnerung,  "eigentlich war es ja gar keine Vergewaltigung,  ich wollte ja dafür bezahlen. Und hätte sie nicht geschrieen,  hätte ich ihr nicht den Mund zugedrückt. "

Ansonsten,  zB Hannah (+David) auf Koh Thao,  da wurden viele Spermaspuren,  auch im Anus gefunden. 

Trotzdem ist der noch frei,  der ihr die ko-Tropfen eingeflößt und den Vorreiter gemacht hat!  :-(((

Der Kronzeuge und die beiden zum Tode Verurteilten waren auch dabei. 

Und der Bürgermeister hat mehrere Söhne. Von dem EINEN,  der untersucht wurde,  hat die DNA nicht gepaßt. 

Es gab auch Organisationen,  die haben "versackte" geduscht und angeboten. 

Bei "Sleepinggas" auf PhiPhi war es nicht anders. 

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
27. März 2021 12:54 pm
Reply to  STIN

Doch, es wurden mehrere SpermaSpuren gefunden.

Allerdings auf der Mordwaffe war kein Blut!

"Forentroll"
Gast
"Forentroll"
28. März 2021 4:22 am
Reply to  STIN

Ich bleibe bei dem was ich geschrieben habe.

Der Buergermeister hat 2-3 Soehne. Bei EINEM hat die DNA nicht gepasst.

Es ging jetzt hier darum nur zu widerlegen, es gaebe in TH keine Rudelvergewaltigungen.

Alles andere wurde bereits an anderen Stellen geschrieben und meist von Ihnen geloescht!

Ende der Durchsage!

Wolf5
Gast
Wolf5
25. März 2021 9:33 am

Stin, wie alles im Leben ist es eine Frage des Standpunktes.

Während du hauptsächlich an dich selbst und evtl. noch an deine Familie denkst und dir deine Mitmenschen am Arsch vorbeigehen, machen sich andere auch Gedanken über die jeweilige Situation, in welcher sie leben und wenn man schon nicht Grundlegendes ändern kann, so sollte man doch seine Meinung über die Ungerechtigkeiten dieser Welt und in meinem Falle über dieses verkommene und korrupte System in TH zum Ausdruck bringen.

Das hat jedoch nicht die geringsten Auswirkungen auf mein Leben in TH, da das zwei getrennte Paar Schuhe sind – oder wie der Berliner sagt:
„Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps.“

Natürlich ist es richtig, dass du in dieses Unrechtssystem TH besser paßt, als ich.

Das erkennt man schon daran, wie du die Korruption im Kleinen, z.B. im Straßenverkehr oder gegenüber Polizei-Ungerechtigkeiten verteidigst und auch Diktatoren gut heißt.

Über gute oder schlechte Regierungen in TH zu diskutieren ist müßig, da von 1932 bis 1980 die Militärs die Macht nicht aus den Händen gaben und als es danach doch mal Wahlen gab, wurden durch das Militär die gewählten Repräsentanten weg geputscht oder passende Kandidaten auf den Sessel des Premiers gehievt – siehe Abhisit.

Und Nr. 9 hat seit 1946 alles abgenickt und den Militärs jedes mal Amnesty zukommen lassen.

Das du eigentlich nur an dich denkst, zeigen schon solche Sätze:

„Ich mag nun mal nicht, wenn meine Familie nicht mehr sicher in die Stadt fahren kann, weil Idioten die Strasse illegal absperren.“

oder

„Daher stört mich die Regierung von Prayuth nicht, wieder alles sicher.
Auch weil ich weiß – dass bei einem Thanathorn o.a. sofort wieder ein Putsch kommt und dann haben wir Ausnahmezustand, der auch nicht so toll ist.
Der Süden wird es niemals zulassen, dass ein Thaksin, Yingluck wieder an die Macht kommen – dann marschieren die wieder. „

Dabei sind genau, die von dir so hofierten Militärs und Eliten daran Schuld, dass die Menschen in TH derart gespalten und zu keinem Kompromiß bereit sind.

Aber ich hatte ja bereits zum Ausdruck gebracht, dass es dir völlig egal ist, was die Menschen in TH wollen, Hauptsache dir geht es gut und es bleibt alles beim Alten, damit auch künftig eine eine Weiterentwicklung nicht zugelassen wird.

Wolf5
Gast
Wolf5
24. März 2021 6:48 pm

Wenn stin schon fragt:

„Warum lebst du noch in TH, wenn es dort so scheiße läuft? „

will ich dies auch beantworten.

Dazu muß ich voranstellen, dass ich im Gegensatz zu etlichen Ausländern finanziell unabhängig bin (bekomme also mein Jahresvisum ohne Probleme – egal ob in D oder TH), habe noch mein Haus in Berlin sowie eine Eigentumswohnung in Pattaya (für den Sommer) und ein im Thai-Stil neu gebautes Haus (für den Winter) im Dorf meiner Frau in Mittel-TH.

Ich könnte mir also, wie viele Andere auch, sagen, was geht mich die Politik an – ich mache mir einen schönen Lenz.

Da ich aber ein politischer Mensch schon immer war und auch heute noch bin, melde ich mich bei Unrecht zu Wort – bezogen auf die jeweiligen Länder, in denen ich wohne und da man sich nicht um alle Länder kümmern kann, muß man deshalb Prioritäten setzen.

So hatte ich schon an anderer Stelle mehrfach geäußert, dass TH ein schönes Land mit vielen freundlichen Menschen ist – doch dann kommt das Aber!!!

So werde ich nie einsehen, dass eine reiche Clique von Eliten und Militärs seit allen Zeiten bis zum heutigen Tage in TH bestimmen, wo es lang zu gehen hat – und wer nicht spurt kommt mittels fadenscheiniger Wischi-waschi-Geseze in den Knast.

Und sollte sich wider erwarten mal doch so etwas wie ein Fünkchen Demokratie entwickeln – wird vom Militär geputscht und dies in den letzten 85 Jahren bereits 13 mal mit Erfolg.

Das es dann noch Ausländer gibt, welche in einer Demokratie groß geworden sind und trotzdem diese Unrechtssysteme verteidigen – das ist für mich unverständlich und bringe es entsprechend zum Ausdruck.

Nun gehöre ich auch nicht zu diesen Leuten, welche wie stin es gut finden, dass die Armut der Menschen möglichst lange erhalten bleibt, nur damit er die Vergangenheit persönlich erleben kann.

Ich wünsche mir für möglichst viele Menschen ein erfülltes Leben, was jedoch auch bedeutet, dass man in Freiheit mit einem gewissen Maß an Einkommen über die Runden kommt.

Das haben die Eliten und Militärs in TH bisher weitgehend verhindert – nicht von ungefähr gehört TH zu den Länder mit der ungerechtesten Eigentumsverteilung.

Nun könnte man noch viele Dinge aufzählen, welche durch diese Lumpen in TH um jeden Preis auch noch verhindert werden sollen –
ich erspare es mir.

Da stin jedoch nicht nur das vom Militär errichtete Unrechtssystem in TH, sondern auch die täglich praktizierte Anarchie verteidigt, zeigt doch was für ein Mensch unser stin ist.

Ich dagegen kann meiner Meinung in den Foren freien Lauf lassen und versuchen, die Lügen einiger User richtig zu stellen.

Und nur nebenbei, das regt mich nicht im geringsten auf –
und sollte mir es eines Tages doch zu viel werden, kann ich als Alternative ein erfülltes Leben in Berlin wählen,
aber davon bin ich derzeit noch weit entfernt.

Und da ich fast mein ganzes Leben in Berlin verbrachte, gleichzeitig aber auch viel innerhalb D unterwegs war, weiß ich wo stin´s Horrormärchen über D und Berlin im besonderen einzuordnen sind – nämlich unter Märchen!!!

exil
Gast
exil
24. März 2021 12:17 pm

Es ist schon seltsam, dass von den vielen Ausländern die in Thailand leben und dieses Land mehr lieben als ihre Heimat und nur Glücklich im selbst ernannten Paradies leben, hier kein einziger schreibt und STIN zur Seite steht.

Jeder der hier seine Kommentare hinterlässt kann mit den Propagandalügen Thailands nichts anfangen, sondern beweist immer das Gegenteil. Dieser Blog lebt aber von den Lügen die mittlerweile sehr viele Leser wie auch Schreiber anlocken. Durch die Klicks erhält man Werbung und eben auch Geld. 

Stin provoziert mit seinen Aussagen sehr viele Reaktionen, Hauptsache es klingelt in der Kasse.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. März 2021 9:04 am
Reply to  STIN

Es ist schon seltsam, dass von den vielen Ausländern die in Thailand leben und dieses Land mehr lieben als ihre Heimat und nur Glücklich im selbst ernannten Paradies leben, hier kein einziger schreibt und STIN zur Seite steht.

 

Sehr richtig.

Ausser Einmalschreibern gab es hier niemanden ausser STIN

der diese Militaerdiktatur und die jetzigen Verhaeltnisse

in Thailand mit Argumenten verteidigt hat.

Ich bin auch gluecklich mit meinem jetzigen Leben in TH.

Ich bin kerngesund, bin glucklich mit meiner Thai Frau

und habe hier neue Freunde gefunden und fast nur

nette Thai Nachbarn.

Warum meckere ich dann hier immer?

Weil es hier keine Rechtsgrundlage zum Leben gibt

fuer einen Auslaender!

Wer weiss was diese Idioten als naechste Schikane

einfuehren?

Wir sind dem schutzlos ausgeliefert und bekommen

ueberhaupt keine Unterstuetzung von den Botschaften

die wir am Leben erhalten und bezahlt haben.

Thailand war frueher ein spottbilliges Land,

selbst traditionell teure Produkte (Bier,Wein,Cosmetics,

Kaese etc) waren frueher ertraeglich wegen des niedrigen

THB Kurses.

Heute ist TH in vielen Sachen overprized.Meist willkuerlich

um die hier lebenden Auslaender abzuzocken.

Viele Produkte und Dienstleistungen sind ihren Preis

einfach nicht mehr wert.

Die staendig von dieser Militaerdiktatur verbreitete

Hetze gegen Auslaender findet langsam widerhall

bei den Unterbelichteten.

Thailand lebt derzeit im von diesem Regime verbreiteten

Groessenwahn.

Dazu kommt von den reichen Thai der Neid auf uns

weil wir im Gegensatz zu ihnen etwas aus unserem Leben

machen waehrend sie nur shoppen und angeben koennen,

meist mit Autos die sie garnicht fahren koennen

oder Frauen die sie garnicht befriedigen koennen.

Aber im Grunde fuehlen sie sich den  Farang z.B.

weit unterlegen , moechten sie Nachaeffen aber

finden keinen Spass daran.

Sie sind dauernd unterwegs, weil sie auf der Flucht

vor sich selber sind.

Wenn man die buddhistischen Lehren mit ihrem

realen Leben vergleicht sieht man wie

scheinheilig diese Gesellschaft geworden ist.

So tun als ob.

Wolf5
Gast
Wolf5
24. März 2021 8:29 am

Stin von der Wahrheit überzeugen zu wollen, ist genauso, als wollte man den Teufel zum christlichen Glauben bekehren.

stin lebt nun einmal in seiner ausgedachten Märchenwelt und seinem thail. Bullerbü, wo alles noch so läuft, wie stin es möchte.

Gleichzeitig negiert er die Wirklichkeit und wird deshalb auch nie zugeben, dass z.B. in TH wesentlich mehr Frauen und Kinder vergewaltigt werden, als in D und gleiches u.a. auch für Tötungsdelikte und andere kriminelle Vergehen zutrifft.

Nicht umsonst warnen die ausländischen Vertretungen vor diesen Delikten in TH.

Da hilft es auch nicht, dass sich stin regelmäßig Einzelbeispiele heraussucht, um damit das Gegenteil beweisen zu wollen.

Aber auch hier kann festgestellt werden, dass kaum Einer stin noch glaubt, denn wisse – wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.

In diesem Sinne – stin mach weiter so mit deinen Märchen (oder sollte ich doch lieber sagen – mit deinen Lügen)

PS: und nur nebenbei, auch in den früheren Jahren lag TH beim Happiness Report immer weit hinter den meisten westlichen Demokratien –
warum wohl, wenn TH doch so ein Paradies ist !!!

exil
Gast
exil
24. März 2021 12:49 am

Immer wird von die erlebtes aus Deutschland angeführt. Ich habe meine Brötchen einige Jahre in Deutschland verdient und mein Geld in Deutschland investiert, aber meine Deutsche Staatsbürgerschaft zurückgelegt und wollte eben nie in Deutschland für immer leben.

Ich durfte durch meine Mutter die Österreichische Staatsbürgerschaft annehmen und verstehe auch warum so viele Deutsche die es sich leisten können in Österreich leben. Auch der Arbeitsmarkt wird mittlerweile von Deutschen überschwemmt. Warum wohl???

Kitzbühel und Umgebung ist immer noch auf dem Lande, obwohl man hier alles hat was man braucht. Mit dem Auto ist man in Kürze in SZG, INN oder MUC. Und wer ans Meer möchte ist in max. 4 Stunden dort. Im Sommer übers Wochenende nach Kärnten oder in die Schweiz, alles ist möglich. Sauber Luft und Umwelt, Verbrechen eher die Ausnahme. Eine Polizei die funktioniert und Ämter und freundlichen Beamten die einem weiterhelfen. Zwei tolle Krankenhäuser in der Nähe und keine Neider und Kriecher die versuchen dir eines aus zu wischen.

Ich möchte auch nicht in einer der Landeshauptstädte oder gar in Wien leben und Köln und Düsseldorf kamen für mich auch nicht in frage, obwohl ich dort einige Freunde habe und hatte.

Wolf5
Gast
Wolf5
23. März 2021 6:20 pm

Entweder kann stin nicht richtig lesen oder er begreift selbst nicht mehr, was er schreibt.

Nochmals:

In dem Happiness Report 2021 geht es nicht darum, ob z.B. die Thais im Ausland glücklich sind, sondern wie sich die Bevölkerung im eigenen Lande (für Thais also in TH ) fühlen.

Und da fühlen sich die Thais eben nicht glücklich und haben deshalb auch nur Platz 48 (ich hatte TH versehentlich etwas besser eingestuft) erreicht.

Alles andere, was stin dann noch von sich gibt, ist das übliche Geschwafel, was keinen Menschen interessiert.

gg1655
Gast
gg1655
23. März 2021 7:02 pm
Reply to  Wolf5

Er will es nicht begreifen.  Er weis es wohl aber wird es nie zugeben.  Er ist verblendet.  Du kannst Argumente bringen wie du willst.  STIN wird immer nur Polemik bringen.  Und natürlich "Das sehe ich anders".   Aber in Letzter Zeit rutscht ihm immer mehr Raus.  Er hat zB. schon indirekt zugegeben das die Thais Rassisten sind als er eingeräumt hat dass das ständig verwendete Farang abwertend und Beleidigend ist und es auch sein soll.  Auch preist er seit einiger Zeit nicht mehr die tolle Luft und wie Herrlich es doch sei ganzjährig zu Grillen. Und seine Unlust auch nur geringsten Aufwand zu betreiben um in sein "Paradies" zurück kehren zu können spricht Bände.  Was wären das bisschen Quarantäne gegen die dauerhafte Rückkehr ins selbsternannte Paradies?  Nichts.  Würde ich nur im geringsten solche Ansichten wie STIN vertreten würde mich das nicht aufhalten.  Insbesondere wo doch seine Frau täglich Vergewaltigung , Raub und Mord ausgesetzt ist.  Wie sehr muss er die nur Hassen.  Er ist ein Heuchler ohne jeden Sinn für Ehrlichkeit und Anstand.  Er versucht sich alles so hinzudrehen wie er will.  So wie auch jetzt.  Da will er uns weis machen das es an unglücklichen Thais im Ausland liegt das Thailand so Miserabel abschneidet im Vergleich zum von ihm verhassten Deutschland.  Zumindest schreibt er so das er hinterher wieder mit einem "Das hast du Falsch verstanden" daher kommen kann.  Aber da ist er wie die Politiker.  Die werden auch immer "Falsch verstanden" und sagen nie etwas Falsches.  Gesocks halt.

gg1655
Gast
gg1655
24. März 2021 3:20 am
Reply to  STIN

STIN meint: Ja, Farang ist abwertend – aber ich sehe das locker. Kein Problem, wenn mich Thais nicht kennen und zu mir Farang sagen.
Ich würde erst sauer werden, wenn sie in D zu meiner Frau Kanakin sagen

Das zeigt wie unfähig du bist ein und den selben Umstand Objektiv zu bewerten.  Wenn Thais (Westliche) Ausländer ständig Rassistisch beleidigen dann ist das für dich vollkommen in Ordnung selbst wenn es dich selbst betrifft.  Aber wehe einer beleidigt eine(n) Thai auf die selbe Art und Weise.  Dann ist das Geschrei groß.

Merkst du eigentlich noch wie verblendet du bist?  Das selbe mit der Abzocke.  Wenn eine Thai einen Armen Rentner um sein ganzes Erspartes Betrügt sagst du nur:  Selber Schuld habe ich kein Mitleid und zum Betrügen gehören immer Zwei.  Aber wenn eine (Reiche) Thai von einem Nigerianer Abgezockt wird dann zerfließt du vor Mitleid und verfluchst diese Tat.  Da heißt es auf einmal: Die Arme Arme Thai.  Dabei suchen die sich keine Armen Thai Frauen.  Von denen ist ja nichts zu holen.  Die suchen sich auch welche wo Geld zu vermuten ist.  

Bleibt festzuhalten du bist und bleibst ein Heuchler.

gg1655
Gast
gg1655
24. März 2021 5:06 am
Reply to  STIN

Falsch.  Du bist einfach nur verblendet. Kanake und Farang sind Absolut das Selbe beides Rassistisch und Beleidigend.  Nur weil eine Rassistische Bezeichnung zu einer Art Volksmundart wird macht es das nicht besser. Im Gegenteil. Es zeigt wie sehr der Rassismus in der Gesellschaft verankert ist. Oder warum glaubst du das in D Begriffe wie Zigeuner oder Neger mittlerweile geächtet sind?
Nicht jeder Deutsche ist Reich genauso wenig ist jede(r) Thai Arm.  Du bist einfach nur "Thaiverseucht".  Und es handelt sich in beiden Fällen um ein und den selben Tatbestand.  Aber als Thaiverseuchter siehst du Thais, wie diese selbst auch, einfach Prinzipiell als Opfer und nie als Täter.  Ich sehe das Objektiv.  Und da sind das einfach Exakt die selben Taten.  Im übrigen müsstest du nach deiner Aussage(eher auf Seiten der Ärmeren) ja auf Seiten der Nigerianer sein.  Die sind nämlich tatsächlich Ärmer als die Thais.  

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. März 2021 8:04 am
Reply to  gg1655

Nicht jeder Deutsche ist Reich genauso wenig ist jede(r) Thai Arm.  Du bist einfach nur "Thaiverseucht".  Und es handelt sich in beiden Fällen um ein und den selben Tatbestand.  Aber als Thaiverseuchter siehst du Thais, wie diese selbst auch, einfach Prinzipiell als Opfer und nie als Täter.

 

Dies ist leider richtig

und der Tatbestand dass viele

Thai sich nur als Opfer sehen

und selbst nachgewiesene

Taeterschaft mit den abstrusetzden Ausreden

negieren entwertet diese

von selbst.

Soetwas kann ich doch nicht noch unterstuetzen, nur weil

ich hier mein Geld verdiene

oder in anderen Laendern nicht

so leben kann.

Nochetwas zum Threadthema:

Diese Gluecksbewertung hat

garnix mit Gefuehlen zu tun.

Dort werden nur statistische

Daten verschiedener Kriterien

zusammengefuehrt.

Ich kenne Finnland und die Finnen ziemlich gut.

Wenn man heute auf die Strasse gehen wuerde und die Finnen fragen wuerde ob sie gluecklich sind dann wuerden

bestimmt ueber ein Drittel antworten dass sie es nicht sind.

Zwar aus Trivialgruenden

wie Alkoshops und Eishockeyergebnissen

aber sie fuehlen sich ungluecklich.

Wolf5
Gast
Wolf5
23. März 2021 5:35 pm

stin gelingt es auch diesmal wieder, am Thema vorbei zu diskutieren.

So ging es auch bei diesem Happiness Report  2021 nicht um die Frage, ob sich einige (oder auch viele) Thailänder im Ausland glücklich fühlen, sondern die im Land lebenden Menschen wurden nach ihrem persönlichen Glücksempfinden befragt.

Und dort erreichte TH nur Platz 47 (was zeigt, dass die Thais im eigenem Land nicht besonders zufrieden sind),
während D, welches stin immer wieder als chaotisch darstellt und wo hinter jeder Ecke kriminelle Clans lauern, einen guten 13. Platz für sich verbuchen konnte.

Das heißt also, dass trotz der, von stin mehrmals täglich verbreiteten Horrormeldungen sich die Mehrheit der Deutschen glücklich und zufrieden fühlt.

Darüber sollter stin einmal nachdenken, anstatt täglich seine Horror-Märchen zu verbreiten.

exil
Gast
exil
23. März 2021 2:27 pm

Interessant ist, dass sich bis auf New Zealand unter den ersten Ländern nur Europäische befinden. 

Wir leben mittlerweile in Österreich und sind immer noch sehr Glücklich mit unserer Wahl. Was Corona anbelangt, ist es uns egal welche Maßnahmen getroffen werden, ob wir dieses Jahr oder nächstes Jahr reisen dürfen oder ob unsere Kinder über den Computer unterrichtet werden. Wir fühlen und hier sicher und wohl.

exil
Gast
exil
23. März 2021 9:25 pm
Reply to  STIN

Ich kenne viele, wirklich viele Thais, die in DACH leben. Aber eine richtige Glückliche hab ich bisher in den fast 40 Jahren noch nicht
getroffen. Da ist deine Frau wohl die erste in meinem Leben.

Du kennst eben hauptsächlich Thailänderinnen die einen Ausländer geheiratet haben um der Armut zu entfliehen und immer mit dem Hintergedanken das der Farang so und so reich sei und deshalb ein Haus in Thailand finanziert, in dem man dann später wohnen wird.

Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, aber diese Ausnahmen lassen sich so schwer finden wie die Nadel im Heuhaufen. Dafür habe ich schon zu viele Ehepaare mit Thaifrauen kennengelernt und meine Frau mir die Aussagen der Mandeläugigen Schönheiten erzählt. Deshalb ist nach ein paar Jahren meiner Frau auch der Kontakt mit Österreicherinnen lieber als mit Thais. Denn da ist kein Neid und man kann auch über andere Themen wie : Wieviel verdient dein Mann, er hat mir das und jenes gekauft, oder er ist ein Geizhals und wenn ich jemand besseren finde, dann tausche ich sofort. Man bekommt dann auch schon ein paar Angebote der Thailadys.

Das die Realität anders aussieht wird den meisten erst bewusst wenn sie im Ausland leben und feststellen müssen, dass hier das Geld nicht auf den Bäumen wächst, sondern das man hart dafür arbeiten muss. Das die Menschen nach gewissen Jahren eine Pension erhalten, die sie sich erarbeiten müssen und nicht wie die meisten dachten der Staat so reich ist und die alten Farangs beschenkt.

Ich könnte mit einer solchen Thailänderin nichts anfangen, der ich nicht 100% vertrauen könnte, die eben nicht mich sondern nur mein Geld lieben würde. Viele würden sich wünschen eine Thai getroffen zu haben, deren Familie selbst für meine Begriffe als Reich bezeichnet werden kann. Wir könnten in Thailand leben, eines der Häuser die in Familienbesitz sind bewohnen und natürlich ein wesentlich anderes Leben führen. Ob es besser wäre sei dahingestellt. 

Hier werden wir als die Menschen die wir sind respektiert und nicht unsere Stellung in der Gesellschaft oder unser Geld. Unsere Kinder wachsen mit Kindern auf die jede Art von Sport betreiben. Wir brauchen keine Leibwächter, keine Alarmanlage und 2 Meter hohe Zäune um unser Grundstück. Auch Gitter vor den Fenstern sieht man hier keine. Meine Schwägerin und meine Frau gehen shoppen ohne Angst haben zu müssen. Noch nie war Schilaufen so schön wie gerade eben. Am Berg mehr als 1,5 Meter Neuschnee und keine Touristen. Danach in die Sauna und am Abend kocht meine Frau heute Thai (Farangfreundlich), da wir Besuch aus der Nachbarschaft haben.