Ratchaburi: Frau infizierte sich mit Corona – 8 Tage nach der 1. Impfung

Eine Frau aus Ratchaburi in einer Risikogruppe, die mit dem Bang Kae Cluster in Bangkok verbunden ist, wurde acht Tage nach ihrer ersten Impfung positiv auf Covid-19 getestet.

Die 29-jährige Fischhändlerin auf dem Kitti-Markt im Bezirk Bang Kae wurde in das Ratchaburi-Krankenhaus eingeliefert.

Sie erhielt ihre erste Impfung am 18. März und wurde am Freitag nach Angaben der Gesundheitsbehörden von Ratchaburi positiv getestet.

Laut ihrer Zeitleiste blieb sie vom 10. bis 12. März im Bezirk Muang in Ratchaburi zu Hause, weil der Markt in Bangkok geschlossen wurde, nachdem dort eine Gruppe von Infektionen gefunden wurde.

Am 13. März ging sie zum Kitti-Markt, um Speichelproben zum Testen abzugeben, wie von den Marktmitarbeitern angewiesen. Ihr wurde gesagt, dass sie telefonisch informiert würde, wenn sie infiziert wäre.

Vom 14. bis 17. März isolierte sie sich zu Hause in Ratchaburi, erhielt jedoch keinen Anruf über ihr Testergebnis. Sie erfuhr von einer Chat-Gruppe, dass keiner ihrer Freunde infiziert war.

Am 18. März ging sie zum Kitti-Markt, um die erste Impfung zu bekommen. Nach der Injektion fuhr sie in einem Privatfahrzeug direkt nach Hause.

Sie blieb am nächsten Tag zu Hause, aber am 20. März stellten Gesundheitsbeamte fest, dass sie in einer staatlichen Einrichtung in Ratchaburi unter Quarantäne gestellt werden sollte, anstatt zu Hause zu bleiben. Sie wurde vom 21. bis 25. März in die Einrichtung verlegt.

Am Freitag wurde sie getestet, bevor ihre 14-tägige Quarantäne am Sonntag endete. Das Testergebnis zeigte, dass sie infiziert war.

Dr. Pajaree Areerob, ein Provinzarzt, sagte, die Impfung sei keine Garantie dafür, dass man sich nicht infizieren werde. Aber es verhindert den Tod und schwere Symptome.

Ratchaburi hat 40 bestätigte Fälle protokolliert, von denen 11 in Krankenhäusern verbleiben. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Gast
Wolf5
30. März 2021 10:21 am

Leider kein Einzelfall:

Corona-Infektionen – Geimpft und trotzdem infiziert?
Trotz bereits ausgestandener Erkrankung oder Impfung können sich Menschen mit dem Coronavirus infizieren.
Doch viele haben keine oder nur schwache Symptome.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfung-infektion-100.html

Wenigstens ein schwacher Trost.

gg1655
Gast
gg1655
29. März 2021 6:53 pm

Das einzig Wissenswerte wär ob sie trotz oder durch die Impfung infiziert ist.  Alles andere ist unwichtig.  Man kann auch Wochen nach der 2. Impfung noch Erkranken bzw sich Infizieren.  Das ist alles schon bekannt. 

Thomas S,
Gast
Thomas S,
29. März 2021 6:59 pm
Reply to  gg1655

oder vorher schon infiziert war

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. März 2021 9:14 am
Reply to  gg1655

Also Impfungen sind das Verabreichen von Viren die dafuer sorgen sollen

dass der Koerper Abwehrstoffe gegen diese Viren aufbaut

und von Gegenmitteln die einen Krankheitsausbruch verhindern.

Ich bin in den 60er und 70er Jahren oft geimpft worden weil ich

beruflich viel in Afrika war.

Es kommt vor dass bei Impfung mit Lebendimpfstoffen die Krankheit

ausbrechen kann.Dies war z. B. bei Gelbfieber der Fall.

Ich musste einmal fuer eine Impfung ins Tropeninstitut in Hamburg

weil es in Duesseldorf keinen Impfstoff gab.

Ich musste dort auch 24Stunden zur Beobachtung bleiben.

Ueberhaupt musste ich nach der Rueckkehr aus Afrika immer zur Untersuchung

ins Krankenhaus.Damals gab es ja noch viele Krankheiten die heute

praktisch weltweit ausgestorben sind.