Phuket: Laut Regierung möchten viele geimpfte Touristen Phuket besuchen

Nachdem die Regierung nach Angaben der Tourismusunternehmen in der Provinz Phuket zugestimmt hat, auf die obligatorische Quarantäne für geimpfte ausländische Besucher zu verzichten, haben zahlreiche Touristen aus 28 Ländern ihr Interesse an einem Besuch in Phuket bekundet.

Im Juli wird Phuket die erste Provinz sein, die im Rahmen des Plans der Regierung auf die obligatorische Quarantäne für geimpfte ausländische Besucher verzichten wird, berichtet die Bangkok Post.

Phumkit Raktaengam, der Präsident der Phuket Tourist Association sagte, dass viele ausländische Touristen ihr Interesse an einem Besuch auf Phuket gezeigt haben. Trotzdem bleibt abzuwarten, ob sie mit ihren Besuchsplänen fortfahren können, die von den Behörden in ihren eigenen Ländern genehmigt werden.

Unter den 28 Ländern befanden sich Touristen aus China, Singapur, Russland, Großbritannien und Deutschland – bekannt als häufige Reisende nach Phuket.

Er sagte, dass die Provinz von Juli bis September voraussichtlich 150.000 ausländische Besucher mit einem geschätzten Einkommen von 30 Milliarden Baht begrüßen wird. Die Hochsaison für die Ferieninsel beginnt normalerweise Mitte Oktober, fügte er weiter hinzu.

Herr Phumkit sagte jedoch, dass die Provinzbehörden trotz der Vereinbarung, geimpfte Touristen ohne Quarantäne einzulassen, dem Zentrum für die Administration der Covid-19 Situationsverwaltung (CCSA) weitere Einzelheiten zur Genehmigung vorlegen werden.

„Die Details beinhalten, welche Dokumente sie benötigen, was sie während ihres Aufenthalts in Phuket tun sollen und ob ihre Impfstoffe gebilligt werden. Wir müssen dabei natürlich auch die Gesundheitssicherheit der Menschen vor Ort berücksichtigen“, sagte er.

Die Provinz muss mindestens 70 % ihrer Bevölkerung (460.000 Menschen) impfen, um eine Herdenimmunität zu schaffen. Um ein solches Ziel zu erreichen, seien etwa 920.000 bis 930.000 Dosen erforderlich, sagte er.

Herr Phumkit sagte jedoch, dass die Verkürzung der obligatorischen Isolationsfrist von 14 Tagen auf sieben Tage, die am 1. April in Kraft trat, die allgemeine Tourismusbranche wahrscheinlich nicht wiederbeleben wird.

„Diejenigen, die wahrscheinlich zu Besuch sind, sind Geschäftsleute oder Familienangehörige in Thailand. Wir haben eine Umfrage, aus der hervorgeht, dass ausländische Touristen durch Quarantäne abgewiesen werden“, sagte er.

Am Samstag landete der erste Flug von Thai Airway (THAI) aus Frankfurt – Flug TG921 – am Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Das ist der erste Flug von Thai Airways der seit Beginn einer internationalen Reisesperre Anfang letzten Jahres, als die Pandemie ausbrach, stattfindet.

Der Flug beförderte 130 deutsche Touristen. Unter ihnen flogen 16 deutsche Reisende von dort nach Phuket. Es ist nicht bekannt, ob die anderen Transitpassagiere waren. Der nächste Flug findet am 7. Mai statt.

In der Zwischenzeit sagte Premierminister Prayuth Chan o-cha, die Regierung hoffe, ihr Impfprogramm für alle Zielgruppen in 77 Provinzen bis Ende dieses Monats abzuschließen.

Während des PM Podcast Programms sagte er, dass 800.000 Dosen, die von Chinas Sinovac hergestellt werden, an die betreffenden Zielgruppen in den Provinzen verteilt werden.

Insgesamt werden 300.000 an Menschen in den Ausbruchsgebieten, 300.000 an Tourismus- und Grenzprovinzen und die restlichen 200.000 an den Rest verabreicht, sagte er weiter. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)