Der thailändische Minister für Tourismus und Sport Pipat Ratchakitprakan hat einen Vier-Punkte-Plan zur Verbesserung des Tourismus im Königreich vorgelegt.

In Zukunft wird sich die thailändische Tourismusbranche in ihrem Bestreben, sich nach COVID-19 zu erholen, auf vier Hauptpunkte konzentrieren: Sicherheit, Sauberkeit, Nachhaltigkeit und Nichtausnutzung von Touristen.

In Bezug auf Punkt Nummer eins berichtete die thailändische Nachrichtenseite Siam Rath, dass sich das Ministerium mit der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Kaset-Universität zusammengetan habe, um an der Sicherheit von landgestützten Transportsystemen und Seilrutschen zu arbeiten.

Thaweesak Wanichcharoen sagte, er sei mit der Sicherheit beauftragt worden und habe am 5. März im Pathumwan Princess Hotel in Bangkok ein Seminar für alle Beteiligten abgehalten.

Unter seinem Vorsitz sollte das Bewusstsein für Sicherheitsfragen geschärft werden, insbesondere für Zipline-Operationen in sechs Provinzen, nämlich Chiang Mai, Chonburi, Udon Thani, Kanchanaburi, Phuket und Bangkok.

Im Jahr 2015 starb ein chinesischer Tourist nach einem Sturz von einer Seilrutsche in Chiang Mai, während 2019 ein kanadischer Tourist nach einem ähnlichen Vorfall starb.

In Bezug auf die Nichtausnutzung von Touristen ist ein Aspekt der thailändischen Tourismusindustrie, auf den der Minister zuvor hingewiesen hat, die Praxis der doppelten Preisgestaltung.

Ebenfalls im Jahr 2019 und nicht lange nach seiner neuen Rolle als Minister für Tourismus und Sport brachte Herr Pipat erstmals die Idee auf, die doppelte Preisgestaltung für Ausländer zu beseitigen – ein Thema, das viele Besucher und Einwohner des Königreichs verärgert.

Die Notwendigkeit, die doppelte Preisgestaltung abzuschaffen, wurde im vergangenen Jahr erneut öffentlich diskutiert, als Beamte Aspekte der thailändischen Tourismusindustrie hervorhoben, die im Rahmen der Erholung nach COVID-19 überarbeitet werden sollten.

Im Juli sagte Tanes Petsuwan, stellvertretender Gouverneur für Marketingkommunikation der TAT, im Foreign Correspondents Club, dass es „keinen Sinn macht“, Ausländer mehr als Thailänder zu belasten.

Herr Tanes sagte, TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn habe mit dem Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt, der für die Nationalparks in Thailand zuständigen Regierungsabteilung, über das zweistufige Preisproblem gesprochen.

Herr Tanes fuhr fort, während das Land auf die Rückkehr der Touristen warte, sei es “ein sehr guter Zeitpunkt für Thailand, die Struktur der Tourismusbranche zu reformieren”.

„Was wir in der Vergangenheit falsch gemacht haben, müssen wir diesmal richtig machen”, fügte er hinzu.

Eine sogenannte „Expat Card“ wurde ebenfalls als mögliche Lösung zur Beendigung der doppelten Preisgestaltung angepriesen. / Siam Rath

Von STIN

0 0 votes
Article Rating
29 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Wolf5
Wolf5
3. April 2021 2:18 pm

Stin du solltest endlich mal deine Fehler eingestehen.

So hat du geschrieben:
„„Laut Erhebungen der deutschen Rentenversicherung, werden die meisten Auslandsrenten nach TH gezahlt – mit großen Abstand, nicht nach Österreich. „

also nichts von Asien, Afrika oder Südamerika oder sonstigen Gegenden der Welt, sondern eindeutig:

das mehr Rentenzahlungen nach TH als nach Österreich gehen und das ist eben Falsch.

Da helfen dir auch diesmal nicht deine bereits bekannten Ausflüchte und Verdrehungen mehr!!!

Wolf5
Wolf5
3. April 2021 11:18 am

Wenn stin meint:

„TH benötigt keine schnelle Durchimpfung, weil es kein Chaos gibt.
Wenn sie bis Oktober schaffen, 70+% durchzuimpfen – reicht das und sie können aufsperren. Wenn nicht, lassen sie weiter zu. „

zeigt dies einmal mehr, wie wenig stin von der Sache versteht.

Deshalb wieder einige Fakten:

1. „Eine Impfung von über 70% der Bevölkerung des Landes oder 50 Millionen Menschen wird angestrebt, um eine Herdenimmunität zu erzeugen, damit das Land zur Normalität zurückkehren kann.

In seinem Facebook-Beitrag am Freitag sagte Dr. Yong, ein Virologie-Experte an der Chulalongkorn-Universität, dass Thailand etwa 100 Millionen Dosen Impfstoffe beschaffen müsste, wenn 50 Millionen Menschen, einschließlich Kinder, mit jeweils zwei Dosen geimpft würden.

Angesichts der 63 Millionen bestellten Dosen, einschließlich der wenigen bereits verfügbaren, sagte er, dass mehr Impfstoffe beschafft werden müssen, um die erforderliche Menge zur Erzeugung der Herdenimmunität zu erreichen.

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/9128-100-millionen-dosen-impfstoffe-benoetigt-um-in-thailand-herdenimmunitaet-zu-erzeugen

Soll heißen, die bisher bestellten Impfstoffe reichen bei weitem nicht aus, um das Ziel „ Herdenimmunität“ zu erreichen!

Dabei ist außerdem zu beachten, dass sich mittlerweile viele Spezialisten fragen:

„Wie hoch muss die Herdenimmunität sein? – 60, 70 oder doch mehr als 90 Prozent?

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wie-hoch-muss-die-herdenimmunitaet-sein-122966/

Alle Angaben zur Herdenimmunität basierten bislang auf Vermutungen.
Die anfangs genannten 60 bis 70 Prozent sind recht optimistisch.
„Das ist zwar besser als nichts, aber ein höherer Anteil wäre besser.“
Er spricht von 80, 85, vielleicht sogar 90 Prozent.

https://www.rnd.de/gesundheit/herdenimmunitat-bei-corona-ab-wann-sind-menschen-vor-dem-virus-geschutzt-PBIDKVPL7FQNAWB4S22LUERRFQ.html

2. Und nun zur Wirtschaft:

Im Spiegel ist zu lesen:

„Die Weltbank rechnet mit schwerwiegenden wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise in Thailand:
Sehr viele Menschen haben demnach ihre Arbeitsplätze verloren.
Gerade die Jugendarbeitslosigkeit könnte stark steigen.
Die Mittelschicht schrumpft.
Menschen, die es in den vergangenen Jahren aus der Armut geschafft haben, sind wieder vom Abstieg bedroht.
Die Zahl derjenigen, die von weniger als 5,50 US-Dollar am Tag leben müssen, habe sich 2020 verdoppelt.
Es dürfte bis ins Jahr 2022 dauern, bis sich die Wirtschaft einigermaßen stabilisiert. „

https://www.spiegel.de/politik/ausland/tourismus-krise-in-thailand-wie-die-menschen-auf-ko-samui-der-pandemie-trotzen-a-aeca3409-208d-486f-8d4c-c895e7fc00bf

Und GTAI schreibt:

„Regierung, Unternehmen und Verbraucher sind aufgrund einer zweiten Covid-19-Welle wieder im Krisenmodus.
Das Coronavirus schadet der Wirtschaft erheblich. (Stand: 18. Januar 2021) .

Die neuen Einschränkungen zur Eindämmung von SARS-CoV-2 mindern die Einkommen und bremsen den Konsum der privaten Haushalte.
Deren durchschnittliche Verschuldung ist bereits hoch.
Einbruch des Tourismus und schwache Exporte dämpfen die Konjunktur.

https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/special/thailand/land-des-laechelns-erlebt-zweite-corona-welle-233848

Und direkt in TH lesen wir:

„Arbeitslosenquote in Phuket steigt, das durchschnittliche monatliche Einkommen sinkt auf 1.900 Baht, wobei die Armutsgrenze von Phuket 2019 bei 3.068 Baht pro Monat lag .

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/9393-arbeitslosenquote-in-phuket-steigt-das-durchschnittliche-monatliche-einkommen-sinkt

oder

„Der thailändische Baht schnitt im ersten Quartal 2021 unter den gängigen südostasiatischen Währungen am schlechtesten ab, da seine Fundamentaldaten aufgrund fehlender Touristenausgaben erodiert waren. „

https://www.wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-44-59/item/9411-thailaendischer-baht-ist-die-waehrung-mit-der-schlechtesten-wertentwicklung-in-suedostasien

So einfach, besonders für die Menschen in TH ,wie stin es immer wieder weiszumachen versucht, ist es derzeit gerade nicht – deshalb sollte uns stin auch zukünftig solche Sätze, wie: “für die Ausländer kann dadurch alles nur besser werden”, ersparen.

Denn merke: Man sollte bei der Not Anderer nicht noch überheblich werden!!!

exil
exil
3. April 2021 10:58 am

STIN schreibt wieder einmal etwas, wovon er überhaupt keine Ahnung hat.

Arbeiten wir Punkt für Punkt von seinen Behauptungen auf.

Die Promis von denen STIN schreibt und einige von denen leben in meiner Nachbarschaft fliegen manches mal um zu Urlauben nach Thailand, aber würden nie auf die Idee kommen in diesem Land leben zu wollen. 

Die Zeiten wo ein Ausländer in Tirol nichts kaufen konnte sind schon einige Jahre vorbei. Als EU-Bürger hat man das Recht hier zu leben, die einzige Einschränkung betrifft die Zweitwohnsitze. Aber wie schon geschrieben leben hier mittlerweile sehr viele dauerhaft.

Sicherlich kann man mit Geld in Thailand alles kaufen, aber muss man sich deshalb wohl fühlen? Ich habe Freunde aus meiner aktiven Zeit die in Florida, auf Bermuda und in Los Angeles Leben. Überall gehen deine sogenannten Promis und Multimillionäre auch selbst einkaufen und leben ein so weit es machbar ist Normales Leben. In Kitzbühel ist dies nicht anders der Fall. So trifft man schon mal den einen oder anderen Promi bei Billa oder Spar oder eben beim Spazieren gehen um den Schwarzsee.

Deine Meterhohen Zäune und Bodyguards braucht man eben nur in Thailand, hier reichen zumeist ein paar Sträucher als Hecke und direktem Sichtschutz.

Die Promis von denen du schreibst sind Thais die einfach in ihrem Land leben und den krassen Unterschied zur restlichen Bevölkerung ausmacht.

Die einzigen Rentner die in Thailand leben sind jene die es sich mit ihrer relativ kleinen Rente gut gehen lassen. Die mit ihrem Geld sehr viele Thailändische Familien am leben erhalten. Ob sie mit ihrer Entscheidung noch Glücklich sind in Europa alles aufzugeben und ihr Hab und Gut in ein Thailändisches Haus zu investieren, without way back, lassen wir so dahin gestellt. 

Und deine Annahme, das Kitzbühel nur aus Schicki-Micki besteht, zeigt dass du eben keine Ahnung hast. Es trifft sich, wenn nicht gerade Corona herrscht, zum Hahnenkammrennen Prominenz. Aber die Menschen und auch gerade die Reichen machen einen großen Bogen um dieses Event und sind froh ihre Ruhe zu haben. Die Promis die zum Hahnenkammrennen kommen um im Rampenlicht zu stehen leben nicht hier. Man macht ein paar Tage Party und dann ist Kitzbühel ein angenehmer Ort um hier zu leben.

Und was die Rentner im Ausland anbelangt so scheint Thailand schon fast nicht auf und wie von dir fälschlicher Weise behauptet scheinen die kalten Länder wie die Schweiz und Österreich eher beliebter zu sein als Thailand. Warum wohl? 

https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/renten-atlas-2020-deutsche-rentner-zieht-es-ins-ausland-diese-3-laender-sind-besonders-beliebt_id_12515542.html#:~:text=Etwa%2014%20Prozent%20der%20Auslandsrenten,und%20den%20USA%20(23.000).

berndgrimm
berndgrimm
4. April 2021 11:16 am
Reply to  exil

Und was die Rentner im Ausland anbelangt so scheint Thailand schon fast nicht auf und wie von dir fälschlicher Weise behauptet scheinen die kalten Länder wie die Schweiz und Österreich eher beliebter zu sein als Thailand. Warum wohl? 

https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/renten-atlas-2020-deutsche-rentner-zieht-es-ins-ausland-diese-3-laender-sind-besonders-beliebt_id_12515542.html#:~:text=Etwa%2014%20Prozent%20der%20Auslandsrenten,und%20den%20USA%20(23.000

 

Es ist erstaunlich dass nur 250.000 deutsche Rentner ins Ausland ziehen.

Hauptsaechlich ins deutschsprechende  (Malle und La Palma kann man wohl dazurechnen).

Ich habe bei der deutschen Botschaft vor Jahren mal gehoert, in TH lebten

legal 65.000 Deutsche.Weiss nicht wieviele Rentner……

Ich habe mich ja schon vor 30 Jahren entschlossen meine Rente

in Thailand zu verprassen.

Bereut habe ich es trotz der negativen Erfahrungen der letzten Jahre nicht.

Aber dies ist nicht das Verdienst Thailands und schon garnicht der Regierung

oder der Behoerden.

Es ist in erster Linie das Verdienst meiner Thai Frau, unserer beiden Ziehtoechter

und der neuen Freunde die ich hier gefunden habe.

Es ist auch das Verdienst vieler einfacher Thai die mir das Leben lebenswerter

gemacht haben. Auch einiger Beamte oder Staatsangestellten.

Thailand verlockt dazu hier erwerbstaetig oder geschaeftig zu werden,

weil es so einfach ist.

Ich habe dies bewusst nicht gemacht. Nicht nur weil mein Rentnervisum

mir dies verbietet.Ich wollte keinen Aerger und ich bin nicht so gut im Betruegen.

"Gearbeitet" habe ich trotzdem ….. Als Mathe Lehrer in einer Tutorial

unserer Nachbarin und nach deren Pleite als Marketing Fallstudien Hilfsdozent

an einer privaten Wirtschaftsuni nicht weit von uns.

Dies tat ich aus Langeweile , nicht aus Gelderwerbsgruenden.

Obwohl mir die private Uni mehr bezahlte als ihren ordentlichen Professoren.

Ich habe in beiden Faellen aus unterschiedlichen Gruenden schlechte Erfahrungen

gemacht.

In dem Tutorial mit den reichen Thai Eltern !

Eine Sino Thai Mutter fragte mich warum sie der Tutorial Firma soviel Geld

bezahlen sollte ohne Garantie fuer eine gute Zensur ihres Sohnes.

Wenn sie dem Mathe Lehrer ihres Sohnes das Geld als Bestechung geben

wuerde , waere die gute Zensur garantiert.

Ich antwortete: Aber ihr Sohn koennte nicht rechnen!

Daraufhin sie: Who cares?

Bei der privaten Uni versuchte man mich erst zu erpressen

um die erfolgreichen Fallstudien weiter fortzufuehren

und als ich versuchte Leistungskriterien in die Bewertung

der Studenten einzufuehren die nicht durch das Dekanat

geaendert werden koennen hat man mich schnell rausgeschmissen

bevor ich weiteres Unheil anrichten konnte.

Die Erfahrungen meiner Freunde an den angeblich besten (staatlichen)

Universitaeten Thailands bestaetigen meine Vermutungen.

Ach so . Viel frueher ist meine Thai Frau schon erpresst worden

weil man meinte ich wuerde in ihrer kleinen Firma mitarbeiten.

Nein, nicht von boesen Kriminellen aus dem Ausland

sondern von einem Thai Beamten.

All dies und die Erfahrungen unserer suedafrikanischen Freunde

mit ihrer Produktionsfirma in Thailand haben mich ueberzeugt

hier nicht unternehmerisch taetig zu werden.

Vielleicht kann man jetzt verstehen warum sich bei mir ein Gefuehl

einstellte welches STIN faelschlicherweise als Thailandhass bezeichnet.

Nein , ich Hasse Thailand keineswegs sondern eben nur einige Entwicklungen

die nie bereinigt wurden und deshalb das wirkliche Gesicht

Thailands beeinflussen und von den hiesigen Machthabern immer

maskiert werden soll.

Nein, die Gruende weshalb Thailand kein Land mehr fuer mich ist

sind sehr einfach und einleuchtend:

1. Die Rechtsunsicherheit fuer Auslaender die in TH auf Visum leben

Man weiss nie was die Schwachmaten als naechste Schikane

auffuehren werden und wir haben ueberhaupt keine Unterstuetzung

durch unsere Botschaften hier.

Als ich vor 15 Jahren mein erstes Retirement Visum in TH machte,

erklaerte man mir im 2. Stock der Immi in Soi Suan Phlu

ich wuerde nach spaetestens 9 Jahren den Resident Status erhalten

und keine Einjahres Visa mehr machen muessten.

Pustekuchen ! Nach 15 Jahren werde ich von den Klingonen

immer noch als Alien bezeichnet und auf meinen baldigen Rauswurf

vorbereitet.

Warum habe ich dann hier ein Condo gekauft?

Totale Fehleinschaetzung!

Nein, zu meiner Verteidigung : Ich habe 2010 gekauft. Damals regierte

noch Abhisit und Thailand war noch ein ernstzunehmendes Land.

Der zweite Grund weshalb ich hier weg will ist genauso gravierend:

Diese elendige Umweltzerstoerung und eine Luftverschmutzung

die demnaechst nicht mehr mit FFP-2 Maske sondern nur noch

mit einer richtigen Gasmaske zu ertragen ist.

Und ein Regime welches ausser Dummbatzenstunts ueberhaupt nix

macht um dies zu aendern.

Denn Umwelschutz kostet Geld,Verkehrssicherheit kostet Geld,

Polizei kostet Geld.

Deshalb gibt es dies Alles in TH nicht.

Das Geld kann man doch fuer sinnvollere Sachen wie U-Boote

oder anderes Krigsspielzeug ausgeben.

Oder fuer Somchais Mondfahrt.

Nochetwas: Ein beliebter Vorwurf der Edelthai an die stinkenden Farang

ist immer dass wir ihre Kultur nicht respektieren und nicht ihr Gesicht

wahren.

Na ja, Kultur ist wenn man trotzdem lacht und ein Gesicht muss man erstmal

haben (das heisst sich erarbeiten) um es verlieren zu koennen.

Ausserdem sind die ueberraschend schnell ueber Alles hinweg

wenn es das einzige Kulturgut gibt welches in Thailand wirklich zaehlt,

naemlich das Geld.

Also ich war in 35 Jahren wahrscheinlich haeufiger in einem Wat

als die meisten Thai und ich habe frueher auch gern mit dem Inhalt

dieser Wats gesprochen. Meine Thai Frau ist "normale" Buddhistin

und versucht nach seinen Regeln zu leben.

Sie geht nur noch in ausgesuchte Wats und laesst nur ausgesuchte Moenche

zum Tambun kommen.

Und nochetwas zum Respekt den man immer von uns einfordert.

Ich begegne jedem Menschen mit dem Respekt den er verdient

und den er mir entgegenbringt.

Viele Thai Maennlein kommen nicht ueber die mentale Reife

eines 13jaehrigen hinaus, zeigen dies auch deutlich

und werden dann von mir genauso behandelt.

Dann kommt nochetwas mit dem ich schon in D angeeckt bin.

Ich beurteile Menschen nach ihrer Persoenlichkeit, ihrer Leistung

und ihrer Sozialisierbarkeit.

Weder nach ihrem Titel noch nach ihrem Rang.

Ich habe weder meinem Vaterland gedient

( doch hab ich mehr als jeder BW Soldat , im THW bis zum Alter von 36)

noch entstamme ich aus Adelshausen.

Es waere mir unangenehm (ausser bei Maedchen) wenn mich jemand

fuer etwas Anderes als fuer meine Leistung, meine Persoenlichkeit

oder meine Sozialisierbarkeit respektieren wuerde.

 

 

 

berndgrimm
berndgrimm
5. April 2021 9:44 am
Reply to  berndgrimm

Und nochetwas: Der Residentstatus ist nicht die Staatsbuergerschaft.

Ich will auch keinesfalls einen Thai Pass oder sowas.

Fuer mich waere die thailaendische Staatsbuergerschaft

derzeit ein persoenliche Beleidigung.

Ich will hier in Ruhe leben ohne dass ich den Schikanen

von Schwachmaten ausgesetzt bin die weder ihr eigenes

Leben noch ihren Staat sinnvoll organisieren und

gestalten koennen.

Man darf nie vergessen dass das ganze Auslaender Theater

hier nur deshalb aufgefuehrt wird weil die thailaendischen

Behoerden noch nicht mal in der Lage sind die

paar Hunderttausend nichtasiatische Auslaender

richtig zu registrieren und zu kontrollieren!

Geschweige denn die asiatischen Auslaender oder

gar die Thai.

Jedes Gesetz und jede  Verordnung wird nicht deshalb

gemacht dass sie eingehalten werden soll und die

Einhaltung kontrolliert werden soll sondern um mit ihr

Bestechungsgeld zu generieren oder wenigstens

seiner eigenen Egozentrik zu dienen.

Die meisten Thai halten garkeine Regeln ein.

In unserer Hausordnung gibt es 78 Paragraphen,

viel schlimmer als in DACH.

Die Thai Residents halten keine davon ein.

Die Japaner halten alle ein und die Farang die meisten.

Es wird kein Fehlverhalten von Thai sanktioniert

dafuer wird versucht das Leben fuer Auslaender

noch ungeniessbarer zu machen.

berndgrimm
berndgrimm
5. April 2021 9:01 am
Reply to  STIN

STIN vergisst dass ich TH seit 36 Jahren erlebe!

Ich vergleiche TH nicht mit LUX oder DACH

sondern vergleiche das TH unter der jetzigen

Militaerdiktatur mit dem frueheren TH

unter Chuan,Thaksin,Abhisit .

Und ich vergleiche Thailand mit aehnlich

gelagerten Laendern in Asien und Afrika.

Frueher war TH die absolute Nummer 1

unter den Entwicklungslaendern.

Heute ist es weit hinten unter den

Tigerstaaten.

Frueher gab es kaum ein Land

in dem ich haette lieber leben wollen

als in TH.

Heute gibt es zig Laender

in denen ich lieber leben wuerde.

exil
exil
3. April 2021 7:08 pm
Reply to  STIN

So genannte Promis wie Strache die sich darum reißen im Rampenlicht zu stehen und sich bei vielen Menschen unbeliebt machen, bleibt nichts anderes übrig als sich mit Bodyguards zu schützen. 

Fußballstars, die in Deutschland ihre Brötchen verdienen, gehen mit ihren Frauen hier spazieren und niemand belästigt sie, etwas das in Deutschland fast unmöglich ist. 

Es leben in meiner Nachbarschaft Multimillionäre wie ein Käfer aus München, die Familie Ottakringer oder die Familie Umdasch, denen die Firma DOKA gehört, ein Franz Beckenbauer, Frau Schwan oder die Familie Quant. Alle Steinreich und alles andere als Blitzlichtgeil. Sie schätzen die Ruhe und Sicherheit, könnten aber mit ihrem Geld auch überall auf der Welt leben.

Diese Menschen besitzen wirklich Eigenheime hier in Kitzbühel und nicht wie in Thailand wo man diese zwar bezahlen darf aber nie wirklich besitzen wird. Gerade Reiche Menschen können rechnen und müssten schon wirklich dämlich sein und sich so das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen. Eher unwahrscheinlich. Ich bezweifle auch das Ein DiCaprio oder irgend ein wirklich Reicher aus dem Westen ein Haus in Thailand sein Eigen nennt und dort lebt.

Und ich kenne sehr viele Millionäre, die niemals in Thailand leben würden. Die Thailand als Urlaubsland loben, aber das war es dann schon. Einige sind unsere Nachbarn und andere treffen wir beim Golfen die können sich ihre Wehwechen überall auf der Welt behandeln lassen. Außerdem vertrauen die Damen der Reichen ihre Schönheit lieber einem Arzt in München oder Los Angeles an wo man mit Sicherheit keine Quacksalber antreffen wird, die man dann nicht zur Verantwortung ziehen könnte wenn etwas schief geht. Geld spielt bei diesen Menschen keine Rolle wenn es um ihr eigenes Leben geht.

Für dich mag Thailand das Paradies schlechthin sein, aber hör einfach auf mit diesen Ammenmärchen, die man jederzeit widerlegen kann. Du hast noch nie hier gelebt, noch nicht einmal hier Urlaub gemacht oder gar Freunde oder Bekannte hier und möchtest Weisheiten an den Mann bringen die mit der Realität nichts zutun haben.

Für mich war ST immer interessant zu lesen, aber wenn jemand nur noch Lügen verbreitet, werde ich es vorziehen mir andere Informationsquellen zu suchen. 

Einen besonderen Dank möchte ich noch an berndgrimm und Wolf5 für die ehrlichen Kommentare anbringen.

exil
exil
3. April 2021 11:35 pm
Reply to  STIN

Du wirst während des Hahnenkammrennens Menschen sehen die niemand kennt, aber von Bodyguards umgeben sind. In den Fitnessstudios freut man sich immer wieder auf diesen Event, da sich sogenannte Möchtegern den einen oder anderen als Beschützer mieten. Leicht verdientes Geld. Man muss ja auffallen und dazu gehören natürlich auch Bodyguards. Soviel zu den dringend benötigten Beschützern im Gefährlichen Kitzbühel. Um den Stangelwirt lungern gut und gerne 100 von diesen Typen herum wenn ihre zu beschützenden beim Weisswurstessen sind. Wir waren einmal eingeladen aber haben uns nach kurzer Zeit wieder verabschiedet, ist nicht so unser Ding.

Ich kenne auch die Orte Pörtschach und Velden, im Sommer sehr viel los, wenn die Saison vorbei ist werden die Gehsteige hochgeklappt. Außer in Klagenfurt ist um den See in der Nicht Badesaison tote Hose. Hier leben in dem kleinen Dorf Kitzbühel mehr als 8000 Menschen und man kennt unter einander. 

Ich habe einen Kumpel aus Villach, Herbert Hohenberger, hat auch einmal seine Brötchen in Köln verdient.

Das Fußballer wie ein Schweisteiger oder Alaba, Reuter, Matheus oder Khan als abgehalftert gelten habe ich auch nicht gewusst. Warum kommen Fußballmannschaften aus aller Welt nach Österreich um sich hier vorzubereiten? Sicherlich nicht weil es hier so günstig von den Kosten her ist.

Ja und in Thailand gibt es auch Jahreszeiten, HEISS, HEISSER und AM HEISSESTEN. Im Norden kommt dann auch noch ein wenig Verschmutzte Luft dazu. Oder Wochenlanger Regen der die Hitze auch nicht unbedingt erträglicher macht. Nicht meins und das meiner Thailändischen Frau und deren Familie. Die gehen auch gerne Schi und Eislaufen, in die Berge oder nach Wien oder Salzburg so wie Mailand oder Verona zu Kulturveranstaltungen. Man ist in 4 Stunden in Zürich oder in 1,5 Stunden in München und braucht auf nichts verzichten.

exil
exil
4. April 2021 1:50 pm
Reply to  STIN

Warum kommen Fußballmannschaften aus aller Welt nach Österreich um sich hier vorzubereiten?
Sicherlich nicht weil es hier so günstig von den Kosten her ist.

die Fussballer bereiten sich mal hier und mal dort vor – ob mehrmals in Kitzbühel, Google findet dazu
eher nix. Aber egal….  

 

Ich hatte ja auch geschrieben in ÖSTERREICH. 

Außerdem beziehe ich meine Aussagen nicht aus Google, sondern aus selbst gemachten Erfahrungen oder gesehenem.

Alleine aus der deutschen Bundesliga bestreiten 13 Vereine Jahr für Jahr ihre Vorbereitung in Österreich.

Vor der Pandemie wurden in Österreich 80 Profimannschaften und 19 Nationalteams aus 28 Ländern betreut.

Letztens war der 1FC Köln und der HSV in Kitzbühel um zu trainieren.

Wolf5
Wolf5
3. April 2021 9:44 am

Und erneut irrt stin, wenn er meint:

„Laut Erhebungen der deutschen Rentenversicherung, werden die meisten Auslandsrenten nach TH gezahlt – mit großen Abstand, nicht nach Österreich. „

So schreibt die BDAE:

„Die meisten Überweisungen gehen demnach Monat für Monat nach Italien, wo etwa 367.000 Italiener sowie rund 6.900 Deutsche ihre Rente ausgezahlt bekommen – insgesamt knapp 374.000.
Auch in Spanien (rund 227.000), Österreich (119.000), Griechenland (101.000) und Kroatien (93.000) leben sehr viele Menschen von ihren in Deutschland erworbenen Rentenansprüchen.“

https://www.bdae.com/journalbeitraege/september-2018-leben-und-arbeiten-im-ausland/1165-in-diese-laender-geht-die-deutsche-rente-am-haeufigsten

In Thailand leben offiziell nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ca. 5400 Deutsche als Rentner.

Die „Dunkelziffer“ dürfte deutlich höher sein. Viele der Deutschen leben als Privatiers oder haben noch ihren offiziellen Wohnsitz in Deutschland.
Geschätzt wird, dass ca. 30.000 Deutsche (nicht alles Rentner) in Thailand leben.

https://rentenbescheid24.de/deutsche-rentner-in-thailand-mit-problemen/

Daraus ergibt sich, dass die Zahl der Rentner in TH weit entfernt von obigen Zahlen ist, zumal auch in den anderen Ländern mit einer „Dunkelziffer“ gerechnet werden muß!

Wolf5
Wolf5
2. April 2021 8:32 am

Und die Thai-Junta träumt weiter.

So wollen sie nun mindestens 1 Million einkommensstarke ausländische Touristen und ausländische Investoren in die neue S-Curve Industrie zu locken, um das Land aus der Falle des mittleren Einkommens zu befreien.

Im Rahmen eines kurzfristigen Plans wird die Regierung ausländische Touristen mit hohem Einkommen aus der ganzen Welt, insbesondere Rentner, anziehen, um Thailand zu besuchen und sich dort niederzulassen.

So meint man: „Diese Menschen verdienen ungefähr 300.000 bis 400.000 Baht pro Monat.

Wenn eine Million von ihnen hier in Thailand sind und jeweils ungefähr 100.000 pro Monat ausgeben, wird Thailand ungefähr 1,2 Billionen Baht pro Jahr von ihnen bekommen.

Herr Supattanapong sagte, der Plan ziele darauf ab, ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum von 4 bis 5 % zu erreichen.

https://thailandtip.info/2021/04/01/die-regierung-lockt-wohlhabende-auslaender-an/

Da kann man nur sagen – träumt weiter, zumal derzeitige Einschätzungen von einem wesentlich geringerem Wirtschaftswachstum ausgehen.

So hat das Fiscal Policy Office (FPO) des Finanzministeriums die Prognose für das Wirtschaftswachstum im Jahr 2021 auf 2,8 Prozent gesenkt, da die erwarteten Ankünfte ausländischer Touristen angesichts der zweiten Welle der Viruspandemie deutlich geringer ausfallen werden.

https://der-farang.com/de/pages/wirtschaft-soll-nur-um-2-8-prozent-wachsen

Und wie 2021 und Folgejahre tatsächlich verlaufen werden, kann man evtl. nur seiner Glaskugel entnehmen, da derzeit immer wieder neue Mutationen des Coronavirus auftauchen und bei jeder stellt sich die Frage, ob sie ansteckender oder sogar tödlicher ist.

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_89527794/corona-mutationen-forscher-finden-offenbar-neue-variante-in-brasilien.html

Was das Impfen in TH anbelangt, so wurde dies von Thanathorn richtig eingeschätzt:

„Der frühere Vorsitzende der Future Forward Partei sagte vor dem Betreten der Polizeistation, er sei besorgt über die Geschwindigkeit der Impfung, die er für zu langsam hielt.

„Seit dem Beginn der Impfung am 28. Februar wurden nur 150.000 Stöße oder 5.000 Dosen pro Tag verabreicht“, sagte er.

„Wir haben noch immer 1 Million Dosen in der Hand. Warum beschleunigen wir sie nicht? “, fragte er.

Wenn die Impfung mit dieser Geschwindigkeit fortgesetzt wird, wird es 200 Tage dauern, bis der Bestand aufgebraucht ist, sagte er weiter.

„Und wenn wir im Juli 10 Millionen Dosen zur Verfügung haben, können wir sie dann noch verabreichen?“, fragte er.

Thailand erhielt 1 Million Dosen des Coronavac Impfstoffs von Sinovac und 117.000 AstraZeneca-Impfungen.“

Woher soll Thanathorn auch wissen, dass TH alles richtig macht, wie unser stin am laufenden Band behauptet.

"Forentroll"
"Forentroll"
2. April 2021 5:22 pm
Reply to  Wolf5

TiT! 

Welcher RENTNER hat denn 8.500-11.500 €?  Und das auch noch steuerfrei. 

Und die machen dann Purzelbäume in den "sicheren" Seilrutschen. 55555

Und das dann mit den vollkommen überladenen Minibussen. 

Da müßten man aber die Mehrheit der Immigration austauschen. 

Einige können jetzt ganz gut Englisch sprechen. Beim Verstehen sieht es schon erheblich schlechter aus.  Beim Zuhören in allen Sprachen,  wird es voll finster. Das haben die nicht nötig! 

Wenn einer von diesen "Nobel-Rentner" so behandelt wird wie ich (habe nur~900.000TB/a), hagelt es überall Regreßforderungen! DIE werden nicht von Rucksacktouristen gestellt,  auch nicht von Leuten,  die 1-2 Jahre für den Urlaub sparen mußten. 

"Doppelte Preisgestaltung " gibt es überall. 

Insbesondere bei PrivatKHs,  Kliniken und Medikamenten. 

Meine Beihilfe zahlt die überteuerten Medikamente nicht.

Die Rentner mit 8.500-11.500 € Rente (gibt es die überhaupt?) haben zumindestens in D alle Anspruch auf auf Beihilfe. 

Glaube nicht,  das was da in TH abgeht,  wird da einer lange mitmachen. 

Alle diese Nobel-Beamten haben für 50% eine Privatversicherung,  die aber auch nicht die Einzelzimmer-Chefarzttarife im 5*PKH deckt. 

Müssen die jetzt für 100% eine PKV abschließen müssen (dadurch ihre Konditionen in der Heimat verlieren),  ist TH auf der Wunschliste ganz schnell außen vor. 

TH hat die falschen Berater! 

 

 

"Forentroll"
"Forentroll"
2. April 2021 8:57 pm
Reply to  STIN

Das ist voll lächerlich,  was Sie wieder hier abziehen! 

TH will die Top-Rentner,  die es vermutlich gar nicht gibt. 

Die werden aber nicht kommen! Siehe dazu meinen kompletten Kommentar oben! 

Beamte haben eine Beihilfe für 50 % und mehr. 

Egal wie blöd Sie sich hier absichtlich stellen,  die VIP-Beamten werden nicht darauf verzichten und deswegen nicht nach TH kommen!!! 

Hören Sie rndlich mit drm Psychoterror auf,  mich zu duzen. 

exil
exil
3. April 2021 12:25 am
Reply to  STIN

Die Toprentner von denen Thailand nur träumen kann lassen sich zu Hauf in Österreich nieder und da ganz besonders in Tirol.

Auch ehemalige Deutsche Bundesligaprofis oder Trainer haben sich hier ein Domizil zugelegt. Oder gehen nach Florida, Sardinien und Mallorca. Gerade eher Wohlhabenderen Menschen ist Sicherheit und Rechtssicherheit wichtig so wie eine Infrastruktur die Westlichem Standard entspricht. Das wären in Thailand was die Infrastruktur anbelangt die Touristenghettos.

Thailand bietet für Menschen die einen gewissen Luxus gewöhnt sind recht wenig um ständig dort leben zu wollen. Urlaub machen Ja, aber das war es dann schon. Diese Klientel wird sicherlich nicht Thai lernen und in Ämtern diesen Beamten in den Arsch kriechen.

In allen Ländern die ich Aufgezählt habe kommt man mit Englisch und Deutsch sehr weit auch was die Bediensteten anbelangt.

Thailand sollte froh sein das es Pensionisten gibt die Ihr Geld in Thailändischen Familien verteilt, auch wenn es keine Unsummen sind, aber immer noch ein vielfaches des Gesetzlichen Mindestlohns. Wie ich schon einmal geschrieben habe, kommen jedes Monat sicherlich Milliarden von Bath von gerade diesen Pensionisten ins Land.

Und wenigstens sind die meisten so ehrlich und geben zu, dass sie nur der Liebe wegen und der einigermaßen günstigen Lebenshaltungskosten in Thailand leben. Nicht wegen der guten Luft oder dem sauberen Meer und schon gar nicht wegen der Tempel.

berndgrimm
berndgrimm
3. April 2021 10:51 am
Reply to  exil

Gerade eher Wohlhabenderen Menschen ist Sicherheit und Rechtssicherheit wichtig so wie eine Infrastruktur die Westlichem Standard entspricht. Das wären in Thailand was die Infrastruktur anbelangt die Touristenghettos.

Thailand bietet für Menschen die einen gewissen Luxus gewöhnt sind recht wenig um ständig dort leben zu wollen. Urlaub machen Ja, aber das war es dann schon. Diese Klientel wird sicherlich nicht Thai lernen und in Ämtern diesen Beamten in den Arsch kriechen…..

Und wenigstens sind die meisten so ehrlich und geben zu, dass sie nur der Liebe wegen und der einigermaßen günstigen Lebenshaltungskosten in Thailand leben. Nicht wegen der guten Luft oder dem sauberen Meer und schon gar nicht wegen der Tempel.

 

Sehr richtig!

Natuerlich kommen auch

zukuenftig noch rel. Reiche

nachTH.

Aber dies sind Leute die

in keinem anderen Land

aus bestimmtem Gruenden

leben koennen.

also Kriminelle  Perverse

und Leute auf der Flucht

(vor sich selbst?)!

Es gibt auch viele reiche

Farang die in TH ihr Geld

verdienen oder hier besondere

Steuervorteile haben.

Ich moechte auch noch die

Erfahrung die ich im 15 jaehrigen Zusammenleben

mit reichen Thai gemacht habe

einbringen:

Unsere Anlage wurde im Hinblick auf Auslaender

konzipiert. Grosser Park,

Strand, 2 Pools, Sauna ,Hammam,Gym.

Volles Recycling von Abwasser und Muell,

Stromsparlampen etc.

Der Haken:

Von den 76 Units sind nur

11 im Besitz von Auslaendern

und 7 an Auslaender vermitetet.

Es wohnen dauerhaft nur

ca 10 Thai Eigentuemer

in unserer Anlage.

Ca 5 kommen noch regelmaessig etwa einmal

im Monat.

Wir haben 5 Units da waren die Besitzer hoechstens

2 Mal in 10 Jahren hier.

Einige reiche Thai zahlen auch

die monatlichen Umlagekosten

nicht, und wir mussten vor

Gericht gehen.

Auch schlechte Erfahrung.

Wir Auslaender halten zusammen waehrend die Thai

sich auch gegenseitig nicht

das Schwarze unter den Fingernaegeln goennen!

Wenn nicht der staatlich

angeordnete Auslaenderhass waere, wuerden sie sich

gegenseitig bekaempfen.

Grundsaetzlich kann man sagen dass alle die schon

im Ausland gelebt/gearbeitet haben kein Problem sind,

weil sie sich zu bernehmen wissen.

Aber bei der Mehrheit muss

man froh sein dass sie nicht

haeufiger kommen.

Sie sind laut, schlagen mit den

Tueren bloeken hrum,

lassen ihre Autos mit laufendem Motor stehen,

gehen (wenn ueberhaupt)

voll bekleidet und ungeduscht

in die Pools.

Laufen wo immer sie sich aufhalten mit Essen und Trinken herum

 und werfen die Reste in den Park und in die Pools.

Unsere Gemeinschaftsraeume

sehen nach so einem WE aus

wie Sau.

Sie machen die Sauna an ohne jemals reinzugehen.

Genauso die Klimaanlagen

im Gym bei geoeffneten Tueren.

Im Grunde genommen passen sie einfach nicht hierhin.

Warum haben sie dann gekauft?

Unmaessige Renditeversprechen des Developers.

Viele waren auch Landbesitzer

welche vom Developer teilweise mit Condos bezahlt wurden.

Ich schreibe zur jeder Eigentuemerversammlung

einen offenen Brief an die

Eigentuemer und liste auf

was bei uns nicht richtig laeuft.

Einige wenige Thai Eigentuemer unterstuetzen mich auch aber die Mehrheit

der Thai Eigentuemer

vergnuegt sich im Faranghass.

Fazit: Es gibt durchaus reiche

Thai mit denen man zivilisiert

zusammenleben kann.

Ich habe immer noch 2 Thai

Freunde im Haus.ber die Mehrheit ist eben anders

und der staendige Auslaenderhass dieser Militaerdiktatur macht ein dauerhaftes Zusammenleben unmoeglich.

Eine Alternative waeren die

Auslaender Anlagen

aber die sin viel zu teuer

und das Problem mit den

Overstaffing der Thai

Angestellten blieben.

Fazit: Wie mans macht,

macht mans falsch.

Eine gute Alternative

waere ein Haus auf dem

Lande.Aber ich bin kein

Landmensch!

Ausserdem kann es auch

dort zu Problemen kommen.

Neid ist in TH ueberall

ein Problem.

Genauso wie vorne laecheln

und hintenrum zutreten.

berndgrimm
berndgrimm
3. April 2021 11:00 am
Reply to  berndgrimm

Warum konnte dieser Kommentar nicht bearbeitet werden ?

Ich habe noch keinen Folgekommentar abgegeben!

powered by CTN Group - Chiang Mai / Thailand