Rayong: Polizei nimmt Casino-Betreiber erneut fest – wegen Mordes

Die Polizei hat den Casino Betreiber erneut festgenommen und beschuldigt, angeblich den Mord an einem Mann angeordnet zu haben, der sie in einer illegalen Spielhölle in Pattaya betrogen hat.

Der 56 Jahre alte Somchai Jutikitdecha, alias Longjoo Somchai, wurde am Donnerstag (25. März) gegen 6 Uhr morgens in seiner Zwei Rai Residenz in der Rat Bamrung Road in der Gemeinde Noen Phra des Bezirks Muang festgenommen.

Als niemand die Türklingel am Tor zum Grundstück beantwortete, benutzte die Polizei eine Leiter, um über die Mauer zu klettern und das Gelände zu betreten.

Somchai Jutikitdecha, rechts, wird am Freitag gegen 6 Uhr morgens in seiner
Zwei-Rai-Residenz in der Rat Bamrung Road in Tambon Noen Phra im Bezirk Muang, Rayong, festgenommen. Sein 26-jähriger Sohn Thana, Mitte, wurde ebenfalls festgenommen. (Polizeifoto)

Herr Somchai wurde beschuldigt, den Tod des 47-jährigen Taximotorradfahrers Prathum Sa-adnak angeordnet zu haben.

Prathum wurde am 28. Juli 2020 hinter der Muang Pattaya 8 School in Pattaya erschossen.

Die Polizei verhaftete den 39 Jahre alten Manas Imnam  und den 47-jährigen Niphon Panthong wegen Mordes. Zunächst sagten die Verdächtigen bei ihrem Verhör aus, sie hätten einen persönlichen Konflikt mit dem Opfer.

Die Verwandten des Opfers glaubten diese Aussage jedoch nicht und beschwerten sich beim nationalen Polizeichef Polizei General Suwat Jangyodsuk.

Eine Quelle der Polizei sagte, der getötete Prathum habe Fotos von einem Ort in Pattaya gemacht, der für illegale Glücksspiele genutzt wurde und der anschließend von der Polizei durchsucht wurde.

Der verärgerte Besitzer hatte dem 53-jährigen Suphan Mai-ngam und dem ebenfalls 53 Jahre alten Thaworn Sarakul befohlen, jemanden einzustellen, der den Informanten tötet, teilte die Quelle weiter mit.

Herr Suphan und Herr Thaworn wurden am 9. Dezember 2020 festgenommen und bald von Detectives mit Herrn Somchai in Verbindung gebracht.

Herr Somchai wurde Mitte Februar verhaftet, weil er angeblich ein Netz von Spielhallen im Osten betrieben hatte.

Die überfüllten Casinos wurden für die Verbreitung von Covid-19 in vielen Provinzen verantwortlich gemacht. Herr Somchai wurde kurz nach seiner Festnahme gegen Kaution freigelassen. Er ist jetzt wieder in Haft.

Bei der gleichen Razzia am Donnerstag wurde auch der 26-jährige Sohn von Herrn Somchai, Thana, festgenommen. Er wird beschuldigt, Glücksspiele und Geldwäsche veranstaltet zu haben. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Rayong: Polizei nimmt Casino-Betreiber erneut fest – wegen Mordes

  1. berndgrimm sagt:

    Als niemand die Türklingel am Tor zum Grundstück beantwortete, benutzte die Polizei eine Leiter, um über die Mauer zu klettern und das Gelände zu betreten.

     

    Das war wahrscheinlich diese Spezialtruppe die beim FBI ausgebildet wurde!

     

    Herr Somchai wurde Mitte Februar verhaftet, weil er angeblich ein Netz von Spielhallen im Osten betrieben hatte.

     

    Reiche Thai goennen sich gegenseitig nicht das Schwarze unter den Fingernaegeln.

    Wenn sie nicht gerade verwandt/"befreundet" oder an der selben Sache ihr Geld

    verdienen bekaempfen sie sich mit allen Mitteln.

    Besonders mit uebler Nachrede und Verleumdungen.

    Dabei treten sie selten selber auf sondern schicken ihre Lohnsklaven vor.

    Es wird immer "hintenrum" gearbeitet.

    Das Einzige was Reiche Thai zusammenhaelt ist ihr gemeinsamer Faranghass.

    Jeder Reiche Thai der um Pattaya herum wohnt verdient sein Geld dort.

    Sonst gibt es garkeinen Grund dort zu wohnen.

    Nun sind die illegalen Casinos ja nicht fuer die Auslaender im Familienbad

    gemacht (gibt es auch welche) sondern fuer Thai.Deshalb waren sie ja auch eher in Rayong.Die thsilaendische Polizei macht zwar keine Polizeiarbeit aber sie weiss durchaus

    wo mitverdient werden kann.Und tut dies auch.So werden hier in Wirklichkeit

    ueberhaupt keine illegalen Geschaefte wirklich verfolgt.

    Wenn etwas auffliegt dann nur weil es Marktbereinigung gibt oder jemand

    unzufrieden mit seinem Anteil ist.

    Es standen hier doch monatelang die Stories ueber die geschmuggelten

    Luxusautos.Ich bin durch Zufall auf solche Haendler getroffen.

    Eloquente junge Maenner mit denen selbst ich Geschaefte machen wuerde

    wenn ich soetwas benoetigte.

    Ich werde darueber aber erst berichten wenn ich aus TH raus bin.

    Uebrigens nicht aus Angst vor diesen "Kriminellen "

    sondern aus Angst vor den thailaendischen Behoerden die involviert sind!

    • STIN sagt:

      Als niemand die Türklingel am Tor zum Grundstück beantwortete, benutzte die Polizei eine Leiter, um über die Mauer zu klettern und das Gelände zu betreten.

      Das war wahrscheinlich diese Spezialtruppe die beim FBI ausgebildet wurde!

      Das war wahrscheinlich diese Spezialtruppe die beim FBI ausgebildet wurde!

      nein, das sind keine DSI Leute – eher normale Kripo. Hätten sie drüber fliegen sollen.

      Reiche Thai goennen sich gegenseitig nicht das Schwarze unter den Fingernaegeln.

      Wenn sie nicht gerade verwandt/”befreundet” oder an der selben Sache ihr Geld

      verdienen bekaempfen sie sich mit allen Mitteln.

      liegt in der Natur der Reichen….

      Das Einzige was Reiche Thai zusammenhaelt ist ihr gemeinsamer Faranghass.

      Jeder Reiche Thai der um Pattaya herum wohnt verdient sein Geld dort.

      Sonst gibt es garkeinen Grund dort zu wohnen.

      kann ich nicht bestätigen. Der CEO vom Kad Suan Kheow Einkaufzentrum Chiang Mai, hat eine Villa auf einem Hügel – nähe Pattaya.
      Herrlicher Meeresblick – der macht seine Entspannugsurlaube dort – mit Familie, verdient sein Geld aber in Chiang Mai.

      Aber wird sicher auch Reiche in Pattaya geben, die dort Hotels besitzen, Lokale, Bars usw.

      Nun sind die illegalen Casinos ja nicht fuer die Auslaender im Familienbad

      gemacht (gibt es auch welche) sondern fuer Thai.Deshalb waren sie ja auch eher in Rayong.
      Die thsilaendische Polizei macht zwar keine Polizeiarbeit aber sie weiss durchaus

      doch, Kripo arbeitet recht gut. War auch schon mit denen mit unterwegs. Verdienen auch mehr als das Doppelte
      als die Braunen – daher auch schwerer zu bestechen.
      Wenn ich oft sehe, wie schnell die Kameras auswerten und dann den Täter identifizieren, so kann man schwer sagen – die
      würden nix können.

      Werden welche von den Braunen gedeckt, dann tun sie sich natürlich auch schwer, weil sie keine Infos erhalten.

      Ich werde darueber aber erst berichten wenn ich aus TH raus bin.

      Uebrigens nicht aus Angst vor diesen “Kriminellen ”

      sondern aus Angst vor den thailaendischen Behoerden die involviert sind!

      dann darfst du hier nicht darüber berichten, wer alles in Masken-Deals mit drin hängt.
      Ich kenne einige – halte aber meinen Mund hier – sonst habe ich Verleumdungsklage.

      Geht hoch bis zum Spahn – mal sehen, wann der darüber stürzt.

      Also auch alles hier ähnlich…. – wen interessierts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here