Yingluck reist in den Isaan

(WP)Thailand – Im Rahmen einer “Inspektionsreise” flog Premierministerin Yingluck Shinawatra in Begleitung mehrererMinister gegen
Vormittag vom Luftwaffenstützpunkt Bangkok zum Satuk Airport in der Provinz Buri Ram.

Begleitet wurde die Premierministerin von Finanzminister Kittiratt Na Ranong,
Wissenschafts-und TechnologieministerPirapan Palusuk, Innenminister Charupong Ruangsuwan und
Transportminister Chadchart Sitthipunt. Auch PolizeichefAdul Saengsingkaew reiste mit den Kabinettsmitgliedern in den Nordosten.

premierministerin-besucht-den-isaan

Angeblich soll der Fortschritt mehrerer von der Regierung angekurbelter bzw. finanzierter Projekte begutachtet werden,unter anderem ein neues Computer-Lernzentrum sowie 2 Wasserversorgungsanlagen in der Gemeinde Nong Bot in BuriRams Distrikt Nang Rong.

Außerdem wird Frau Yingluck als Ehrenvorsitzende eine Rede bei der Einweihung des Bauern-Kreditkarten-Projektes inder Ban Non Sila Schule der Gemeinde Thalunglek im Distrikt Nang Rong halten.

Gegen Nachmittag werden die Besucher zu einem Meeting im Kosom Phisai Distrikt der benachbarten Provinz MahaSarakham erwartet, um über globale Strategien zur Verbesserung der Infrastruktur — incl. eines Ausbaus des Highways 208 (Maha Sarakham – Khon Kaen) — zu diskutieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Juli 2013 5:16 am

Hanseat: Die erlebte Erfahrung hat uns gezeigt, dass eben viele, sehr viele dieser so gebildeten Bauern gern diese Kredite entgegen nahmen aber die Rückzahlungen verdrängten. Da die Termine der Rückzahlungen in die Amtszeit des Abhisits trafen, bekam der natürlich von den roten Heilsbringern die Schuld,

Genauso war es und so wird es auch wieder werden.
Thaksin wird das Land und seine armen Einwohner bis über beide Ohren verschulden
und macht dann den Komplettabgang um künftig von seinen dürftigen
Altersrücklagen auf den BVI am Rande der von ihm anerkannten Gesellschaft
(Carlos Slim) dahinzuvegetieren!
Schon jetzt bringt der Shinawatra Phombejra Clan seine mühsam
zusammengegaunerten Riester Alternativ Altersversorgungen
ins steuersichere Ausland!

Hanseat
Gast
Hanseat
15. Juli 2013 8:42 am

Außerdem wird Frau Yingluck als Ehrenvorsitzende eine Rede bei der Einweihung des Bauern-Kreditkarten-Projektes in der Ban Non Sila Schule der Gemeinde Thalunglek im Distrikt Nang Rong halten.

Frage, ist das was Gutes für die so gebildeten Wasserbüffel und Graswurzelmenschen, wie immer so gern uns Walter aus Appenzell diese Bauern aus dem Isaan zu benennen pflegte?
Erfahrung mit Gießkannen-Krediten hat diese Klientel ja auch unter Khun Thaksin gehabt.
Die erlebte Erfahrung hat uns gezeigt, dass eben viele, sehr viele dieser so gebildeten Bauern gern diese Kredite entgegen nahmen aber die Rückzahlungen verdrängten. Da die Termine der Rückzahlungen in die Amtszeit des Abhisits trafen, bekam der natürlich von den roten Heilsbringern die Schuld, dass viele Bauern ihr Land an die Geldhaie veräußern mussten, um die Schulden zu begleichen. Von Nachhaltigkeit einer durchaus gut gedachten Idee war bei dem Wirtschaftsfachmann Thaksin nichts zu verspüren. Nun diese neue Idee, wie man den Bauern das letzte Geld durch Kreditkarten aus der Tasche ziehen kann. Wieso wird der eine oder andere sich fragen? Nun, liebe Freunde, wie läuft es denn ab? Wo kann denn der Bauer mit der Kreditkarte einkaufen? Nicht bei Lotus oder Big-C, nein, bei vorgegebenen Verkaufsstellen des Landhandels. Dort müssen dann die Kreditkartenbesitzer die Artikel kaufen, die dieser Landhandel eben anbietet. Nicht nur die Artikel auch die geforderten Preise hat der Bauer zu akzeptieren. Wenn man weiß, welche Personengruppe den Landhandel stellt, der kann sich auch ausrechnen, welche Seite von dieser Kreditkartenaktion die Vorteile ziehen wird. Vorgeschriebene Saaten, dazu die vorgegebenen Pflanzenschutzmittel vom selben Hersteller zwängen den Bauern in eine Konsumfalle, die er erst später merkt. Jetzt jedenfalls denkt er, meine PMin sorgt sich für mich, für uns Bauern! Die Regel sagt, Abrechnung nach Kriegsende! Ich hoffe nur, dass die PT bei der Begleichung der Kreditsummen noch im Amt ist und dann selber die Prügel erhält.