Asiens täglich bestätigte COVID-19 Fälle erreichten diese Woche ein Rekordhoch

Asiens täglich bestätigte COVID-19 Fälle erreichten diese Woche ein Rekordhoch und widersetzten sich den weltweiten Bemühungen, die Pandemie zu beenden und die wirtschaftlichen Erholungsaussichten der Region zu trüben.

Laut der Statistik-Website Our World in Data erreichten die Neuinfektionen in Asien am Mittwoch (24. März) 146.664 Personen, das erste neue Hoch seit Ende November 2020. Die Definition der Website für Asien erstreckt sich von Japan über Indien bis in die Türkei, wobei Australien und Neuseeland ausgeschlossen sind.

Neben dem ersten Ausbruch in China Anfang 2020 gab es im vergangenen Jahr in Asien zwei große Spitzen. Diese kamen im September und November, als einige der bevölkerungsreichen Länder der Region einen Anstieg der Infektionen verzeichneten.

Sperren und andere Sicherheitsmaßnahmen unterdrückten das Virus in den folgenden Monaten, aber seit Mitte Februar2021 sind die Zahlen wieder gestiegen, da sich neue Varianten ausbreiten, die Einschränkungen nachlassen und die Impfungen relativ langsam voranschreiten.

Ein Land mit einem Anstieg sind die Philippinen, die am Donnerstag mit 8.773 Neuerkrankungen ein Rekordhoch verzeichneten.

Gesundheitsminister Francisco Duque schlug in einem Fernsehgespräch mit Präsident Rodrigo Duterte am Montag einen möglichen Grund für die Verbreitung von Varianten vor, die erstmals in Großbritannien und Südafrika gefunden wurden und als ansteckender gelten.

„Herr Präsident, es ist jedoch nicht sicher, ob dies der einzige Grund für die Zunahme neuer Fälle ist“, sagte Duque.

Die Sekretärin führte den Anstieg auch auf lockere Quarantäneregeln in der Gemeinde zurück, nachdem eine längere Sperrung im vergangenen Jahr einen wirtschaftlichen Rekordrückgang ausgelöst hatte, der den Hunger und die Arbeitslosigkeit noch weiter verschlimmerte.

„Die erhöhte Mobilität führte zu einer erhöhten Übertragung“, sagte Duque gegenüber Duterte. „Deshalb sehen Sie exponentielles [Wachstum].“ Bis Mittwoch war es den Philippinen gelungen, nur 0,46 pro 100 Einwohner ihrer 108 Millionen Einwohner zu impfen.

Indien – nach den USA und Brasilien die am dritthäufigsten betroffene Nation der Welt – erlebt nach einem monatelangen stetigen Rückgang ebenfalls einen Aufschwung. Am Donnerstag wurden 53.476 Fälle gemeldet, ein Fünf Monats Hoch.

Experten sagen, dass viele Menschen ihre Wachsamkeit aufgeben, sobald die täglichen Fälle Anfang dieses Jahres unter 20.000 gefallen sind, gegenüber etwa 100.000 Mitte September. Der Beginn der Impfungen am 16. Januar hat möglicherweise auch zur Selbstzufriedenheit beigetragen, da das Tragen von Masken weniger verbreitet ist und Maßnahmen zur sozialen Distanzierung zunehmend ignoriert werden. Indien hat auch Varianten entdeckt, obwohl ihre Rolle in der Welle unklar bleibt.

„In Großstädten wie Mumbai und Delhi nehmen die Infektionen wieder rapide zu“, sagte Rajinder K. Dhamija, der Leiter der Abteilung für Neurologie am Lady Hardinge Medical College in Neu-Delhi. „Dies ist hauptsächlich eine Krankheit in städtischen Gebieten, in denen wir mehr internationale Reisende und eine hohe Bevölkerungsdichte sehen“, fügte er weiter hinzu.

Ein Bericht der State Bank of India, des größten von der Regierung geführten kommerziellen Kreditgebers des Landes, deutete am Donnerstag darauf hin, dass diese Welle in der zweiten Aprilhälfte ihren Höhepunkt erreichen könnte. „Die gesamte Dauer der Welle kann bis zu 100 Tage dauern, gerechnet ab dem 15. Februar“, sagte er.

Im Moment scheinen die beunruhigenden Zahlen die Dringlichkeit erhöht zu haben, mehr Dosen in die Arme zu bekommen. Indien hatte versucht, sich als bedeutender Exporteur von Coronavirus Impfstoffen zu positionieren.

Aber letzte Woche versicherte Außenminister S Jaishankar dem Parlament: „Die Lieferung von Impfstoffen im Ausland basiert auf der Bewertung einer angemessenen Verfügbarkeit im Inland. Dies wird kontinuierlich überwacht und berücksichtigt die Anforderungen unseres inländischen Impfprogramms, das sich in verschiedenen Phasen entwickelt Ein ermächtigtes Komitee überwacht diesen gesamten Prozess“, sagte er.

Am Donnerstag berichtete die New York Times, dass Indien offenbar die Exporte unter Berufung auf Regierungsdaten zurückhält, obwohl die Regierung selbst ihre derzeitige Haltung nicht klargestellt hat.

Menschen sitzen in Beobachtung, nachdem sie am 16. März in Ahmedabad, Indien,
Coronavirus-Impfstoffdosen erhalten haben. © Reuters

In Japan, wo die schleppende Einführung von Impfstoffen eine Quelle der Frustration ist, gibt eine bescheidene Zunahme in Fällen von 2.000 pro Tag nur vier Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio ebenfalls Anlass zur Sorge.

Die japanische Regierung hob diesen Monat den in einigen Großstädten verhängten Ausnahmezustand auf, obwohl den Restaurants weiterhin empfohlen wird, ihre Öffnungszeiten zu verkürzen. Eine erhöhte Mobilität in Verbindung mit dem Beginn der neuen Schul- und Geschäftsjahre im April könnte zusammen mit der bestätigten Verbreitung von Varianten zu einer neuen Welle beitragen.

Asien ist nicht der Einzige, der die jüngste Phase der Pandemie, weit über ein Jahr nach Beginn der Krise, bekämpft.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnte Anfang dieser Woche, dass mehrere Regionen, einschließlich Europa, in die falsche Richtung gehen. Die weltweiten täglichen Fälle überstiegen diese Woche im Durchschnitt von sieben Tagen die 500.000 Fälle, verglichen mit etwa 350.000 Mitte Februar.

„In vielen dieser Länder besteht der Druck, sich zu öffnen“, sagte Maria Van Kerkhove, die technische Leiterin der WHO für COVID-19, gegenüber Reportern. Sie schlug vor, dass es immer schwieriger werde, sicherzustellen, dass Einzelpersonen und Gemeinschaften „bewährte Kontrollmaßnahmen einhalten“.

Sie bemerkte auch, dass die Verteilung der Impfstoffe „ungleichmäßig und ungleichmäßig“ ist – westliche Länder gehen schneller vor als Asien im Allgemeinen – und dass in Großbritannien, Südafrika und Brasilien identifizierte Varianten „mit einer erhöhten Übertragung verbunden“ sind.

Die Infektionstrends belasten die Volkswirtschaften, die sich zu erholen begannen.

„Langsame Impffortschritte im asiatisch-pazifischen Raum könnten das Ausmaß einschränken, in dem die Behörden die Beschränkungen in diesem Jahr aufheben und das Erholungstempo beeinträchtigen können“, schrieben die Ökonomen von Oxford Economics in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht, in dem sie insbesondere den Anstieg auf den Philippinen hervorhoben .

Es steht viel auf dem Spiel. Die Länder sind bestrebt, grenzüberschreitende Reisen und Asien wieder aufzunehmen, da internationale Großveranstaltungen stattfinden, darunter die Olympischen Spiele sowie das Sondertreffen des Weltwirtschaftsforums „Davos“ im August in Singapur.

Natürlich kämpfen die asiatischen Länder nicht auf ganzer Linie. China, Singapur und Vietnam haben ihre täglichen Zahlen niedrig gehalten: Singapur beispielsweise protokolliert seit Wochen etwa 10 bis 20 neue Fälle, die hauptsächlich importiert wurden.

Der Stadtstaat führt eines der schnellsten Impfprogramme der Region durch. Pro 100 Menschen werden fast 19 Dosen verabreicht, in Japan etwa 0,6. Singapur plant, seine Beschränkungen im April zusammen mit den Impfungen weiter zu lockern, um größere Veranstaltungen und mehr Mitarbeiter in den Büros zu ermöglichen.

Bis die Bevölkerung ein viel höheres Maß an Immunität erreicht, betonte Kerkhove von der WHO die Bedeutung der Wachsamkeit. „Es gibt noch viel mehr, was wir auf individueller Ebene, auf Gemeindeebene, als Regierungschefs tun können, um die Menschen bei der Durchführung von Maßnahmen zu unterstützen, die jeden von uns schützen“, betonte er. / Nikkei Asia

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Asiens täglich bestätigte COVID-19 Fälle erreichten diese Woche ein Rekordhoch

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Wer hätte das gedacht, dass stin und ich uns mal einig sind –
    gilt jedoch nur für die Aussage stin´s:

    „über Corona, über korrekte Maßnahmen und auch was nach einer Impfung passieren wird – weiß einfach noch keiner weltweit richtig Bescheid.“

    da ich dieses auch bereits mehrfach geäußert hatte.

    Aber in dieser Diskussion ging es nicht um o.g. Aussagen, sondern um Fragen, welche ich stellte und welche unbeantwortet bleiben.

    Auch stin´s Hinweis bezüglich des 2-3 monatigen Lockdowns in Finnland, welchen stin ja in allen Foren weltweit kundgetan haben will, hilft nicht weiter, da er es in diesem Blog verabsäumt hatte und ich darauf hinwies.

    Und ja stin, ich hatte genau das gelesen, was du dazu dazu eingestellt hattest, nur konnte ich es nicht finden.

    So kann ich auch nicht bestätigen, dass ich danach stin´s Zitate gefälscht oder aus dem Zusammenhang gerissen hätte.

    Vielleicht könnte stin mir einfach mal mit einem konkreten Beispiel behilflich sein!!!

    • STIN STIN sagt:

      „über Corona, über korrekte Maßnahmen und auch was nach einer Impfung passieren wird – weiß einfach noch keiner weltweit richtig Bescheid.“

      da ich dieses auch bereits mehrfach geäußert hatte.

      Richtig, daher alles nur Vermutungen – nicht mal Drosten weiß noch alles.

      Auch stin´s Hinweis bezüglich des 2-3 monatigen Lockdowns in Finnland, welchen stin ja in allen Foren weltweit kundgetan haben will, hilft nicht weiter, da er es in diesem Blog verabsäumt hatte und ich darauf hinwies.

      auch hier schon mehrmals erwähnt.

      Dann würde ich vorschlagen, um mir Sucharbeit zu ersparen, am besten gleich ein Zitat mit paste und copy ohne es zu ändern, einzufügen.
      Kann sogar Forentroll – also sollte es dir nicht schwerfallen.
      Keine selbst geschriebenen Zitate, die dann falsch sind.

      Weil sonst keimt in mir der Verdacht auf, dass du mir nur Arbeit aufhalsen möchtest, weniger eine Diskussion führen.

  2. Avatar Wolf5 sagt:

    Na endlich gibt stin einmal zu, dass das einzige was er verbindlich weis, eigentlich nichts ist und seine Aussagen fast zu 100 % auf Vermutungen basieren.

    Das ist doch schon mal ein Anfang, als ständig zu behaupten – TH mache alles richtig.

    Und noch ein kleiner Nachtrag:

    Als ich schrieb:
    „Wenn du radikale Grenzschließungen vorschlägst, ist dies zwar richtig, aber in Demokratien kaum durchsetzbar.“

    stin´s Antwort:
    „auch das stimmt so nicht ganz. Siehe Finnland….“

    darauf ich:
    „Schlußfolgernd gab es deshalb auch in Finnland keine radikale Grenzschließungen, sondern die Einreisen in die nordischen Länder werden nun während der 3. Welle stark erschwert. „

    darauf hat stin geantwortet:
    „hab ich auch nie behauptet. Bleib doch endlich mal bei der Wahrheit.
    Finnland hat schnell reagiert und knallhart einen 2-3 monatigen Lockdown praktiziert. Das hab ich geschrieben und das stimmt so. „

    Nun scheint mir wieder einmal entgangen zu sein, wo stin etwas von einem 2-3 monatigen Lockdown geschrieben haben will – nichts desto trotz kann nun jeder User in diesem Blog selbst nachvollziehen, dass ich stin nichts angedichtet habe und deshalb auch für sich entscheiden, wer langsam wie ein Troll rüber kommt!!!

    • STIN STIN sagt:

      Na endlich gibt stin einmal zu, dass das einzige was er verbindlich weis,
      eigentlich nichts ist und seine Aussagen fast zu 100 % auf Vermutungen basieren.

      das ist bei mir gleich wie bei dir. Weil du kannst mit Mainstreams kommen, über Corona, über korrekte Maßnahmen und auch
      was nach einer Impfung passieren wird – weiß einfach noch keiner weltweit richtig Bescheid.

      Wenn sogar Drosten meist nur meint: ich nehmen an, dass es so ist oder sein könnte….

      Wie sollen wir dann hier was genaueres wissen. Darüber schon mal überlegt.

      Also richtig, alles nur Vermutungen, auch bei dir – auch bei den Mainstreams.

      Nun scheint mir wieder einmal entgangen zu sein, wo stin etwas von einem 2-3
      monatigen Lockdown geschrieben haben will

      ja, hab ich – in allen Foren weltweit – bin ja nicht nur hier unterwegs.

      Finnland hat 2-3 Monate dichtgemacht – Helsinki-Ausreisen verboten usw.
      Einfach genau das lesen, was ich dazu eingestellt habe – so hab ich das erklärt.

      Es ist wirklich sau schwierig, mit dir zu diskutieren, wenn danach immer Zitate gefälscht werden.
      Entweder reißt du die aus dem Zusammenhang, oder schreibst sie gleich ganz selbst.

      Aber egal – man sagt mir ja nach, einen Haut wie ein Wasserbüffel zu haben 🙂

  3. Avatar Somrak sagt:

    @Stin Als ich geflogen bin, mussten Thais, die wohl 50 % der Passagiere

    ausmachten, keinen PCR TEST vorlegen, was man jedoch nicht öffentlich gemacht hat und die thail. Botschaft hat sich erlaubt da!für Spielchen mit den Expats zu spielen. Haben für den Flug vom DI Nachmittag bei Gewissen die Testzeit vom Freitag Nachmittag hinterfragt.
    @Wolf Eine Frage wäre einfach zu beantworten, wenn man nur der allgemein bekannten Regel, folge dem Geld, nachgehen könnte. Das will in diesem Fall jedoch niemand , und beinahe jedes Land verfolgt da seine eigenen Prioritäten.
    ¹111

    • STIN STIN sagt:

      @Stin Als ich geflogen bin, mussten Thais, die wohl 50 % der Passagiere

      ausmachten, keinen PCR TEST vorlegen, was man jedoch nicht öffentlich gemacht hat und die thail. Botschaft hat sich erlaubt da!für Spielchen mit den Expats zu spielen.

      richtig, war bei meiner Frau und Sohn auch nicht von Thailand gefordert – nur fit for fly – Bestätigung vom Arzt.
      Nur der macht es nur mit Test. Also hatten beide halt auch den Test mit dabei.

      Aber war soweit günstig. Die Untersuchung, die nur aus Abhören und Blutdruck-Messung bestand, kostete EUR 20,0 – PCR-Test um die 50 EUR.
      Ergebnis PCR-Test kam nächsten Tag auf das APP Corona-Warn.

  4. Avatar Wolf5 sagt:

    stin lernt es nie.

    Statt die Fakten zu nehmen, wie sie sind, wird weiter geschwurbelt.

    1. Tatsache ist, dass einige Länder in Europa die “dritte Welle” voll erwischt hat .
    Nach einer Erholung zum Jahresanfang ist die Sieben-Tages-Inzidenz in Europa seit Mitte Februar erneut um mehr als 40 Prozent auf nun etwa 240 Neuinfektionen gestiegen (Stand 18.03.2021).

    https://www.dw.com/de/corona-update-die-lage-in-europa/a-56945382

    Schlußfolgernd gab es deshalb auch in Finnland keine radikale Grenzschließungen, sondern die Einreisen in die nordischen Länder werden nun während der 3. Welle stark erschwert.
    Die Modalitäten einer Einreise nach Finnland hängen vom Infektionsgeschehen im Herkunftsland ab, das den epidemiologischen Grenzwert von 25 Neuinfektionen pro 100.000 Personen innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nicht überschreiten darf.
    In einigen Regionen überschritt zuletzt die Inzidenz 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage.

    Zum Vergleich: TH hat derzeit eine Inzidenz von 1,4 Fällen pro 100.000 Einwohner.

    2. Es wäre zwar möglich, auch in D den Notstand auszurufen, aber Notstandsgesetze sind ein extremes verfassungsrechtliches Mittel.
    Deshalb wurden sie in der Bundesrepublik seit ihrem Inkrafttreten im Jahr 1968 noch nie angewendet.
    Deshalb beruft sich die Bundesregierung bei den bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in erster Linie auf das Infektionsschutzgesetz (IfSG).
    Allerdings ist die Situation hierzulande auch eine etwas andere als in zentral regierten Staaten wie Frankreich.
    Im föderal organisierten Deutschland ist es in erster Linie Sache der Bundesländer, die Menschen zu schützen.

    https://www.advocard.de/streitlotse/familie-und-vorsorge/was-bedeuten-katastrophenfall-und-notstand/

    Es ist zu bezweifeln, ob Notstandsgesetze ein Allheilmittel sind, denn wisse, auch in China wurde – juristisch gesehen – kein landesweiter Notstand ausgerufen, sondern es wurden eine Reihe regionaler Maßnahmen erlassen.

    3. stin mußte zugeben, dass er nichts über die Beschaffung von Corona-Impfstoff durch diese Junta weis, außer „sie wollten ja“, aber dann kam das EU-Verbot dazwischen.
    Dazu ist festzustellen, dass dieses EU-Verbot hauptsächlich auf UK abzielt und erst vor einigen Tagen ausgesprochen wurde.

    https://kurier.at/politik/ausland/eu-verhaengt-exportverbot-fuer-astra-zeneca-impfstoff/401333712

    Liest man die Aussage Prayut´s vom 06.01.2021 so wird mit keiner Silbe eine Impfstoffbeschaffung aus der EU erwähnt.

    https://der-farang.com/de/pages/thailand-bestellt-weiteren-impfstoff-von-astrazeneca

    Der Umkehrschluß wäre demnach, dass TH bis heute noch keine konkrete Bestellung für Astra Zeneca z.B. gegenüber der EU ausgelöst hat.

    4. was ebenfalls weiter bei der Impfbeschaffung TH´s im Dunkeln liegt sind u.a. folgende Fragen:

    – welchen wirklichen Grund gab es, dass sich TH Covax verweigert hat
    Thailand hatte bisher (stand 15. Februar 2021) keine Impfstoffe erhalten oder hergestellt, auch wenn viele seiner Nachbarn bereits mit den Impfungen begonnen haben.

    https://www.schoenes-thailand.at/Archive/61950

    – Stand der bisher tatsächlich getätigten Bestellungen (wieviel und aus welchen Ländern)

    – warum kauft TH bisher ausschließlich in China

    – wie ist der Stand der Impfstoffproduktion im thailändischen Werk von Siam Bioscience und ab wann ist mit der Auslieferung des Impfstoffes zu rechnen

    – wie lange wird es dauern, bis der von der Mahidol
    Universität entwickelte Pilot-NDV-HXP-S Impfstoff auch wirklich verfügbar ist.
    Die Aussage – Die Einführung des getesteten Impfstoff soll im nächsten Jahr beginnen- ist sehr allgemein!

    – wie ist der Stand des Impfstoffes, welcher von der Chulalongkorn Universität entwickelt wird und die Messenger-RNA (mRNA) -Technologie verwendet

    5. Auch wenn stin meint:
    „Ein Land, was derzeit erst 55% Verschuldung aufweist, eine Prognose von ca 3,x% plus beim Wirtschaftswachstum, hat keine großen Probleme.“

    ist folgendes Fakt:
    „Die Weltbank stufte ihre BIP Wachstumsprognose für 2021 für Thailand von 4 % auf 3,4 % herab, was immer noch höher ist als die Schätzung der Bank of Thailand von 3 %, aber niedriger als der Durchschnitt für 5-Länder ASEAN von 4,8 %. „

    TH ist mit Abstand der schlechteste innerhalb der ASAEN-Länder
    und auch Leute, welche von Wirtschaft etwas mehr Ahnung haben als unser stin, sind da folgender Ansicht:

    Alles, was man braucht, ist eine gut ausgearbeitete Wirtschaftspolitik und eine fähige Regierung.

    https://hallomagazin.com/2020/11/15/die-wirtschaft-sollte-die-regierung-beunruhigen/

    Deshalb will ich darüber nicht weiter diskutieren – denn abgerechnet wird am Schluß – also Ende 2021!

    • STIN STIN sagt:

      stin lernt es nie.

      Statt die Fakten zu nehmen, wie sie sind, wird weiter geschwurbelt.

      und du lernst vermutlich auch nie mehr, richtig zu zitieren. Immer deine Fake-Zitate, die du mir reinwürgst.

      Schlußfolgernd gab es deshalb auch in Finnland keine radikale Grenzschließungen,
      sondern die Einreisen in die nordischen Länder werden nun während der 3. Welle stark erschwert.

      hab ich auch nie behauptet. Bleib doch endlich mal bei der Wahrheit.
      Finnland hat schnell reagiert und knallhart einen 2-3 monatigen Lockdown praktiziert. Das hab ich geschrieben und
      das stimmt so.

      https://www.dw.com/de/warum-finnland-die-corona-krise-gut-meistert/a-55655903

      Bitte nicht dauernd was andichten…. – sonst kommst du langsam wie ein Troll rüber.

      Also obigen Bericht lesen, genauso hab ich es erklärt.

      2. Es wäre zwar möglich, auch in D den Notstand auszurufen, aber Notstandsgesetze sind ein extremes verfassungsrechtliches Mittel.
      Deshalb wurden sie in der Bundesrepublik seit ihrem Inkrafttreten im Jahr 1968 noch nie angewendet.
      Deshalb beruft sich die Bundesregierung bei den bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in erster Linie auf das Infektionsschutzgesetz (IfSG).
      Allerdings ist die Situation hierzulande auch eine etwas andere als in zentral regierten Staaten wie Frankreich.
      Im föderal organisierten Deutschland ist es in erster Linie Sache der Bundesländer, die Menschen zu schützen.

      richtig, nur hätte Merkel es ausrufen sollen. Jetzt haben wir ein Patchwork-System – jedes Bundesland macht was es will.
      Söder meinte heute selbst, es müsse vom Bund ausgehen, nicht das jeder macht was er will und das ginge nur mit einem
      Notstand. Wenn also eine Pandemie kein Notstand ist, was dann.
      Ausnahmezustände sind da für: Seuchen/Teror/Krieg – und wir haben eine Seuche.

      Es ist zu bezweifeln, ob Notstandsgesetze ein Allheilmittel sind, denn wisse, auch in China wurde – juristisch gesehen – kein landesweiter Notstand ausgerufen, sondern es wurden eine Reihe regionaler Maßnahmen erlassen.

      doch, helfen schon. Siehe Finnland – die haben vor ca 4 Wochen auch wieder den Notstand ausgerufen, ebenso Portugal usw.

      richtig, in China wurde kein landesweiter Notstand ausgerufen, immer nur für Provinzen, wo es zu Infektionen kam und die
      Zahlen dementsprechend hoch waren. China ist sehr groß – wäre auch ein Unding, hier landesweit Notstand auszurufen.

      3. stin mußte zugeben, dass er nichts über die Beschaffung von Corona-Impfstoff durch diese Junta weis, außer „sie wollten ja“, aber dann kam das EU-Verbot dazwischen.
      Dazu ist festzustellen, dass dieses EU-Verbot hauptsächlich auf UK abzielt und erst vor einigen Tagen ausgesprochen wurde.

      nochmals: ich habe nie Zahlen erwähnt – nur, dass es geplant war, in der EU Impfstoffe zu besorgen. Auch habe ich nie erwähnt, wie weit
      diese Pläne, ev. Verhandlungen schon gediehen waren.
      Ich habe genau das erklärt, was ich nachgewiesen habe – siehe Farang u.a. Berichte darüber – nicht mehr und nicht weniger.

      Auch hier bitte nicht falsch interpretieren….

      Liest man die Aussage Prayut´s vom 06.01.2021 so wird mit keiner Silbe eine Impfstoffbeschaffung aus der EU erwähnt.

      eher von Anutin…. – aber das hab ich auch nicht erklärt. Es wurde geplant – siehe Farang-Bericht.

      – warum kauft TH bisher ausschließlich in China

      dürfte nicht stimmen – soweit ich informiert bin, hat sich Prayuth und Gefolge mit
      AstraZeneca impfen lassen. Die Beamten danach auch….
      Von wo ist dieser Impfstoff her? – hab derzeit keine Ahnung darüber, also bitte nicht wieder was andichten.

      – wie lange wird es dauern, bis der von der Mahidol
      Universität entwickelte Pilot-NDV-HXP-S Impfstoff auch wirklich verfügbar ist.
      Die Aussage – Die Einführung des getesteten Impfstoff soll im nächsten Jahr beginnen- ist sehr allgemein!

      das werden die noch nicht genau sagen können. Derzeit läuft der 1. Testversuch mit Menschen. Sind noch 2 weitere
      ausständig, wenn alles glatt verläuft, wenn nicht – wird man sehen.

      5. Auch wenn stin meint:
      „Ein Land, was derzeit erst 55% Verschuldung aufweist, eine Prognose von
      ca 3,x% plus beim Wirtschaftswachstum, hat keine großen Probleme.“

      richtig, TH hat keine großen Probleme, noch keinen IWF, Weltbank angerufen, um
      Unterstützung einzufordern usw.
      Läuft derzeit noch rund… – nicht mehr und nicht weniger.

      ist folgendes Fakt:
      „Die Weltbank stufte ihre BIP Wachstumsprognose für 2021 für Thailand von 4 % auf 3,4 % herab, was immer noch höher ist als die Schätzung der Bank of Thailand von 3 %, aber niedriger als der Durchschnitt für 5-Länder ASEAN von 4,8 %. „

      richtig, ich habe auch TH nicht anderen ASEAN-Staaten gegenüber gestellt, in denen es vll noch besser läuft.
      Sondern ich habe erklärt, das TH derzeit wirtschaftlich keine großen Probleme hat, siehe Zahlen dazu.
      Sogar die Rating-Agenturen sehen derzeit keine Veranlassung – TH runterzustufen. Immer noch auf stabil.

      Schon kommst du mit anderen Staaten – um das geht es doch gar nicht. Sowie du schreibst, steht TH vor dem
      Zusammenbruch und das hab ich verneint. Wahnsinn….

      TH ist mit Abstand der schlechteste innerhalb der ASAEN-Länder
      und auch Leute, welche von Wirtschaft etwas mehr Ahnung haben als unser stin, sind da folgender Ansicht:

      ja, und? Hab ich nie was anderes gesagt, weil dann hätte ich vorher nachgesehen 🙂
      TH steht Corona-bedingt wirtschaftlich immer noch gut da und Lichtjahre entfernt von einer Staatspleite, weil nur
      das sehe ich dann als “Zusammenbruch”.

      Alles, was man braucht, ist eine gut ausgearbeitete Wirtschaftspolitik und eine fähige Regierung.

      also du meinst, Thaksin Wirtschaftsleute können auch nix – wer denn dann?
      Ich gehe sogar davon aus, das TH gar keine besseren hat. Die etwas können, arbeiten im Ausland.

      Ja, 2021 kann sich viel verändert haben, aber aktuell keine Gefahr – obwohl es für dich finanziell besser wäre, wenn TH zusammen
      brechen würde.

  5. Avatar Wolf5 sagt:

    Stin du solltest dich lieber auf die Fakten konzentrieren, als erneut solch ein Geschwurbel zu verbreiten.

    1. die ASEAN-Staaten wurden nur gering von der Corona-Pandemie getroffen und aufgrund des anderen Verhältnisses der Menschen hier zu Masken, Körperkontakt usw. war die Übertragung auch geringer als in der übrigen Welt.

    Wenn du radikale Grenzschließungen vorschlägst, ist dies zwar richtig, aber in Demokratien kaum durchsetzbar.

    2. Wenn du behauptest, dass die EU bei Astrazeneca TH einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, dann kannst du uns bestimmt auch sagen, wann TH den Impfstoff in der EU bestellt hat.

    Denn in Wahrheit heißt es:
    „Ein Exportverbot droht vor allem Großbritannien, das selbst Impfstoff produzieren kann, aber zusätzlich 21 Millionen Dosen aus der EU bezogen hat.
    Impfstoff-Ausfuhren in ärmere Länder, auch in unmittelbarer Nachbarschaft der Europäischen Union, sollen ungehindert weitergehen.“

    Also ist stin´s Behauptung die EU blockiere die Ausfuhr von Astrazeneca einfach nur wieder eine seiner Lügen.

    So wissen wir bereits seit Oktober 2020 über die Wirksamkeit von Astrazeneca Bescheid und UK hat am 7. Dezember ihr Impfprogramm gestartet.

    Die Menge der Impfstoffe gegen das neuartige Coronavirus, die sich Deutschland gesichert hat, liegt derzeit bei rund 410 Millionen Impfdosen.
    Darin sind auch die noch nicht zugelassenen Impfstoffe enthalten.
    55 Millionen Dosen hat die Regierung auf eigene Rechnung und nicht über das EU-Programm ESI (Emergency Support Instrument) bestellt.

    Wieviel die EU insgesamt bestellt hat findet man hier:

    https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/coronavirus-response/emergency-support-instrument_de

    Also stin nochmals:
    Wann hat TH wieviel Impfstoff bereits vertraglich mit Astrazeneca gesichert?

    3. Prayuth hat mit AstraZeneca geplant, eine Lizenz zu erhalten (wir alle wissen, dass die Umsetzung einer Impfstoffproduktion auf Lizenz viele Monate dauert), warum hat er sich nicht wenigstens die 2 Millionen Dosen Astra Zeneca Impfstoff aus Indien gesichert – wo er doch so um sein Volk besorgt ist?

    4. Wenn stin meint:
    „AstraZeneca würde ich aber sowieso eher nicht importieren. „

    so ist gerade dies der Impfstoff, auf welchen Prayut fast ausschließlich setzt – siehe Lizenzproduktion und Import aus China.

    Schon deshalb hat der Thai Enquirer recht, wenn er schreibt:

    „Es überrascht nicht, dass die Regierung von Premierminister Prayut Chan-ocha das Land erneut an den Rand des Abgrunds gebracht hat, indem sie ihre Pläne für das Volk nicht durchdacht hat.“

    5. Zwar hat die EU wahrlich keine Meisterleistung bei der Impfstoffbeschaffung erbracht, aber es sind dort im Gegensatz zu TH bereits ca. 5 % der Bevölkerungen geimpft.

    Außerdem ist absehbar, dass die einzelnen EU-Länder ihre Bevölkerung noch in diesem Jahr weitgehend durchgeimpft haben werden.

    https://www.dw.com/de/meinung-eu-beim-impfen-auf-richtigem-weg/a-57008609

    6. und zum Schluß erleben wir nur stin´s übliches Gelaber:

    „TH hat keine Eile – die könnten auch warten, bis der eigene Impfstoff funktioniert“
    oder
    „ Die könnten aus wirtschaftlicher Sicht, auf den Tourismus aber auch noch ein Jahr verzichten.“

    Das diese Aussagen der reinste Schwachsinn sind, auf welchen ich nicht weiter eingehen werde und nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben, müßte sogar stin begreifen –
    tut er leider nicht!!!!

    • STIN STIN sagt:

      1. die ASEAN-Staaten wurden nur gering von der Corona-Pandemie getroffen und aufgrund des anderen Verhältnisses der Menschen hier zu Masken, Körperkontakt usw. war die Übertragung auch geringer als in der übrigen Welt.

      natürlich….

      1. Menschen reagieren auf Massnahmen disziplinierter – voran Südkorea
      2. durch den Wai, fällt das Händeschütteln weg
      3. durch schnelle Reaktion bei Ausbruch – also durch schnelle Schließung der Airports und Tourismus-Stopp, ebenfalls reduzierte Infektionen
      4. durch recht kluge Maßnahmen, ebenfalls weniger Ingektionen

      Passt schon so…. – für Thailand.

      Wenn du radikale Grenzschließungen vorschlägst, ist dies zwar richtig, aber in Demokratien kaum durchsetzbar.

      auch das stimmt so nicht ganz. Siehe Finnland….

      Deutschland, voran Merkel – hat es nicht gewagt, den Notstand bundesweit auszurufen.
      Daher haben ihr Gerichte tw. nach und nach die Maßnahmen wieder aufgehoben, sei es bei dem Beherbungsverbot in
      manchen Bundesländern, sei es die 15-km Ausgeh-Regel, sei es Demo gegen Corona – vieles davon per Gericht
      aufgehoben.

      Andere Staaten, wie Spanien, Porutgal, Finnland haben den Ausnahmezustand ausgerufen – also Verfassung tw. außer Kraft gesetzt und
      das Parlament ausgeschalten. Danach konnten die Premiers alleine, wie Prayuth mit Art. 44 – durchregieren.
      Mit Ausnahme: meist auf 14 Tage pro – begrenzt. Dann lässt sich natürlich auch undemokratisch regieren.

      2. Wenn du behauptest, dass die EU bei Astrazeneca TH einen Strich
      durch die Rechnung gemacht hat, dann kannst du uns bestimmt auch sagen, wann TH den Impfstoff in der EU bestellt hat.

      nein, kann ich nicht, hab ich auch nie eine Zahl genannt – nur nachgewiesen, dass ein Ankauf geplant war.
      Da kam aber das EU-Verbot dazwischen und somit wurde das hinfällig.
      Jetzt planen sie wohl, die Lizenz zur eigenen Herstellung von AstraZeneca zu erwerben – ob das aber, bei den vielen
      Problemen derzeit noch aktuell ist, weiß ich nicht. Ändert sich ja täglich alles.

      Denn in Wahrheit heißt es:
      „Ein Exportverbot droht vor allem Großbritannien, das selbst Impfstoff produzieren kann, aber zusätzlich 21 Millionen Dosen aus der EU bezogen hat.
      Impfstoff-Ausfuhren in ärmere Länder, auch in unmittelbarer Nachbarschaft der Europäischen Union, sollen ungehindert weitergehen.“

      nein, Italien hat z.B. Lieferungen nach Austrlalien verboten – und die Regeln für das EU-Ausland wurden gerade wieder verschärft.
      Vielleicht wollte sich das TH auch nicht antun und betteln – also haben sie aus China bestellt, könnten auch noch von Indien
      Impfstoff erhalten usw. – also keine großen Probleme, weil auch keine “Gefahr im Verzug” zu sehen ist. Gibt ja kaum Tote….

      Also ist stin´s Behauptung die EU blockiere die Ausfuhr von Astrazeneca einfach nur wieder eine seiner Lügen.

      nein, Fakt. Jeder Export ins EU-Ausland muss genehmigt werden – somit ist meine Erklärung, dass einfach Lieferungen blockiert werden,
      schon korrekt. Einfach so liefern geht nicht….. Fakt ist nun mal Fakt.

      Also stin nochmals:
      Wann hat TH wieviel Impfstoff bereits vertraglich mit Astrazeneca gesichert?

      Hab ich hierzu jemals eine Zahl genannt? Wenn ja, bitte Hinweis – in welchen Kommentar.
      Ich habe nur behauptet, dass TH Impfstoff aus EU haben wollte und das wollten sie. Siehe Farang Bericht,
      den es auch in Englisch im Original gibt – einfach suchen.

      3. Prayuth hat mit AstraZeneca geplant, eine Lizenz zu erhalten (wir alle wissen, dass die Umsetzung einer Impfstoffproduktion auf Lizenz viele Monate dauert), warum hat er sich nicht wenigstens die 2 Millionen Dosen Astra Zeneca Impfstoff aus Indien gesichert – wo er doch so um sein Volk besorgt ist?

      Indien hat er wohl abgelehnt – die sind mit dem eigenen Impfstoff beim 1. Testversuch, ich schätze im Spätsommer bekommt
      dieser Notfall-Zulassung, wenn es funktioniert.

      Ja, richtig. Lizenz wollten sie von AstraZeneca auch haben – ob jetzt noch, nach den Todesfällen, weiß ich nicht.
      Werden sie vll nicht mehr benötigen, wenn sie eigenen haben.
      Wird dann wohl über Sanofi vermarktet.
      Ich denke schon, das Prayuth auf sein Volk aufpasst – steckt die Thais in sehr gute Hotels, Essen ausgezeichnet – kassiert von den
      Ausländern dazu 100.000 Baht und von den Thais nix. Außerdem verzichtet er auf den gesamten Tourismus, was ihm
      irgendwann auch mal auf die Füsse fallen kann. Aber er macht nicht auf – nur um kein Chaos wie in der EU zu produzieren.
      Passt schon soweit…..

      Er macht es ähnlich wie Sanna Marin aus Finnland, oder Ardern aus NZ – einfach Land zu und fertig.

      4. Wenn stin meint:
      „AstraZeneca würde ich aber sowieso eher nicht importieren. „

      so ist gerade dies der Impfstoff, auf welchen Prayut fast ausschließlich setzt – siehe Lizenzproduktion und Import aus China.

      wieviel Prayuth dann letztendlich von den jeweiligen Unternehmen beziehen wird, wird man sehen.
      Ich vermute eher China als Hauptlieferant – oder er mischt es durch. Johnson & Johnson kommt nun auch noch dazu.

      „Es überrascht nicht, dass die Regierung von Premierminister Prayut Chan-ocha das Land erneut an den Rand des Abgrunds gebracht hat, indem sie ihre Pläne für das Volk nicht durchdacht hat.“

      nicht bei Corona – da läuft alles professionell. Wirtschaftlich wird es holprig – für die meisten Länder der Welt.
      Das hat nix mit Prayuth zu tun.

      Das Thai Enquirer niemals positiv über diese Regierung schreiben wird, ist bekannt. Sind Gegner dieser Regierung.
      Das ist ja in Ordnung, aber sind halt dann nicht mehr objektiv.

      Weil so am Abgrund steht TH nicht. Aber da haben wir vermutlich eine andere Ansicht über “Abgrund”.
      Für mich steht z.B. Argentinien am Abgrund – also kurz vor der Staatspleite, Staatsbankrott.
      Davon ist TH noch Lichtjahre entfernt. Solange sie bei der Verschuldung die 60% nicht üebrschreiten (derzeit um die 55%) –
      ist alles halb so schlimm. Beim Defizit sogar 2021 ein Plus von der Weltbank prognostiziert und Thai Enquirer meint, TH stehe
      am Abgrund – na dann….

      Ich würde mich dann doch freuen, wenn die Wirtschaft, der Baht u.a. alles zusammen kracht. Dann kannst dein Bierchen für 20 Cent trinken – wenn sie
      beim Baht eine Null dranhängen 🙂

      5. Zwar hat die EU wahrlich keine Meisterleistung bei der
      Impfstoffbeschaffung erbracht, aber es sind dort im Gegensatz zu TH bereits ca. 5 % der Bevölkerungen geimpft.

      richtig, aber viele Experten meinen, es wäre zu spät – die Mutationen würden sich schon anpassen, weil so
      langsam geimpft wird.
      TH kann das entspannter angehen… – kein Chaos, wie in der EU. (außer Finnland).

      Ost-EU-Staaten haben noch nicht mal 1% geimpft. Bulgarien usw.

      Außerdem ist absehbar, dass die einzelnen EU-Länder ihre Bevölkerung noch in diesem Jahr weitgehend durchgeimpft haben werden.

      wenn sie so weiterimpfen, eher 2023

      Das diese Aussagen der reinste Schwachsinn sind, auf welchen ich nicht weiter eingehen werde und nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben, müßte sogar stin begreifen –
      tut er leider nicht!!!!

      nein, durch Zahlen zu belegen.

      Ein Land, was derzeit erst 55% Verschuldung aufweist, eine Prognose von ca 3,x% plus beim Wirtschaftswachstum, hat keine
      großen Probleme. Wenn die WHO das schon positiv prognostiziert.

      Wo siehst du die Probleme? Erwartest du in TH einen Staatsbankrott – weil nur das wäre “vor dem Abgrund”.

      Dann würde TH aber keine Milliarden Soforthilfe über das Volk streuen. Niemals…..

      Ihr habt Ahnung von einem Abgrund – Wahnsinn….

  6. Avatar Somrak sagt:

    "Thailand kann es halt einfach". Wohl die Aussage eines Blinden.

    Da sitz man als Ausländer in einem Flieger und vernimmt 

    Dann anschließend, dass man das Vergnügen hatte, zusammen

    mit 3 coronainfizierten Thais fliegen zu dürften. So was darf es 

    mMn einfach nicht geben.

    • STIN STIN sagt:

      Dann anschließend, dass man das Vergnügen hatte, zusammen

      mit 3 coronainfizierten Thais fliegen zu dürften. So was darf es

      mMn einfach nicht geben.

      das lässt sich nicht vollkommen ausschließen.

      Frau und Sohn sind am Freitag nach TH über FFM. Beide benötigten ein Fit for Fly Zertifikat.
      Ärzt hat gleich PCR Test gemacht, war negativ – und in BKK sofort isoliert nach Pattaya in ein Hotel
      gebracht worden. Alles sehr professionell – mehr geht nicht.

      Wie nun zwei Thais mit Corona ins Flugzeug kommen, ist mir ein Rätsel. Die müssen sich nach der
      Untersuchung angesteckt haben – da gibt es eine Stunden, wo man das halt nicht ausschließen kann.
      Wie beim toten Winkel im Rückspiegel.

  7. Avatar berndgrimm sagt:

    Wie schon mehrmals erwähnt, arbeitet CCSA sehr, sehr gut.

    Die CCSA ist eine Behoerde die ueberhaupt nicht arbeitet

    und nur geschaffen wurde um Jobs ohne Arbeit fuer die Verwandschaft

    zu schaffen.

    Selbst die groessten deutschen Versagerminister wie Scheuer und Spahn

    arbeiten besser als ihre thailaendischen Kollegen.

    Der Unterschied ist, in Europa gibt es eine Covid Pandemie , in Asien nicht.

    Natuerlich maskieren und verkleiden sich die Thai gern , und spielen

    noch lieber Theater. Eben auch Startrek und Starwars.

    Die Toechter meiner Freunde sehen diese Filme auch gern und haben mir

    erzaehlt was in Thai Kinos abgeht wenn so ein Film laeuft.

    Sie leben natuerlich lieber in einer Traumwelt als in der thailaendischen Realitaet.

    Deshalb die vielen Drogen und Alkohol.

    Ja, als ich das erste Mal so einen Alientransporter sah war ich auch beeindruckt.

    Nur viel Show macht noch keine Effizienz.Hier hat niemand irgendetwas unter Kontrolle!

    Jeder der in Thailand lebt und sich dafuer interessiert weiss wie hier gearbeitet wird.

    Kann man an jeder Ecke Live und in Farbe erleben.

    Luxemburg ist ein Land mit offenen Grenzen und taeglich kommen ueber 100.000 Pendler

    aus F/B/D zum Arbeiten nach LUX.Viele mit oeff. Verkehrsmitteln.

    Die LUX Bevoelkerung ist ueberaltert und Covid eine eingaengige Todesursache.

    Die gesamte Pharmaindustrie lebt von Infektionen.

    Fuer die ist Covid und die Angst davor eine Goldgrube.

    • STIN STIN sagt:

      Wie schon mehrmals erwähnt, arbeitet CCSA sehr, sehr gut.

      Die CCSA ist eine Behoerde die ueberhaupt nicht arbeitet

      und nur geschaffen wurde um Jobs ohne Arbeit fuer die Verwandschaft

      zu schaffen.

      wie schon erwähnt – das 4.beste Kriesenmanagement, mit renommierten Ärzten – die das sehr gut machen.
      Dein Thailand-Hass überdeckt das natürlich. Behörde MUSS schlecht sein, also CCSA auch schlecht.

      Wenn im Land eine Krise gut gemeistert wird, dann ist das Krisenmanagement halt gut.
      LUX, AT, DE ist es nicht gut…. – außer Finnland, eigentlich keiner in der EU, der die Krise zumindest gut schafft.

      Aber egal….

      Selbst die groessten deutschen Versagerminister wie Scheuer und Spahn

      arbeiten besser als ihre thailaendischen Kollegen.

      in diesem Fall nicht. Totales Chaos und nun überlegen sie wieder AUsgangssperre.
      Merkel hat es tw. schon zugegeben, Spahn wird scheinbar über diese Krise stolpern und
      seine Karriere dürfte vernichtet sein, usw.

      Du magst bei Verkehrspolizei, anderen Ministern usw. – recht haben, aber nicht bei dieser Pandemie,
      die nur durch schnelles Handeln von TH sehr gut fern gehalten worden ist.
      Sagt ja nicht nur die WHO – sondern weltweit viele.

      Der Unterschied ist, in Europa gibt es eine Covid Pandemie , in Asien nicht.

      Ich gehe davon aus, dass du weißt – was eine Pandemie bedeutet, es ist eine Welt-Seuche.
      Wenn Staaten in Asien es nicht ins Land gelassen haben, bedeutet das nur, dass sie sehr gut reagiert haben und nicht,
      wie die EU, USA, Brasilien, England usw. – ignorierten oder einfach unterschätzten.
      TH hat den Fehler von Thaksin bei SARS, Vogelgrippe nicht wiederholt.

      Ja, als ich das erste Mal so einen Alientransporter sah war ich auch beeindruckt.

      Nur viel Show macht noch keine Effizienz.Hier hat niemand irgendetwas unter Kontrolle!

      Buddha Sei dank funktioniert halt diese Show. Am Airport alles in Astronauten-Look – in FFM nicht.
      Vieles sicher übertrieben, aber besser übertrieben, als vernachlässigt.

      Luxemburg ist ein Land mit offenen Grenzen und taeglich kommen ueber 100.000 Pendler

      aus F/B/D zum Arbeiten nach LUX.Viele mit oeff. Verkehrsmitteln.

      War TH auch, sofort alles zu – seit der Pandemie. Hätte LUX auch können.
      So ein kleines Land riegle ich komplett ab, da kommt nicht mal mehr eine Maus durch.

      Aber auch LUX hat hier versagt. Nur Finnland, mit der jungen Sanna Marin nicht.
      Sofort AUsnahmezustand ausgerufen (jetzt schon wieder) – und dicht gemacht. Heute stehen
      sie gut da.

      Aber egal – ich hoffe nur, dein Hass auf TH wird dich nicht auffressen, weil du wirst noch sehr lange,
      vermutlich bis zu deinem Ende in TH ausharren müssen. Weil der Wohnungsmarkt ist zusammen gebrochen,
      du bekommst jetzt TH-weit Wohnungen für Peanuts. Bis sich der wieder erholt hat,
      bist du schon ins Nirwana abgetaucht und darfst dort weiter kritisieren, sofern sie da oben Internet haben. 🙂

      Wünsch dir aber trotzdem, dass du gesund bleibst.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Thailand ist, so tun als ob.

        Das weiss jeder der in TH lebt oder bis vor kurzem

        noch hier gelebt hat.Auch STIN,

        der allerdings seit lange vor Covid garnicht mehr

        in TH lebt sondern in D.

        Das ganze Covid Theater wird von dieser Militaerdiktatur

        veranstaltet um von ihrer eigenen Unfaehigkeit abzulenken.

        Nichts daran ist wahr, weder die Zahlen noch die Berichte.

        Die WHO wird politisch von China gesteuert.

        Die weltweite Pandemie bringt grosse Profite fuer die

        Pharmaindustrie und anhaengende Sektoren.

        Nur ein Beispiel:

        Sagrotan brachte sofort einen Waschmittelzusatz fuer

        die Waschmaschine welches Covid bekaempfen soll.

        Totaler Bloedsinn weil Covid Viren selbst einen Kaltwaschgang

        ohe jegliches Waschmittel nicht ueberleben wuerden.

        Aber den Leuten kann man ja Alles einreden.

        Wenn man Covid wirklich bekaempfen wollte,

        so muesste man an die Verursacher heran.

        Covid kommt natuerlich nicht von einer nicht

        durchgebrstenen Fledermaus auf dem Markt

        in Wuhan sondern aus einem Labor.

        Dies ist zumindest in Asien die Mehrheitsmeinung.

        Die Chinesen haben das Virus verbreitet und die

        Chinesen (und Ableger wie Thailand) profitieren davon.

        Es wird weltweit zu Massenarbeitslosigkeit und Verarmun kommen.Wer arm ist muss chinesische Produkte kaufen.

        Siehe Afrika.

        Die westliche Flugzeugindustrie (Boeing und Airbus)

        ist ernsthaft angeschlagen und kann ohne Staatshilfen

        nicht ueberleben.

        Der Flugzeugmarkt fuer die naechsten mindestens 5 Jahre

        ist tot.

        Dies gibt den Chinesen Zeit ihren lange verspaeteten

        A320 Nachbau  Comac 919 endlich zum Fliegen zu bringen.

        Man hat den chinesischen Airlines 300 Festbestellungen

        und 700 Optionen aufs Auge gedrueckt.

        Damit haette die C919 einen Start wie sie die

        737 und der A320 nicht hatten!

        Der Flugverkehr in China ist schon fast wieder auf

        Vor Covid Niveau waehrend man in Europa

        von einem Lockdown in den naechsten stolpert.

        Natuerlich teile ich STINs Kritik an den Vorgaengen

        in D. Ich finde es auch hochntpeinlich dass sich

        mein Vater- und Mutterland , und das Land

        Goethes und Schillers derzeit selber zerlegt.

        Aber, jede Hochkultur der Geschichte ist

        nach ihren Hoehenfluegen abgestuerzt

        und andere Kulturen haben uebernommen.

        Aber bei aller berechtigten Kritik  an D,

        es ist mehr als Verwegen ein Land wie Thailand,

        das Land der skrupellosen Nachaeffer und Faker,

        Luegner und Betrueger mit einem serioesen Staatswesen

        wie DACH gleichzuseten.

        Hier stimmt garnix! Noch nicht mal die Stimmung!

         

        • STIN STIN sagt:

          Das ganze Covid Theater wird von dieser Militaerdiktatur

          veranstaltet um von ihrer eigenen Unfaehigkeit abzulenken.

          Nein, gibt kein Theater. Läuft alles professionell und entspannt ab.
          Auch am Flughafen, kein Chaos wie in AT und DE bei den Impfungen. Alles perfekt.

          Keine Ahnung warum du dazu lügst….

          Das ganze Covid Theater wird von dieser Militaerdiktatur

          veranstaltet um von ihrer eigenen Unfaehigkeit abzulenken.

          Das müssen die nicht, wenn sie unfähig sind, dann sind sie das einfach und fertig.
          Dazu benötigen sie keine porfessionelle CCSA – immerhin die 4. beste der Welt.

          Die WHO wird politisch von China gesteuert.

          WHO ist nur eine Quelle – die das so sieht. Sind mehrere Ranking-Plattformen,
          dazu die Zahlen, Erfahrungsberichte von Expats usw. – alle, inkl. nun meine Frau, mein
          Sohn sind der Meinung – dass die gesamte Prozedur sehr professionell eingerichtet wurde.

          Das beginnt schon bei der Anmeldung für diesen Rückhol-Sonderflug für Thais. Alles online
          zu erledigen – professionelle Webseite, wo man sich den Entry-Code generieren kann.
          Danach die Ankunfts-Anmeldung über APP, wenn man losfliegt – das fit for fly Zertifikat
          zum downloaden usw.

          Ankunft Airport: wieder alles perfekt organisiert, auch der Transport ins Hotel, bisher auch die
          Aufnahme im Hotel – auch wieder alles korrekt. Auch das Essen, Zimmer, Sauberkeit – alles i.O.

          Lediglich beim Essen hab ich von Expats gehört, dass es nicht gut sei. Aber das kann daran liegen,
          dass viele kein asiatisches Essen mögen. Die hätten halt lieber einen Schweinebraten o.ä.
          Frau und Sohn – meinen aber, bis jetzt sehr gutes Essen. Die essen aber beide Thai.

          Die weltweite Pandemie bringt grosse Profite fuer die

          Pharmaindustrie und anhaengende Sektoren.

          Ds ist richitg, kommt einen manchmal so vor, wie auf dem Bazar.
          Wer bietet mehr, voran die mafiöse AstraZeneca. Der CEO soll schon ein sehr
          dubioser Typ sein.

          Sagrotan brachte sofort einen Waschmittelzusatz fuer

          die Waschmaschine welches Covid bekaempfen soll.

          Ja, da springen schnell viele auf den Zug auf – am schlimmsten ist es in DACH mit den
          Masken – da werden Millionen von korrupten Bundestags-Abg. generiert. Einige sind schon
          zurückgetreten – Spahn fehlt noch.
          Gleiches in AT mit Hygiene-Austria – geht bis in die Regierung.

          Dazu noch unfähig die Pandemie unter Kontrolle zu bringen. Wenn Merkel schon mal ihren Berater fragen muss:
          Was sollen wir denn jetzt noch machen…..

          Aber den Leuten kann man ja Alles einreden.

          dazu gehören immer 2 – einer der das anbietet und einer der das kauft. In TH das gleiche…
          Wer betrogen wird, ist meist selbst schuld.

          Covid kommt natuerlich nicht von einer nicht

          durchgebrstenen Fledermaus auf dem Markt

          in Wuhan sondern aus einem Labor.

          Beides wird richtig sein. Australische Forscher haben es nis zur Fledermaus
          zurück verfolgt. Aber diese Viren dürften in Wuhan, im Labor entkommen sein.
          Durch Schlamperei denke ich, ich hänge mich hier nicht an die Verschwörungstheorien
          an, die eine Absicht unterstellen.

          Die Chinesen haben das Virus verbreitet und die

          Chinesen (und Ableger wie Thailand) profitieren davon.

          Also ich sehe eigentlich keinen Profit, auch nicht bei den Chinesen, die jetzt eine reduzierte
          Wirtschaftsleistung haben. Sie haben sich zwar wieder erholt, es gibt auch wieder Wachstum, so um die 2-3% – aber
          die hatten vorher mehr und wenn die Welt in der Krise steckt, machen auch die Chinesen und Thais weniger Geschäfte.
          Das bedeutet, auch die korrupten Beamten, machen dann keine Geschäfte mehr, die Paten – weil die Expats fehlen, auch nicht.

          Hier stimmt garnix! Noch nicht mal die Stimmung!

          Naja, meine Familie ist froh, wenn die Quarantäne um ist und sie wieder nach langer Zeit, Familie, Bekannte
          und Freunde sieht. Da ist dann sicher Stimmung vorhanden. Also keine Sorge -ist nur bei dir vermutlich verflogen – die Stimmung meine ich.

  8. Avatar Wolf5 sagt:

    Es ist ja bekannt, dass stin seine geliebte Junta und voran natürlich den Generalissimo mit allen Mitteln in Schutz nimmt und verteidigt –
    wenn es ihm halt Spaß macht – soll er!

    Dabei sollte man die Realität nicht vergessen.

    So hatte nicht nur TH sondern auch alle anderen ASEAN-Länder großes Glück, dass sie von der Pandemie weitgehend verschont blieben, was nicht allein an den radikalen Abschottungsmaßnahmen (welche in Autokratien recht leicht umzusetzen sind) gelegen hat, sondern da kommen viele Faktoren zusammen.

    Ich bin davon überzeugt, hätten diese Länder eine ähnliche Corona Inzidenz bekommen, wie wir sie in allen EU-Ländern verzeichnen mußten und müssen, wären auch die ASEAN-Länder im Chaos versunken.

    Kann am z.B. beim Umgang mit Clustern erleben:
    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2088011/297-migrant-detainees-test-positive-for-covid

    Was stin´s Behauptung bezüglich der Impfstoff-Beschaffung durch TH anbelangt, so ist dies wieder einmal ein einziges Märchen.

    So hat diese sich auch in TH nicht verspätet – weil die EU der Impfstoffbeschaffung bei AstraZeneca und BionTech den Thais einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – (mit dem Export-Verbot außerhalb der EU), sondern weil Prayut einen Impfstoffkauf in der EU gar nicht vorgesehen hatte, genauso wie Prayut eine Teilnahme an der internationalen Covax-Initiative ablehnte.

    Sollte stin anderslautende Erkenntnisse haben, insbesondere, wann wieviel Impfstoff durch TH in der EU bestellt wurde, kann er ja sein Wissen mit uns teilen (Link).

    Auch nicht mehr darüber wird gesprochen, dass Prayut eine schnelle Lieferung von über 2 Millionen Dosen Astra Zeneca Impfstoff aus Indien abgelehnt hat – unter dem Motto: man “vertraue auf das eigene Impfprogramm”.

    https://www.thaienquirer.com/23278/rejection-of-indias-vaccine-offer-adds-to-mounting-concerns-about-thailands-vaccine-program/

    Und was die Eigenherstellung und das eigene Impfprogramm von Corona-Impfstoffen in TH anbelangt, so hüllt sich die Thai-Regierung bisher auch weiterhin ins Schweigen.

    Auf die Kritik durch Thanathorn hinsichtlich der Impfstoffversorgung in TH, wurde wie ebenfalls in TH üblich, sogleich das Gericht eingeschaltet, anstatt diese Vorgänge aufzuklären.

    https://www.bangkokpost.com/thailand/politics/2060179/thanathorn-ordered-to-erase-vaccine-supply-criticism

    Was meint dazu der Thai Enquirer:
    „Es überrascht nicht, dass die Regierung von Premierminister Prayut Chan-ocha das Land erneut an den Rand des Abgrunds gebracht hat, indem sie ihre Pläne für das Volk nicht durchdacht hat. „

    https://www.thaienquirer.com/25200/opinion-suspension-of-astrazeneca-jab-should-be-pricking-prayuts-conscience-over-vaccine-sourcing

    Fazit: bei der Impfstoff-Beschaffung hat die Junta auf der ganzen Linie versagt!!!

    • STIN STIN sagt:

      Es ist ja bekannt, dass stin seine geliebte Junta und voran natürlich den Generalissimo mit allen Mitteln in Schutz nimmt und verteidigt –
      wenn es ihm halt Spaß macht – soll er!

      nein, ist nicht bekannt. AUch wenn du es immer wieder wiederholst, damit es andere Leser glauben.
      Ich erkläre dazu immer wieder, das es mir lieber ist, Prayuth würde bleiben – also wieder irgendjemand von der neuen Elite,
      wie Wongsawat-Clan, Thaksin-Clan, Thanathorn-Clan usw. – weil dann haben wir das Chaos, wie unter Suthep wieder.
      Ändern würde sich auch nix, da R9 und Militär zusammen verschmolzen sind.

      Wie schon jetzt zu sehen ist, wollen Thais nicht wirklich gegen die Monarchie bzw. R9 vorgehen. Nicht mal die Rothemden.
      Die Proteste gehen gerade deswegen unter. Schade irgendwie – weil ich bin kein R9 Fan.

      Also soll von mir aus Prayuth weiterregieren, auch wenn er nicht mehr allzu viel Rückhalt bei der Armee hat.
      Prawit dürfte ihn schützen – wenn der mal die Hand wegzieht, ist Prayuth Geschichte.

      Nein, dazu hab ich keinen Link – sind Insider-Infos. Glauben oder nicht, fertig!

      So hatte nicht nur TH sondern auch alle anderen ASEAN-Länder großes Glück, dass sie von der Pandemie weitgehend verschont blieben, was nicht allein an den radikalen Abschottungsmaßnahmen (welche in Autokratien recht leicht umzusetzen sind) gelegen hat, sondern da kommen viele Faktoren zusammen.

      Kommt ein Virus von irgendwoher, muss die 1. Reaktion sein, das Land abzuschotten. Flughäfen zu, Landesgrenzen dicht, soweit wie möglich.
      Dann erst im Lande selbst reagieren.
      Das haben einige Staaten in Asien gemacht. Mit Erfolg. Jene, die zu früh geöffnet haben, haben RÜckschläge erlitten, wie Japan, Süd-Korea usw.

      So hat diese sich auch in TH nicht verspätet – weil die EU der Impfstoffbeschaffung bei AstraZeneca und BionTech den Thais einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – (mit dem Export-Verbot außerhalb der EU), sondern weil Prayut einen Impfstoffkauf in der EU gar nicht vorgesehen hatte, genauso wie Prayut eine Teilnahme an der internationalen Covax-Initiative ablehnte.

      Wieder mal eine Lüge….

      Hier die Fakten:

      Die Europäische Union (EU) hat letzte Woche Beschränkungen für den Export von Impfstoffen aus der EU bis März festgelegt, um sicherzustellen, dass die im Voraus gekauften Vorräte, darunter auch Impfstoffe von AstraZeneca, geliefert werden. Thailand wird trotzdem die ersten 50.000 von 150.000 Dosen des AstraZeneca-Impfstoffs später in diesem Monat importieren, nur nicht aus Europa, wie zuvor geplant.

      https://der-farang.com/de/pages/thailand-erhaelt-astrazeneca-impfstoff-aus-asien

      TH hat natürlich geplant, Impfstoff auch aus der EU zu beziehen. Als das nicht mehr ging, mussten sie umdisponieren.
      Also bitte keine Märchen erzählen.

      Sollte stin anderslautende Erkenntnisse haben, insbesondere, wann wieviel Impfstoff durch TH in der EU bestellt wurde, kann er ja sein Wissen mit uns teilen (Link).

      Menge kann ich derzeit nicht sagen, aber es war geplant, siehe Link.

      Auch nicht mehr darüber wird gesprochen, dass Prayut eine schnelle Lieferung von über 2 Millionen Dosen Astra Zeneca Impfstoff aus Indien abgelehnt hat – unter dem Motto: man “vertraue auf das eigene Impfprogramm”.

      Prayuth hat mit AstraZeneca geplant, eine Lizenz zu erhalten – um den Impfstoff selbst herstellen zu können.
      Wie weit das nun gediehen ist, weiß ich nicht – da ändert sich leider stündlich alles.
      AstraZeneca würde ich aber sowieso eher nicht importieren.

      Was meint dazu der Thai Enquirer:
      „Es überrascht nicht, dass die Regierung von Premierminister Prayut Chan-ocha das Land erneut an den Rand des Abgrunds gebracht hat, indem sie ihre Pläne für das Volk nicht durchdacht hat. „

      Stimmt so halt nicht, weil bei dieser kleinen Anzahl von Toten – ist es unerheblich, wenn ein wenig später geimpft wird.
      Anders würde es aussehen, wenn es Zahlen wie in der EU geben würde. Dann hätte die Regierung aber auch anders reagiert.

      Fazit: bei der Impfstoff-Beschaffung hat die Junta auf der ganzen Linie versagt!!!

      Kann man nicht sagen, wenn man die Zahlen vergleicht und das Chaos bei der Impfstoffbeschaffung in der EU, die auch
      total versagt haben. Nur dort halt mit chaotischen Folgen, wie man sieht.

      TH hat keine Eile – die könnten auch warten, bis der eigene Impfstoff funktioniert – dürften dann halt nicht
      vorher lockern. Aber das tun sie eh nicht, erst für Oktober geplant.
      Die könnten aus wirtschaftlicher Sicht, auf den Tourismus aber auch noch ein Jahr verzichten.

      Durch gute Zahlen vor Beginn der Krise, was Verschuldung betrifft – haben sie genug Luft dazu.

      So sieht es aus, ich kann da auch nix dafür.

  9. Avatar Wolf5 sagt:

    So wie bei der Zahl der Corona- Infizierten liegt TH auch bei den Impfungen ganz weit unten.

    So zeigt die Statistik bei den Impfungen gegen das Coronavirus (COVID-19) je 100 Einwohner nach ausgewählten Ländern weltweit seit Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020, dass es in TH bisher 0,1 sind.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195166/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-je-einwohner-nach-laendern-weltweit/

    Viel interessanter ist jedoch die Tatsache, dass die Welt die Corona-Pandemie auch in absehbarer Zeit kaum in den Griff bekommen wird und immer neue Mutationen auftauchen, von denen bis heute keiner weiß, ob und wie die Impfstoffe auch gegen diese Mutationen wirksam sind.

    Die ganze Geschichte kommt einem stochern im Dunkeln gleich.

    Ein ebenso wichtiger Fakt ist, dass von den vorhandenen Impfstoffen die meisten von den reichen Industrieländer gekauft wurden und diese mit ihrem Verhalten auch die Covax-Initiative unterlaufen.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-impfstoff-verteilung-reiche-laender-verhalten-sich-ruecksichtslos-a-7d387ed1-1016-412a-8517-124920f3a578

    Den Egoismus kann man auch innerhalb der EU erleben, wo sich die Staaten mittlerweile wie die Kesselflicker verhalten – siehe Österreich.

    Dabei wird vergessen, dass sich dieses Problem nicht auf einzelne Regionen begrenzen läßt und weltweit gelöst werden muß.

    Deshalb braucht stin nicht wieder mit dem Versagen D´s während der Corona-Pandemie beginnen (wissen wir alle bereits) und die große Leistung seiner geliebten Junta herausstellen, denn wenn keine internationale Lösung zustande kommt, fällt die 3. Welle auch verstärkt in Asien einschl. TH ein, welches dann beweisen muß, ob deren Gesundheitswesen wirklich alles so gut im Griff hat, wie immer behauptet wird.

    Denn alle wissen, das Virus macht an Grenzen nicht halt, auch wenn man sich noch so abschottet.

    • STIN STIN sagt:

      So wie bei der Zahl der Corona- Infizierten liegt TH auch bei den Impfungen ganz weit unten.

      sowie viele Länder in der EU, die kaum noch geimpft haben, weil es Chaos bei der Impfstoffverteilung gibt, so hat es sich auch in TH
      leider verspätet – da die EU der Impfstoffbeschaffung bei AstraZeneca und BionTech den Thais einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – mit
      dem Export-Verbot außerhalb der EU.

      Da aber der Virus in TH recht gut unter Kontrolle zu sein scheint – ist es nicht ganz so krass, wie in manchen EU-Staaten.

      Deshalb braucht stin nicht wieder mit dem Versagen D´s während der Corona-Pandemie beginnen (wissen wir alle bereits)
      und die große Leistung seiner geliebten Junta herausstellen, denn wenn keine internationale Lösung zustande kommt,
      fällt die 3. Welle auch verstärkt in Asien einschl. TH ein, welches dann beweisen muß, ob deren Gesundheitswesen
      wirklich alles so gut im Griff hat, wie immer behauptet wird.

      ich gehe davon aus, dass die Regierung die Pandemie im Griff behalten wird. Vorher werden sie TH nicht öffnen.

      CCSA ist sehr professionell – hab ich heute von meiner Frau erfahren, alles perfekt vorbereitet – bei Ankunft am Flughafen in
      Bangkok. Papiere usw. wurden genau überprüft – auch alles korrekt.

      Wurden dann zu zweit mit einem Van nach Pattaya ins Mercure Hotel Pattaya gebracht. Auch alles in Ordnung, auch
      das Hotel selbst, wiederum alles professionell organisiert.

      Flugzeug war voll – so gut wie alles nur Thais.

      Werde dann am Ende einen Bericht darüber schreiben.

      Denn alle wissen, das Virus macht an Grenzen nicht halt, auch wenn man sich noch so abschottet.

      man kann aber durch Einreisesperren das Virus recht gut draußen halten – wie man sieht.

  10. Avatar berndgrimm sagt:

    Bis Mittwoch war es den Philippinen gelungen, nur 0,46 pro 100 Einwohner ihrer 108 Millionen Einwohner zu impfen.

     

    Dies ist ein Vielfaches der geimpften Thai.

    Ich habe schon einmal geschrieben dass Covid von China verbreitet wurde und Suedostasien sehr wenig betroffen ist. Asien reicht aber in der Tat von Japan bis in die Tuerkei.

    In Thailand stimmt keine einzige der offiziellen Covid Zahlen.

    Trotzdem gibt es hier ueberhaupt keine Pandemie.

    Die Zahlen sind politisch erfunden und in anderen Asean Staaten wohl auch.

    Deshalb sind sie garnicht aussagefaehig.

    • STIN STIN sagt:

      In Thailand stimmt keine einzige der offiziellen Covid Zahlen.

      Trotzdem gibt es hier ueberhaupt keine Pandemie.

      richtig, die bleibt draußen.
      Wie schon mehrmals erwähnt, arbeitet CCSA sehr, sehr gut.

      Konnte heute Sohn und Frau bestätigen. Eigener Van von BKK-Flughafen bis Pattaya – kein Kontakt zum Fahrer – alles abgedeckt.
      Am Flughafen sausen nur die Austronauten rum – auch alles perfekt organisiert. Kein Chaos wie in D.

      Das einzige Chaos war am Flughafen Frankfurt – wegen Bombenalarm. Hatte jemand 3 Taschen abgestellt und hat sich entfernt.
      Da gings los…… Truppen des Grenzeschutzes, SWAT usw. stürmten in die Halle – alles musste abgebrochen werden usw.

      Aber war halt Zufall….

      Die Zahlen sind politisch erfunden und in anderen Asean Staaten wohl auch.

      Die Zahlen stimmen genausoviel oder wenig wie weltweit. Klar wird sicher oftmals ein an Corona Verstorbener nicht mitgezählt,
      weil er schnell verbrannt wurde.

      Aber grob stimmen die schon. TH ist auf Platz 4 weltweit beim Krisenmanagement und scheinbar, wenn ich den Ablauf am FLughafen
      nun erfahre – wohl auch verdient.

      Da kann dein Thailand-Hass das auch nicht madig machen. Sie können es halt einfach…. – Merkel/Spahn nicht.

      Xavier Bettel aus Luxemburg übrigens auch nicht, auch totales Chaos. Sollten sich mal vll mit Anutin zusammen
      setzen. So ein kleines Land und schon bald 800 Tote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)